Alle
Foren
Buderus ecomatik 3000 WLAN-fähig machen
Verfasser:
finndus
Zeit: 04.03.2017 10:39:10
0
2484867
Hallo zusammen,

ich möchte mich und meine Idee kurz vorstellen und würde mich über Eure Meinung zum Thema sehr bedanken.
Ich bin fast 50, Elektroingenieur (Softwareentwickler) und möchte meine alte ecomatik etwas pimpen.
Der Grund ist, dass es immer wieder mal vorkommt, dass die Heizung auf Nachtbetrieb steht (Tagsüber ist meist keiner zuhause). Wenn jedoch mal jemand unerwartet zuhause ist, gibt's Geschrei 'Wir frieren!'
Jetzt habe ich die Idee, die ecomatik 3000 mit Ihren Modulen 004 und der Zeitschaltuhr 071 etwas auf die Sprünge helfen.
Dazu habe ich mir zunächst mal eine zweite ecomatik zum Trockenüben beschafft und eine von diesen übers Netz steuerbaren Steckdoden (Edimax Smart Plug Switch (SP-1101W).
Meine Idee ist, die Steuerleitung zum Steuergerät des Brenners (16z im Schaltbild) zu unterbrechen und dann über ein von der Steckdose angesteuertes Relais je nach Zeitsteuerung zu schließen und somit die Zeitsteuerung dem Scheduler der Steckdose zu überlassen.
Das ganze wird reversibel sein, denn ich werde einen parallelen Schalter zum Brücken der Unterbrechnung einbauen. Falls also die Steckdose nicht arbeitet (oder der Support eingestellt wird) wie gewünscht, kann man über den Bypass die alte Zeitschaltung wieder aktivieren.
Das ich die Steckdose plug und play-fähig einbauen werde, ist selbstredend. Also Dose kaputt? Alte raus, neue rein. Zack fertig, Heizung geflickt.
Das ganze werde ich hier bebildern, sobald ich soweit bin.

BEreits verwirklicht habe ich die Ansteuerung einer Hocheffizienzpumpe über ein Schütz. Ich bin also schon vertraut mit der Regelung.

Kommentare?

Gruß, findus
Verfasser:
mrtux
Zeit: 04.03.2017 15:47:19
1
2484938
Wieso die ganze Absenkerei?
Total Unsmart 24h mit passender Heizkurve durchheizen.
Verfasser:
elo22
Zeit: 04.03.2017 17:06:32
0
2484959
Zitat von mrtux Beitrag anzeigen
Wieso die ganze Absenkerei?
Total Unsmart 24h mit passender Heizkurve durchheizen.
Verfasser:
jogi54
Zeit: 04.03.2017 19:23:59
0
2485003
Je besser ein Haus isoliert ist, desto weniger macht eine Absenkung Sinn.

Warum, allermeistens:
weil das Haus zum Abkühlen länger braucht, als die es die Absenktemperatur und die Absenkdauer erlaubt. Damit es wieder warm wird, muss die aus der speichernden Gebäudemasse entnommene Wärmeenergie wieder eingeheizt werden, was zum normalen Bedarf dann dazukommt und dadurch meist zu Mehrverbrauch und schlechterem Wirkungsgrad führt.

Ecomatic 3000 ist "Schaltschranksystem. Welche Module sind bei dir denn überhaupt eingesetzt? Siehe Bedienungsanleitung. Da kannst du dir ja überlegen, einen Rasberry PI an den Bus anzuschalten.... Da ginge dann z.B. 4 Zeitprogramme umzuschalten - eins könnte ja heißen 24h normal heizen...

Außerdem wäre interessant, die beheizte Fläche, den Brennstoffverbrauch/a (oder max. Heizleistung und Heizwärmebedarf), modulierender Brenner ? und Heizkörper oder FBH zu erfahren.

Generell macht es heute, mit Ausblick auf übermorgen, mehr Sinn, sich Gedanken über eine drastische Reduzierung des Heizwärmebedarfs zu machen und am Ende ggf. die Wärmequelle auszutauschen (kann durchaus mehrere Jahre dauern, ich habe vor 7 Jahren angefangen zu planen, habe das vor ca. 5 Jahren realisiert und bin derzeit dabei, den Ersatz meines atmosphärischen 16kW Gaskessels optimal zu planen, guckst du da ).

lg jogi (der auch E-Ing ist, allerdings u.a. ganze Kraftwerke in Betrieb nimmt)
Verfasser:
finndus
Zeit: 05.03.2017 10:31:25
0
2485163
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Kommentare, aber -schade- ich wollte nicht über die Sinnhaftigkeit der Nachtabsenkung oder -Abschaltung des Kessels diskutieren, sondern über mein Projekt 'Smart-Kesselsteuerung'. Dass sich die Abschaltung für mich lohnt habe ich bereits bewiesen. Bei 3 Frauen im Haus, die am liebsten bei 24° übernachten würden, muss ich eingreifen, sonst wird's echt zu teuer.

@Jogi: Danke für den Tip mit dem Bus aber mein System ist noch älter. Ich habe auch keine BS Module sondern die M-Module im Schaltkasten HS 3206! Ich habe ein Paar Bilder angehängt, wo man erkennt, welchen 'BUS' ich zur Verfügung habe. Die aufgekratzte Stelle ist die Steuerleitung für das Modul M004. Das Relais soll diese Verbindung schalten (in Abhängigkeit vom Schaltpunkt der WLAN-Steckdose.
zusätzlich sieht man den Schalter, der die Verbindung bypassen soll (neben dem M004).
comments welcome...

Hier die Bilder (leider bisschen unscharf, Link anklicken)

Bild 1
Bild 2
Bild 3



Gruß, finndus
Verfasser:
JoergW
Zeit: 05.03.2017 10:42:45
0
2485165
Moin,

hier die Bilder zum anklicken für nicht IE / Edge User


Bild 1

Bild 2

Bild 3

Grüßle
Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 05.03.2017 12:18:02
0
2485207
.


Hallo,

Nun da Sie ja schon einiges versucht haben, in der >bewärten Buderus Reglung, >Ihre neue Änderungen mit einzubinden, da haben haben wir vielleicht doch noch eine einfache andere Lösung. Schauen Sie mal im Schaltplan, unter Sonderschaltungen der >Fernbedienungen...

Dort auf der pdf. Seite 52/76 befindet sich eine Relais Schaltung, um von Tag- Betrieb auf abgesenkten Betrieb, mit ein externen Relais Umzuschalten. Denn wenn per Relais, auf die Nachtabsenkung geschaltet wird, sind wird die Brauchwasser Bereitung, sowie die Zirkulation Pumpe, (wenn vorhanden) gestoppt.

Einzig die Nachtemperatur- Überwachung, (über den Raumfühler) bleibt dabei erhalten. Alles andere, wie an den zusätzlichen Sicherheit Geräte Klemmen (17 & 18) dort eine Zangsabschaltung damit herbei zu führen, ergeben nicht Ihren gewünschten Weg.

Denn damit, wird ja nur die Ansteuerung vom Öl oder Gasbrenner, Unterbochen... Fällt die Raumtemperatur, unter dem gewünschten Wert, dann kommt zwar eine Wärme- Anfoderung, aber wenn die Klemme (17 & 18) Unterbrochen ist, so kann auch keine Wärme, für die Nachtabsenkung, mehr Bereit gestellt werden...

Und dann hängt der >Familen Betrieb Segen, garantiert schief... Wobei die Damen, dann schon mal, mit dem Wechsel der Wohnung (zu Ihren Eltern) mit in Betracht dabei gezogen wird. Das mit der Manuellen Umschaltung, der Tag / Nacht Schaltung, haben wir schon recht oft mit angewendet.

Denn bei Gewerbe Betrieben, (speziell im Büro) oder Schulen bz. Kindergarten, dort werden ja immer zur Pause, fast alle Fenster, zum Lüften geöffnet. Aber die Heizkörper, die müßen ja immer weiter Voll offen bleiben...


Vielleicht, wäre das eine der Lösung- Varianten...





Paule.5019



.
Verfasser:
finndus
Zeit: 05.03.2017 12:25:51
0
2485209
Hallo Paule,

das ist ein wirklich guter Hinweis, es über den Raumtemperaturfühler zu erledigen! Allerdings sitzt bei mir der Fühler ACHTUNG!: im Keller neben dem Kessel! Ich kann den Heizungsmonteur, der das 1989 so gelöst hat dafür leider nicht mehr erschlagen...
Nichtsdestotrotz werde ich mir die Relaisschaltung ansehen und meine Idee überdenken. Ich habe ja noch nichts verändert und nur geübt...

Gruß, finndus
Verfasser:
jogi54
Zeit: 05.03.2017 13:31:08
1
2485237
Zitat von finndus Beitrag anzeigen
Hallo Paule,

das ist ein wirklich guter Hinweis, es über den Raumtemperaturfühler zu erledigen! Allerdings sitzt bei mir der Fühler ACHTUNG!: im Keller neben dem Kessel! Ich kann den Heizungsmonteur, der das 1989 so gelöst hat dafür leider nicht mehr[...]


Moin finndus,

als E-Technik Ing solltest du eigentlich in der Lage sein, den Raumtemperaturfühler ins WoZi zu verlegen ??

apropo Bedienungsanleitung hier die für HS3206, leider weniger Info über den "BUS"

LG jogi
Verfasser:
finndus
Zeit: 05.03.2017 16:35:33
0
2485301
Oh, das bin ich, nur reizt mich diese Aufgabe nicht ganz so arg...

Gruß finndus
Verfasser:
uwh_de
Zeit: 05.03.2017 17:41:53
0
2485325
Moin finndus,
warum machst Du es so schwer, wenn eine FB schon dran ist dann zapf diese doch einfach an. Dies kannst Du ja mit Deiner Funksteckdose einfach realisieren Du brauchst nur einen Wechsler
Pin 5-1 geschlossen= Heizbetrieb,
Pin 5-3 geschlossen= Absenkbetrieb

feddich. ;-)

Was anderes macht die Uhr auch nich.

☼ Grüße
Uwe ☺
Verfasser:
DidiDerDödel
Zeit: 05.03.2017 18:31:10
0
2485341
Ich würde einfach den Widerstandswert des Außenfühlers manipulieren.
Verfasser:
finndus
Zeit: 05.03.2017 19:05:01
0
2485363
Hi,

diese Beschaltung habe ich in Bezug auf das Vorrangmodul 038 gelesen. Aber kein Hinweis auf Tag/Nacht. Auch beim Messen der Fernbedienung bleibt es beim Widerstand von etwa 30 KOhm zwischen 5-1 oder 5-3. Kann man das irgendwo nachlesen.

Eigendlich wollte ich am Umschalter der Fernbedienung eingreifen, aber (Ich Betreibe sie in Schaltart II, nur Nachtabsenkbetrieb) sie reagiert zwar auf den Nachtabsenk-Regler, aber nicht auf den Umschalter Nach/Tag/Automatik. Könnte sein, dass sie defekt ist!?

Gruß
Verfasser:
uwh_de
Zeit: 05.03.2017 19:19:04
0
2485370
Dann wird wohl in der FB eine Brücke zwischen Pin 1-2 sein, d.h. sie fährt bzw. reagiert nur auf Absenkung wobei eine Parallel Verschiebung der Heizkurve stattfindet 0-30K kann man am Modul direkt einstellen.

☼ Grüße
Uwe ☺
Verfasser:
finndus
Zeit: 05.03.2017 19:23:59
0
2485374
Ne, keine Brücke. Ich hatte die Schaltung seinerzeit selbst auf '2' umgestellt. Ich habe eben in der Beschreibung der FB BFM/BFF die Möglichkeit 1-5/3-5 zum Umschalten entdeckt. Ich habe aber das Gerät HS3206, und dafür wird das nicht beschrieben. Ich habe ja noch die alte braune Fernbedienung.
Kann ich diese art zu Brücken hier auch einsetzen?
Gruß
Verfasser:
uwh_de
Zeit: 05.03.2017 19:29:10
0
2485377
Welcher Wert ist denn zwischen Pin 1-2?
☼ Grüße
Uwe ☺
Verfasser:
finndus
Zeit: 06.03.2017 07:23:58
0
2485465
Hi,
also ich habe nochmal mit der FB gespielt. Funktioniert doch! Aber nicht ganz so, wie ich dachte:

Geht die Zeitschaltuhr (M071) auf 'Nachtabsenkung', dann kann ich am Schalter der FB schieben, was ich will, ohne Reaktion. Der M071 muss auf 'Tagesbetrieb' stehen, dann kann ich mit dem Mondsymbol der FB den Nachtbetrieb einschalten. Die Pumpe läuft dann aber offensichtlich durch. Steht die FB auf 'Timer' (Das Uhrensymbol), kann ich mit dem Temperatur-Schieberegler für den Absenkbetrieb ab einer bestimmten Position die Pumpe ausschalten (am unteren Ende der Skala).
So ist das eigentlich nicht beschrieben. Ist aber ok.

Gruß, finndus
Verfasser:
muscheid
Zeit: 06.03.2017 07:40:07
0
2485470
Das 3000er Regelsystem ist ein Kind der 80er. Analogtechnik. "Digital" ist da höchstens das 071 Modul.
Es gibt keinen Digitalbus zum abfragen. Demnach ist da nichts mit LAN/WLAN - das gabs damals noch nicht.
So ein Regelsystem heisst aber auch daß der WE ebenso alt ist - da würde eine Modernisierung (incl. neuer Regelung) Sinn ergeben.
Alles andere ist ziemlich sinnbefreit.
Verfasser:
finndus
Zeit: 06.03.2017 08:31:06
0
2485478
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Das 3000er Regelsystem ist ein Kind der 80er. Analogtechnik. "Digital" ist da höchstens das 071 Modul.
Es gibt keinen Digitalbus zum abfragen. Demnach ist da nichts mit LAN/WLAN - das gabs damals noch nicht.
So ein Regelsystem heisst aber auch daß der WE ebenso alt ist - da würde eine[...]

Hi,

die Kiste heizt mir 150qm für 16.000 - 18.000 Kwh/a (inkl. Warmwasser). Die Amortisierung eines Umbaus werde ich nicht mehr erleben. Da kommt was neues rein, wenn die alte Büchse abtritt.
Dass es da keinen Bus gibt, ist mir bewusst. Darum geht's mir auch nicht.

Gruß, finndus
Verfasser:
muscheid
Zeit: 06.03.2017 11:37:23
0
2485542
Immer dieses *!~!!ß Totschlagargument "Amortisation"!
Dann dürftest du auch kein anderes Auto kaufen bevor das alte definitiv und endgültig defekt ist.
Ne Heizung hat ne Lebenserwartung von 20 Jahren, lass sie auch mal 25 werden. Alles darüber ist ne technische Leiche mit seigendem Ausfallrisiko. Im Winter mit ner alten, irrreperablen Heizung würde eine Zwangslage bedeuten und man hätte kaum Zeit zur Entscheidung für ne neue. Aber im Winter nen Termin dazu ist auch ein Problem, da ist Hochsaison für Fachleute und manche Arbeiten sind witterungsabhängig.

Ne Heizung muß sich nicht amortisieren, an braucht sie einfach in Deutschland, und zwar mehr als ein Auto. Die Heizung soll die Wohnung angenehm warm halten und WW bereitstellen - dann hat sie ihre Aufgabe erledigt.
Was
Verfasser:
Fritz Muster
Zeit: 06.03.2017 15:44:41
0
2485646
schau mal hier

Grüße Fritz
Verfasser:
finndus
Zeit: 20.03.2017 20:52:01
1
2491000
Hallo nochmal,

ich habe jetzt eine erste Umsetzung, Ist noch ein Probebetrieb, funktioniert aber. Hier ein Video von der Steuerung per Wlan:

Buderus ecomatic mit Wlan-Nachtabsenkung

Wenn's mit der Wlandose keine Probleme gibt, werde ich die Verschaltung in die Ecomatic verlagern und das Relais neben das Schütz für die HE-Pumpe setzen.
Falls der Wlan-Stecker mal aussteigt, kann ich ihn einfach abnehmen und die M171 übernimmt wieder.

Gruß, finndus
Verfasser:
uwh_de
Zeit: 20.03.2017 22:14:41
0
2491020
Moin moin,
habe das Video eben angesehn. Genial einfach, gute Umsetzung ABER auf keinen Fall das Relais der HEP mit auf deine Wlan-Schaltung nehmen! Du könntest damit den Kessel Schrotten weil die Pumpe unkontrolliert ein/aus geschaltet wird, egal welche Betriebstemperaturen im Kessel herrschen. Also lass das mal lieber bei der Regelung im Kessel, eventuell ist da mit Einstellungen im Regler oder Codierung in der Fernbedienung mehr zu machen.

Wenn in dem Wandmodul ganz rechts kein Widerstand ist so dient er lediglich als Fernbedienung, ist also völlig egal wo er hängt. ;-)

☼ Grüße
Uwe ☺
Verfasser:
finndus
Zeit: 20.03.2017 22:46:14
0
2491030
Zitat von uwh_de Beitrag anzeigen
Moin moin,
habe das Video eben angesehn. Genial einfach, gute Umsetzung ABER auf keinen Fall das Relais der HEP mit auf deine Wlan-Schaltung nehmen! Du könntest damit den Kessel Schrotten weil die Pumpe unkontrolliert ein/aus geschaltet wird, egal welche Betriebstemperaturen im Kessel[...]

Hallo Uwe,

danke für's Feedback. Bzgl. des Relais liegt hier aber ein Missverständnis vor. Ich will keineswegs die Pumpe an das Relais hängen, jedenfalls nicht schaltungstechnisch. Ich will das Print-Relais (Wlan-geschaltet) nur neben das Schütz setzen. Schalten wird das Schütz weiterhin über M004 die HE-Pumpe. Es bleibt bei 2 getrennten Kreise.

Gruß, finndus
Verfasser:
uwh_de
Zeit: 20.03.2017 23:09:17
0
2491036
ah o.k. dann hab ich das im Video falsch verstanden. ;-(

☼ Grüße
Uwe ☺

Ich muß mal in den alten Unterlagen nachsehn, es gibt m.M. mit Hilfe von Codier-Brücken die Möglichkeit die Pumpe mit auszuschalten wenn erforderlich.



Aktuelle Forenbeiträge
SolarMB schrieb: 4 bar im kalten Zustand? Dann muß ich mit meinem HB wohl mehr Glück gehabt haben, der mir ein 150 l MAG verbaute und damit...
Bad_Urban schrieb: Grade nochmal geschaut. 1,5 Grad Abkühlung in 30 Minuten :( Auffällig ist, dass die Pumpe in der Therme permanent läuft....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik