Mi, 16. April 2014 | 15:41:01 Uhr

Haustechnikforum
  - Sonstiges

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Sonstiges</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 630998
Sanitär 148350
Fußbodenheizung 73020
Brennwert 118135
Lüftung 64389
Regen- und Grauwassernutzung 21084
Bioenergie 148544
Solarenergie 202694
Wärmepumpen 307129
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20491
Dämmung 13325
Sonstiges 268778
News 4965
Hohlräume unter Holzbalkendecke (Deckenverkleidung) ausschäumen
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.01.2010 00:51:51
0
1293759
Hallo,

es geht nicht um die Wärmedämmung, sondern darum, dass die besch... Hohlräume gefüllt sind.
Problem: Schon letzten Winter hat die ein- oder andere Maus irgendwie den Weg von draußen in die (alten) Decken gefunden. Sie waren *meistens* nur in diesen Hohlräumen unterwegs, jedenfalls hab ich nichts anderes mit bekommen.
Wie auch immer. Vor einigen Tagen kratzte es wieder in der Decke rum. Momentan ist zwar Ruhe, aber es raubt mir den Nerv, denn diese Viecher sind nachtaktiv. Geht mir total auf den Wecker.

Aber das ist ja nur Nebensache, Tipps zum Fangen bekam ich ja schon genug :-) nur wenn die sich nicht raus trauen... Vermeiden, dass sie rein kommen, werde ich wohl nie können, das Haus steht am Steilhang und die können vom Wald aus in jedes Geschoss... und was zu geht, ist auch schon zu.
Ich will ihnen aber den Spaß verderben, da ist nix mit rum rennen.

Nachdem man doppelschaliges Mauerwerk ausschäumen kann, muss das doch "in klein" und vielleicht sehr fummelig auch da möglich sein (und sei es der blöde, teure PU-Schaum aus der Dose). Gibts auch große Dosen, damit das günstiger wird?
Jetzt ist es so, die Decke kann stellenweise aufgebohrt werden, da die endgültige Verkleidung noch fehlt. Aus zwei Gründen will ich die bisherige Decke (Holzpaneele) nicht komplett runter holen:
- Der Wohnraum wird schon genutzt und drunter ist fertig - was in diesen ewig alten Decken so alles drin hängt (Mausekacke, Staub,...) will ich nicht wissen und ich will es nicht unten haben.
- Teilweise habe ich sie mal aufgemacht. Unter den teilweise schiefen/verdrehten Balken im 120 Jahre alten Haus wurden mühselig abgehängt und das ist alles schön gerade. Das tu ich mir nicht auch noch an und will daher direkt unten drauf verkleiden.

Hat sowas in der Art schonmal jemand gemacht? Was Besseres fällt mir echt nicht mehr ein...

Danke + Gruß
Phil
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.01.2010 00:53:49
0
1293761
PS: Nicht der gesamte Zwischenraum der Holzbalkendecke ist hohl, sondern nur darunter. Wenige cm, geschätzt 2 bis 4.
Zwischen den Balken sind Bretter eingelegt, auf denen Schlacke gefüllt wurde.
Von oben komm ich nicht ran.
Verfasser:
tbmaennchen
Zeit: 22.01.2010 00:57:07
0
1293764
tja über schaum lachen die mäuse, ist sogar noch schön warm, da fressen die sich durch:)))

haben gerade fall in der firma da hat sich ne ganze sippe in nem wannenträger breitgemacht und sich eingerichet..

zudem zerbröselt der schaum irgendwann und alles ist für den ARSCH:)
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.01.2010 01:10:14
0
1293767
Da ist es auch so schön warm ;-) Ist ja direkt nach 2 cm Holz über dem Wohnraum.

Ja, da mag sein. Aber Beton krieg ich leider nicht rein ;-) und an anderer Stelle habe ich ihnen letztes Jahr schon "den Spaß verdorben", indem ich ausgeschäumt habe, das hat sogar funktioniert. Naja, die Decke ist halt momentan wie eine kleine Autobahn für die, die können da ungehindert rum laufen. Und ob eine Maus (die schicken ja immer eine raus, die die Lage checkt, machen die wohl echt ;-)) nach 5 Metern "Kautabak in gelb" noch Bock haben, diese doch recht uninteressante Behausung weiter zu erobern?
Nä, da gehen die lieber zum Nachbarn oder so, hoff ich doch - da ists dann einfacher :-)

Egal. Gehts technisch gesehen, oder gehts nicht?
Und überhaupt interessiert mich, ob davon große Büchsen gibt. Die kleinen Dinger sind immer so schnell leer, wenn man sowas in der Art probiert.
Verfasser:
jnsinger
Zeit: 22.01.2010 08:45:12
0
1293823
Bei mir hat das mit dem Schaum gar nichts gebracht. Das bis jetzt einzige Erfolgsrezept war: Die Zulaufmöglichkeiten von draußen begrenzen bzw. ausschalten und innen mit Fraßködern arbeiten, am besten vom Fachmann ausgelegt. Das erste Jahr habe ich es selbst in die Hand nehmen wollen,seit dem zweiten Jahr macht es eine Firma. Seither ist Ruhe. Wenn sich die Viecher in deiner Holzdecke erstmal vermehren wirste viel Spass haben.

Jürgen
Verfasser:
salü
Zeit: 22.01.2010 09:34:52
0
1293854
Hallo

also die beweglichen ( sehr beweglichen ) Teile die muss man mit Fallen oder Köder fangen. Mit einschäumen bereites Du diesen Teilen nur ein Nest vor.

Sonst denke ich ( selbst Altbau mit Schlacke rennoviert ) dann einblasen von Perliten
Der Schaum dehnt sich aus und hebt alles ab.

Aber erst nach der Vernichtung

Salü
Verfasser:
Der wahre Madmax
Zeit: 22.01.2010 09:51:58
0
1293871
Moin Phil s.s.s.l.Z.ü.n.m.a.z.H,
Moin Rest,

sie sind wieder daaaa.
Schlecht ist das. Den Irrglaube das die Biester irgendetwas nicht fressen kannste gleich vergraben. Auch Alufolie ist kein Hinderniss und das sie evtl. irgendwo nicht reinkommen, Wunschdenken, die haben einen Generalschlüssel.
In meiner Zwischendecke hatte ich auch eine Familie und habe sie nach MADMAX-Manier ausgerottet. War vor 3 Jahren und nach einigen Tagen der Hoffnung das sich das Problem von alleine löst bin ich los und habe mich mit den klassischen Mausefallen eingedeckt. Bauchspeck ein wenig angekokelt (schreibt man das so?) und ab in die Zwischendecke. Hier zeigte die Erfahrung 'Viel hilft viel' ihre Daseinsberechtigung hatte. Ich meine viele Fallen. Nach Entsorgung der vorzüglich eingeklemmten Leichenteile sofort wieder nachladen. Ca. 1 Woche später war Ruhe, toi toi toi.

Leider habe ich mit meinem Maulwurf oder Wühlmäusen nicht so viel Erfolg. heul


Viel Glück Phil und wenn Du verzweifelst; war da nicht mal so eine Geschichte mit der alten Wama? =;-}, da stand doch alle drin.


Gruß
MAX
=;-[
Verfasser:
stefans
Zeit: 22.01.2010 10:56:17
0
1293903
Hallo Max,


wie ging das gleich nochmal mit der Wama?

Bei 1100U/min schleudern, bis die Nager die Orientierung verlieren und sich rettungslos in den Tiefen des schwarzen Waldes verlaufen ohne jemals wieder in Phils Zwischendecke zurückzufinden?

(ich glaub, der veterinärmedizinische Terminus Technicus lautet Schleudertrauma)

:-)

Stefan
Verfasser:
Der wahre Madmax
Zeit: 22.01.2010 10:59:38
0
1293907
Hahaha, ja ich glaube so oder so ähnlich war's. Köstlich.

Mal sehen ob der Phil s.s.s.l.Z.ü.n.m.a.z.H. die Gebrauchsanweisung findet.


Gruß
MAX
=;-[
Verfasser:
stefans
Zeit: 22.01.2010 11:06:51
0
1293915
...hat er sicher wieder verschleudert...
;-)
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.01.2010 11:27:35
0
1293929
Aaach Mist. Doch kein Schaum. Ich hatte mir das so toll vorgestellt :-(

Naja, letzten Winter ging es im Oktober 2008 los. Das ging recht rasant, bis sich da wohl eine ganze Familie eingenistet hat (übrigens habe ich das bis Januar dann in den Griff bekommen). Die kamen damals aber, glaube ich, vom Keller her - und die Lichtschächte sind jetzt zu, da unten habe ich auch nichts mehr bemerkt. Es war jetzt zwei Mal, immer an einer Stelle, schon irgendwie komisch. Aber eben seit zwei Tagen hab ich nichts mehr gehört (nachdem ich wutentbrannt mit einem fetten (Brenn-)Holzklotz so stark von unten drauf geschlagen habe, dass es diesem Tier hoffentlich die Beine gebrochen hat).

Wie auch immer. Zulaufmöglichkeiten begrenzen, da habe ich schon letzten Winter alles dran gesetzt. Bis jetzt dachte ich, es wäre erfolgreich gewesen. Es ist eben nicht einfach, da wie gesagt jede Ebene im Haus irgendwi bodengleich ist. Keller nach Süden hin Ausgänge ebenerdig, es jeweils zur Seite hin (Nach Norden immer noch unter Erdreich), und das DG hat einen Ausgang nach Norden, direkt zum Wald. Es ist fast unmöglich, wirklich jede Stelle in dem (dazu recht verschachtelten) Bauwerk der 1890er Jahre mäusedicht zu bekommen.

Nächstes Problem: Die Fallen bekomm ich da oben nicht rein! Ich kann doch nicht überall und jedes Jahr die Decke aufsägen ;-) und zum Aüslösen (Federklammer) ist der Zwischenraum nicht hoch genug. Im Wohnraum konnte ich schon letztes Jahr Fallen stellen, so viel ich wollte, da gingen die einfach nicht hin. Auf dem Dachboden habe ich auch keine gefangen, lediglich im Keller ein paar. Ich hatte meine Grundrisse kopiert und die Fallen eingezeichnet, so viele hatte ich aufgestellt :-) und habe auch notiert, was drin war und welche Erfolge es gab. Viel wars nicht, und auf einmal waren sie verschwunden (nachdem ich ohne Köder keinen Ausweg mehr sah, diese aber nie von denen angerührt wurden).

Ich habe jetzt Fallen in den Keller gestellt, im Wohnraum stehen ja schon, werde die Köder mal erneuern (ehrlich gesagt hoffe ich sogar, dass da keine rein gehen - denn dann weiß ich, sie laufen DOCH hier drin rum ;-)

Danke noch für den Hinweis mit dem Aufdrücken der Konstruktion beim Schäumen. Hab ich gar nicht dran gedacht.
Perlite können doch auch leicht verdrängt werden? Außerdem, nee, das kann hier nicht funktionieren. Die ganze Konstruktion samt Fachwerkmauer ist mehr oder weniger Sandwich, das Holz alt und die Bretter hier und da nicht ganz angeschlagen. Ich bin mir sicher, diese Perlite nachher im ganzen Haus bis zum Keller wiederzufinden.

@ Max
WaMa? Das war doch der gute, alte Terrassenherd auf Ski, oder nicht? :-)

Danke Euch.

Phil
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.01.2010 11:28:30
0
1293931
Doch, da war irgendwas mit "Mäuse in den Herd", und...
Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.01.2010 11:29:43
0
1293932
Hallo Phil,

mit Gift in der Zwischendecke solltest Du vorsichtig sein.

Verwesende Tierchen können einen bestialischen Geruch entwickeln...

Vielleicht kannst Du "Revisions"-Öffnungen in die Decke einbauen,
in den Du die vorgeschlagenen Schlagfallen platzierst.
Eine dauerhafte Schließung der Decke für Mäuse, ist sehr
schwierig. Die Tierchen kommen mit unglaublich kleinen Spalten klar.

PU als Barriere, wie von anderen geschreiben, wird wohl nicht funktionieren.
Wie ich in einem anderen Thema schrieb, kenne ich eine Molkerei, wo ganze Kolonien in der
PU-Wanddämmung leben.

Grüße, Winni
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.01.2010 11:44:08
0
1293942
Hallo Winni,
in der Zwischendecke hatte ich kein Gift, auch sonst nirgendwo, was mit der Wohnung zu tun hat. Im DG und an Öffnungen im Keller habe ich etwas davon ausgelegt.

Eine "Revisionsöffnung", hmmmm... gar keine schlechte Idee. Das Problem mit der Höhe müsste ich dann noch lösen.

Das mit der Molkerei hast Du mir bei dem Thema zum Anbau gesagt, was ich auch beherzigen werde und statt XPS auf der Außenseite mit OSB-Platten arbeite.

Gruß
Phil
Verfasser:
Der wahre Madmax
Zeit: 22.01.2010 11:46:49
0
1293943
@Phil s.s.s.l.Z.ü.n.m.a.z.H.

Stimmt, es war ein Herd, ein Herd war's. Ich werde älter, diese Holzhackertreffen machen mich immer so kaputt.

Und das mit dem Aufschäumen wollte ich ja auch noch geschrieben haben, mach's bloß nicht, dieser PU-Schaum entwickelt Kräfte, das bekommst Du niemals so genau dosiert. Ich habe immer mit großen Respekt dem Schreiner beim Türzargeneinbau zugeschaut. Wenig ist schon viel. Finger wech.

Bei mir bin ich von aussen über die Dachfannen an oder eher in die Nähe der Zwischendecke gekommen. Du mußt ja nicht direkt in die Decke sondern nur so das die kleinen putzigen Nager das Leckerli riechen. Kann natürlich aber auch sein das es von Region zu Region mehr oder weniger intelligente Mäuschen gibt. Meine waren auf jeden Fall intelligen, denn sie haben sich eine Gegend ausgesucht in der es keine Katzen gibt. (Nur ein paar Fallen =;-})

=;-[
Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.01.2010 12:06:10
0
1293958
Phil,

die Mäuse suchen sich im Winter ein warmes Plätzchen.

Du kannst versuchen einen großen Teil der Mäuse schon Draussen abzufangen, indem Du
begiftete Depots um Dein Haus platzierst. So alle 5 Meter wäre ideal.

Billige Depots kannst Du aus Frischhalte-Dosen basteln. Einfach ein, zwei
runde Löcher (3,5 cm) in die Dose schneiden und Festköder einlegen.

Die Depots mindestens von Frühherbst bis Frühling aufstellen.

Grüße, Winni
Verfasser:
stefans
Zeit: 22.01.2010 12:07:28
0
1293960
Phil,


jetzt werd mal nicht komisch!
WaMa war schon immer ein Herd!
WaMsler-aussenaufstellung!

Aber gut, die Fachabkürzungen von Max u. mir kannst du nicht kennen...

;-))


Stefan
Verfasser:
KalifStorch
Zeit: 22.01.2010 13:17:34
0
1294009
an Phil

Du hast eindeutig zuviel zum Anknabbern im Haus. Schmeiß alles weg.

Nur im Kühlschrank noch Essbares und wenn die Mäuse dann mit verheulten Augen rauskommen, hastes wiedermal geschafft!!

Müll natürlich endlich raus, nichts in den Papierkorb....


Gruß Karl
Verfasser:
Stormy
Zeit: 22.01.2010 18:19:49
0
1294224
Der arme Sauerländische Gebirgsverein....zum Glück haben die dieses Jahr geung Schnee... ;-)