Mi, 24. September 2014 | 02:25:17 Uhr

Haustechnikforum
  - Sonstiges

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Sonstiges</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 646911
Sanitär 152561
Fußbodenheizung 74638
Brennwert 120962
Lüftung 66507
Regen- und Grauwassernutzung 21772
Bioenergie 150643
Solarenergie 209297
Wärmepumpen 316968
Betriebswirtschaft 14923
Schwimmbadtechnik 4993
Gebäudeleittechnik 21689
Dämmung 14550
Sonstiges 278581
News 4988
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 43]erste <12>letzte 
Welche Dachschrägenfenster sind zu empfehlen???
Verfasser:
Kaplius
Zeit: 30.03.2010 09:58:36
0
1341461
Moin zusammen,

kann mir jemand einen Tipp geben, welche Marke/Modelle an Wohndachfenster für den Wohnbereich zu empfehlen sind? Ich suche Fenster für ein Schlafzimmer und eines für ein Bad. Beide sollten mit Außenrollo sein.

Gruß Klaus
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 30.03.2010 10:24:34
0
1341480
Hallo,
mit dem Thema beschäftige ich mich auch schon eine Weile...

Wie groß etwa?
Welche Ausrichtung? Bei Nord würde ich auf jeden Fall 3fach-Verglasung nehmen. Da kommt im Winter eh keine Sonne ran, dafür aber im Sommer :-( Bei Süd würde ich bei kleinen Fenster 2fach nehmen.
Bei mir kämen wiederum nur Fenster in Frage, die eine Art Raffstore außen zulassen. Im Winter sind die Rollläden für die kalten Nächte zwar prima, aber im Sommer ist es damit nur dunkel und trotzdem heiß... Der erhältliche Zubehör des jeweiligen Herstellers kann wichtig sein.

Auch, wenn da vieleLeute eher meckern... bei Velux bekommt man echt jeden Mist dazu, den man haben will. Allerdings, das ist richtig, ncht immer günstig. Man sollte die Preise also mit allem drum und dran vergleichen. So Zeug wie Dampfsperrenanschluss ist z. B. nicht immer mit dabei und kann extra Geld kosten. Usw...
Ansonsten such mal nach Fakro.

Gruß
Phil
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 30.03.2010 10:38:18
0
1341488
Roto oder Velux würde ich empfehlen , wobei Roto die bessere Verriegelung hat .Preislich nehmen die beiden sich nichts , nur man muß dabei auch nur vergleichbare Fenter mit einander Preislich vergleichen . Frako bietet wenn ich mich nicht ganz irre seine Fenster über Praktiker an , dvon würde ich abraten .

Aber das ist nur meine Meinung .
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 30.03.2010 11:06:04
0
1341504
Sorry, verwechselt: Ich meinte natürlich Roto.
Fakro hatte ich im Hinterkopf, da die mal mit schmalen Rahmen (und dementsprechend mehr Glasfläche) geworben haben. Ich sehe aber eben, dass es dort quasi keinen Zubekör gibt.

Ach ja, und immer an den Eindeckrahmen denken, der geht extra.

Wenn Du von der Fenstergröße her flexibel und handwerklich geschickt bist, schau doch mal nach Fehlkäufen oder neuwertigen Fenstern durch Umbau. Bei eBay oder im Lokalblatt, bzw. bei einem Fensterbauer. Da bekommst Du das ganze Zeug dazu, manches Mal auch noch Rollläden und so. Oft zum Selbstabbau, aber wenns dafür günstig ist...

Phil
Verfasser:
Grimm
Zeit: 30.03.2010 11:18:14
0
1341511
Bei Velux würde ich auf jeden Fall die Energy-Star Serie mit Ug=0.5 W/m^2/k und Uw=1.0 nehmen. Selbst wenn die recht teuer sind. Die Verarbeitung ist aber Top.
Verfasser:
Kaplius
Zeit: 31.03.2010 08:36:53
0
1341955
Moin zusammen,

ein Fenster soll nur ein kleineres werden, fürs kleine Bad reicht ein schmales, so dass es zwischen die Sparren passen sollte.
Die Größe des anderen Fensters weiß ich noch nicht. Muss ich mir noch Gedanken machen. Es muss auf jeden Fall deutlich größer werden als eine Sparrenbreite. Evtl. hatte ich daran gedacht 2 gleiche nebeneinander zu setzen, damit kein Wechsel eingebaut werden muss. Allerdings glaube ich, dass es dann teurer wird. Ich gehe mal davon aus, dass Dachschrägenfenster mit Außenrollo nicht gerade billig sein werden. Die Rollos sollen deswegen außen sein, damit die Sommerhitze nicht in die Wohnung kommt.
Phil, wieso soll bei einem Außenrollo die Sommerwärme trotzdem in die Wohnung kommen? Hingegen bei Raffstore nicht? Gibt es Raffsore überhaupt für den Außenbereich? Wird der Stoff nicht stockig/schimmelig?
Hat jemand Erfahrungen ob diese Außenrollos reparaturanfällig sind?
Wie sieht denn eine Dampfsperre beim Dachfenster aus? Ich wollte einfach Klebeband an den Kasten kleben.

Die Ausrichtung der Fenster ist Nordwest. Ganz ehrlich: 3fachverglasung gefällt mir nicht. Von einem Architekten habe ich gehört, dass die zuweilen Probleme haben sollen dicht zu bleiben, wegen dem schwierigeren Druckausgleich. Daher lieber nur ein gutes 2fachverglastes Fenster. Die Räume werden eh nicht durchgehend bewohnt sein, von daher werden sie auch selten beheizt sein.

In den Baumarkt wollte ich bei den Fenstern nicht gehen. Bei solchen Dingen gehe ich zu meinem Fachhändler meines Vertrauens =:o) Und bei dem habe ich viel vertrauen. Weiß er auch, da ich bereits einiges an Geld dagelassen habe ~:o(

Fakro kenne ich auch nicht. Wenn ich das von Euch lese, spricht nicht sehr viel für Fakro.
Roto und Velux waren bisher auch meine Favoriten. Das es viel Zubehör für Velux gibt, ist natürlich ein Vorteil.

Eigentlich wollte ich die Fenster selbst einbauen, aber ich habe genügend um die Ohren, so das mir meine bessere Hälfte bereits an den Ohren gezogen hat mit dem Hinweis es machen zu lassen.
Also kommt noch ein Handwerker meines Vertrauens zu den Materialkosten dazu.

Energiesparserie von Velux. Ist das 3scheibig?

So und nun fahre ich in die Wohung und schaue mir das ganze mal genauer an =:o)
Was man so alles im Leben macht! ich glaube ich spiele nachher Lotto, auf das die Maloche mal aufhört.

Gruß Klaus
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 31.03.2010 11:18:54
0
1342043
Hallo Klaus,
mit diesen Rollos für außen aus dem Stoff, der noch etwas Licht durchlässt und sozusagen "luftig" ist, klappt das besser. Ich zielte auf die dicht schließenden Metall-Rollläden (die im Winter aber super sind) Meine Erfahrung war, dass sich die Hitze darunter staut, die Scheibe auch innen sehr warm wird und es dann stockfinster ist. Danach habe ich lieber "Rettungsdecke" außen hn geklebt.
Raffstore meinte ich für außen. Da habe ich mal so klappbare Lamellen gesehen - eben wie bei Vertikalfenstern als Sonnenschutz. Aluminium. Aber leider finde ich jetzt auch nix - das wäre eigentlich das Optimum... Vielleicht weiß da jemand was dazu?

Dampfsperre kannst Du natürlich auch direkt ankleben, bei Kunststoff kein Problem. Gibts aber auch fertig, macht es einfacher. Ist quasi ein Stück Dampfbremse, direkt mit dem Rahmen verbunden und man kann es dann einfach um die Laibung legen und ankleben.

Ach ja, denke an die Extrakosten für die Eindeckrahmen.
Daran, zwei Fenster nebeneinander zu setzen und den Sparren in Ruhe zu lassen, denke ich bei mir auch nach. Ein Wechsel wäre bei mir zwar machbar, da ich oben glücklicherweise eine Mittelpfette habe. Aber irgendwie gefällt es mir optisch besser. Denn im Nachbarraum (wird wohl Bad) soll nur eins hin kommen, somit wären es drei gleich große Fenster. Klar, es wird teurer.

Ja, die Energiesparserie hat 3fach-Verglasung.
Nur sporadisch beheizt? Dann erübrigt sich die Frage eigentlich - das fast doppelt so teure Fenster wird sich nicht rechnen.

Schau Dich mal z. B. hier um.

Gruß
Phil
Verfasser:
manniw
Zeit: 31.03.2010 11:43:53
0
1342052
Ich habe vor einem Jahr 2 BRAAS durch ROTO WDF 847 K austauschen lassen.

Mit elektrischen Außenrolladen. Dazu Rolladensteuerung Vestamatic Quattro mit Sonnen/Dämmerungssensor. Da fährt der Roll bei Sonneneinstrahlung nicht ganz dicht zu und auch von alleine wieder auf.

War nicht gerade billig. Bin aber bestens zufrieden.

Gruß
Manfred
Verfasser:
Igel59
Zeit: 31.03.2010 11:44:23
0
1342053
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
...
Daran, zwei Fenster nebeneinander zu setzen und den Sparren in Ruhe zu lassen, denke ich bei mir auch nach. Ein Wechsel wäre bei mir zwar machbar, da ich oben glücklicherweise eine Mittelpfette habe. Aber irgendwie gefällt es mir optisch besser. Denn im Nachbarraum (wird wohl Bad) soll nur eins hin kommen, somit wären es drei gleich große Fenster. Klar, es wird teurer.

...

Gruß
Phil


Den Sparren in der Mitte stehen zu lassen würde ich mir gut übelegen, denn das ist dann doch ein ganz schöne Unterbrechung der Fensterfläche, da die Sparren deutlich auftragen. Nicht umsonst bieten Velux und Roto für den Einbau von zwei gleichen Fenstern nebeneinander Zwillingsrahmen mit einem schmalen und nur wenig auftragenden Hilfssparren an.
Wir standen auch vor dem Problem, da wir in dem Dachgeschoss eine möglichst große Fensterfläche wollten.

Gruß
Martin
Verfasser:
WolfK
Zeit: 31.03.2010 12:20:08
0
1342073
Hallo,
habe 6 Rotos verbaut, Einbau 91 und 94, keine Probleme, außer beim Öffnen und Schließen deutliches "quiiiieeeetsch" durch Federmechanik. Rate aber vom mechanischen Rolladen ab, bei Dachneigung 28° problematisches öffnen (hakelt). Die Solarrolladen welche ich letzten Sommer auf die südseite gebaut habe sind wesentlich besser.


Gruß Wolfram
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 31.03.2010 12:33:36
0
1342081
Zitat von Igel59;1342053Den Sparren in der Mitte stehen zu lassen würde ich mir gut übelegen, denn das ist dann doch ein ganz schöne Unterbrechung der Fensterfläche, da die Sparren deutlich auftragen. Nicht umsonst bieten Velux und Roto für den Einbau von zwei gleichen Fenstern nebeneinander Zwillingsrahmen mit einem schmalen und nur wenig auftragenden Hilfssparren an. ...[/quote

Hallo Martin,
da muss man mit Sicherheit drüber nachdenken, ganz klar. Du meinst sicher das "Zwilling" System von Velux.

Kommt natürlich auf den Dachstuhl an. Da bei mir die Dachfläche nicht sehr groß und eine Mittelpfette verbaut ist, sind die Sparren mit 10 x 12 cm recht klein gewählt. Würde da nicht so auffallen. Hat man 22 cm tiefe Sparren, siehts natürlich anders aus.
Andererseits ist ein Wechsel auch schnell eingebaut... und wenn man nicht gerade alleine ist, ist ein großes Fenster genau so schnell drin, als ein kleines.

Gruß
Phil

PS: Die Eindeckrahmen würden sich bei mir überschneiden. Ist sicher nicht im Sinne des Erfinders?!
Verfasser:
Igel59
Zeit: 31.03.2010 13:34:45
0
1342121
Zitat von Phil a.H.;1342081[break
da muss man mit Sicherheit drüber nachdenken, ganz klar. Du meinst sicher das "Zwilling" System von Velux.

Kommt natürlich auf den Dachstuhl an. Da bei mir die Dachfläche nicht sehr groß und eine Mittelpfette verbaut ist, sind die Sparren mit 10 x 12 cm recht klein gewählt. Würde da nicht so auffallen. Hat man 22 cm tiefe Sparren, siehts natürlich anders aus.
Andererseits ist ein Wechsel auch schnell eingebaut... und wenn man nicht gerade alleine ist, ist ein großes Fenster genau so schnell drin, als ein kleines.

Gruß
Phil

PS: Die Eindeckrahmen würden sich bei mir überschneiden. Ist sicher nicht im Sinne des Erfinders?!


Mit dem Velux "Zwilling" System hast Du recht. Soweit ich weiß gibt es die Zwillingsrahmen aber auch von Roto, sie könnten dort allerdings als Maßanfertigung laufen und daher nicht in der normalen Preisliste stehen. Unser Zimmermann hatte da meines wissens Unterlagen.
Dein Problem mit den überschneidenden Eindeckrahmen würde damit auch entfallen. Aber Du hast schon recht, je niedriger die Sparren, umso weniger spielen die eine Rolle.

Gruß
Martin
Verfasser:
Kaplius
Zeit: 31.03.2010 23:17:42
0
1342402
Gut das ihr mich an die Sparrentiefe erinnert. Die sind bei mir 18 cm.
Heute habe ich mir das Vorhaben mal genauer angeschaut. Es werden wohl zwei Dachschrägenfenster die zwischen die Sparren passen. In beiden Räumen brauche ich keine großen Fenster, also lasse ich alle Sparren ganz; über einen Wechsel brauche ich mir also keine Gedanken zu machen.
Was es alles gibt! Dachschrägenfenster derren Rollos sich bei Sonneneinstrahlung schließen. Klasse Idee, ich werde sie jedoch nicht brauchen, da die Fenster NordwestRichtung haben. Wäre ein bisschen übertriebener Luxus =:o)

Und danke für den Hinweis mit der Schräge. Wir haben ein Dach mit ca. 45Grad. Ich denke, da liege ich im weitverbreiteten Normallfall und die Dachfenster dürften gut mit der Schräge zurecht kommen.

@WolfK
Was sind denn Solarrolladen??

@manniw
Stimmt, Braas stellt auch noch Dachfenster her. Warum hast Du die durch Roto ersetzt? unzufrieden?

Gruß Klaus
Verfasser:
WolfK
Zeit: 31.03.2010 23:24:49
0
1342406
Hallo,
Solarrolladen sind elektrisch betriebene mit kleinen Solarzellen auf dem Korpus außen, welche einen Akku im Bedienteil innen aufladen und damit auf und zu gefahren werden können ohne Stromanschluß. Habe ich auf der Südseite nachträglich installieren lassen, da Wärmeeinfluß sehr hoch, seit ich diese drin habe, ist die Temperatur im Sommer 8° tiefer als sonst. Man glaubt nicht was ein Außenrolladen bringt!

Gruß Wolfram
Verfasser:
Kaplius
Zeit: 01.04.2010 00:03:40
0
1342420
Oh doch, das glaube ich wohl!!!
Während meiner Studizeit hatte ich mal für ein paar Jahre eine Wohnung mit zwei Dachfenstern ohne Außenrollo. Von daher kommen für mich nur Dachfenster mit Außenrollo in Frage.
Witzige Idee mit den Solarzellen. Da ich bereits bei mehreren Akkugeräten Probleme mit der Lebensdauer der Akkus hatte, stellt sich mir die Frage, wie gut man an den Fenstern die Akkus wechseln kann. Geht das?

Gruß Klaus
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 01.04.2010 08:58:17
0
1342509
Die Solarvariante ist natürlich teurer. Einen Stromanschluss + ein Leerrohr würde ich beim Neubau gleich mal mit einplanen, dann entfällt dieses Problem.

Sind diese Rollläden weiß, hellgrau, silber... oder gibts die immer noch nur in anthrazit? In heller Lackierung wäre es sicher noch besser (allerdings immer noch dunkel im Raum).
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 01.04.2010 09:00:50
0
1342510
PS:
Bei zwei kleinen statt einem Großen Fenster denke ich gerade auch an den höheren Wärmeverlust. Es gibt deutlich mehr Scheibenrand und Rahmenanteil, sowie ein größeres Risiko bzgl. Fehlern bei den Anschlüssen.

Wie betrachtet Ihr das?

Gruß
Phil
Verfasser:
WolfK
Zeit: 01.04.2010 12:54:04
0
1342656
Hallo kapilus,
die Akkus sind im Bedienteil innen und können leicht nach abnehmen der Geräteabdeckung gewechselt werden, sind allerdings spezielle, können aber umgebaut werden, beim nächsten Wechsel werde ich ein anderes Akkuset einbauen, läuft aber jetzt schon 1 Jahr problemlos.

Gruß Wolfram
Verfasser:
WolfK
Zeit: 01.04.2010 13:04:18
0
1342663
Hallo Phil,
die Teile von Heim und Haus gibts in weiß und anthrazit. Aber wie du gesagt hast teuer, ca. 750€ pro Stck (groß) inkl. Montage.

Gruß Wolfram
Verfasser:
winni 2
Zeit: 01.04.2010 13:06:47
0
1342665
Hallo Phil,

ich denke, die vielleicht, normale Fenstergröße, 2 Meter mehr Rahmen
machen den Braten nicht fett, bei ansonsten guter Dämmung.

Ein Vorteil von zwei Fenstern könnte sein, das man den Schnee leichter
runter bekommt. Ein Fenster leicht öffnen und das andere räumen.

Gruß, winni
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 01.04.2010 14:13:59
0
1342688
Hallo Wolfram,
Dann würde ich wahrscheinlich weiß wählen, wenns um den Sonnenschutz geht...

Hallo winni,
das mit dem Schnee ist ein gutes Argument. Habe hier irgendwann mal einen Faden aufgemacht, da ich bedenken wegen des Schnees auf modernen Fenstern (insbes. dreifach-Verglasung) hatte. Das taut ja nie weg. Und wenn es dann mal einen halben Meter über Nacht schneit (zumindest 30 cm kommen oft in kurzer Zeit zusammen), dann "gute Nacht".
So könnte man die Schweinerei zumindest halbieren :-)

Gruß
Phil
Verfasser:
helix
Zeit: 01.04.2010 19:13:56
0
1342782
Hallo Kaplius,

beschäftige mich auch gerade mit dem Thema und habe mich nun entschieden.

Hier der Link zum Thema:
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/117970/Velux-Roto-oder-Fakro-Dachfenster-Wie-sind-Eure-Erfahrungen-

Und hier meine Entscheidung:

So - komme gerade vom Fachhändler mit Velux und Roto Ausstellung.

Vorab: Es wird ein Roto!

Entschieden hatten wir uns vorher für die Variante "Klapp-Schwing-Fenster" - Vorteil: Kein gekipptes Fenster mehr in der Sicht durch die mittige Achse beim Schwingfenster, sondern aufmachen und freie Sicht haben.

Bzgl. Haptik und Verarbeitung liegt m.E. Roto weit vor Velux. Die Materialien, Dichtungen, Mechanik - alles kein Vergleich zu Velux. Richtig gut finde ich aber die integrierte Mechanik, für deren Funktion man bei Velux 3 Hebel mehr betätigen muss. Bei Roto habe ich einen Hebel - fertig. Das Roto hat außerdem einen passgenauen Wärmedämmblock integriert - inkl. montierter Dampfbremsfolie.

Sympathisch ist mir außerdem, dass über 90 Prozent der Produkte „made in Germany“ sind.

Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise - evtl. ist dieser Thread auch für andere interessant.

Gruß, helix
Verfasser:
magule
Zeit: 01.04.2010 22:53:01
0
1342897
Hallo,
ich habe seit ca.14 Jahren Roto und würde die sofort wieder nehmen, erstens finde ich die Bedienung besser als bei Velux und zweitens konnte ich bei Roto die Fenstergriffe tauschen und die gleichen Griffe wie an den normalen Fenstern einbauen (find ich eben schöner). Nach ungefähr 5 Jahren wurde ich in einer Fachzeitschrift auf eine "Rückrufaktion" von Roto aufmerksam, da gab es wohl irgendwelche Probleme mit zerbröselten Dichtungen, ein Anruf bei Roto, die Fensterdaten durchgegeben und 2 Wochen später stand der Werkskundendienst auf der Matte und erneurte sämliche Dichtungen der Fensterflügel, GRATIS!
Verfasser:
Kaplius
Zeit: 01.04.2010 23:40:40
0
1342929
Moin zusammen,

erstmal möchte ich alle zu folgendem Thread einladen:

It´s Partytime!!!

So nun zum Thema:
Ich kann aus eigener beruflicher Erfahrung sagen, dass Rotobeschläge im Fensterbau sehr gut sind. Vor allem, selbst wenn mal was kaputt gehen sollte, man bekommt Ersatzteile noch nach Jahren.
OK, dann scheint das auch auf Dachschrägenfenster zu zutreffen.

Ich werde mir die Rotofenster mal genauer anschauen und vor allem werde ich Kunststoff nehmen. Sehr wahrscheinlich in weiß. Weiß scheint mir am besten zu sein, da es farbneutral das einfallende Licht am besten reflektiert.
Welches Modell es dann letztendlich wird, das werde ich im Geschäft entscheiden. Bei so einer Entscheidung ist es mir wichtig, das Gerät/Material/Model in den Fingern gehalten zu haben.

Danke für die vielen guten Hinweise. Hat mir sehr geholfen.

Gruß Klaus
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 02.04.2010 09:46:29
0
1343003
Ich bin gerade am überlegen: Ich werde kurzfristig eine Haustüre einbauen, wo jetzt ein Fenster ist. Dieses ist recht niedrig (ca. 80 cm) und 1,50 m breit. Doppelflügler und neuwertig, erst drei Jahre alt, Holz. Das wäre danach übrig.

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, dass man vielleicht doch eine kleine Gaube bauen könnte (so schwer ist das nicht, ich hab schon eine größere mit Erfolg gebaut) und dieses Fenster dort nutzen.

Vorteile:
- Das Hitzeproblem im Sommer entfällt quasi, wenns direkt nach Süden geht.
- Etwas Wohnraumgewinn
- Besserer Ausblick

Nachteile:
- Mehr Arbeit
- Man sollte sich schon gut mit den Nachbarn verstehen und das vorher abklären... oder am Ar*** der Welt wohnen ;-)

Kannst Du ja auch mal drüber nachdenken. Du hast wie ich 45° Neigung. Wenn man da niedrige Fenster nimmt, ist die Gaube auch nicht wuchtig. Und irgendwie siehts von außen hübsch aus.
Ich denke da dran, eher "Fertigelemente" zu bauen. Dann das Dach aufmachen und ruck-zuck ist wieder dicht. Und zwar so, dass man alles von innen machen kann.

Naja, nicht vor dem Spätsommer...

Gruß
Phil
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 43]erste <12>letzte