Di, 29. Juli 2014 | 18:43:47 Uhr

Haustechnikforum
  - Solarenergie

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Solarenergie</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 640799
Sanitär 151125
Fußbodenheizung 74002
Brennwert 119877
Lüftung 65578
Regen- und Grauwassernutzung 21575
Bioenergie 149803
Solarenergie 207611
Wärmepumpen 312800
Betriebswirtschaft 14818
Schwimmbadtechnik 4949
Gebäudeleittechnik 21341
Dämmung 14109
Sonstiges 275527
News 4978
Hartlöten mit Silberlot - Flußmittel nötig?
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 22:41:22
0
1147099
Hallo.
Geht Das Hartlöten von Kupfer-Kupfer mit Silberlot auch ohne Flußmittel wie "normales" Hartlöten (mit Silfos 94)- oder ist ein Flußmittel nötig?

MfG Heiner
Verfasser:
popeye
Zeit: 20.06.2009 22:48:35
0
1147102
ich denke das Flußmittel umgibt die Lötstäbe
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 22:53:12
0
1147103
Hallo. Ich habe blanke Lötstäbe.

MfG Heiner
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 22:57:10
0
1147104
Es wird immer ein Flußmittel benötigt!
Manche Lötstäbe haben Flußmittel in sich, andere außen herum.
Bei blanken Stäben muß man das Flußmittel manuell aufbringen.

Was soll denn gelötet werden?
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 23:02:02
0
1147105
Hallo.
Es soll Kupfer mit Kupfer verlötet werden.

MfG Heiner
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:05:57
0
1147108
Das hab ich ja schon gelesen!
Aber was ggenau willst du löten?
Heizungsleitungen, Trinkwasser, Gas, Dachrinne...?
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 23:08:25
0
1147112
MeStefan

Ich kann dich beruhigen, kein TW .

Ich möchte doch nur wissen, ob ich bei verwendung von Silberlot ein Flußmittel brauche oder nicht.
Beim "normalen" Kupferhartlot brauch man ja keines.

MfG Heiner
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:11:12
0
1147113
Bei normalem Kupferhartlot bbraucht man wohl ein Flußmittel!
Wie gesagt, das Flußmittel kann schon im Stab drinn sein!
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 23:17:36
0
1147116
MeStefan

Sorry, aber man braucht KEIN Flußmittel bei normalem Kupferlot wie dem Silfos94 bei reinen Kupfer-Kupfer Lötungen!! Nur beim verlöten Von Kupfer mit Messing

MfG Heiner
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:22:52
0
1147119
Ja, du kennst dich aus! ;0)
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 23:25:36
0
1147120
Naja, wie es den Anschein hat, du dich jedenfalls nicht.
Dann wart ich halt ab, bis einer antwortet, der sich auskennt, muß auch kein Doppelmeister sein.

MfG Heiner
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:27:45
0
1147121
BrazeTec Silfos 94, Norm: CP 203, Lotzusammensetzung 93,8 Cu, 6,2 P, 710–890°C Schmelzbereich, 760 Arbeitstemperatur, Kupfer<=>Kupfer löten ohne Flußmittel!


Und jetzt sag mir mal, was für ein Silberlot du tatsächlich hast!
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:28:25
0
1147122
Hab doch gesagt, du kennst dich aus! ;0)
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:29:16
0
1147123
Es gibt auch Silberlote, die je nach Anwendung auch ohne Flußmittel können!
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 20.06.2009 23:36:00
0
1147125
Kupfer<=>Kupfer löten ohne Flußmittel!


Na also, sag ich doch.

Leider weiss ich nicht genau, um welches Silberlot es sich handelt.
Dann werd ich eben morgen eine Versuchslötung machen, mal mit und mal ohne Flußmittel.

Trotzdem Danke.

MfG Heiner
Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.06.2009 23:50:24
0
1147127
Moin Heiner,

guckst Du hier. Cu mit Cu verbinden und Silfos (Cu mit Phosphor) darf ohne Flussmittel gelötet werden. Durch die desoxidierende Wirkung des sich bildenden Kupfermetaphosphat ist kein seperates Flußmittel notwendig.

Sollte es aber ein Ag-Lot sein, damnn muss immer das richtige Flussmittel verwendet werden.

Gruß

Bruno
Verfasser:
meStefan
Zeit: 20.06.2009 23:58:14
0
1147129
Verfasser:
HeinerS
Zeit: 21.06.2009 00:02:03
0
1147130
Bruno

Dankeschön.
Hätt ich auch drauf kommen können in deinen Seiten nachzuschauen.
Wenn ich es richtig sehe, braucht man also ein Flußmittel.

MfG Heiner
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 21.06.2009 09:56:19
0
1147197
Wir haben für den primären Solarkreis mit einem Silberlot mit niedrigem Schmelzpunkt, 540°C, gearbeitet. Namen weiß ich momentan nicht. Der Vorteil ist, dass
a) das Flußmittel die Stäbe umhüllt (rosa)
b) kein extra Sauerstoff gebraucht wird. Ein "Turbobrenner" und normales Propan/Butan reicht völlig aus.

Sonntägliche Grüße

Hajo