Alle
Foren
Raumtemperaturen optimieren
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 20.01.2018 12:25:56
0
2599365
Hallo Zusammen,

zwei Fragen hätte ich aktuell:

Ich hatte bei ähnlicher AT zwei verschiedene Einstellungen bei der Pufferhysterese ausprobiert (sonstige Parameter waren immer gleich):

Hysterese 4

Hysterese 5

Ich tendiere stärker zur Hysterese 5 da der Verdichter weniger oft läuft und dafür länger. Was meint ihr, oder ist 13-16 Starts doch nicht zu viel?

Die zweite Frage zielt auf meine Raum im Keller "Hobby KG":



Dieser Raum ist schon sehr weit im Durchfluss reduziert obwohl die Längen der beiden Heizkreise nicht so klein sind wie in einigen anderen Räumen. Dadurch habe ich natürlich eine hohe Spreizung und eine niedrigere Rücklauftemperatur (bei beiden die Werte die am meisten von den anderen Räumen abweichenden).

Meine Frage wäre ob es hier effizienter wäre (obwohl ich mehr RT in diesem Raum nicht bräuchte) den Durchfluss doch zu erhöhen um die Rücklauftemperatur sowie Spreizung an die anderen Räume anzugleichen.
Darüber liegend im EG befindet sich die Küche, die dann halt evtl. auch noch etwas mehr Wärme abgekommt.

Danke euch, mir würde das gut weiterhelfen bei meinen Überlegungen wo ich zuerst etwas "drehe" ;-)

Grüße
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 20.01.2018 20:38:54
0
2599576
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

zwei Fragen hätte ich aktuell:

Ich hatte bei ähnlicher AT zwei verschiedene Einstellungen bei der Pufferhysterese ausprobiert (sonstige Parameter waren immer gleich):[...]


Das mit den Takten war schon am 4.1. mit den ca 6-7 Takten ok :



Da kam dann wenigstens ab und zu die RL unter die VL

Beim wilden Takten kommt die RL selten unter die VL HGeizkreis, was bedeutet, dass sich der RL Heizkreis mit dem VL WP mischt und du den COP noch mehr verschlechterst:


Dass du ca 5K höhere, als nötige VL Temperaturen erzeugst, ist dem absolut überflüssigen Pufferspeicher geschuldet. 5K höher bedeutet halt 12,5 schlechterer COP.

Zum Keller hatte ich schon geschrieben, je kälter die AT ist, desto wärmer wird der Keller, da die Erde nicht gleichermaßen kälter wird. Das bedeutet, wenn es draußen -10°C hat, dann heizt der Keller von unten mit. Da brauchst du nix machen, das ist so.
Da mit fallender AT die VL mit der Heizkurve steigt, erhöht sich die Heizleistung - im Keller jedoch bleiben die Verluste bis auf eventuelle Fensterverluste quasi konstant.

Da du ja keinerlei Geduld hast, wirst du auch nie wirklich erfahren, was eine Änderung wirklich verursacht! Um das wirklich zu sehen, muss es AT von allermindestens 10K Unterschied haben. Also z.B. +5°C und -5°C und diese Bereiche mehrfach durchfahren. Dabei möglichst auch mehrere Tage mit -5°C - damit du siehst, wie sich dein Haus auf z.B. diese -5°C Temperatur einpendelt.

Nur mit Geduld wirst du feststellen, was z.B. dein Wohnzimmer messbar aufheizt.

Beispiel 1: bis 15Uhr hatte mein Wohnzimmer 22,2°C, dann hatte ich für 20min 3 Personen zu Gast und die Temperatur im WoZi stieg allein auf Grund der 3 zusätzlichen Personen innerhalb dieser 20min auf 22,5°C.

Beispiel 2: bei mir ist Küche und WoZi quasi zusammen beheizt. Wenn ich Sonntags den Backofen auf 250°C heize und dann 12min ein Blech Pizza backe, steigt die RT um 0,6K.

Beispiel 3: ich habe ein pragmatisch kleines innenliegendes Bad 1,8m x 2,0m. Es wird im wesentlichen indirekt von der beheizten Treppenhauswand beheizt, die Hühnerleiter bringt da quasi nix. Die RT liegt meist zwischen 21,0C und 21,5°C, wenn ich morgends ins Bad komme. Wenn es dauerhaft AT unter 0°C hat, dann eher 21,5°C bis 22,0°C. Durch einmal Duschen steigt die RT um 1 - 1,5K an.

Beispiel 4: Unter meinem WoZi habe ich ein Kellerbüro, das ich auf ~20°C beheize. Zwischendrin kam ich mal auf die Idee, dass da im Büro auch 18°C reichen, weil ich es nicht nutze. War ne ziemlich schlechte Idee, denn es wurde im WoZi spürbar kälter - auch weil der Fußboden auf einmal "kalt" abstrahlte. Habe ich nach 3 Wochen wieder zurückgestellt - statt die Beheizung im WoZi anzuheben. (Achtung: ich habe eine Außenwandheizung, keine FBH)

Es ist somit Illusion, zu glauben, dass man eine RT exakt auf 21,0°C einstellen kann und diese dann auch auf 0,1K genau gehalten werden kann.

LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 20.01.2018 21:13:01
0
2599587
Hi Jogi,

das mit der Hysterse usw. denke ich passt, habe ich verstanden.

Mich hätte halt grundsätzlich interessiert ob es evtl. Sogar effektiver sein kann den Kellerraum mehr durchlauf zu geben und dadurch die RL Temp. Zu erhöhen oder ob grundsätzlich dazu geratem wird die gewünschte RT als Prio1 zu sehen.

Das hätte ich halt einfach gerne verstanden gehabt bevor ich die tests schrittweise über die nächsten Wochen mache.

Grüße
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 20.01.2018 21:50:41
0
2599595
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Hi Jogi,

das mit der Hysterse usw. denke ich passt, habe ich verstanden.

Mich hätte halt grundsätzlich interessiert ob es evtl. Sogar effektiver sein kann den Kellerraum mehr durchlauf zu geben und dadurch die RL Temp. Zu erhöhen oder ob grundsätzlich dazu geratem wird die[...]


Hallo Frank,

hast du das wirklich verstanden??
Zitat:

Zum Keller hatte ich schon geschrieben, je kälter die AT ist, desto wärmer wird der Keller, da die Erde nicht gleichermaßen kälter wird. Das bedeutet, wenn es draußen -10°C hat, dann heizt der Keller von unten mit. Da brauchst du nix machen, das ist so.
Da mit fallender AT die VL mit der Heizkurve steigt, erhöht sich die Heizleistung - im Keller jedoch bleiben die Verluste bis auf eventuelle Fensterverluste quasi konstant.


LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 21.01.2018 10:50:41
0
2599693
Entweder ich habs nicht verstanden oder wir reden aneinander vorbei...

Mir geht es darum ob es sinnvoller ist, in Bezug auf Energieverbrauch und Optimierung der Anlage, die niedrige Rücklauftemperatur des Hobbyraums (die entsteht da es dort etwas zu warm ist und ich deshalb recht weit gedrosselt habe) anzuheben um die Rücklauftemperatur auf die anderen Kreise zu bekommen...

Ich frag da ich so etwas in anderen threats öfter lese, z.B.:

Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
Ziel ist es in etwa die gleichen Rücklauftemperaturen bei möglichst wenig gedrosselten Kreisen zu haben.[...]


Grüsse
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 21.01.2018 16:58:51
0
2599879
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Entweder ich habs nicht verstanden oder wir reden aneinander vorbei...


Hallo Frank,

ich vermute stark, dass du mich nicht verstanden hast.
Im Keller bräuchtest du theoretisch eine andere Heizkurve und einen eigenen Kreis, da sich die Verluste gegen Erde / Erdtemperatur nicht in Abhängigkeit von der Außenlufttemperatur verhalten.
Kellerräume kannst du nur für eine AT einstellen, z.B. +5°C. Wenn die AT drüber liegt, wirds im Keller kälter als gewünscht, wenn die AT drunter liegt, wird es wärmer und heizt ggf. nach oben mit..

Abgesehen davon sind die RL Temperaturen aus dem Schlafzimmer ähnlich tief.

Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Mir geht es darum ob es sinnvoller ist, in Bezug auf Energieverbrauch und Optimierung der Anlage, die niedrige Rücklauftemperatur des Hobbyraums (die entsteht da es dort etwas zu warm ist und ich deshalb recht weit[...]
Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
[...]


Wenn es um den Energieverbrauch geht, kannst du über die Beseitigung des Puffers und der zweiten Heizungsumwälzpumpe ganz bestimmt das meiste erreichen. 5K Pufferhysterese kosten dich allein mindestens 12,5% COP !!! dazu kommen noch die Pufferverluste, Verluste durch die Durchmischung von VL und RL und die Verluste durch die zusätzlich laufende Pumpe.

Arne_ hat in seinem thread berichtet, dass er die zweite Umwälzpumpe und den Bypass (analog zu deinem Puffer) bei seiner LWP ausgebaut hat... Solltest du mal lesen.

Ansonsten - die RL überall möglichst gleich zu machen widerspricht deinem Anspruch auf 0,1K genaue Raumtemperaturen. Es geht nur entweder - oder. Zudem sind unterschiedliche RL-Temperaturen im Bereich von 1K immer noch energetisch sinnvoller, als höhere RL ohne Bedarf zu fahren und damit mehr Wärme zu produzieren, als benötigt.

Seit dem du hier unterwegs bist, bist du andauernd am rumstellen - so kann man eine Wärmeverteilung nicht abgleichen.

LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 30.01.2018 19:37:26
0
2605047
Hallo Jogi,

das ersten von den beiden Angeboten (Pufferumbau) ist da:

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2604917

Ich würde mich auch über deine Meinung dort freuen 👍

Bezgl. diesem Thema geht es aktuell im Schneckentempo (AT und Wartezeiten) weiter. Des weiteren warte ich noch auf das Angebot bzgl. Zusatzheizung.

Grüsse
Frank
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 08.02.2018 21:26:02
0
2609732
Hi Jogi,

das konnte ich die Tage gut „erlernen“:
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Im Keller bräuchtest du theoretisch eine andere Heizkurve und einen eigenen Kreis, da sich die Verluste gegen Erde / Erdtemperatur nicht in Abhängigkeit von der Außenlufttemperatur verhalten.
Kellerräume kannst du nur für eine AT einstellen, z.B. +5°C. Wenn die AT drüber liegt, wirds im Keller kälter als gewünscht, wenn die AT drunter liegt, wird es wärmer und heizt ggf. nach oben mit..[...]


Zu dem Thema hat mir HB heute ein neues Angebot gemacht, ca. 500€:



Er sagte dass an Rücklauf was ändern nicht rentabel ist und er quasi nur Vorlauf umleitet.

Für den Preis könnte ich überlegen oder?

Grüsse
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 08.02.2018 23:26:52
1
2609781
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Hi Jogi,

das konnte ich die Tage gut „erlernen“:
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]


Zu dem Thema hat mir HB heute ein neues Angebot gemacht, ca. 500€:


[Bild]


Er sagte dass an Rücklauf was ändern nicht rentabel ist und er quasi nur Vorlauf umleitet.

Für den Preis könnte ich überlegen[...]


das mit dem "erlernen" find ich super - ich vermute mal, dass du das, was ich so geschrieben habe durch praktische Erfahrung mehr und mehr verstehst.

Zum Umbau...

wenn du dir sicher bist, dass du nicht irgendwann einen Kamin mit Wassertasche oder so nen nonsense wie STA dazubauen willst, ist der Pufferspeicher und all das dazugehörige Geraffel (pumpe + mischer) für alle Zeiten überflüssig.

Einzig, wenn du den Pufferspeicher für FriWa für WW nutzen wölltest, würde der noch Sinn machen - dann aber auch mit Umbaukosten.

=> FriWa befreit dich von der Legionellenproblematik, regelmäßig auf > 60°C aufzuheizen (gleichzeitig sollte eine Zirkulation auch konsequent abgebaut werden).

Auf jeden Fall erstmal drüber diskutieren und nicht wg. eines scheinbar verlockenden Angebots hirnlos beauftragen.

So ein toter Speicher, der nur so ein bischen durchflossen ist, kann Quelle von Biofouling werden - das willst du nicht haben...

(Ich hab es da doch gut, wenn ich was umbauen will, dann mach ich das kurzer Hand selber - und das alles auch noch klassisch gelötet. Da ich zwischenzeitlich so ziemlich alles Notwendige rumliegen habe, kostet es mich eigentlich nur Zeit und eventuell ne neue Gaskartusche.)

Also erstmal überlegen, was soll das Ziel sein - jede Aktion kostet immer so als Grundgebühr - die Anlage teilweise zu entleeren und am Ende wieder zu befüllen (wenn auch partiell) und zu entlüften.

Das Angebot sieht für mich so aus, als ob er drauf spekuliert, in weiteren Aktionen, den Speicher dann doch gänzlich aus dem System zu entfernen. (lieber einmal 700€ als 3 mal 500€)

was meinst du denn ???

LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 09.02.2018 10:39:46
0
2609927
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
[...]
das mit dem "erlernen" find ich super - ich vermute mal, dass du das, was ich so geschrieben habe durch praktische Erfahrung mehr und mehr verstehst.

Ja - so schaut es aus ;-)

Umbau, AAAAAlso...

Was ich gerne hätte:

Kamin mit Wassertasche, etc, soll sicher nicht kommen. Da bin ich mit meiner Frau 100% einig ;-)

Ich möchte einfach so "günstig/effizient" wie möglich das Haus warm bekommen. Gerne würde ich das auch unabhängig von der Warmwasseraufbereitung sehen (FriWa).

Wenn ich mir die letzten drei Tage ansehe, fällt mir halt die Differenz der Temperatur vom VL zum Puffer zur Temperatur Puffer/FBH auf was ich ganz klar dem unnützem Puffer zuschreibe:



Hier die letzten 24h:



Da ich hier des Öfteren gelesen habe dass jedes Grad dass man an VL Temp spart ca. 3% Energieeinsparung bedeutet sehe ich hier in meinem Heizungssystem das größte Einsparpotential.


Bisherige Gespräche mit Heizungsbauern kurz zusammengefasst:

HB1: Er baut mir das gar nicht um, da Viessmann dieses Schema so vorschreibt und er bei Viessmann LWP ohne Puffer immer wieder Probleme hatte.

HB2: Er sieht, dass dies so wie es aktuell etabliert ist ein quatsch ist. Jedoch teilte er mir dann gleiches mit wie HB1 und sagte er bietet mir grundsätzlich nur eine "umschalt-variante" an da er immer wieder Probleme hatte die letzten Jahren an Anlagen vor Viessmann wo kein Puffer verbaut wurde (war wohl bis vor ein paar Jahren auch bei Viessmann standard).
Es kam dann zuerst Angebot 1 um die 1400€ (Vor und Rücklauf werden geändert). Es ist wohl so teuer da die Arbeitszeiten gut geschätzt waren und er beim Rücklaufumbau hinten am Puffer total bescheiden hinkommt und viel mehr Zeit benötigt...

Gestern hat er aufgrund meiner Frage warum so teuer dann die aktuelle Variante angeboten. Er meinte dass wäre in seinen Augen eh viel sinnvoller aber er hatte mir halt zuerst 1:1 das Angeboten was ich ursprünglich haben wollte (hatte ihm die Skizze von Lowenergy) gezeigt.
Für die ca. 500€ würde er dann nur den Vorlauf mittels Kugelhähnen anpassen, dass ich einfach zwischen Pufferbetrieb und nicht Pufferbetrieb umschalten kann. Der Rücklauf wäre immer gleich.

Meine "Probleme":
1) Da wir halt einfach zu Hause aktuell nicht sooo viel Geld übrig haben (Haus abzahlen läuft erst seit knapp 3 Jahren) kann ich denke ich einen großen Umbau (Frischwasserstation, Zirkulation zurückbauen, ...) mir einfach nicht leisten.

2) Da auch mein HB der die Anlage errichtet hatte den Puffer nicht aus dem Systeme nehmen will, müsste ich nun einen vierten oder fünften Fragen und hätte dann das Risiko wenn etwas ist dass mir wohl keiner so recht helfen will...

3) Ich bin ja auch, aufgrund deiner Empfehlungen, am Überlegen ob ich im Bad eine Wand/Deckenheizung etablieren soll...das wird ja auch nicht sooo günstig...muss ich auch prüfen ob das überhaupt dann noch finanziell drin ist.

Was denkst du also, ist es dann nicht ratsam wenn ich zumindest diese "Umgehungsleitung" für 500€ machen lasse um man für die nächsten X Jahre zumindest die tlw. 5 Grad Differenz an VL Temperatur zu vermeiden?
Oder sollte ich dann (wie mir einer der HB geraten hat) die Anlage so lassen und wenn die Viessmann in 10-20 Jahren defekt ist eine andere LWP kaufen und dann in diesem Schritt den Puffer + Zubehör entfernen lassen?

Grüße und Danke
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 09.02.2018 22:52:48
0
2610278
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]

Kamin mit Wassertasche, etc, soll sicher nicht kommen. Da bin ich mit meiner Frau 100% einig ;-)
[...]


Hallo Frank,

das ist erstmal ne klare Ansage.

Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Ich möchte einfach so "günstig/effizient" wie möglich das Haus warm bekommen.[...]


Das ist schon erstmal ein richtiges Ziel, aber

- wenn du grade kein Geld hast, geht halt auch nix...
- man kann ja auch mal rechnen, wieviel eine Änderung bringt

also machen wir das mal

Annahme,
- du brauchst fürs Heizen 5000kWh therm/a
- du hast eine JAZ von 3,8 beim Heizen
- die zusätzliche Pumpe braucht 20W und läuft 180 Tage /a
- du kannst die VL um 5K senken => 12,5% besserer COP
- Speicherverluste vernachlässige ich mal (wahrscheinlich nicht unerheblich)
- die kWh el kostet 0,28€

dann würde die JAZ sich von 3,8 auf 4,275 verbessern, und du würdest 65,13€/a (5,43€/Monat) an Stromkosten sparen. Dann bräuchte es 7,7 Jahre, bis die 500€ wieder drin sind.

Bei 8000kWh therm/a, JAZ 3,3, wären ~100€/a (8,30€/Monat) einzusparen.

Ach, hab da gerade mal Zahlen von dir gefunden:
Stromverbrauch 17 vom Zähler abgelesen 3867
Abgegebene Heizenergie für Trinkwasser 2136
Abgegebene Heizenergie für Heizung 13317
Erzeugte Ernergie durch Vitocal 300-A 15453
Jahresarbeitszahl 4,00

Hauptzeit (HT) -> 21,77 Cent/kWh
Nebenzeit (NT) -> 17,85 Cent/kWh
Nutzung ist ca. 50/50

Ergibt mit MWSt 0,2357 €/kWh el

da ergäbe sich eine Ersparnis von 122€/a (wahrscheinlich mehr, weil ja das Gequirle im Speicher wegfällt). Bei den Dimensionen kann man anfangen zu überlegen, dass es sich doch lohnt, umzubauen.

Was du zusätzlich sparst, weils den idiotischen Kurzschluss über den Speicher nicht mehr gibt - ich kann es dir nicht sagen - zumal du die RL vom Heizkreis nicht misst.

(Ubrigends ist der Kreislauf, der primär, also von der WP, beheizt wird der primäre Kreislauf. Der Heizkreislauf, der indirekt vom Speicher gespeist wird, nennt man sekundärer Kreislauf. Deine Bennenung irritiert mich jedes Mal und ich muss mich erstmal erinnern, dass du das falsch herum bezeichnest.)

Ich hatte vor 2 Jahren auch erstmal kein Geld übrig, um auf WP umzustellen. Einsparung bei 100% Strombezug relativ zu meinem Gaskessel, ca 150€/a, durch PV dann natürlich noch mehr. Also habe ich, ohne mir da Stress zu machen, die Umstellung vertagt. Vielleicht wird es ja dieses Jahr was...

Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Wenn ich mir die letzten drei Tage ansehe, fällt mir halt die Differenz der Temperatur vom VL zum Puffer zur Temperatur Puffer/FBH auf was ich ganz klar dem unnützem Puffer zuschreibe: [...]


Jetzt siehst du das auch , sehr gut. In deinem Fall hilft die Angleichung von VL der WP und VL des Heizkreises nur marginal, weil das Wasser durch den Puffer muss, und dadurch offensichtlich erstmal VL und RL gut durchgemischt werden.

Wieso sind eigentlich 2 Temperaturmessungen im Heizungsvorlauf eingezeichnet, und keine im Rücklauf ?? *GRÜBEL*

Apropo Hydraulikschema - wenn, dann würde ich die orange Leitung (VL) unterhalb dem Ventil zu den Heizkreisen anbinden (wenn sich die Verteiler der Heizkreise nicht am Verteiler absperren lassen), eventuell sogar unterhalb einer der Temperaturmessungen.

Letztendlich ist das Schema aus dem anderen thread:


außer, dass das Ventil vor der Zusammenführung der RL bleiben sollte.

Da du nie Bilder veröffentlicht hast, auf denen man eine Übersicht über alles bekommt, ist das zwar etwas schlecht zu überschlagen, was es denn wirklich kosten darf...

Sag mal, was soll denn das Symbol Kreis mit Pfeil eigentlich sein ??? Kann mich nicht erinnern, das je bei den DIN-Zeichen gesehen zu haben.

Zu deinen Kurven - wo wohnst du? bei dir wars die letzten Tage ja im Vergleich zu Köln piss-warm, Köln:
6.2. : -3,4°C bis 2,1°C
7.2. : -3,9°C bis 2,5°C
8.2. : -6,7°C bis 2,1°C
9.2. : -5,5°C bis 2,5°C

LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 09.02.2018 23:26:42
0
2610284
nAbend Jogi,

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
da ergäbe sich eine Ersparnis von 122€/a (wahrscheinlich mehr, weil ja das Gequirle im Speicher wegfällt). Bei den Dimensionen kann man anfangen zu überlegen, dass es sich doch lohnt, umzubauen.

Topp, vielen Dank sowas hilft mir schon mal sehr viel weiter.

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Also habe ich, ohne mir da Stress zu machen, die Umstellung vertagt. Vielleicht wird es ja dieses Jahr was...

*daumendrück*

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Apropo Hydraulikschema - wenn, dann würde ich die orange Leitung (VL) unterhalb dem Ventil zu den Heizkreisen anbinden (wenn sich die Verteiler der Heizkreise nicht am Verteiler absperren lassen), eventuell sogar unterhalb einer der Temperaturmessungen

Du meinst also nicht oberhalb des Divikon Moduls wie es der HB empfohlen hat? Er meinte es wäre hier am besten da wenn dann nach 1-2 Jahren sich rausstellt dass es perfekt läuft ohne Puffer, könnte ich das Divion Modul mit Pumpe und Puffer ausbauen und verkaufen. Direkt darüber ist ja noch dieses Teil (weißer Kasten über dem Roten Vorlaufthermometer) dass wohl sicherstellt dass kein zu heißes Wasser in die FBH geht. Der HB meinte darunter kann er gar nicht rein da beim Umschalten von der Warmwassererwärmung auf Heizkreis dann ganz kurz "sehr" warmes Wasser in die FBH geht bis das Ventil in der Vitocal zugemacht hat und dieses "Sicherheitsding" würde dann auslösen.
Was meinst du, ober wie kann ich im Beschreiben wo er den Vorlauf sonst anbringen soll?

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Da du nie Bilder veröffentlicht hast, auf denen man eine Übersicht über alles bekommt, ist das zwar etwas schlecht zu überschlagen, was es denn wirklich kosten darf...

Ui sorry, dass hatte ich echt noch nicht getan hier...ich hab mal schnell ein paar bilder dazu bereitgestellt zu meiner Anlage, evtl. helfen die was:











Ach ja -> Der Mischermotor ist seit längerer Zeit schon abmontiert und lieg im Kellernebenraum. Der Mischer selbst ist halt so eingestellt dass der nichts mehr mischt. Der HB meinte ich könnte auch versuchen den Mischermotor bei eBay einzustellen, ka ob ich da was bekomme. Er nimmt ihn nicht wg. Gewährleistung, etc...

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Sag mal, was soll denn das Symbol Kreis mit Pfeil eigentlich sein ??? Kann mich nicht erinnern, das je bei den DIN-Zeichen gesehen zu haben.

Ich habe keine Anhnung, evtl. siehst du da was auf den Bildern, oder soll ich andere Fotos machen?


Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
wo wohnst du?

In einem kleinen Kaff ca. 40 km südlich von München.

-->Ich verstehe dich aber schon richtig so, dass ich dass echt überlegen könnte auch wenn der Rücklauf dann unangetastet im Puffer bleiben würde? Sonst wäre das Rückschalten auf Pufferbetrieb (was ich hoffe nie machen zu müssen) ja nicht mehr möglich.

Grüße und Danke Dir!
Frank
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 13.02.2018 12:52:39
0
2612871
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Sag mal, was soll denn das Symbol Kreis mit Pfeil eigentlich sein ??? Kann mich nicht erinnern, das je bei den DIN-Zeichen gesehen zu haben.[...]

Lt. HB sind das Thermometer.
Verfasser:
jogi54
Zeit: 13.02.2018 16:33:58
0
2612970
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]

Lt. HB sind das Thermometer.



Dann lies doch mal bei Normalbetrieb die VL und RL des Heizkreises ab.

LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 13.02.2018 19:24:17
0
2613056
Hi,

Hab ich am Anfang immer wieder versucht, aber die Dinger sind einfach sch....ungenau...

Gab damals meinem Heizer gefragt, er sagte mir dann ich soll die vergessen da so ungenau. Kann ich wohl nur als Richtwert nehmen...
Auf meine Frage warum die dann eingebaut wurden und ich die bezahlen musste meine er dass ist halt bei dem Divikon mit dabei.

Seit damals Messe ich immer nur an allen Vorläufenund Rückläufen mit dem IR Thermometer. Find ich dumm aber wusste nicht wie ich es sonst machen soll.
Die Heizrohte sind ja alle sonst topp isoliert, siehe Bilder.

Ein Beispiel von gerade eben, hab schnell zwei Fotos (während Pufferbeladung) gemacht:

ap7czzfo8v.jpg



Grüße
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 13.02.2018 21:19:19
0
2613135
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Hi,

Hab ich am Anfang immer wieder versucht, aber die Dinger sind einfach sch....ungenau...

Gab damals meinem Heizer gefragt, er sagte mir dann ich soll die vergessen da so ungenau. Kann ich wohl nur als Richtwert nehmen...
Auf meine Frage warum die dann eingebaut[...]


So, bin jetzt in Mainz angekommen...

Da fehlt der Link...

du kannst ja einmal ein Bild machen, dann die beiden Thermometer austauschen, 10min warten und dann noch ein Bild machen.

Mir geht es weniger um die absoluten Temperaturen, als um die Differenz, um deine Kurven zu verstehen.

lg jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 13.02.2018 21:35:10
0
2613149
Ah, verstehe.

Einen Link gabes nicht, hatte da was beim fotos hochladen verbockt.

Wie kann ich die austauschen?
Hatte den HB damals vor zwei Jahrenso verstanden dass ich an den Dingernauch drehen könnte um das Wasser abzudrehen.

Grüsse
Verfasser:
jogi54
Zeit: 13.02.2018 22:07:59
0
2613170
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Ah, verstehe.

Einen Link gabes nicht, hatte da was beim fotos hochladen verbockt.

Wie kann ich die austauschen?
Hatte den HB damals vor zwei Jahrenso verstanden dass ich an den Dingern auch drehen könnte um das Wasser abzudrehen.

Grüsse


Es gibt solche Kombinationen, bei denen ein Kugelhahn mit einem Temperatur-Pocket kombiniert ist. Die Thermometer sind nur mit einem Federring gehalten in den Pockets, kann man einfach herausziehen.

lg jogi
Verfasser:
pinot
Zeit: 13.02.2018 22:15:18
0
2613177
Hab ich am Anfang immer wieder versucht, aber die Dinger sind einfach sch....ungenau...

Am Fühlerende ist ein Schraubenschlitz, damit kannst Du justieren.
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 13.02.2018 22:23:03
0
2613180
Mmmm, bewegt sich nix, evtl. schau ich die Tage nochmal in Ruhe...will halt nix zerstören.
😩

Das hier müsste er sein: http://www.loebbeshop.de/viessmann/systemtechnik/pumpengruppen/divicon-heizkreis-verteilung-mischer-grundfos.htm

Oder kann ich mit was anderem dienen (z. B. Meiner aktuellen Tabelle)?

Grüsse
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 15.02.2018 15:26:31
0
2613893
Hi Zusammen,

anbei die letzten 48h, nun war es auch hier ein bisschen kälter draußen ;-)



Was denkt ihr grundsätzlich?

Von der Theorie her die ich hier gelernt habe hätte ich gesagt es sollten ein paar mehr Takte sein.

Auch mir der anderen Tabelle (Raumtemperaturen) bin ich schon gut weit, bzw. komme ich an meine Wissensgrenzen.

Grüße
Frank
Verfasser:
jogi54
Zeit: 15.02.2018 20:25:45
0
2614018
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen
Hi Zusammen,
anbei die letzten 48h, nun war es auch hier ein bisschen kälter draußen ;-)
[Bild]
Was denkt ihr grundsätzlich?[...]

Hallo frank,

schon mal wirklich gut ist ein WW Takt/Tag.

weiterhin betrüblich die bis 5K Differenz zwischen VL WP und VL Heizung und während dem WP Betrieb VL Heizung = RL WP ???

Den RL des Heizkreises (und das dT des Heizkreises) nicht zu wissen, würde mich kirre machen ... kannst da ja auch mal mit der IR messen. Nur so kannst du abschätzen, wieviel dich das Gequirle in deinem Puffer wirklich kostet...

Andererseits sind Kondensator- und Verdampferdruck, sowie Verdampfertemperatur absolut irrelevante Daten, die man nur bei Problemen mit der WP ansieht - die verwirren und behindern höchstens das Lesen der Kurven.
Zitat von dudngretl Beitrag anzeigen

Von der Theorie her die ich hier gelernt habe hätte ich gesagt es sollten ein paar mehr Takte sein.[...]


Je kälter es ist, desto länger braucht es, bis der Bau wieder "aufgeheizt" ist, und um so schneller "kühlt" er wieder aus.
Bedeutet, je kälter, desto länger die EIN Takte. Je nachdem, wie die Regelung das behandelt, werden es sogar weniger Takte, je kälter es draußen wird.

LG jogi
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 16.02.2018 11:16:58
0
2614219
Hallo Jogi,

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
weiterhin betrüblich die bis 5K Differenz zwischen VL WP und VL Heizung und während dem WP Betrieb VL Heizung = RL WP ???
Den RL des Heizkreises (und das dT des Heizkreises) nicht zu wissen, würde[...]
Ja, find ich auch saudumm, aber es ist alles so gut isoliert dass ich dass aufschneiden müsste um an die Edelstahlrohre zu kommen zum messen. Hätte ich auch überlegt, aber ist ja (hoffentlich) nach dem Pufferumbau hinfällig, da der gesamte Puffer dann ja die Rücklauftemperatur hat und ich dort am Rücklauf vom Puffer ein gutes Thermometer habe dass viel genauer stimmt. Die Umgehungsstrecke habe ich übrigens in Auftrag gegeben, da mir dass Thema sonst nie Ruhe lässt.

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Andererseits sind Kondensator- und Verdampferdruck, sowie Verdampfertemperatur absolut irrelevante Daten, die man nur bei Problemen mit der WP ansieht - die verwirren und behindern höchstens das Lesen der Kurven.[...]
Alles klar, entferne ich für die nächsten Grafiken. Anbei die letzten 48h ohne diese Werte:



Seit Anfang der Woche bin ich nun mit meinem Latein in Bezug auf den Abgleich, bzw. die Einstellung der Räume am Ende (fertig)...Es wäre klasse wenn du mir hier evtl. eien tipp geben könntest wo du welches Rädchen als nächstes drehen würdest, ich komme zumindest nicht mehr weiter und die Werte sind so seit Dienstag konstant:



Mir ist mittlerweile auch klar, dass ich immer Schwankungen in den Räumen haben werde. Es sind für uns auch alle Räume nun gut, bis auf das Bad im OG sowie Kind1. Hier wäre etwas mehr Temperatur schön. Evtl. müsste hierzu das Schlafzimmer wärmer werden aber hier habe ich die Kreise ja nun auch schon länger offen...
Ich kann dir garantieren, dass ich nun an den Kreisen nichts mehr verändere, und würde mich über einen Tipp / Versuch wo ich evtl. noch was verbessern kann freuen. Dann könnte ich das einstellen und nach ein paar Tagen wieder Rückmeldung geben.


Bezgl. Deckenheizung im Bad OG haben sich die beiden angefragen HB immer noch nicht gemeldet :-(
Ich muss hier erneut nachhaken, das Problem ist evtl. echt dass alle hier so mit Arbeit voll sind dass keine weiteren Aufträge mehr benötigt werden...


Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Je kälter es ist, desto länger braucht es, bis der Bau wieder "aufgeheizt" ist, und um so schneller "kühlt" er wieder aus.
Bedeutet, je kälter, desto länger die EIN Takte. Je nachdem, wie die Regelung das behandelt, werden es sogar weniger Takte, je kälter es draußen wird.
[...]
Alles klar, lasse ich dann einfach mal so.

Anbei noch ein paar Infos zu meiner Bude falls dass was hilt:

Zwischensparrendämmung: Knauf-Klemmfilz WLG 032, 180 mm, Thermolan-Unifit,TI 132 U, Ecose

Außenziegel: Kellerer 36,5cm ZMK 8, U-Wert 0,21 W/m²K

Fenster: PaXabsolut83, 3-Fach verglast mit 0,7 W/m²K und Profil mit 1,0 W/m²K

Über dem DG auf der Betondecke wurde isoliert mit: 100er EPS + 60er XPS


Grüße und Danke
Frank
Verfasser:
dudngretl
Zeit: 17.02.2018 20:17:26
0
2614761
Das hatte ich noch vergessen, aktualisiere ich auch seit 2018:



(Werte neben KWs werden oben um Faktor 10 bereinigt da Vitocal dass so ausgibt).

Wie geschrieben, vor allem bei Kind1 komme ich nicht weiter...

Lasse nun wie erwähnt alles seit Anfang der Woche so da mit die Ideen ausgehen 😖

Grüsse
Frank
Aktuelle Forenbeiträge
kathrin schrieb: @wellerfan Der Aufheizbetrieb WW von 44,7° auf 56° dauerte ca. 75 Minuten. Viel zu lang. Bei deiner Wasserhärte und Aufheizung...
Wolf S schrieb: Heizgewohnheiten können schon sehr unterschiedlich sein; so könnte z.B. der Alleinstehende auch während seiner Abwesendheit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik