Do, 23. Oktober 2014 | 07:52:00 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 651831
Sanitär 153496
Fußbodenheizung 74993
Brennwert 122014
Lüftung 66895
Regen- und Grauwassernutzung 21797
Bioenergie 151008
Solarenergie 210315
Wärmepumpen 319787
Betriebswirtschaft 14945
Schwimmbadtechnik 5008
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21869
Dämmung 14831
Sonstiges 280108
News 4992
Holzvergaser VITOLIG 150 -- Überraschung
Verfasser:
nebv
Zeit: 12.05.2010 12:00:08
0
1361427
hallo zusammen,

ich habe endlich mal geschafft den Holzvergaser (Vitolig 150)
in Betrieb zu nehmen.. Es hat schon einige Zeit gedauert
bis die Anlage soweit "fertig" war.

Der Holzvergaser hat mich aber erstmal sehr entäuscht:
während des Transports ins Keller (600Kg) wurde ein Abdeckungsblech
leicht verbeult und ich habe den zwecks Reparatur abgeschraubt.
Ich habe dabei eine kleine Überraschung erlebt:

Zwischen Brennkammer und Abdeckung (seitlich)
ist so eine 3cm Schicht aus Mineralwolle die noch nichtmals
100%-ig verlegt wurde, es gibt einige Stellen die
einfach damit nicht abgedeckt wurden.

Zum zweiten wurden die Stromleitungen zwischen Brenkammer
und Mineralwolle und nicht zwischen Mineralwolle und die
Blechabdeckung, verlegt.

Wenn die zumindest Silikonleitungen wären...aber nein,
ich kann die Leitungen fast als Klingeldraht bezeichnen.
Ich habe Sie alle gegen Silikonleitungen ersetzt.

Der Temperaturfühler wenn ich nicht falsch liege ist extrem
ungünstig platziert, er bekommt nur ziemlich schwer die
Temperatur des Vergasers mit. Als Beispiel der Vergaser liefert
80°C (mit PT1000 und Pyrometer gemessen) und der von Viessmann
installierten Fühler zeigt 70°C und braucht 3-5Minuten bis er
die richtige Temperatur mitbekommt.

Es liegt nicht am Fühler selbst, ein PT1000 an der selben
Stelle läuft synchron mit dem Originalfühler, sondern er ist einfach
falsch platziert, meiner Meinung nach zumindest.

Über das Steuergerät möchte ich nicht viel erzählen (weil einfach zu primitiv, keine Berücksichtigung der Abgastemperatur, keine
Möglichkeit um ein Mischer für RL anzusteuern)
da der Vergaser über ein Teil einer UVR1611 angesteuert werden
sollte. Zusätzlich wurde auch ein PT100 inkl. Messkonverter
für die Abgastemperatur ca 15cm Tief in das 20cm Abgasrohr eingeschraubt.

Ich habe es versucht den Wirkungsgrad zu errechnen und bin auf
weniger 40% gekommen. Mit 40Kg Holz (trocken sollten so um die 160Kw
liefern) habe ich 1000L Wasser von 20°C auf ca 80°C erwärmen können.
Dies wären ca 60KW, 60/160 ergibt 37% was extrem wenig ist.

Dabei wurde die Abgastemperatur ständig beobachtet und lag
zwischen 160-170°C. Der Ventilator lief mit vollen Leistung
Die Rücklaufanhebung Mischer /Pumpe /Ventilator wurden manuell
kontrolliert um etwas mehr Gefühl über die Vergaserfunktion
zu bekommen.
Die RL-Temp habe ich bei min 65/70Grd eingestellt, die Originalsteuerung
schaltet die Pumpe bei 65°Grd erst an, was ich ebenfalls
gemacht habe. Die Schamotten in Brennkammer unten waren irgendwann
mal glühend heiss (wie Flüssigstahl), ob dies normal sei?
dabei hatte aber die Abgastemperatur weniger 170°C... Frage: wo
verbleibt denn die Leistung ? Installiert wurden 3x1000L getestet habe ich nur mit 1000L. Wo könnte man einsetzen um es in Gang zu bekommen?

Dies wirkt sich auch auf die Programierung der UVR1611 aus.
Ich habe den subjektiven Eindruck dass beim Laden des Puffers der Vergaser(sprich Ventilator) nicht volle Pulle laufen sollte, sondern seine VL Temperatur nur "etwas" höher sein als die maxTemp im Puffer... stimmt das?

Oder sollte der Ventilator doch mit voller Leistung laufen
hauptsache verbleibt die Abgastemperatur unter
bzw RL über einer gewissen Grenze ??
Kann mir jemand ein paar Hinweise hierbei geben?

Ich würde sehr gern den Vergaser mit Holz voll beladen, und dann
mit voller Leistung die 3000L von 30°C auf 90°C oder mehr bringen. Der Holzraum beträgt teoretisch so um die 180L, ich denke so um die 60-70Kg Holz würden schon reinpassen.

Vielen Dank
Verfasser:
Stormy
Zeit: 12.05.2010 15:16:08
0
1361487
Tach' zusammen,

ich bin mir nicht 100% sicher, aber so weit ich weiß kommt der Kessel aus Oberschlesien. Hersteller

MfG

Stormy
Verfasser:
nebv
Zeit: 12.05.2010 17:14:00
0
1361540
Hallo
die Info habe ich auch er ist baugleich oder bauähnlich mit Orlan ...
mich würde aber eher interessieren was das Ding wirklich kann, er wurde schon paar mal gelobbt hier in Forum. Wo sollte man draufachten
um den Wirkungsgrad (angegeben 87%) zu erreichen? wie gesagt ich liege zur Zeit bei weniger 40%

Was ich allerdings nicht verstehe, wo geht die Wärme hin?
Abgastemperatur 160-170Grd, RL mit Mischer auf mehr 65Grd eingestellt
1 1/2" Verohrung relativ gut isoliert (ca 3-4cm Mineralwolle)
Die Puffer haben auch 10cm Isolierung um sich und sind in einem
sehr sehr engen Raum eingeschlossen. Der Raum an sich ist wiederum
komplett mit 3cm Styrodur + Alufolie drauf tapeziert.


Danke und Gruss
Verfasser:
Stormy
Zeit: 12.05.2010 18:24:55
0
1361580
Kennst du das Forum schon? Ich bin da auch dabei, nur immoment fehlt mir etwas die Zeit zum Lesen.

MfG

Stormy
Verfasser:
nebv
Zeit: 12.05.2010 19:29:55
0
1361619
ja danke , habe schon gepostet :-)