Alle
Foren
Solarthermieanlage mit Brennwertkessel und 2 Speicher
Verfasser:
UrSarn
Zeit: 02.01.2018 22:45:09
0
2590810
Hallo,

bin momentan ganz am Anfang mit der Planung einer Solarthermieanlage auf dem Dach meiner Pergola.

Mein momentanes Problem vor dem ich aktuell stehe, ist wie die Solarthermie in den aktuellen Heizkreis eingeflickt wird.

Stand jetzt ist das der aktuelle Pufferspeicher ( 200 Liter ) mit allen Anschlüssen belegt ist. Ich habe einen Buderus Logano Brennwertkessel mit 21 KW. Die beiden Wärmeerzeuger des Kessels ( Haupterzeuger und Restwärmeverwerter ) belegen somit die Anschlüsse des Puffers.

Durch die Anschaffung der Solarthermieanlage kommt auch ein zweiter Pufferspeicher zum Einsatz nun stell ich mir die Frage wie ich die Solarthermie kombinier mit dem vorhandenen System, sprich den neuen Pufferspeicher in das aktuelle System einfliesen lasse.


Gruss
Verfasser:
sigih.
Zeit: 03.01.2018 13:34:12
0
2591036
Hallo,

schau mal auf meiner Solarseite unter Sigi's Solarseite nach, da gibt's diverses an Infos und Erfahrungen mit so etwas ...

greetz
sigih.
Verfasser:
Buddy5
Zeit: 03.01.2018 17:20:54
0
2591164
Die Angaben könnten etwas genauer sein, bei Buderus gibt es keinen Restwärmeverwerter. Dafür hat jedes Bauteil ein Typenschild bekommen, dann können wir nachvollziehen was Ihr habt. Ohne diese Angaben wird es mit Hilfe schlecht aussehen. Also Typ vom Kessel, der Regelung und dem Speicher hier angeben.
Verfasser:
mdonau
Zeit: 03.01.2018 18:43:21
0
2591214
Zitat von UrSarn Beitrag anzeigen

Stand jetzt ist das der aktuelle Pufferspeicher ( 200 Liter ) mit allen Anschlüssen belegt ist.


dieser wäre wohl mit großer wahrscheinlichkeit eh überflüssig, da eh zu klein.

Zitat von UrSarn Beitrag anzeigen

Ich habe einen Buderus Logano Brennwertkessel mit 21 KW. Die beiden Wärmeerzeuger des Kessels ( Haupterzeuger und Restwärmeverwerter ) belegen somit die Anschlüsse des Puffers.


es ist wohl der Kessel mit Abgaswärmetauscher für den Brennwerteffekt gemeint?

Zitat von UrSarn Beitrag anzeigen

Durch die Anschaffung der Solarthermieanlage kommt auch ein zweiter Pufferspeicher zum Einsatz nun stell ich mir die Frage wie ich die Solarthermie kombinier mit dem vorhandenen System, sprich den neuen Pufferspeicher in das aktuelle System einfliesen lasse.


Warmwasserpeicher ersetzen durch einen großen Speicher, dieser wird dann von Gaskessel und Solar erwärmt. Warmwasser dann z.B. über Frischwasserstation oder Wellrohr im Speicher.

Eigenleistung oder Offiziell beim Heizungsbauer? letzteres wird sich trotz BAFA-Förderung niemals rechnen. Nur Warmwasser oder auch Heizungsunterstützung?

->energetischer Gebäudezustand?
(Alter, Heizlast, durchgeführte/geplante Sanierungsmaßnahmen etc?)
->Wärmeverteilung (Heizkörper, Fußbodenheizung?)
->Heiz- und Warmwasserbedarf
(anzahl Personen, Beheizte Fläche, bisheriger Gasverbrauch.)
Verfasser:
UrSarn
Zeit: 03.01.2018 21:03:24
0
2591282
Hallo,

genau Kessel mit Abgaswärmetauscher. Buderus G115 BE.

Solarthermie soll komplett in Eigenleistung gemacht werden, darum wollte ich mich hier informieren und mehr in Erfahrung bringen über die ganze Sache.

Haben ca 160qm Wohnfläche sind 5 Personen verbrauchen aktuell ca. 1000L Öl im Jahr + ca. 4Kubik Brennholz für den Kaminofen (Brennholz verursacht keine Kosten).
Kaminofen ist nicht Wasserführend.

Die Solarthermie soll beides unterstützen Warmwasser und Heizung.

Wie gross sollte demnach der Puffer sein ?


Gruss
Verfasser:
mdonau
Zeit: 03.01.2018 21:35:54
0
2591309
da würde ich erstmal nachrechnen, ob eine Photovoltaikanlage nicht sinnvoller wäre,
bei 1000l öl im jahr wird die Ersparnis bei vielleicht 200l liegen.

je nach alter eurer Heizungsanlage sollte man mal
alle Optionen für die nächsten 10-20 jahre durchleuchten.
Verfasser:
UrSarn
Zeit: 03.01.2018 21:39:01
0
2591311
Hey,

Photovoltaik geht nicht hatte ich schon die Menschen von der ENBW da, hab zu viele unterschiedliche Dachwinkel so das sich die Anlage nicht rechnen wird / würde.

Ölheizung ist noch neuwertig somit erübrigt sich das für die nächsten Jahre.

Gasanschluss ist hier bei uns nicht verfügbar und wird auf längere Zeit auch nicht verfügbar sein.

Flächenheizung etc ist nicht vorhanden.....es sind überall normale Heizkörper verbaut.

Gruss
Verfasser:
solarneuling
Zeit: 03.01.2018 22:07:27
0
2591327
Laß Dir von einem oder mehreren Solarthermie Spezialisten mit Schwerpunkt
Eigeninstallations- Anlage mal eine Ertragsberechnung mit Lösungsvorschlag
und Angebot machen.

z.B. hier:

Ertragsberechnung Solarthermie

Das kostet nichts und verpflichtet zu nichts.

Danach bist Du schon schlauer.
Verfasser:
passra
Zeit: 03.01.2018 22:14:18
0
2591331
Zitat von UrSarn Beitrag anzeigen
Hey,

Photovoltaik geht nicht hatte ich schon die Menschen von der ENBW da, hab zu viele unterschiedliche Dachwinkel so das sich die Anlage nicht rechnen wird / würde.


Na, da hast du ja genau die richtigen gefragt...
Geh mal ins Photovoltaikforum und lass dich dort berstrn.

Solarpuffer: 150 Liter je 1 qm Flachkollektor sollte es schon sein, sonst hast du im Sommer nur Stress mit Stagnation.
Verfasser:
Buddy5
Zeit: 03.01.2018 22:46:51
0
2591347
Jetzt wissen wir schon mal das es ein G115 BE ist, auch auf dem Speicher gibt es ein Typenschild und auf der Regelung vom Kessel auch. Es kann doch wirklich nicht so schlimm sein diese Angaben zu machen.
Verfasser:
Buddy5
Zeit: 13.01.2018 22:57:10
0
2596439
Wir sind mit den fehlenden Angaben ja noch nicht weit gekommen. Oder habt Ihr mal kalkuliert wann sich so etwas rechnet?
Verfasser:
passra
Zeit: 14.01.2018 12:33:08
0
2596593
Also meine 10qm Flachkollektoren mit 1600L Puffer sparen im Jahr 500 Liter Öl, Restbedarf 2000 Liter.
Jetzt kannst du ja mal rechnen...
Verfasser:
maja5
Zeit: 14.01.2018 14:14:01
0
2596665
Zitat von passra Beitrag anzeigen
Also meine 10qm Flachkollektoren mit 1600L Puffer sparen im Jahr 500 Liter Öl, Restbedarf 2000 Liter.

Da frage ich mich immer, wie man so etwas messen kann.
Ein Jahr ohne STA, dann ein Jahr mit STA, aber Heizung dieselbe und dabei aufpassen, dass vergleichbare Umgebungstemperaturen herrschen?
Verfasser:
Joe67
Zeit: 14.01.2018 18:25:41
0
2596803
Ein neuer Speicher wird bei Deiner geplanten Solarthermie wohl sein müssen. Der kleine macht, wie ein Vorredner schon sagte, im Sommer nur Probleme mit zu viel Hitze. Zusätzlich klemm alles an eine vernünftige Steuerung, die sich um alles kümmert. Schau Dir doch mal folgende an.
https://www.encliso.de/heizen/heizungssteuerung/
Hier kann Dein Heizungsmonteur alles anschliessen und evtl. nachträgliche Einstellungen können online überwacht und falls erforderlich, verstellt werden.
Verfasser:
mdonau
Zeit: 14.01.2018 19:06:25
1
2596828
Zitat von Joe67 Beitrag anzeigen
Schau Dir doch mal folgende an.
https://www.encliso.de/heizen/heizungssteuerung/[...]


eine Überteuerte UVR16x2 ??
Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 14.01.2018 19:19:09
0
2596835
Naja. Vergessen darf man allerdings nicht, dass der Regler, sowie ich das sehe, fertig programmiert kommt. Wenn man das nicht selber kann, muss man diese Leistung ja nun auch zusätzlich noch zahlen.
Verfasser:
Joe67
Zeit: 14.01.2018 20:31:09
0
2596869
Die Steuerung wird ja nach bedürfnissen des Kunden programmiert und durch die Onlineanbindung sind Nachträgliche Anpassungen möglich. Die Visualisierung ist ja auch inklusive. Ist dann diese Steuerung immer noch überteuert?
Aktuelle Forenbeiträge
mdonau schrieb: Mal eine idee, unabhängig von der Wärmepumpe: Auslegung der FBH/Wandheizung auf 21°, Bäder 23°. In der Hauptwohnung über hydraulisch-/thermischen Abgleich, geführt über Aussentemperatur / Heizkurve ERR...
reglerprofi schrieb: Ich möchte hier niemanden belehren und nur meine Erkenntnisse, die ich bei der Entwicklung eines eigenen Reglers und der Analyse einer fehlerhaften Vaillant-Heizung gesammelt habe, weitergeben. Und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik