Mo, 20. Oktober 2014 | 06:17:42 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 651123
Sanitär 153294
Fußbodenheizung 74962
Brennwert 121953
Lüftung 66847
Regen- und Grauwassernutzung 21795
Bioenergie 150967
Solarenergie 210162
Wärmepumpen 319429
Betriebswirtschaft 14945
Schwimmbadtechnik 4998
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21863
Dämmung 14782
Sonstiges 279897
News 4992
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 29]erste <12>letzte 
Hilfe: Brenner fällt dauernd aus - Abig Novatron IV C Regelung defekt?
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 30.01.2010 16:04:38
0
1301362
[b]Hallo,
ich bin neu hier - und habe folg. Problem:
ich habe eine 20 jähr.
[b]Abig Ölheizung Eco Nova
- jediglich wurde der Brenner vor 10 Jahren gegen einen Weißhaupt Brenner ausgetauscht. Schon seit ewigen Zeiten fällt der Brenner im Winter aus (immer wenn es rapide draußen kälter wird )und geht auf Störung. Irgendwie hatten wir sie aber immer wieder durch Ein/Ausschalten und Einstellung der Regelung (Abig Novatron IV C - gebaut von Landis & Gyr) wieder in die Gänge gebracht.Die genaue Bezeichnung der Digitalen Regelung lautet: RVP 76.132 und ist wie gesagt von Landis & Gyr gebaut!
Die letzten Tage fällt die Heizung /Brenner nun aber stündlich aus und wir sitzen stänig im Kalten....wir bekommen nun die Heizung mit der Regelung kaum zum Laufen.
Der Witterungsfühler kann auch nicht die Ursache sein, da wir ihn vorgestern abgeklempt und überbrückt hatten - der Brenner ging weiterhin in Störung.
Wir denken, daß die Digitale Regelung defekt ist - kann uns jemand helfen oder hatte ähnliche Probleme?[/b][/b][/b]
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 30.01.2010 16:11:23
0
1301374
Hallo,
ich bin neu hier - und habe folg. Problem:
ich habe eine 20 jähr. Abig Ölheizung Eco Nova - jediglich wurde der Brenner vor 10 Jahren gegen einen Weißhaupt Brenner ausgetauscht. Schon seit ewigen Zeiten fällt der Brenner im Winter aus (immer wenn es rapide draußen kälter wird )und geht auf Störung. Irgendwie hatten wir sie aber immer wieder durch Ein/Ausschalten/Einstellung der Regelung (Abig Novatron IV C - gebaut von Landis & Gyr) wieder in die Gänge gebracht.Die genaue Bezeichnung der Digitalen Regelung lautet: RVP 76.132 und ist wie gesagt von Landis & Gyr gebaut!
Die letzten Tage fällt die Heizung /Brenner nun aber stündlich aus und wir sitzen stänig im Kalten....wir bekommen nun die Heizung mit der Regelung kaum noch zum Laufen.
Der Witterungsfühler kann auch nicht die Ursache sein, da wir ihn vorgestern abgeklempt und überbrückt hatten - der Brenner ging weiterhin in Störung.
Wir denken, daß die Digitale Regelung defekt ist - kann uns jemand helfen oder hatte ähnliche Probleme? Bitte dringend....
Verfasser:
alphamick
Zeit: 30.01.2010 16:30:52
0
1301391
den brenner mal vernüftig einstellen lassen. auf die idee kommt ihr nicht...????
Verfasser:
Franz33
Zeit: 30.01.2010 16:34:26
0
1301395
Schließe mich der Aussage von Alphamick an.
Vernünftige Wartung machen lassen.
Montag wäre gut.
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 30.01.2010 18:38:49
0
1301506
Zitat von alphamick Beitrag anzeigen
den brenner mal vernüftig einstellen lassen. auf die idee kommt ihr nicht...????


Nein, das kann es nicht sein...

Der Brenner wurde vor ca. 1 Monat komplett vom Fachmann überholt - Düsen, Filter usw. erneuert....Kesselreinigung ebenfalls erfolgt! Muss etwas anderes sein...
Verfasser:
Fassungslos
Zeit: 30.01.2010 19:41:49
0
1301567
Zitat von Tamy1 Beitrag anzeigen
Muss etwas anderes sein...


Ja, liegt an deiner Rechtschreibung!
Verfasser:
Franz33
Zeit: 30.01.2010 19:52:27
0
1301580
Geht der Brenner auf Störung?
Falls ja dann den Monteur erneut kommen lassen.
Kann Ölversorgung sein.
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 30.01.2010 20:37:41
0
1301627
Zitat von Franz33 Beitrag anzeigen
Geht der Brenner auf Störung?
Falls ja dann den Monteur erneut kommen lassen.
Kann Ölversorgung sein.



Ja, der Brenner geht ständig auf Störung....Fachmann war vorgestern hier - hat den Hauptschalter aus,-eingeschaltet - anschließend hat er die Regelung wieder programmiert und kurzfristig lief die Anlage wieder - allerdings weiß er auch nicht mehr weiter. Er tippt auf die Regelung/Platine....weiß jemand hier im Forum, ob die Regelung kompatible mit dem Brenner oder den übrigen Komponenten sein soll... frage nur deswegen, falls ich mir eine neue Regelung besorgen sollte !Sorry, bin nur eine "Hausfrau" und kenne mich mit der ganzen Materie leider nicht aus...
Bitte antwortet mir doch....
Verfasser:
Franz33
Zeit: 31.01.2010 09:20:40
0
1301790
Regelung schliesse ich mal aus.
Wenn der Brenner auf Störung geht ist entweder was mit der Ölversorgung nicht in Ordnung (Luft) oder der Brenner ist nicht richtig eingestellt
(Düse, Stauscheibe, Öldruck, Pumpenkupplung, Ölpumpe, Motor, was auch immer).
Die Regelung fordert den Brenner an, dieser bekommt dann Strom und geht in Betrieb. Wenn dies bei dir zu einer Störung führt liegt es am Brenner.
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 31.01.2010 11:52:53
0
1301914
Zitat von Franz33 Beitrag anzeigen
Regelung schliesse ich mal aus.
Wenn der Brenner auf Störung geht ist entweder was mit der Ölversorgung nicht in Ordnung (Luft) oder der Brenner ist nicht richtig eingestellt
(Düse, Stauscheibe, Öldruck, Pumpenkupplung, Ölpumpe, Motor, was auch immer).
Die Regelung fordert den Brenner an, dieser bekommt dann Strom und geht in Betrieb. Wenn dies bei dir zu einer Störung führt liegt es am Brenner.


Danke für die Antwort...der Brenner ist es nicht - hat der Heizungsmonteur ausgeschlossen. Der ist auch nicht so alt.
Wenn es der Brenner wäre - würde er ja permanent dauernd in Störung gehen. Es ist immer nur, wenn es draußen kälter wird oder es sind rapide Temperaturschwankungen....das Problem besteht schon, seit 20 Jahren - seit wir die Anlage von Abig haben - im Moment eben sehr oft, weil es wie gesagt draußen kälter als sonst ist....
Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 31.01.2010 12:08:20
0
1301929
@ Tamy1

Wie verläuft denn Deine Oelleitung ?
Evtl. durch nicht beheizte Räume,oder gar teilweise im Freien ?
Wo steht der Tank ? Raumtemperatur ?

Durch Kälteeinwirkung kann Heizoel schwerer pumpbar werden,ein
beigestellter Kanister könnte da Klärung bringen,Brennerschläuche
da mal reinhängen ...
(Deine Einlassung "nur bei Kälte" spricht eigentlich für Oelzufuhrprobleme)

Wenn´s mit Kanister funktioniert,weisst Du wo genau zu suchen ist ...

Die "Regelungs-"Theorie würde ich -wie Franz33- auch ausschliessen.

Viel Glück wünscht
ludwigBSV
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 31.01.2010 15:21:47
0
1302110
Zitat von ludwig BSV Beitrag anzeigen
@ Tamy1

Wie verläuft denn Deine Oelleitung ?
Evtl. durch nicht beheizte Räume,oder gar teilweise im Freien ?
Wo steht der Tank ? Raumtemperatur ?

Durch Kälteeinwirkung kann Heizoel schwerer pumpbar werden,ein
beigestellter Kanister könnte da Klärung bringen,Brennerschläuche
da mal reinhängen ...
(Deine Einlassung "nur bei Kälte" spricht eigentlich für Oelzufuhrprobleme)

Wenn´s mit Kanister funktioniert,weisst Du wo genau zu suchen ist ...

Die "Regelungs-"Theorie würde ich -wie Franz33- auch ausschliessen.

Viel Glück wünscht
ludwigBSV


Hallo,
habe einen 10000 Liter Erdtank - die Leitung ist unterirdisch und ca.10 m verlegt! Das Problem ist wirklich nur wenn es zig Grade kälter wird - meistens immer im Januar - geht der Brenner in Störung und wir haben mit der Regelung dann Probleme, das Ganze wieder in die Gänge zu bekommen.
Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 31.01.2010 16:10:47
0
1302144
@ Tamy1

und wir haben mit der Regelung dann Probleme, das Ganze wieder in die Gänge zu bekommen.

Mit "Regelung" meinst Du sicher die mehrfache Betätigung des Störknopf´s,oder ???

Wie macht sich denn die Störung bemerkbar -wie sieht´s da im
Oelfilter aus ?? (Luftblasen,oder nur teilw. gefüllt)

Bei Erdlagertanks ist eine Paraffin-Ausscheidung innerhalb des Tanks
eigentlich auszuschliessen.

Hast Du schon mal versucht den "kritischen Punkt" Entnahmegarnitur
und weiterführende Brennerleitung warm einzupacken.Bei unzureichender
Erddeckung kann dort das Heizoel schon mal "versulzen".
Vor allem bei länger anhaltender Kälte.
Evtl. kann auch der Einbau einer Begleitheizung erforderlich sein.
Dass Du Dich da schon nahezu 20 Jahre rumplagst ist mir unverständlich ...

Beim "einpacken" darauf achten,dass das Iso-Material kein im Domschacht
meist vorhandenes Wasser anziehen kann.(kennst Du ja sicher -
ein nasser Pullover wärmt nicht (;-)) )

Probier wirklich mal die Kanisterlösung - dann siehst Du weiter.

Gutes Gelingen wünscht
ludwigBSV
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 31.01.2010 16:29:54
0
1302157
Zitat von ludwig BSV Beitrag anzeigen
@ Tamy1

und wir haben mit der Regelung dann Probleme, das Ganze wieder in die Gänge zu bekommen.

Mit "Regelung" meinst Du sicher die mehrfache Betätigung des Störknopf´s,oder ???

Wie macht sich denn die Störung bemerkbar -wie sieht´s da im
Oelfilter aus ?? (Luftblasen,oder nur teilw. gefüllt)

Bei Erdlagertanks ist eine Paraffin-Ausscheidung innerhalb des Tanks
eigentlich auszuschliessen.

Hast Du schon mal versucht den "kritischen Punkt" Entnahmegarnitur
und weiterführende Brennerleitung warm einzupacken.Bei unzureichender
Erddeckung kann dort das Heizoel schon mal "versulzen".
Vor allem bei länger anhaltender Kälte.
Evtl. kann auch der Einbau einer Begleitheizung erforderlich sein.
Dass Du Dich da schon nahezu 20 Jahre rumplagst ist mir unverständlich ...

Beim "einpacken" darauf achten,dass das Iso-Material kein im Domschacht
meist vorhandenes Wasser anziehen kann.(kennst Du ja sicher -
ein nasser Pullover wärmt nicht (;-)) )

Probier wirklich mal die Kanisterlösung - dann siehst Du weiter.

Gutes Gelingen wünscht
ludwigBSV



Hört sich für mich logisch an...ich glaube auch zu wissen, daß sie vor vielen Jahren schon mal kurzzeitig eingefroren war! Das Haus hatten wir vor ca. 21 Jahren gekauft und der Eintritt der Heizölleitung im Keller liegt ca. 40 cm unterhalb des Erdreichs - ist das zu tief genug? Ob das über die ganze Länge so ist, kann ich nicht sagen! Aufgraben ist schwierig, da mittlerweile gepflastert ist. Wenn das wirklich die Ursache ist, wird das vermutlich auch mit einer neuen Heizung passieren, oder?
Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 31.01.2010 16:58:26
0
1302179
@ Tamy1

...wird das vermutlich auch mit einer neuen Heizung passieren, oder?...

Ich denke,das siehst Du richtig.

In der Regel werden Heizoelleitungen frostsicher verlegt.40 cm Erddeckung
sind da schon etwas knapp.

Wenn die Brennerleitung,wie eigentlich vorgeschrieben,in einem Rohrkanal verläuft,
düfte der Einbau einer Begleitheizung möglich sein.

Vergiss dann aber eine ausreichende Isolierung nicht,sonst "heizst" Du
Dein Pflaster mit teurem Strom.(dafür müsstest Du dort aber auch
keinen Schnee räumen -- alles schon gesehen,grins)

Für ganz "schwierige Fälle" wurde auch schon mal ein z.B. 1000 ltr.-Tank
innerhalb des Hauses aufgestellt,der dann über die ganz kalten Tage
zugeschaltet wird.Zunächst würd´ich aber erstmal den Kanistertest machen.

toi,toi,toi ...
ludwigBSV
Verfasser:
rudi
Zeit: 31.01.2010 17:01:04
0
1302182
Hallo Tamy1

Es gibt noch eine 2. Möglichkeit das versulzen des Öls zu verhindern bzw. die Frostempfindlichkeit herabzusetzen: Zugabe eines Additives (z.B. SAT-Minus) beim tanken. Auf ausreichende Konzentrierung in Bezug auf die Gesamtmenge ist dabei zu achten.
Verfasser:
rudi
Zeit: 31.01.2010 17:04:32
0
1302186
Ich tausche Konzentrierung gegen Dosierung. ;-)
(ich vermisse eine Editfunktion...schon länger)
Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 31.01.2010 17:11:19
0
1302194
@ rudi

Wie Du richtig bemerkt hast,muss der Fliessverbesserer bereits
beim tanken zugegeben werden.(Durchmischung durch Förderstrahl des TKW´s).

Jetzt ein blosses "draufschütten" wird nichts bringen,oder irre ich mich da ??

MfG ludwigBSV
Verfasser:
rudi
Zeit: 31.01.2010 17:17:16
0
1302200
Richtig Ludwig,beim tanken zugeben sonst wird das nichts.
Additiv sollte bei Heizölbestellung auch mitbestellt werden...
Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 31.01.2010 17:37:43
0
1302220
Zitat von rudi Beitrag anzeigen

Richtig Ludwig,beim tanken zugeben sonst wird das nichts.


Ich hatte das auch nur der Vollständigkeit halber geschrieben ...

Zitat von rudi Beitrag anzeigen

Additiv sollte bei Heizölbestellung auch mitbestellt werden...


Da kann man geteilter Meinung sein - ich halte von solchen "Verbesserern"
nichts.Wie viele Heizungsfachleute übrigens auch.

Zerreib mal mit Additiven versetztes Heizoel zwischen den Fingern - Du
wirst bei (fast) allen eine gewisse Klebrigkeit feststellen.Verklebte
Filter/Düsenfilter sind oftmals schwierig zu behebende Störungsquellen.

MfG ludwigBSV
Verfasser:
rudi
Zeit: 31.01.2010 17:41:17
0
1302225
Hallo Ludwig

Auch Frostschutz für Öl/Diesel ist ein Additiv (Fliessverbesserer). ;-)
Etwas anderes meinte ich ja auch nicht.
Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 31.01.2010 17:54:45
0
1302246
@ rudi

Na,dann bin ich ja beruhigt.Mit den unerwünschten "Verbessereren"
meinte ich ja eben die angeblich,oder tatsächlich ferrocene-und andere
"Wundermittl"-haltigen - "Super-Oelspar-Verbrennungsverbesserer (und was
uns die Werbung noch so alles glauben machen wollenden) -Mittel.

Dass Du diesen auch ablehnend gegenüberstehst,spricht für Dich.

Weiter so ...

MfG ludwigBSV
Verfasser:
Rudi 1
Zeit: 31.01.2010 17:56:31
0
1302250
Hallo Tamy1,

wie bereits hingewiesen!, meines erachtens liegt das Problem an der mangelhaften Ölversorgung wegen dem Kälteeinfluss auf die Ölzuleitung.

Ich würde auch zur Eingrenzung der Schadensmöglichkeiten einen ÖlKanister aufstellen und die Brennerschläuche da reinhängen.


Rudi1
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 31.01.2010 18:15:36
0
1302269
Zitat von ludwig BSV Beitrag anzeigen
@ rudi

Na,dann bin ich ja beruhigt.Mit den unerwünschten "Verbessereren"
meinte ich ja eben die angeblich,oder tatsächlich ferrocene-und andere
"Wundermittl"-haltigen - "Super-Oelspar-Verbrennungsverbesserer (und was
uns die Werbung noch so alles glauben machen wollenden) -Mittel.

Dass Du diesen auch ablehnend gegenüberstehst,spricht für Dich.

Weiter so ...

MfG ludwigBSV
Verfasser:
Tamy1
Zeit: 31.01.2010 18:31:04
0
1302291
Zitat von Tamy1 Beitrag anzeigen
Zitat von ludwig BSV Beitrag anzeigen
@ rudi

Na,dann bin ich ja beruhigt.Mit den unerwünschten "Verbessereren"
meinte ich ja eben die angeblich,oder tatsächlich ferrocene-und andere
"Wundermittl"-haltigen - "Super-Oelspar-Verbrennungsverbesserer (und was
uns die Werbung noch so alles glauben machen wollenden) -Mittel.

Dass Du diesen auch ablehnend gegenüberstehst,spricht für Dich.

Weiter so ...

MfG ludwigBSV


Hallo Ludwig,
könnte man im schlimmsten Fall eine 2. Heizölleitung (gut eingepackt mit dieser besonderen Heizung)oberflächlich und nachträglich verlegen?
Muss man da irgendetwas beachten?

Sagen Sie mal Ludwig,
Sie scheinen sich sehr gut auszukennen und ein breites Fachwissen zu besitzen...
falls ich von jetzt auf nachher die Heizung nicht mehr in die Gänge bekomme und eine "Neue" Heizungsanlage bräuchte, was könnten Sie mir denn da empfehlen?
Es ist ein Zweifamilienhaus mit ca.350-400qm Wohnfläche,3 Stockwerke mit insg.3 Whg./ im EG haben wir einen Offenen Kamin mit Heizeinsatz/es sind insgesamt 4-6 Personen im ganzen Haus/
wir wünschen uns auch Unterstützung mit Solar für Brauchwasser und evt.auch der Heizung (wir haben keine Fußbodenheizung)Mindestens 28 kW, Kessel mindestens ca.300 L/ es sollte eine gute/bekannte Heizungsmarke sein - wüssten Sie eine solide/gute neue Heizungsanlage mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis?
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 29]erste <12>letzte