Alle
Foren
Rohrführung Kessel zu Pumpengruppen
Verfasser:
Ignis
Zeit: 04.03.2017 15:59:22
0
2484943
Hallo,
aufgrund niederer Raumhöhe kann ich den Kesselverteiler mit montierter Pumpengruppe
und Systemtrennung nicht über das Niveau der VL/RL Kesselstutzen montieren, sondern muß die Rohre zuerst ca. 40 cm nach unten führen. Ist das aus hydraulischer Sicht möglich, oder gibt es Probleme mit Luftblasen?

Gruss Ignis
[url=
]Foto[/url]
Verfasser:
Regelungsfuzzi
Zeit: 04.03.2017 16:21:59
0
2484949
Mach doch am Vorlauf direkt nach dem Kessel oben einen Mikroblasenabscheider und im Rücklauf einen Hand- oder Automatikentlüfter.
Verfasser:
W. Fischer
Zeit: 04.03.2017 17:50:36
0
2484971
Hatte auch das Problem mit meinen GB145 Mein 160 Liter Boiler wird auch mit dem Kessel erwärmt. Nach dem Boilerauheizen hatte ich große Probleme mit Luftblasen. Dadurch hat dann meine Heizkreipumpe nicht pumpen können. Obwohl org. ein Automatikentlüfter im Vorlauf am Kessel war, hat dieser nicht alle Luftblasen entlüften können.
Die Lösung war der Einbau eines Mikroblasenabscheiders direkt am Kesselausgang des Vorlaufes. Kann den Einbau jeden nur empfehlen. Hatte deswegen mit dem Buderus Kundendiest gesprochen. Der meinte, durch die hohe Kesseltemperatur bilden sich im Heizungswasser Mikroblasen. Damit sind die normalen Automatikentlüfter überfordert.
Im Bild ist im Rücklauf ein Schlammabscheider eingezeichnet. Der sollte auch einen Automatikentlüfter haben.
MfG. Fisch
Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 04.03.2017 18:10:04
0
2484975
Nimm Abstand von der abgebildeten Systemtrennung. Diese kleinen Wärmetauscher sind einfach super schlecht wenn es darum geht, die Kesseltemperaturen möglichst niedrig zu halten. Du wirst definitiv Brennwerteffekt einbüßen.

Wahrscheinlich sollen hier etliche qm Fußbodenheizung und ein paar Heizkörper angeschlossen werden?
Verfasser:
OldBo
Zeit: 04.03.2017 18:15:39
0
2484978
Die Schwimmentlüfter wirken eigentlich nur beim Anlagefüllen. Bei fließendem Wasser gehen die Luftblasen daran vorbei. Woher sollen sie auch wissen, dass sie nach oben raus sollen ;>))

Deswegen werden Luftabscheider eingebaut.
Verfasser:
Ignis
Zeit: 04.03.2017 18:53:07
0
2484995
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Nimm Abstand von der abgebildeten Systemtrennung. Diese kleinen Wärmetauscher sind einfach super schlecht wenn es darum geht, die Kesseltemperaturen möglichst niedrig zu halten. Du wirst definitiv Brennwerteffekt einbüßen.

Wahrscheinlich sollen hier etliche qm Fußbodenheizung und ein[...]


Ja, an die Systemtrennung soll die 85 qm große Fußbodenheizung mit nicht
diffussionsdichten Rohren (Bj 83) angeschlossen werden. Ich hatte das Meibes Trennsystem mit 25 KW und 30 Platten im Auge. Weches Trennsystem ist zu
empfehlen?

Gruß Ignis
Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 04.03.2017 19:20:26
0
2485001
Ich würde mich von der Idee der bequemen modularen Pumpengruppen verabschieden. Viel Material, viele Pumpen, dafür hydraulisch wenig anspruchsvoll und funktioniert immer.

Kontrastprogramm:

Wie ist denn der Heizkörperkreis ausgelegt? Wenn dort sowieso eine deutlich höhere Vorlauftemperatur gefahren werden muss, dann über einen rendemix (hier dann rendemix Jet) oder meibes condix nachdenken.

Falls Niedertemperatur Flachheizkörper verbaut sein, dann einen thermisch langen WT nehmen. Der sollte gut 50-60cm lang sein und für 83qm FBHz reichen dann 20 Platten. Kostet natürlich paar Scheine, aber geschickt gemacht kommst du mit 2 Pumpen aus.

Den Primärkreis auf etwa 200mbar Druckverlust ausgelegt.
Wärmetauscher mittels Durchgangsventil und motorischem 3-Punkt-Stellantrieb direkt in diesen Primärkreis hängen. Mittels kvs des Durchgangsventils auf 200mbar bei Nennleistung auslegen.
Sekundärseitig fehlt dann nur noch eine weitere (dumme) Konstantdruck NIROSTA (!) HE Pumpe, Sicherheitsgruppe, MAG und fertig.
Die Heizkreise sind dann regelungsseitig nicht unabhängig voneinander, aber das muss ja nicht immer gefordert sein.

Nachteil: Du bekommst beim Zusammenwürfeln wahrscheinlich keine Buderus Systemgarantie, falls das eine Rolle spielt.



Aktuelle Forenbeiträge
Ich_habe_Feuer_gemacht schrieb: Wie man es auch dreht und wendet. Es gibt da offenbar einen Konstruktionsfehler. -Entweder es kommt zu lokalen Vereisungen--->Kontstruktionsfehler -Oder die gesamte Einheit wird überfordert und kühlt...
vielleicht_hilfts schrieb: Bei mir 1 Jahr alter Geberit Duofix Kasten mit UP320 lief ab und zu nach. Nach dem auseinanderbauen konnte ich feststellen, dass alle Komponente in Ordnung waren. Die Ursache für das Nachlaufen bei mir...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Freude am Wasser
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik