Sa, 25. Oktober 2014 | 17:58:21 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 652287
Sanitär 153552
Fußbodenheizung 75014
Brennwert 122063
Lüftung 66915
Regen- und Grauwassernutzung 21799
Bioenergie 151063
Solarenergie 210395
Wärmepumpen 320183
Betriebswirtschaft 14945
Schwimmbadtechnik 5008
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21899
Dämmung 14854
Sonstiges 280240
News 4992
Hydraulik-Schema für Heizung
Verfasser:
opti-bg
Zeit: 24.09.2009 21:13:39
0
1201122
Hallo,
mein Hydraulik-Schema für die Renovierung der Heizung.
Die Solaranlage ist bereits vorhanden.
Ich bin für jeden Tipp dankbar und hoffe auf viele Anregungen.
Hier mein Schema:


MfG opti-bg
Verfasser:
opti-bg
Zeit: 26.09.2009 16:46:01
0
1201999
Hallo,
leider hat keiner zu dem Hydraulik-Schema bislang geanwortet. Was ist der Grund?
Über die Meinung und Anregungen von heiznix, Achim Kaiser, JoRy, Sonnenheizer oder andere Forumsteilnehmer würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
opti-bg

[img]
[/img]
Verfasser:
B.L.
Zeit: 26.09.2009 18:15:35
0
1202025
Was soll man dazu noch sagen?

Nicht schön, aber selten!


MfG
B.L.
Verfasser:
clevertherm
Zeit: 26.09.2009 18:28:56
0
1202031
Moin!

Vorwort: Bitte entschuldige die harten Worte.

"Nur sechs Pumpen für zwei Verbraucher"?
"nur zwei Umschaltventile und einen Mischer für einen Heizkreis"?

Das Schema lohnt keine Hilfestellung. Es ist einfach nur "unpässlich".

viele Grüße
Arnt
Verfasser:
opti-bg
Zeit: 26.09.2009 20:27:18
0
1202095
Hallo,

B.L. und Arnt. Ich stelle fest, dass euch die Hydraulik überhaupt nicht gefällt!
Das akzeptiere ich zu nächst. Nur so genau kann ich es leider nicht verstehen.
Aus meiner Sicht ist folgendes zu den 5 Pumpen anzumerken:
1. Eine Solaranlage braucht 1 und mit WT sogar 2 Pumpen.
2. Der Heizkreis braucht 1 Pumpe und bei einem Puffer auch einen 3- Wege-Mischer
3. Wenn der Kessel ein geringes Wasservolumen hat und ein Puffer vorgesehen ist, dann brauche ich ebenfalls eine Pumpe.
4. Für das Nachheizen des Brauchwassers ist ferner eine Pumpe notwendig, wenn man es nicht über ein Umschaltventil realisieren möchte.
Damit ergeben sich mindestens 4 Pumpen für diese Hydraulik.
Die 5. Pumpe braucht man grundsätzlich nicht. Sie ist nur angedacht, wenn in der Übergangszeit und im Sommer sehr viel Solarwärme geerntet wird diese im 2. Puffer zu speichern, damit man auch einige Tage ohne Sonne überbrücken kann.
Anmerkung zu den 2 Umschaltventilen:
Ein Umschaltventil brauch ich bei einer Rücklaufanhebung auf jeden Fall. Das 2. Umschaltventil wird nur bei Einbau der 5. Pumpe benötigt.
(Solarwärme zusätzlich in den Puffer einlagern)
Meine Frage, unabhängig von den vorgesehenen 2 Umschaltventilen und 5 Pumpen, ist dieses Hydraulikschema funktionell in Ordnung. Oder ist evtl. ein Fehler in der Verschaltung vorhanden.
Für konstruktive Anregungen und Tipps bin ich sehr dankbar

MfG oti-bg
Verfasser:
Erklärbär
Zeit: 26.09.2009 22:38:54
0
1202144
Hallo opti (oder oti),

zum Thema Vereinfachen guck mal hier die kontroversen Beiträge:


Linkbezeichnung

Viel Spass,
Michael
Verfasser:
clevertherm
Zeit: 27.09.2009 07:03:51
0
1202182
Moin!

Dein eigentliches Problem:
Nachteile eines "Multifunktionspuffers in Sonderbauweise"
Gemeint ist der drucklose Solarpuffer.

Du brauchst:
- Gasbrennwerttherme mit 1 Pumpe + 1 Umschaltventil (Ladung Hzg.Puffer / Ladung Warmwasser)
- Heizkreispumpe mit Mischer (bedient sich aus Heizungspuffer)
- 1 Pumpe zur Übertragung der Wärme vom Solar- zum Heizungspuffer

Grob geschätzt, komme ich so (ohne Solar) auf 3 Pumpen, einen Mischer und ein Ventil. Das sind eine Pumpe und ein Ventil weniger als in deinem Plan.

viele Grüße
Arnt
Verfasser:
opti-bg
Zeit: 27.09.2009 11:46:31
0
1202298
Hallo Michael,
danke für deinen interessanten Link. Und wie weit bist du nun mit deiner Planung und "Ein-Pumpen" Strategie?

Hallo Arnt,
du hast recht, so kann man es auch machen.
Übrigends ist der Wärmeerzeuger ein Ölkessel (BW) mit einstufigen Brenner.
Ich möchte aber statt des Umschaltventils eine weitere Pumpe verwenden, weil ich somit die evtl. vorhandene Wärme im Puffer für die Aufheizung des Warmwassers (Solarpuffer oben)u.a. benutzen kann ohne das der Brenner anspringen muß.
Das 2. Umschaltventil (U1 im Schema) dient dazu, bereits geringe Solartemperaturen für die Vorwärmung des Rücklaufwassers vom Heizkreis zu nutzen.
Durch die zusätzliche Pumpe und das 2. Umschaltventil erhoffe ich mir eine bessere Effizienz der Solarenergie.

Mit besten Grüßen
opti