Mi, 01. Oktober 2014 | 14:12:58 Uhr

Haustechnikforum
  - Sanitär

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Sanitär</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 648002
Sanitär 152735
Fußbodenheizung 74750
Brennwert 121340
Lüftung 66664
Regen- und Grauwassernutzung 21776
Bioenergie 150760
Solarenergie 209501
Wärmepumpen 317527
Betriebswirtschaft 14926
Schwimmbadtechnik 4994
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21718
Dämmung 14633
Sonstiges 278985
News 4992
Unterputz WC Zulauf völlig verkalkt, wie entkalken ?
Verfasser:
peter paduschek
Zeit: 22.03.2010 08:15:04
0
1337489
mein Geberit Unterputzspülkasten Bj ~ 1974 ist im Zulauf zum WC völlig verkalkt. Das Rohr hat , wenn man in den Auslauf reinsieht nur noch ca.1 cm freien Durchmesser. Das zugehörige Wandhänge WC war ebenfalls stark verkalkt.
Wie kann ich diesen Kalk im Zulaufrohr des WC Kastens beseitigen ?

Ich habe ein neues Wandhänge WC vom Baumarkt gekauft- der
Wasserschwall ist kaum besser, als der von verkalkten alten WC.
Taugen die Billigst WC von Baumarkt was ?
Danke
peter paduschek
Verfasser:
tbmaennchen
Zeit: 22.03.2010 13:43:41
0
1337639
zu den wc aus dem baumarkt, meistens nicht, es sei denn es ist ein marken wc, den oft fehlt innen oder an anderer stelle die glasur oder hört zu früh auf. das ist der häufigste mangel, dadurch bilden sich doppelt so schnell ablagerungen...
auch meistens bekommt die glasur verfärbungen oder risse nach kürzerer zeit....

nunja über baumarkt-billig-kram braucht man hier nix sagen...

und zu deinem andernproblem: wc abnehmen und kalk aus dem spülrohr rausprökeln...gibt dafür im fachhandel auch extra reiniger......

damit ist das problem gelöst!

gruß torsten
Verfasser:
peter paduschek
Zeit: 22.03.2010 14:19:11
0
1337664
besten dank für die Info.
Rausbröckeln habe ich versucht, bin mit der Bohrmaschine rangegangen- der Kalk ist steinhart und cm dick.
den Reiniger muss ich dann wohl in das Rohr von oben einfüllen ,unten abdichten und warten , oder ?
ich habe das mit heissem Esiig probiert- zu wenig Effekt.
peter






Zitat von tbmaennchen Beitrag anzeigen
zu den wc aus dem baumarkt, meistens nicht, es sei denn es ist ein marken wc, den oft fehlt innen oder an anderer stelle die glasur oder hört zu früh auf. das ist der häufigste mangel, dadurch bilden sich doppelt so schnell ablagerungen...
auch meistens bekommt die glasur verfärbungen oder risse nach kürzerer zeit....

nunja über baumarkt-billig-kram braucht man hier nix sagen...

und zu deinem andernproblem: wc abnehmen und kalk aus dem spülrohr rausprökeln...gibt dafür im fachhandel auch extra reiniger......

damit ist das problem gelöst!

gruß torsten
Verfasser:
tbmaennchen
Zeit: 22.03.2010 18:15:45
0
1337773
wenn es schon so schlimm ist, würde ich sagen "hammer und meissel":)) nicht für den kasten, sondern für den kalk:))
Verfasser:
viermax
Zeit: 22.03.2010 19:06:37
0
1337792
Zitat von peter paduschek Beitrag anzeigen
besten dank für die Info.
Rausbröckeln habe ich versucht, bin mit der Bohrmaschine rangegangen- der Kalk ist steinhart und cm dick.
den Reiniger muss ich dann wohl in das Rohr von oben einfüllen ,unten abdichten und warten , oder ?
ich habe das mit heissem Esiig probiert- zu wenig Effekt.
peter


nimm anstatt essig DURGOL. das ist ein "wundermittel", wenns um kalkentfernung geht. da perlt der kalk nur so auf und sollte binnen kürzester zeit weg sein.

gruss markus
Verfasser:
Gebo-T
Zeit: 22.03.2010 19:29:56
0
1337804
Hallo,


Unterputzspülkasten Bj ~ 1974 ???

Du meinst wohl UP Druckspüler???

Schon mal den Zulauf zum Spüler überprüft?


Ein verengtes Spülrohr ist nicht unbedingt das Problem.
Verfasser:
headhunter
Zeit: 22.03.2010 20:34:22
0
1337850
Ganz einfach , nimm einen guten Urinsteinlöser .

Spüllkasten alles raus reinigen der einzelteile, schwimmerventil erneuere ich immer (wen zu verkalkt)

Dan langsamm den urinsteinlöser in den Glockensitz reinlaufen lassen ,wirklich langsam menge bringt da nix.

Und wundern was unten rauskommt,

Eventuell alten lappen unten in das WC stecken das der reiniger länger zeit hat zu wirken.

Bitte nicht mit Cromteile in berührung kommen , sich dabei halt zeit lassen.

Hab so jedes Wc bzw Spülkasten wieder hinbekommen.
Verfasser:
headhunter
Zeit: 22.03.2010 20:35:24
0
1337853
Ganz einfach , nimm einen guten Urinsteinlöser .

Spüllkasten alles raus reinigen der einzelteile, schwimmerventil erneuere ich immer (wen zu verkalkt)

Dan langsamm den urinsteinlöser in den Glockensitz reinlaufen lassen ,wirklich langsam menge bringt da nix.

Und wundern was unten rauskommt,

Eventuell alten lappen unten in das WC stecken das der reiniger länger zeit hat zu wirken.

Bitte nicht mit Cromteile in berührung kommen , sich dabei halt zeit lassen.

Hab so jedes Wc bzw Spülkasten wieder hinbekommen.
Verfasser:
dunkenmcklaus
Zeit: 22.03.2010 23:07:08
0
1337960
Warum nicht einen neuen UP WC-Anschluß-Set investieren,die Gummiteile sind nach all den Jahren porös und wahrscheinlich eh nicht mehr dicht.
Verfasser:
Steven80
Zeit: 23.03.2010 04:21:34
0
1338007
Nicht drauf rumhauen!!

Bin in der Chemiebranche tätig, dort entkalken wir auch ;-)

Nimm Amidosulfonsäure oder Citronensäure, rühre eine Lösunung damit an (warmes Wasser) unter beachtung der Sicherheitsvorschriften und schütte es dann oben rein!

Lass es Blubbern und Spüle! sieht alles aus wie neu! Schon selber gemacht!
Und wie jemand schon gesagt hat Gummies würde ich auch mal erneuern!

GREETZ
Verfasser:
Gebo-T
Zeit: 24.03.2010 15:42:00
0
1338646
Zitat von Gebo-T Beitrag anzeigen
Hallo,


Unterputzspülkasten Bj ~ 1974 ???

Du meinst wohl UP Druckspüler???

Schon mal den Zulauf zum Spüler überprüft?


Ein verengtes Spülrohr ist nicht unbedingt das Problem.



HALLO????


ist es nun ein Spülkasten oder bei dem Baujahr doch eher ein UP Druckspüler?
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 24.03.2010 16:36:15
0
1338682
Hallo,
Jungs, seit mir nicht böse, aber in einen Kunststoffspülkasten und ins Spülrohr Geberit Bj. 1974 Säure zum Entkalken reinkippen, daß kann man wirklich nicht empfehlen.
Den verzieht es euch u. U. und dann ist nichts mehr dicht.

Wenn das Rohr nur noch 1 cm freien Auslauf hat, dann muß man das gesteckte Spülrohr halt rausziehen und auswechseln.
Bei einem neuen WandWC brauchts eh ein neues Wand- WC- Anschluss-Set zum Anschliessen.


mfG Michael
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 24.03.2010 16:37:05
0
1338683
Zitat von Gebo-T Beitrag anzeigen
Zitat von Gebo-T Beitrag anzeigen
Hallo,


Unterputzspülkasten Bj ~ 1974 ???

Du meinst wohl UP Druckspüler???

Schon mal den Zulauf zum Spüler überprüft?


Ein verengtes Spülrohr ist nicht unbedingt das Problem.



HALLO????


ist es nun ein Spülkasten oder bei dem Baujahr doch eher ein UP Druckspüler?


Baut Geberit Druckpüler?
Nee, aber seit Mitte der 60er UP- Spülkästen.
Verfasser:
tbmaennchen
Zeit: 24.03.2010 16:43:34
0
1338685
@Michael Springl,

naja "urinalspüler" bekommst auch von geberit! so am rande, war aber hier nicht gefragt:)

sonst gebe ich dir recht....
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 24.03.2010 17:22:14
0
1338702
Zitat von tbmaennchen Beitrag anzeigen
@Michael Springl,

naja "urinalspüler" bekommst auch von geberit! so am rande, war aber hier nicht gefragt:)

sonst gebe ich dir recht....

Wenn Du an einen Urinalspüler ein WandWC hängst, dann..... ;;;-)))
Verfasser:
peter paduschek
Zeit: 24.03.2010 17:38:08
0
1338707
es ist ein Unterputz Spülkasten, kein Druckspüler.
Ich habe mal im Drogeriemarkt die Zirtonesäure als pulver besorgt und in die glockenöffnung reingekippt( vor heissgemacht ).
die Öffnung unten habe ich mit einem Stopfen verschlossen.
Es wallt, braust un dbrödelt zwar , aber ich kann keinen signifikanten Abtrag der ca. 1 cm dicken Schicht feststellen.
hoffentlich hat es mir den Kasten nicht verzogen.
Ich habe mal heute nacht die Säure drin gelassen.
Ich bin mir nicht sicher, ob man das horizantale Rohr rausziehen kann, ob es also in einer Dichtung steckt.

bringt Urinsteinlöser mehr als Zironensäure ?

danke

peter
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 24.03.2010 18:14:41
0
1338722
Zitat von peter paduschek Beitrag anzeigen
es ist ein Unterputz Spülkasten, kein Druckspüler.
Ich habe mal im Drogeriemarkt die Zirtonesäure als pulver besorgt und in die glockenöffnung reingekippt( vor heissgemacht ).
die Öffnung unten habe ich mit einem Stopfen verschlossen.
Es wallt, braust un dbrödelt zwar , aber ich kann keinen signifikanten Abtrag der ca. 1 cm dicken Schicht feststellen.
hoffentlich hat es mir den Kasten nicht verzogen.
Ich habe mal heute nacht die Säure drin gelassen.
Ich bin mir nicht sicher, ob man das horizantale Rohr rausziehen kann, ob es also in einer Dichtung steckt.

bringt Urinsteinlöser mehr als Zironensäure ?

danke

peter

Hallo Peter,
- die Glocke hat es dir mit großer Wahrscheinlichkeit verzogen.
(Warum glaubt mir eigentlich keiner vorher?)

- Das Rohr mit 44 mm Durchmesser kannst Du rausziehen. Laß aber die Säure vorher ablaufen.

- Und wieso glauben eigentlich alle, daß Kalk, der sich in dem Fall in 36 Jahre aufgebaut hat, in kurzer Zeit mit Haushaltsmittelchen abgebaut werden kann?

mfG Michael
Verfasser:
Steven80
Zeit: 25.03.2010 09:37:22
0
1339011
@Michael Springl
Also Handelsüblicher Kunststoff ist gegen Säuren resistent, nicht umsonst lagern wir bei uns die Anorganischen Säuren ins Kunststofftanks und nicht in den VA Tanks ;-)

Aber zurück zum Kasten.


Also die Citronensäure aktion hat ja schon gewirkt aber 1cm Kalk ist schon heftig!Mehrmals mit heißen Wasser wiederholen!

Man muss auch überlegen das es sich um kaltes Wasser handelt im Kasten, daher finde ich einen belag von mehr als 1cm auch wenn der Kasten jetzt 35 Jahres alt ist schon sehr viel!!! wie werden da wohl die Rohre bei euch aussehen?!
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 25.03.2010 10:43:00
0
1339030
Zitat von Steven80 Beitrag anzeigen
@Michael Springl
Also Handelsüblicher Kunststoff ist gegen Säuren resistent, nicht umsonst lagern wir bei uns die Anorganischen Säuren ins Kunststofftanks und nicht in den VA Tanks ;-)


@ Steven
Hallo,
bei Spülkastenbehältern aus PE stimme ich dir zu,die vertragen viel. Aber damals war das nicht kein PE.

Und die verwendeten Kunststoffe (Alte Behälter, alte Glocke, altes Schwimmerventile) mögen die Wärme nicht.
Ich seh die verzogenen Teile wöchentlich.

mfG Michael
Verfasser:
peter paduschek
Zeit: 28.03.2010 10:12:51
0
1340377
hier noch mein bericht, wie es weiterging:

die Zitronensäure hat auch über Nacht so gut wie nichts gebracht.Der Belag im Fallrohrbogen ist nach wie vor ca 1 cm dick.
Das Glockenventil hatte ich ebenfalls über Nacht,dummerweise mit der grossen Gummidichtung in Zitronensäure gelegt. An Kalk ging davon nicht viel weg, allerdings kommt mir der Gummi etwas labbriger vor.
Ich Habe jetzt alles wieder zusammengebaut und muss mit der schlechten Spülfunktion leben.
Ich denke mal, dass auch das Billigsttiefspülwandbecken mit den vielen kleinen Löchern unterm oberen Rand nicht zu befriedigenden Spülergebnissen kommt. Das nächste Mal nehme ich ein Markenbecken.
Danke nochmals für eure Hilfe
peter