Do, 24. April 2014 | 00:05:33 Uhr

Haustechnikforum
  - Betriebswirtschaft

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Betriebswirtschaft</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 631596
Sanitär 148457
Fußbodenheizung 73060
Brennwert 118222
Lüftung 64434
Regen- und Grauwassernutzung 21114
Bioenergie 148679
Solarenergie 202941
Wärmepumpen 307623
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20575
Dämmung 13344
Sonstiges 269304
News 4965
Wärmeverbrauchszähler Pflicht / Alternativen
Verfasser:
HaikoB
Zeit: 17.11.2009 16:56:20
0
1237912
Hallo,

unser Haus hat 5 Wohnungen, die alle durch eine Gas Zentralheizung mit Heiz-Wärme versorgt werden. (ohne Warmwasserversorgung)

3 der Wohnungen werden durch uns privat genutzt und 2 könnten vermietet werden.

Bisher haben wir eine pauschale, für den Mieter sehr angenehme, Lösung der Abrechnung gefunden, die jedoch zu unseren Lasten ging ...

Nun wo wie neu vermieten wollen, stellt sich die Frage, wie wir das günstig, aber gerecht für beide Parteien lösen können.

Wenn wir mit Wärmezählern anfangen, müssen wir da sämtliche Heizkörper damit versehen, also auch jene in unseren privaten Räumen ??? Gibt es eine Lösung nur die Heizkörper der Mietwohnungen zu zählen ???

Welche Anbieter gibt bzw. Wie können wir vorgehen, um geringste zusätzliche Kosten für Mieter wie auch für uns zu verursachen ???
Verfasser:
sukram
Zeit: 17.11.2009 17:03:16
0
1237916
Heizkostenverordnung

Überall muss was dran.
Verfasser:
HaikoB
Zeit: 17.11.2009 17:19:22
0
1237929
Können sie mir Anbieter nennen ???

Links im WWW oder Adressen ???

Kann ich online Kosten berechnen/ lassen ???

Danke nochmal.
Verfasser:
Ofenhans
Zeit: 18.11.2009 09:40:01
0
1238358
z.B.

Hauptstr. 89
D-65760 Eschborn

Telefon: +49 (61 96) 5 22-0
Telefax: +49 (61 96) 5 22-30 00



info@techem.de http://www.techem.de SHK-Code: 104576

siehe hier unter Hersteller nach

http://www.haustechnikdialog.de/HerstellerKatalog/
Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 18.11.2009 22:18:05
0
1238859
Ausser den Messeinrichtungen an den Heizkörpern würde sich auch eine Messung durch Wärmedifferenzmessgeräte eignen, die u.U. - je nach Konstruktion der Anlage - 1 x für die 3 eigenen Wohnungen und je 1 x für jede vermietete Wohnung reichen würde. Das käme wahrscheinlich auf die Dauer billiger.
Am besten Fachmann die Anlage und vor allem die Leitungsführung anschauen lassen, ob eine solche Messanlage einbaubar ist.

Richtpreis: die elektronischen Heizkörpermessgeräte kosten so ca.30,-- €/St einschl. Montage und leben ca. 10 Jahre.
Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 18.11.2009 22:20:16
0
1238861
Ausser Techem gibts noch eine Vielzahl von Anbietern, ISTA, BRUNATA und viele regional tätige Betriebe.