Sa, 25. Oktober 2014 | 02:32:33 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 652137
Sanitär 153530
Fußbodenheizung 75006
Brennwert 122054
Lüftung 66914
Regen- und Grauwassernutzung 21797
Bioenergie 151056
Solarenergie 210350
Wärmepumpen 320073
Betriebswirtschaft 14945
Schwimmbadtechnik 5008
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21891
Dämmung 14854
Sonstiges 280192
News 4992
Zusätzlicher Heizkörper installieren
Verfasser:
tjohnson
Zeit: 06.02.2010 10:56:26
0
1307034
Hallo,
Ich möchte gerne einen zusätzlichen Heizkörper in einem Nebenraum installieren. Anbei habe ich ein Bild angehängt was das ganze zeigt.

Es sind zwei Räume, einer mit Heizkörper, einer ohne. Die Idee ist, von dem einem Raum Leitungen zu legen (Estrich aufschneiden und in den Boden legen), in den anderen Raum wo der vorgesehene Heizkörper stehen soll.
Frage ist, Funktioniert das?
Ich denke, zu dem schon installiertem Heizkörper gehen ja schon Leitungen direkt von der Kombitherme. Ich würde die dann anzapfen um zum zweiten, neuem Heizkörper zu kommen.
Ich versteh schon das die KT dafür ausgelegt sein sollte. Aber, ich gehe mal davon aus das die das kann, da die ja eh schon genug ist für unser Haus (ca. 220 qm). Da wird ein zusätzlicher HK nicht das Problem sein.
Gibt es da Bedenken?
Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.02.2010 11:09:26
0
1307054
Gibt es da Bedenken?

Nein
Verfasser:
chappi73
Zeit: 06.02.2010 14:16:51
0
1307211
Zitat von tjohnson Beitrag anzeigen
Gibt es da Bedenken?

Hinsichtlich Heizung NEIN.
Hinsichtlich Estrich JA.
Du schneidest sagen den Estrich am Rand ein, um die Rohre reinzulegen. Dann bleiben nur so 20-30cm Estrich stehen. Der Estrich wird ganz unten am Rohfußboden zwar noch gehalten, aber wenn da jetzt mal Deine 100kg-Freundin zur Terrassentüre rausgeht und auf diesen 20-30cm Rand tritt kann es passieren, dass Dir dieser Estrichrand abbricht (Kragarm, ein statisches Problem). Je nach Bodenbelag kann das dann leicht wackeln und bei Fliesen/Parkett/Laminat Risse geben.
Du müsstest daher so wenig wie möglich einschneiden, die Rohre dünn genug halten. Bloß nicht mit dem Bohrhammer rausmeiseln, besser einflexen und vorsichtig rausbrechen.
Bei Rissen im Estrich flext man die Risse etwas breiter auf, macht alle 30cm Schnitte quer zum Riss, legt sog. Dübel ein und verharzt die ganze Sache wieder.

Aber: Leider kann ich Dir nicht sagen, ob der Estrich wirklich reißt, aber kann eben.
Mietwohnung: Finger weg.
Eigentumswohnung: Man kann´s mal probieren, muss aber das Risiko in Kauf nehmen.
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 06.02.2010 14:43:41
0
1307235
Hallo,

ist das eine Einrohr-Anlage?


MfG
Verfasser:
tjohnson
Zeit: 06.02.2010 21:34:40
0
1307640
chappi73: das ist ein sehr guter Punkt, und ich haette nicht daran gedacht! danke. Denn Weg ueber den Estrich den ich ueberbruecken muss ist ja nicht so weit, ist aber am ende des Estrichs. Kann also wirklich abbrechen...15mm Kupfer Rohr reicht ja, also muss ich "nur" so tief flexen, oder? Der Bodenbelag wird holz sein, ist also ok wenn die Heizungsrohre den Boden beruehren?

Sockenralf: ich denke das es eine "Ein Rohr Anlage" ist. Wie kann ich das erkennen?

Wie gesagte, den Anschluss an die vorhandenen Heizungsrohre lasse ich vom Fachmann machen, ich mach nur die Vorarbeit.

danke alle.
Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.02.2010 22:05:49
0
1307656
Aha, und der macht das, ohne sich vorher die Anlage anzusehen?
Verfasser:
tjohnson
Zeit: 06.02.2010 23:28:01
0
1307697
oldbo,

kannst Du mir sagen wie ich das dann erkenne?

danke schon mal.
Verfasser:
OldBo
Zeit: 07.02.2010 11:14:36
0
1307849
Was soll ich sagen, wenn ich nicht weiß, wie es bei Dir aussieht? Eine Einrohranlage kann in verschiedenster Weise gebaut werden. Es scheint hier wohl auch in die Mode zu kommen, hinter jeder Anlage ein Einrohrsystem zu vermuten.

Also noch einmal. Wenn etwas geändert werden soll, dann muss man sich das vor Ort ansehen. Alles andere ist halber Kram.

Die Ausgangsfrage beantworte ich weiterhin mit "Nein".

Gruß

Bruno Bosy
Verfasser:
tjohnson
Zeit: 14.02.2010 23:09:25
0
1314444
So, weitere Infos:
OldBo: also es ist eine zwei Rohr-Anlage
Chappi73: Ich habe mir das genau nochmals angesehen, wegen dem Estrich. Da das ganze ja sowieso so enge an dem Fenster vorbei laufen wird, ist es eigentlich egal wenn der Estrich tatsächlich abbricht. Wenn, dann ist es nur ca 10-15 cm am Ende. Das kann ich dann noch danach stabilisieren. Also, auch kein Problem.