So, 31. August 2014 | 00:14:24 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 643985
Sanitär 151993
Fußbodenheizung 74260
Brennwert 120381
Lüftung 66172
Regen- und Grauwassernutzung 21725
Bioenergie 150239
Solarenergie 208601
Wärmepumpen 314699
Betriebswirtschaft 14919
Schwimmbadtechnik 4978
Gebäudeleittechnik 21535
Dämmung 14316
Sonstiges 277528
News 4988
Heizkostenabrechnung, Rohrwärmeverluste in unbeheizten Kellern
Verfasser:
Michamt
Zeit: 09.02.2009 21:23:57
0
1057742
Hallo Leute,

wir werden durch unseren Nachbarn mit Wärme beliefert (Art Nahwärmenetz). Die Versorgungsleitungen laufen durch mehrere Kellergewölbe (ca. 25 m Entfernung). Wie hat man hier mit den Rohrwärmeverlusten gemäß Heizkostenverordnung umzugehen? Habt ihr dazu Erfahrungen?

Gruß
Michamt
Verfasser:
OldBo
Zeit: 09.02.2009 23:21:01
0
1057832
Ich verstehe die Frage nicht. Wenn die Rohre enevgerecht gedämmt sind, dann gehören die Verluste zu den allgemeinen Kosten. Wo sitzt denn der Wärmemengenzähler?

Gruß

Bruno
Verfasser:
refilix
Zeit: 10.02.2009 14:47:04
0
1058229
selbst wenn nicht EnEV gerecht gedämmt ist werden die kosten "geteilt".

Die Heizkörper haben ja die verdampfer. Die Wärme die nicht erfasst wurde durch die verdampfer oder durch die wärmemengenzähler werden auf die verbraucher/mieter umgelegt anteilig.

ich glaub ne genauere auskunft kann die Brunata oder Techem geben. :)

mfg refi
Verfasser:
Michamt
Zeit: 10.02.2009 20:21:15
0
1058516
Hallo,

Danke erstmal für eure Antworten!

Das würde jetzt heißen, dass ein Mieter (kleine Einraumwohnung) im Nachbarhaus die Verteilungsverluste von mir mit tragen muss. Hier wird er wohl nicht erfreut sein...

Der Zähler sitzt übrigens in unserem Keller. Ich habe eine Simulation zu den Leitungsverlusten durchgeführt und musste feststellen, dass hier ordentliche Verluste vorliegen. Die Dämmung ist sehr hochwertig (035, 100%) und der Verlust auf das Jahr (Jan-15 Apr und 15 Sep-Dez) gesehen für Vor- und Rücklauf (28 CU-Rohr, 50 m) liegt bei 1650 kWh/a.

Also wenn ich es richtig verstehe, würdet ihr diese Verluste einfach aufteilen. Gut, dann werde ich mal eine Berechnung durchführen. Oder habt ihr noch andere Anmerkungen/Ideen?

Gruß
Michamt
Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 11.02.2009 13:43:16
0
1059057
Also wenn der Wärmezähler in Deinem Keller sitzt, werdet Ihr doch Probleme haben. Der Mieter der kleinen Wohnung - hat der keinen Zähler? Normalerweise müssen die Zähler am Zugang zu dem zu messenden Objekt sitzen, d.h. bei jeder Wohnung im Stockwerk, also nicht z.B. im Keller für die Wohnung des 2. Stocks.

Was dann noch als Wärmeverlust letztlich in den Rohren bz.w im Haus verbleibt, zahlen alle über die Kostenverteilung (Alle Kosten div. durch alle Wärmeeinheiten mult. mit WE Einzelverbrauch)