Alle
Foren
Rotex HPSU compact ("Neue" 2013 - Betriebserfahrungen gesucht!
Verfasser:
Herbie76
Zeit: 09.01.2017 17:47:49
0
2460591
Zitat von Dawarius Beitrag anzeigen
Pauschale Vergleiche sind halt immer schwierig. Man muss sich mit der Anlage schon intensiv beschäftigen, um das Optimum herauszuholen. Zu meinen Einstellungen steht eigentlich alles in den Beiträgen hier. Habe ein Raumthermostat und die ERRs alle komplett offen. Die Heizung ist[...]


danke, mit der Anlage habe ich mich schon beschäftigt und auch alle 71 Seiten durchgelesen - auf Setie 70 steht dann mein Eröffnungsthread wo alle Daten offen liegen, was ich wie eingestellt habe.
zB Heizkurve 0,4, keiner ERRs verbaut und die Anlage direkt mechanisch abgeglichen (vorher fand ein Abgleich durch den Heizi statt, da wurde es aber in manchen Räumen zu warm zB Büro, also hier etwas den Durchfluss verringert und das Wohnzimmer zu kalt, also hier etwas erhöhen).

WW und Heizung mache ich 24h, vielleicht sollte ich WW wegen dem Abtauen in der Nacht auch mal verbieten?

Pumpe moduliert von 40% (ca. 820l Durchfluss) bis aktuell umgestellt auf 100% (ca. 1500l Durchfluss).

WW hat 5K (vorher 7K, was aber ab und an zu kalt war) und wird auf 45°C geheizt
Heizung hat ebenfalls 5K Spreizung

RT habe ich nicht verbaut, da MLer ähnlich niedrige Werte ohne RT schafft, da nach seinen Tests das RT nur wenig gebracht hat. Allerdings weiß ich nicht, ob MLer WW zeitgesteuert oder 24h freigegeben hat. Ich denke, dass nämlich gerade das Abtauen und das WW bereiten den Verbrauch hoch treibt...

Kannst Du bitte nochmal die relevanten Daten kurz zusammenfassen:
Heizkurve, RT Soll, Bivalenztemp, min und max Vorlauf usw?
Danke.

Gruß Andy
Verfasser:
MLer
Zeit: 09.01.2017 18:56:52
0
2460627
Zitat von Herbie76 Beitrag anzeigen
RT habe ich nicht verbaut, da MLer ähnlich niedrige Werte ohne RT schafft, da nach seinen Tests das RT nur wenig gebracht hat. Allerdings weiß ich nicht, ob MLer WW zeitgesteuert oder 24h freigegeben hat. Ich denke, dass nämlich gerade das Abtauen und das WW bereiten den Verbrauch hoch treibt...[...]


Ich habe im Winter WW 24h freigegeben. Außerhalb der Heizperiode wird 2x WW gemacht.

Im Dezember hatten wir einen Verbrauch von 583 kWh. Insgesamt 3223 kWh für 2016, also etwas mehr als im Jahr davor. Das macht Kosten von 667 €. Wir sind zufrieden....
Verfasser:
ibase
Zeit: 10.01.2017 06:44:01
0
2460824
bin echt Sprachlos.
Haben 2016 fast 4800 KwH verbraucht.

2 Personen / 130m² / KFW55 / Massivbau /
beide außer Haus von 7 - 18 Uhr /
97% wird geduscht, einmal im Monat eine Badewanne voll gemacht (kleine Ausführung der Badewanne ) /
Heizkurve = 0,4 /
Raumtemp soll Einstellung an WP = 20,5 C /
WW Einstellung an WP = 48 C /
keine Heizungsunterstüzung /
WW 5K Diff.
Dämmung Einstellung an WP = gut

Gestern bei -0,5C - +2C 43 KWH/Tag verbrauch,


ist es eigentlich Normal, dass die WP so Zischt und gut laut arbeitet ?


Seit dem letzten besuch von Rotex und FW-Update hat sich der Stromverbrauch verdoppelt.
Verfasser:
MLer
Zeit: 10.01.2017 06:55:01
0
2460827
Zitat von ibase Beitrag anzeigen
Seit dem letzten besuch von Rotex und FW-Update hat sich der Stromverbrauch verdoppelt.


Klingt so als wäre die Einstellung Bivalenztemperatur noch auf der Standardeinstellung von 0 Grad, wenn vor dem Update alles ok war.
Verfasser:
Pete_Berlin
Zeit: 10.01.2017 09:27:34
0
2460877
Zitat von ibase Beitrag anzeigen
bin echt Sprachlos.
Haben 2016 fast 4800 KwH verbraucht.

2 Personen / 130m² / KFW55 / Massivbau /
beide außer Haus von 7 - 18 Uhr /
97% wird geduscht, einmal im Monat eine Badewanne voll gemacht (kleine Ausführung der Badewanne ) /
Heizkurve = 0,4 /[...]



Nur mal zum Vergleich:

Beheizte Fläche: ~140m² (Berlin)(KfW70 Standard mit 36,5cm Porenbeton ohne weitere Dämmung)
Ich habe alle ERR abgeschraubt und deaktiviert.
Habe im Dezember viel herum experementiert, da ich das Haus + Anlage seit Oktober am laufen habe.
Raumsolltemperatur liegt bei 21,5 Grad
Heizkurve 0.4
WW bei 44 mit 5 Grad Hysterese.
Anlage läuft zwischen 23 Uhr und 5:30 am Morgen gar nicht (Zeitprogramm).
Ein Raumthermostat habe ich nicht...

Verbrauch im Dezember 464kWh


Was mir noch aufgefallen war, dass je niedriger die Temperaturen, desto weniger hat die Anlage abgetaut, bei zwischen 0 und 3 Grad passierte das deutlich häufiger als bei minus Graden. Ich hatte auch kurzfristig den Heizstab komplett abgeschaltet, da immer wieder der Zähler von diesem für Warmwasser und Heizung hoch ging, dies habe ich aus Sicherheitsgründen wieder rückgängig gemacht, der Verbrauch hat sich nicht wirklich negativ verändert. Entweder er zeigt falsche Werte an oder die Anlage arbeitet damit genauso Effizient.

Am Anfang hatte ich aber auch das Problem, welches von MLer angesprochen wurde, die Bivalenztemperatur lag bei 0 Grad, obwohl der Heizi mir hoch und heilig versprochen hatte, dies auf -7 Grad zu stellen...
Verfasser:
Pete_Berlin
Zeit: 10.01.2017 09:46:46
0
2460885
Zitat von ibase Beitrag anzeigen
bin echt Sprachlos.
Haben 2016 fast 4800 KwH verbraucht.

2 Personen / 130m² / KFW55 / Massivbau /
beide außer Haus von 7 - 18 Uhr /
97% wird geduscht, einmal im Monat eine Badewanne voll gemacht (kleine Ausführung der Badewanne ) /
Heizkurve = 0,4 /[...]


Hier ist nochmal mein Verbrauch der letzten Tage als Vergleich, Temperatur stellt den Durchschnitt über 24 Stunden dar mit Messung alle 30 Minuten. Die Temepraturen waren teilweise deutlich drunter als der Schnitt es hier aussagt:

Datum Verbrauch Temperatur
04.01.2017 17 kWh 2,44
05.01.2017 22 kWh -2,78
06.01.2017 21 kWh -6,3
07.01.2017 22 kWh -4,71
08.01.2017 24 kWh -1,44
09.01.2017 20 kWh -0,5
Verfasser:
grobi30
Zeit: 10.01.2017 10:56:52
0
2460922
Zitat von Pete_Berlin Beitrag anzeigen
Zitat von ibase Beitrag anzeigen
[...]



Nur mal zum Vergleich:

Beheizte Fläche: ~140m² (Berlin)(KfW70 Standard mit 36,5cm Porenbeton ohne weitere Dämmung)
Ich habe alle ERR abgeschraubt und deaktiviert.
Habe im Dezember viel herum experementiert, da ich das Haus + Anlage seit Oktober am[...]


@Pete_Berlin

Nur mal so aus Interesse, welche Raumtemperaturen erreichst du mit diesen Einstellungen?

Viele Grüße
Verfasser:
Pete_Berlin
Zeit: 10.01.2017 12:54:08
0
2460998
Zitat von grobi30 Beitrag anzeigen
Zitat von Pete_Berlin Beitrag anzeigen
[...]


@Pete_Berlin

Nur mal so aus Interesse, welche Raumtemperaturen erreichst du mit diesen Einstellungen?

Viele Grüße


Also Raumtemperaturen liegen bei etwa 21-21,5 Grad wenn wir von der Arbeit kommen. Über Nacht sinkt die Temperatur auf knapp 20-20.3 (1.0-1,2 Grad ) Grad ab. Da wir Arbeiten, stört es uns nicht, dass die Temperatur während unserer Abwesenheit etwas niedriger ist... wird dann halt in der Abwesenheit aufgeheizt. Am Wochenende lasse ich die Anlage auch ab und zu durchlaufen.

Ich werde die Woche mal einen Zyklus starten, wo ich die Anlage ein paar Tage durchlaufen lasse, um zu prüfen, inwieweit dies den Verbrauch erhöht. Wird ja immer gesagt, dass die Absenkung kontraproduktiv ist, dieses Gefühl habe ich nicht. Ich muss das aber noch mit verifizierbaren Daten belegen.
Verfasser:
Herbie76
Zeit: 10.01.2017 16:52:19
0
2461169
Zitat von Pete_Berlin Beitrag anzeigen

06.01.2017 21 kWh -6,3
07.01.2017 22 kWh -4,71


darf ich fragen, in welcher Region Du wohnst oder ist Dein Außenthermometer recht geschützt installiert?

Wir hatten zB am 06.01 Min -19°C und Max -11°C. Von daher komme ich im Mittel vielleicht auf -13°C oder sowas - leider zeigt mir das mein Thermometer nicht an.
Am Samstag war es unwesentlich wärmer. Zwar hatten wir Min -17°C aber Max war mit -13°C auch kühler, was wohl an der Bewölkung lag (Freitag Sonnenschein).

Von daher habe ich am 06.01 zB 45 kWh durchgelassen und dazu sehen Deine 21 kWh sehr erholsam aus.

Gruß Andy
Verfasser:
Herbie76
Zeit: 10.01.2017 17:07:22
0
2461176
Zitat von MLer Beitrag anzeigen

Ich habe im Winter WW 24h freigegeben. Außerhalb der Heizperiode wird 2x WW gemacht.

Im Dezember hatten wir einen Verbrauch von 583 kWh. Insgesamt 3223 kWh für 2016, also etwas mehr als im Jahr davor. Das macht Kosten von 667 €. Wir sind zufrieden....


Im Dezember habe ich ca. 175 kWh mehr verbraucht als Du. Mit Deinen Werten wäre ich auch mehr als zufrieden.

WW läuft bei mir auch 24h mit 45°C und inzwischen 5K Spreizung (vorher 7K).

Sind Deine Einstellwerte aus dem Google Dokument noch aktuell?
Heizkurve 0,3
Raum Soll Temp 23
Bivalenz -15°C
Gebäudedämmung aus
Max Vorlauf 35°C, Min 22°C -> 7K Spreizung für Heizung (ich habe nur 5K Spreizung)
Wasser 45°C mit 5K Spreizung?

Eigentlich habe ich ähnliche Werte wie Du eingestellt, wenn nicht sogar identisch.

Meine erreichten Raumtemp sind:
Temp Wohn- Essbereich: 22,5-23°C
Temp Bäder: 23-23,5°C
Neben- und Schlafräume: 20 - 21°C

Gruß,
Andy
Verfasser:
MLer
Zeit: 10.01.2017 18:55:06
0
2461233
Meine Einstellungen sind identisch mit der Google-Tabelle. ModHz hatte ich testweise mal auf 5K, ebensowie von ChristianH empfohlen Gebäudedämmung auf Normal. Ich habe mir aber eingebildet, daß das Haus dann kälter wurde. Also habe ich das wieder rückgängig gemacht.
Unsere Raumtemperaturen liegen bei 21,5-22 Grad außer im Schlafzimmer. Dort sind so 20-20,5 Grad...kälter kriege ich das nicht...leider.
Verfasser:
daniel511
Zeit: 10.01.2017 20:40:46
0
2461300
darf man fragen von welcher google-tabelle ihr redet?

Zitat von MLer Beitrag anzeigen
Meine Einstellungen sind identisch mit der Google-Tabelle. ModHz hatte ich testweise mal auf 5K, ebensowie von ChristianH empfohlen Gebäudedämmung auf Normal. Ich habe mir aber eingebildet, daß das Haus dann kälter wurde. Also habe ich das wieder rückgängig gemacht.
Unsere Raumtemperaturen[...]
Verfasser:
grobi30
Zeit: 10.01.2017 21:18:54
0
2461326
Ich denke diese hier: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1JuLlDKs6cNftLwM2rxoX41YIISdp-TodZKtumoNWewg/edit#gid=0
Verfasser:
ibase
Zeit: 10.01.2017 21:53:17
0
2461360
also überall wo da nichts in der Liste steht entspricht den Werkseinstellungen, richtig ?
MLer´s Haus kommt meiner Ausstattung fast gleich ausser das ich auf dem Ytong Porenbeton noch eine Dämmung habe.
Verfasser:
MLer
Zeit: 11.01.2017 06:55:56
0
2461437
Zitat von ibase Beitrag anzeigen
also überall wo da nichts in der Liste steht entspricht den Werkseinstellungen, richtig ?
MLer´s Haus kommt meiner Ausstattung fast gleich ausser das ich auf dem Ytong Porenbeton noch eine Dämmung habe.


Ja wo nichts steht habe ich nichts verändert. An einige der Einstellungen kommt man auch mit dem Fachmanncode nicht mehr ran.

Hast Du wegen der Bivalenztemperatur geschaut ? Vor dem Rotex-Update hast Du ja weniger verbraucht.

Der Verbrauch ist auch ganz stark witterungsabhängig. Im Januar 2016 hatten wir auch fast 700kWh. Da war es zwar meist "nur" um die 0 Grad aber dafür sehr oft nebelig. Da friert aus Außengerät ständig ein. Die Tageswerte hier sind also mit Vorsicht zu genießen.
Verfasser:
garimarii
Zeit: 11.01.2017 09:14:08
0
2461484
hi,
habe etwa wie Peter_Berlin settings eingestellt.Haben die 14kw.
Haben ~280qm beheizte Fläche. Haben die letzten tage von 58 bis 75kwh verbraucht und mich aufgeregt.
von Nov - Dez haben wir 1900 kwh verbraucht.
Ich finde das viel...
noch eine frage die mir nicht klar ist, manche schränken WW Bereitung ein/Absenkbetrieb, nachts z.b. Da war meine Erfahrung das er dann morgens 6uhr mal richtig losgebrummt hat mit power...das war verbrauchstechnisch und akustisch unangenehm. Desweiteren hat man mich immer gewarnt Flüsterbetrieb wäre gefährlich zwecks plattenwärmetauscher
Verfasser:
moirr
Zeit: 11.01.2017 14:41:54
0
2461714
Zitat von garimarii Beitrag anzeigen
hi,
habe etwa wie Peter_Berlin settings eingestellt.Haben die 14kw.
Haben ~280qm beheizte Fläche. Haben die letzten tage von 58 bis 75kwh verbraucht und mich aufgeregt.
von Nov - Dez haben wir 1900 kwh verbraucht.
Ich finde das viel...
noch eine frage die mir nicht[...]


Also den Lärm, den die 14KW-Kiste bei Warmwasserbereitung macht, finde ich schon auch heftig. Ich habe ja (leider) auch so ein Teil. Wobei komischerweise nicht die Luft/Strömgeräusche so laut sind sondern der Kompressor. Der macht so ein heulendes Geräusch. Ich habe mir schon überlegt, den Kompressor zusätzlich akustisch zu dämmen. Allerdings könnte dann das Problem auftreten, dass er überhitzt. Alles nicht so einfach mit der Rotex.............
Verfasser:
Christian H
Zeit: 11.01.2017 14:58:28
0
2461723
Bei der Hochtemperatur Wärmepumpe von Rotex Daikin mit dem fast identischen großen Gehäuse ist das rechte Abdeckblech vor dem Verdichter zusätzlich gedämmt.

Vielleicht wäre das auch eine Lösung für dich, das Dämmset gibt es bestimmt einzeln oder man macht sich was selber.
Verfasser:
Herbie76
Zeit: 11.01.2017 17:45:26
0
2461824
Zitat von MLer Beitrag anzeigen
Meine Einstellungen sind identisch mit der Google-Tabelle. ModHz hatte ich testweise mal auf 5K, ebensowie von ChristianH empfohlen Gebäudedämmung auf Normal. Ich habe mir aber eingebildet, daß das Haus dann kälter wurde. Also habe ich das wieder rückgängig gemacht.
Unsere Raumtemperaturen[...]


mit Gebäudedämmung "normal" bin ich auch schlechter gefahren, genau wie Du hat meine Frau gemeint, dass es kühler geworden ist...

ModHZ werde ich mal auf 7K stellen
parallel werde ich die Durchflussregler etwas zurückdrehen, damit wir auf RaumTemps von ca. 22°C kommen um vielleicht den Verbrauch noch etwas zu reduzieren.

Ansonsten entspricht mein Haus auch etwa Deinem, also was Größe usw angeht.

Die anderen Werte, welche in der Tabelle nicht reingeschrieben wurden, wären aber doch auch interessant, da sich die Werkseinstellungen je nach SW Stand unterscheiden, oder?

Welchen Max Durchfluss sollte man an der Pumpe haben?
Bei Min habe ich ca. 13l / min und bei max ca. 25l / min. Das spielt dann auch in den Verbrauch mit rein, oder?
Sollte man den hydraulischen Abgleich dahingehend optimieren, also weniger Durchfluss damit der Max Wert bei 100% ca. 18l / min entspricht. Im Gegenzug muss dann die Min Frequenz erhöht werden, damit man nicht unter 12l / min fällt.
Oder sollte man einfach die 100% Max Frequenz reduzieren, damit man 18l / min erreicht? Hat dies dann Auswirkungen auf eine schlechter bzw. langsamere WW Bereitung???

Gruß Andy
Verfasser:
Christian H
Zeit: 11.01.2017 19:51:26
0
2461919
Zitat von Herbie76 Beitrag anzeigen
mit Gebäudedämmung "normal" bin ich auch schlechter gefahren, genau wie Du hat meine Frau gemeint, dass es kühler geworden ist...



Dafür gibt es vermutlich folgende Erklärung
Bei Anlagen ohne externen Aussenfühler ist ja nur der Sensor auf der Ansaugseite verantwortlich.
Der mißt aber sehr abhängig davon, was das Aussengerät gerade macht.

Im Ruhezustand kann schon diffuse Sonnenstrahlung unrealistisch hohe Temperaturen anzeigen und auch Hauswände können noch entsprechend Wärme abstrahlen.
Wenn die Ventilatoren nun anlaufen und die Verdampferfläche entsprechend kalt ist wird auch der Ansaugluft-Fühler (aka Aussenfühler) heruntergekühlt.
Bei Feuchtigkeit kommt noch die Verdunstungskälte dazu.

Das bedeutet, wenn die Anlagen anlaufen erhöht sich ohne elektronische Dämpfung auch der Vorlauf-Sollwert und somit auch die Laufzeit.
Dadurch wird es dann wärmer im Haus.

Zitat:
parallel werde ich die Durchflussregler etwas zurückdrehen, damit wir auf RaumTemps von ca. 22°C kommen um vielleicht den Verbrauch noch etwas zu reduzieren.


Was soll das bringen ?
Die Durchflussreduzierung macht die Umwälzpumpe über die Modulation der Soll-Spreizung.
Bei unnötiger Gesamtreduzierung der Durchflüsse kann die Pumpenmodulation nicht ausgereizt werden und es kann zur Unterschreitung des Mindestdurchfluss kommen.
Als Folge moduliert die Pumpe dann immer wieder unvermittelt hoch und falls das nichts bringt öffnet auch noch das Beipassventil.
Verfasser:
ibase
Zeit: 11.01.2017 21:53:48
0
2461996
Zitat von MLer Beitrag anzeigen
Zitat von ibase Beitrag anzeigen
[...]


Ja wo nichts steht habe ich nichts verändert. An einige der Einstellungen kommt man auch mit dem Fachmanncode nicht mehr ran.

Hast Du wegen der Bivalenztemperatur geschaut ? Vor dem Rotex-Update hast Du ja weniger verbraucht.

Der Verbrauch ist auch ganz stark[...]


Das habe ich gemacht Bivalenztemperatur für Warmwasser stand auf "3"...

Wird denn eigentlich ein Hydraulischer abgleich bei der Rotex gemacht also von der Fußbodenheizung ?

Mein Heizungsbauer sagt, ich soll die Stellregler abschrauben, verkauft hat er mir die aber, und alles so auf 1 Liter einstellen.
Regler habe ich weg, aber auch gesehen das der Durchfluss auf 1 Liter steht. Hydraulischen Abgleich hätte er gemacht .. mmh ... also wenn alle Ventile auf 1Liter stehen wurde eigentlich nichts gemacht ... würde ich nun behaupten.

Alles Komisch ... am Wochenende werde ich mich dann mal ran machen und Deine Parameter übernehmen.
Verfasser:
Herbie76
Zeit: 11.01.2017 22:15:37
0
2462006
Zitat von Christian H Beitrag anzeigen

Dafür gibt es vermutlich folgende Erklärung
Bei Anlagen ohne externen Aussenfühler ist ja nur der Sensor auf der Ansaugseite verantwortlich.
Der mißt aber sehr abhängig davon, was das Aussengerät gerade macht.
[...]
Zitat:
[...]


Was soll das bringen ?
Die Durchflussreduzierung macht die Umwälzpumpe über die Modulation der Soll-Spreizung.
Bei unnötiger Gesamtreduzierung der Durchflüsse kann die Pumpenmodulation nicht ausgereizt werden und es kann zur Unterschreitung des Mindestdurchfluss[...]


Hallo Christian,

danke für Deine Erklärungen.

Mein Außengerät steht im Westen und bekommt nachmittags Sonne ab.
Mein Außenfühler OT1 ist im Norden verbaut und hat nichts mit meinem Außengerät zu tun. Rein Luftlinie liegen da gute 15m dazwischen. Der OT1 bekommt keine Sonneneinstrahlung ab. Von daher sollte dieser die reale Temperatur messen und nicht durch irgendwas verfälscht werden.

Damit meine Temperaturen etwas runter gehen, habe ich die Heizkurve von 0,4 auf 0,3 geändert. Jetzt werde ich mal 2 Tage abwarten.

Generell möchte ich nochmal das Thema Min und Max PWM und die daraus resultierenden Durchflüsse besser verstehen.
Aktuell habe ich PWM Min auf 40% und Max auf 100%. Hast diese Einstellung auch direkten Einfluss auf die WW Bereitung? Sprich wird das WW bei 100% schneller erwärmt, als bei 80%? Oder ist es hier auch so, dass die Pumpe relativ schnell runtermoduliert?
- Mit welchen Durchflüssen sollte die Pumpe idealerweise arbeiten?
- Hat der Durchfluss der Stellregler Einfluss auf den Verbrauch?
- Wird hydrl. Abgleich bei PWM Min oder bei PWM Max durchgeführt? Irgendwie habe ich schon einige Threads und Themen zum hydrl. Abgleich gelesen, aber das ist nie genau erörtert worden.
- Ist es normal, dass meine Stellregler auch Durchfluss haben, wenn die Anlage im Ruhemodus (kein Abtauen, keine WW Bereitung, keine HZ Anforderung) ist, also 100% Pumpe aber bei Mode nichts steht?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand das Thema hydrl. Abgleich nochmal für Dummies erklären könnte? Vielleicht habe ich auch ein völlig falsches Bild im Kopf.

Gruß Andy
Verfasser:
Christian H
Zeit: 11.01.2017 22:30:20
0
2462018
Zitat von Herbie76 Beitrag anzeigen
Mein Außenfühler OT1 ist im Norden verbaut und hat nichts mit meinem Außengerät zu tun. Rein Luftlinie liegen da gute 15m dazwischen.


;-)

und ist der auch aktiv geschaltet ?
Verfasser:
Herbie76
Zeit: 12.01.2017 08:56:35
0
2462122
Zitat von Christian H Beitrag anzeigen

und ist der auch aktiv geschaltet ?


ja, unter SKonfig T-Aussen steht EIN, also ist dieser auch aktiv

Die Temperatur (angezeigt im Rotex Display) stimmt ziemlich genau mit dem Temperaturwert in meinem Fahrzeug überein, also regelt die Rotex ziemlich genau nach diesem Parameter.

Kann mir keiner den hydrl. Abgleich etwas ausdeutschen, damit ich das Thema etwas besser verstehe?
Mein Heizungsbauer hat diesen mit 35°C Vorlauf berechnet und danach eingestellt. Mit einer 0,4er oder jetzt 0,3er Heizkurve wird es nicht ausreichend warm.
Nach Telefonat mit ihm, hat er gemeint, ich soll die Durchflussmenge in den Räumen erhöhen, wo zu kalt und umgekehrt reduzieren, wo zu warm.
Das habe ich gemacht, wo die Pumpe zB ne Leistung von ca. 50% hatte. Wenn die Pumpe auf 40% runter moduliert, verringert sich auch die Durchflussmenge. Dem entgegen habe ich bei 80% oder gar 100% PWM eine deutlich höhere Durchflussmenge.

Daher meine Frage, was wie richtig ist.

Danke.

Gruß,
Andy
Verfasser:
moirr
Zeit: 12.01.2017 14:09:47
0
2462268
Zitat von Christian H Beitrag anzeigen
Bei der Hochtemperatur Wärmepumpe von Rotex Daikin mit dem fast identischen großen Gehäuse ist das rechte Abdeckblech vor dem Verdichter zusätzlich gedämmt.

Vielleicht wäre das auch eine Lösung für dich, das Dämmset gibt es bestimmt einzeln oder man macht sich was selber.


Super, Danke für den Tipp! Vielleicht bekomme ich die Kiste dadurch leiser. Werde ich aber erst im Frühling probieren, wenn´s draussen angenehmer ist.



Aktuelle Forenbeiträge
Technics14 schrieb: Vielen Dank für die Antworten. Es handelt sich um den Regler DeltaSol BS/4. Der Volumenstrom wird mit 5l/min im Tacostetter angezeigt und auch so in den Regler eingetragen. Das Medium wurde im Regler...
GrabenKollektorFan schrieb: Danke zuerst für eure Unterstützung! Mein Kollege preferiert Vaillant und ich habe heute mit seinem Heizungsbauer geschprochen. Er macht IMMER mit Puffer parallel weil Vaillant 10 Jahre Garantie auf...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik