Do, 24. April 2014 | 03:09:40 Uhr

Aktuelle Branchennews

Die kostenlosen Bildungsprogramme "WARM-up!" und "Energiespardetektive".......

„WARM-UP!“ Schüler sparen beim Heizen und Duschen

Die ausgiebige Dusche, das heiße Vollbad und das wohlig-warme Kinderzimmer – dass all dies Energie benötigt und somit Geld und Ressourcen kostet, lernen Schüler im neuen Bildungsangebot der Verbraucherzentrale NRW. Am 28.03.2014 ist das Programm „WARM-up! Wissensspiele rund um Wärme“ mit Stationenlernen, Zukunftsszenarien und einem Torwandwerfen in Köln vorgestellt worden. Landesweit sollen bis zum Jahresende rund 1600 Fünft- und Sechstklässler an den zwei Doppelstunden teilnehmen und das Gelernte weitergeben. [zur News]
Verändert und doch unverkennbar HANSAMIX: Mit schlankeren.......

Neu und noch besser: Badarmatur in der vierten Generation

Die Armaturenserie HANSAMIX ist seit 1978 auf dem Markt und eine der erfolgreichsten Einhebelmischer-Serien überhaupt. HANSA hat seinen beliebten Badklassiker nun überarbeitet und präsentiert die vierte HANSAMIX-Generation. Das Design ist weicher und eleganter geworden. [zur News]

Umfrage in Effizienzhäusern: Mieter schätzen hohen Wohnkomfort

Mieter und Vermieter schätzen die Vorteile energetisch sanierter Häuser. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des ifeu-Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg unter Vermietern und Mietern von Effizienzhäusern. 95 Prozent der befragten Mieter empfehlen den Einzug in ein energetisch saniertes Haus. Große Vorteile sehen auch die Vermieter: 84 Prozent stimmen der Aussage zu, dass sich eine energetische Sanierung positiv auf die Vermarktung auswirkt. [zur News]
Aktuelle SHKszene News
Die Grundfos Konzernzentrale Bjerringbro in Dänemark........ ARTIKEL VOM 17.04.2014

Im Jahr 2013 verzeichnete die Grundfos Gruppe ein Umsatzwachstum von 2,9 % auf insgesamt 3,1 Mrd. € (23,3 Mrd. DKK)

Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf 201 Mill. € (1,5 Mrd. DKK) im Vergleich zu 254 Mill. € (1,9 Mrd. DKK) in 2012. Die Wechselkursentwicklungen außerhalb der Eurozone wirkten sich nachteilig auf das Wachstum für 2013 aus. Ohne Währungseffekte würde sich die Wachstumsrate auf 4,5 % belaufen. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung summierten sich auf insgesamt 174 Mill. € (1,3 Mrd. DKK). Die zu verzinsende Nettoverschuldung des Unternehmens beträgt nunmehr 389 Mill. € (2,9 Mrd. DKK) im Vergleich zu 348 Mill. € (2,6 Mrd. DKK) im Vorjahr. [zur News]
 
ARTIKEL VOM 10.04.2014

Schücos Photovoltaik-Geschäft geht an Viessmann

Die Schüco International KG gibt ihr Photovoltaik-System-Geschäft der Sparte Neue Energien zum 1. Juni 2014 auf. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden übernimmt die Viessmann Photovoltaik GmbH in Allendorf die Kundenbetreuung und ergänzt mit dem Schüco Produktportfolio ihr Kerngeschäft. Schüco konzentriert sich zukünftig auf seine Kernkompetenzen im Fenster-, Türen- und Fassadenbereich. Dazu gehört weiterhin die dem Geschäftsbereich Metallbau zugeordnete bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV). [zur News]