Mi, 26. November 2014 | 11:47:33 Uhr

Haustechnikforum
  - Brennwert

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Brennwert</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 659113
Sanitär 154581
Fußbodenheizung 76148
Brennwert 123096
Lüftung 67251
Regen- und Grauwassernutzung 21885
Bioenergie 151729
Solarenergie 211228
Wärmepumpen 325353
Betriebswirtschaft 14947
Schwimmbadtechnik 5008
Smarthome / Gebäudeleittechnik 22033
Dämmung 15304
Sonstiges 281767
News 4992
Brötje BBS 2N.15 heult
Verfasser:
Thomas und Birgit
Zeit: 08.10.2009 08:49:05
0
1209690
Hallo zusammen!

Unsere Heizung (BBS 2N.15, Bj. 09-2005) heult.
OK, unser HB war da und tippte auf Gebläse oder Gasregelblock.
Er tel. kurz mit Brötje und die teilten ihm mit, selber jemanden vorbeizuschicken.

Der war nun gestern da und es lag oder liegt anscheinend an der Ventilmembran im Gasregelblock. Die Feder an der Membran lässt in den Jahren wohl nach und muss eben bei der jährlichen Wartung nachgestellt werden. Der freundliche Mensch hackte mir nun ein paar Parameter in die Heizungssteuerung (Brötje Mann: „Ich stell ihnen das mal auf diese Region ein, dann läuft sie noch etwas sparsamer.“), stellte das Gasventil etwas nach und das heulen war weg.

Das Nachstellen hatte mein HB noch versucht, kam aber zu keinem Ergebnis. Offensichtlich scheinen die Parameter in der Steuerung noch etwas mehr bewirkt zu haben, als nur die Kosten zu reduzieren.
Wer würde sich da nicht freuen?

Jedenfalls haben wir uns später den letzten Wartungsausdruck mal hervorgekramt und ihn mit dem Ausdruck von Brötje gestern verglichen.

Daten vom 16.06.09
T.-Luft - 26°C
T.-Gas - 38°C
O2 - 6,1%
CO - 0,0% 14ppm
Co2 - 8,4%
Eta – 99,4%
Verl. – 0,6%
Lamda - 1,41
Taup. - 51°C

Brötje vom 07.10.09
T.-Luft - 21°C
T.-Gas - 52°C
O2 – 5,8%
CO - -,-% 12ppm
Co2 - 8,5%
Eta – 98,4%
Verl. – 1,6%
Lamda - 1,38
Taup. - 53°C

Wir haben ja nun nicht so die Ahnung und es mag sein das alle Daten noch im grünen Bereich sind. Aber eine um 10°C höhere Abgastemperatur inkl. Steigerung der Abgasverluste von 0,6% auf 1,6%?
Irgendwie mögen wir nicht glauben, dass die neuen Einstellungen sparsamer sein sollen. Wir glauben eher, dass er der Heizung Werte vorgegeben hat, welche die ausgelatschte Ventilmembran wieder regeln kann.

Die oberen Werte hatten wir über die 4 Jahre eigentlich konstant.

Macht das nun Sinn da weiter nachzuhaken und evtl. die Ventilfeder tauschen zu lassen oder schraubt das Ding keiner auseinander und es muss kpl. gewechselt werden? Da muss man sich überlegen ob sich so was lohnt oder ob man nicht besser den höheren Gasverbrauch murrend akzeptiert. Aber vielleicht machen wir uns ja auch völlig unnötig Gedanken?!

Einen erfolgreichen Tag euch allen da draußen

Thomas und Birgit
Verfasser:
bodo1977
Zeit: 08.10.2009 14:56:45
0
1209922
Hallo!

der einzig relevante Wert nachdem eingestellt wird bei den Brötje Brennwertgeräten ist der CO²-Wert! Dieser liegt bei beiden Messungen absolut im grünen Bereich!
Das eine Membran im Gasventil "schlapp" wird, halte ich für sehr sehr Wage!

Evtl. war der CO² Wert beim letzten Termin nicht mehr i.O., und dieser wurde dann über die Gasarmatur nach gestellt!

Der Abgasverlust bezieht sich rein auf den Feuerungstechnischen Wirkungsgrad! Ob da nun 0,6 % oder 1,6 % stehen, halte ich für total unrelevant!

Die Anlage kann und wird so nun erstmal ohne Probleme laufen!
Das eigentliche Problem würde ich ehr auf den Wärmetauscher schieben! Der wird nicht mehr den vollen Abgasdurchsatz haben, und dadurch wird sich der Co² Wert verändert haben.

Bei der nächsten Wartung sollte der Installateur den WT mit SOTIN 240 reinigen und den CO² Wert erneut kontrollieren und ggf. nachstellen.

Gruß,
bodo
Verfasser:
Brötjespezie
Zeit: 08.10.2009 16:53:04
0
1209991
Die Abgastemperatur ist abhängig vom der Rücklauftemperatur der Heizung.Wenn die bei der Messung höher ist ist automatisch die Abgastemperatur höher.Wenn man beim Warmwasser betrieb misst wird sie noch höher.Also völlig normal.Entscheidend ist der CO2 Wert.Der sollte irgentwo bei 8,5 liegen.Bei der 2 Messung ist ja sogar der Lambdawert besser.In welcher Last wurde denn gemessen?
Ventilbauteile einzeln zu tauschen ist verboten da Sicherheitsbauteil.
Bei meinen Kesseln die ich so Warte muss ich auch manchmal gerade in der Kleinlast nachjustieren.Die Ventile driften wohl was ab.Ob da nun eine Feder oder ein Membran ist was nachgibt weiss ich nicht.Dieses tut der Lebensdauer des Ventils aber nicht weh.
In der Regelung hat er wohl nur ein paar Parameter auf den neusten Stand gebracht.
Ich denke der Brötje Mensch hat dein Gerät schon gut eingestellt.
Verfasser:
Thomas und Birgit
Zeit: 08.10.2009 17:03:24
0
1209999
Das sind da oben Vollastwerte, da mir keine Kleinlastwerte vorlagen.

Die Probleme traten aber wie schon richtig vermutet nur im Kleinlastbetrieb auf. Nach Überprüfung der Parameter darf ich feststellen, hat er nur den Wert für Kessel-Norm.-Temp bei Aussen-Normtemp. angeglichen (H505) Also kein Hexenwerk.

Scheint also tatsächlich alles in Ordnung zu sein.

LG Thomas und Birgit
Verfasser:
caipithomas
Zeit: 08.10.2009 21:32:41
0
1210194
Ganz klar die CO²Einstellung im Kleinlastbereich stimmte nicht!