Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meinungen und Vorschläge für eine Heizung MFH 9P/720m²
Verfasser:
JensSue
Zeit: 22.04.2018 19:30:35
0
2641378
Hallo,

wir sind gerade interessiert an einem MFH mit einer ATOLA AVR80. Das Gebäude ist Baujahr 1994 (9 Parteien, 720qm, WW auch über die Heizung), ich denke die Heizung sollte aus dem gleichen Jahr sein.

Der Energieausweis gibt einen Endenergiebedarf von 88,6 kWh/(m²*a) aus. Die Mieten sind nach Indexmietverträgen gestaltet, sprich eine reine Modernisierung der Heizungsanlage darf nicht zu einer Erhöhung der Miete führen.

Die Frage stellt sich jetzt für mich so lange die Anlage noch läuft:

-Handelt es sich dabei um eine Anlage die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erneuert werden muss?
-Eurer Erfahrung nach, wie lange macht es Sinn eine solche Anlage noch zu fahren, außer bis sie kaputt geht, sprich, wie lange sind die Erfahrungswerte für so etwas.
-Bei einer Erneuerung , welche Kosten kommen da auf uns zu (nur ca. Werte, ich nagele hier keinen fest :-)
-Habt ihr Beispiele für Anlage, bzgl. der vorgeschlagenen Dimensionierung?

Danke und Grüße

Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.04.2018 19:39:16
0
2641382
a) nein

d) unter 50 kW . Bitte Jahresgasverbrauch mitteilen für genauere Dimensionierung

Verfasser:
JensSue
Zeit: 22.04.2018 20:11:32
0
2641395
a) schade

d) was wahrscheinlich auch c) beeinflusst: Kann ich leider nicht sagen, ich kenne bisher nur die monetären Abrechnungen, nicht die Mengenangaben. Anhand der genannten Werte und durchschnittlichen Erfahrungen, gibt es hier eine Hausnummer?

b) Hat noch jemand Erfahrungen damit, oder i.A. mit solchen Anlagen. Ich überlasse es natürlich auch gerne dem kompetenten SHKler eine Einschätzung abzugeben wenn etwas kaputt ist. Allerdings bereite ich mich schon mal vor um auf Augenhöhe sprechen zu können.

Danke und Grüße, Jens

Verfasser:
sukram
Zeit: 22.04.2018 20:12:26
0
2641397
Tschuldigung, Schorni, aber

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
a) nein


da fehlt das Wörtchen "derzeit" ;-)

Zitat:
Atola AVR
Hersteller:Viessmann Werke
Baujahr:1994
Nennleistung:80 kW
Brennstoff:Gas
Kesselgruppe:Standard-Kessel
Kesseltyp:Atmosphärischer Gasheizkessel
Zündflamme: Nein
Effizienz unter Volllast:78 %
Effizienz unter Teillast:75 %
Effizienzklasse:D
Kennzeichnung ab (genaue Regelung siehe §16 und §17 EnVKG):
durch Berechtigte (z.B. Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater): 2019
durch Verpflichtete (Bezirksschornsteinfeger): 2017
Auszutauschen bis (genaue Regelung siehe §10 EnEV): 2024


Anm. 1: Als Baujahr der Anlage gilt das Jahr der Abnahme durch den Schorni, nicht das Kesselbaujahr

Anm. 2: der schwarze Mann hat die Tauschpflicht anläßlich der alle 3 - 4 Jahre stattfindenden Feuerstättenschau amtlich zu überprüfen.

Insoweit ist es klug, die Zeit zu nutzen und sich vorzubereiten, und schließlich verzeichnet mein 73er Museumsstück bzgl. Effizienz sogar leicht bessere Papierwerte als dieser Schornsteinföhn;-)

Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.04.2018 20:17:44
0
2641398
Aber das ist ein NT-Kessel, KEIN Standard-Kessel

* NT = Niedertemperatur, gleitender Kesselbetrieb nach der Außentemperatur

Verfasser:
sukram
Zeit: 22.04.2018 20:30:39
0
2641399
Tja, dann hat "jemand" die BMWI-Datenbank falsch gefüttert :-(
...und nach der handelt ihr doch, oder hat eure Innung eine eigene?

Verfasser:
JensSue
Zeit: 22.04.2018 21:15:45
0
2641418
Hallo,

interessant. ich denke, daß man sich hier an die vom Schorni erstellte Bescheinigung hält. Die genaue Bezeichnung ist ATOLA RN AVR80.

Wenn der nach dem Nachschlagen der BMWI Datenbank ermittelt, daß es sich laut Informationen um einen Typ handelt der ausgetauscht werden sollte, dann könnte der doch fällig sein, oder? Ich denke mal bis 2025 kann so ein Kessel doch noch halten, oder (regelmäßige Wartung vorausgesetzt), oder?

Grüße

Verfasser:
sukram
Zeit: 22.04.2018 23:10:20
0
2641452
Nicht so leichtgläubig sein

Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Tja, dann hat "jemand" die BMWI-Datenbank falsch gefüttert :-(
...und nach der handelt ihr doch, oder hat eure Innung eine eigene?


Die "Jemands" sind die Mitglieder des BDH, sprich die Hersteller selbst, die das da einpflegten - den Bärlinern fehlt da jegliches (Fach)Wissen, und wir wissen ja nicht seit dem versifften BAMF, wie's die HerrschaftInnen unseres höheren öff. Dienstes so mit Kontrolle / Plausibilitätsprüfungen halten.

Kann also schon sein, dass das Unterbewusstsein "jemanden" dazu gebracht hat, in diesem Punkt danebenzuklicken, der vermehrte Umsatz ist natürlich nur unbeabsichtigter Kollateralnutzen ;-)

Manchmal liegt auch zwischen einem tauschpflichtigen KT und einem NT nur eine andere Steuerung oder ein (Bau)jahr.

Was das Alter angeht- deutscher Bestand 2016 an Gasfeuerstätten 50 - 100KW
274.700
Davon <Bj. '98
179.800
(Achtung: Brennwerter überall nicht mitgezählt).

An einem Athmo kann eigentlich wenig kaputtgehen, wenn er so betrieben wird, wie vom Hersteller vorgesehen. Aber bei Fragen zum speziellen Modell bin ich als nur-Häusle-Heizer überfragt.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.04.2018 08:32:17
0
2641509
An sich ist der Kessel sehr sehr robust

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung bei Sonneneinstrahlung mangels Volumenstrom bei ausgeschalteter Pumpe nicht...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten mit getrennter Heizungsanlage und eigener WP, d.h. je Wohneinheit dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik