Alle
Foren
Proxxon WL 2 und die Hütte wird nicht warm
Verfasser:
Mahaulse
Zeit: 24.11.2010 21:56:56
0
1444371
Guten Abend,

wir haben ein Haus Oslo von Kampa, KfW 60 Standard, Holzständerbauweise, EG + DG 5 Zimmer, 2 Bäder, 1 HWR, zusammen 140qdm gebaut.

Für die Heizung des Hauses haben wir uns für eine LLWP von der Fa. Zimmermann entschieden und sind momentan nicht wirklich happy, denn das Haus wird nicht warm. Die WP schafft es einfach nicht. Das Wasser wird durch eines separate WP auf 45Grad Celsius erwärmt, klappt wunderbar, aber der Rest bleibt kühl und der Winter geht erst los. Woran liegts?
Verfasser:
kenni
Zeit: 24.11.2010 22:48:06
0
1444399
Die Proxon (ist übrigens ein Gerät der Fa. Genvex aus Schweden oder so) ist nur etwa bis 2-5Grad zu gebrauchen. Danach müssen die Nachheizregister ran. (ist zumindestens bei mir so KFW40 125m²)

WL2 ist der Name des Bedienteils.
Wie ist der genaue Name der Anlage. Steht rechts oder links am Lüftungsgerät?

Ist am WL2 "ZUSATZHEIZUNG AN"

Mehr Daten zum Haus? Baujahr z.B?

Welche Lüfterstufe ist momentan Aktiv?

Ist Nachtabsenkung bei den Heizzeiten aktiviert? Wenn ja Deaktivieren!

Es hilft auch am Hauptgerät "WP Dauer an" auf etwa 7Grad zu nehmen. Dann taktet sie weniger bzw. läuft besser durch(Übergangszeit etc.).

Hab sie seit 2 Jahren. Für das Geld absolut OK. Muss nur Ordentlich eingestellt und an die Bedürfnisse angepasst werden.

Gruß
kenni
Verfasser:
Bernie09
Zeit: 24.11.2010 22:50:07
0
1444401
Zitat von Mahaulse Beitrag anzeigen
wir haben ein Haus Oslo von Kampa, KfW 60 Standard, Holzständerbauweise, EG + DG 5 Zimmer, 2 Bäder, 1 HWR, zusammen 140qdm gebaut.

Für die Heizung des Hauses haben wir uns für eine LLWP von der Fa. Zimmermann entschieden und sind momentan nicht wirklich happy


Welche Wärmeleistung hat die WP und welche Heizleistung benötigt das Haus?

Soweit ich die technischen Infos des Herstellers verstehe (http://www.zimmermann-lueftung.de/downloads.html) ist die Lösung für ein Kfw60 Haus völlig überfordert und viel zu klein dimensioniert. Hättest du ein Passivhaus würde es gehen.

Falls du Pech hast wirst du diese "Heizung" rausschmeißen und eine größere WP installieren müssen.
Verfasser:
kenni
Zeit: 24.11.2010 22:50:24
0
1444402
Kampa ist doch Pleite oder?
Verfasser:
dornech
Zeit: 25.11.2010 11:13:33
0
1444540
Zitat von Mahaulse Beitrag anzeigen
Für die Heizung des Hauses haben wir uns für eine LLWP von der Fa. Zimmermann entschieden und sind momentan nicht wirklich happy

PROXXON ist meines wissens eine Lüftungsheizung, d. h. es gibt neben der Lüftung keine weitere Wärmeverteilung insbesondere keine FBH, richtig ? Ich weiß daß OKAL das auch propagiert hat aber ich meine nur bei KfW40.

Wenn eine reine Lüftungsheizung vorliegt, ist das Grundproblem folgendes: die bei ANGEMESSENEN Luftströmen durch die Luft transportierbare Wäremmenge ist aufgrund der Wärmekapazität oft zu gering. Da ssind physikalishc eGegebenheiten, die sich nicht austricksen lassen. Dreht man die Luftmenge zur Erhöhung der Wärmetransportkapazität hoch, wird die Luft trocken und es wird ggf. auch zugig. Lüftungsheizung ist wenn nur in Häusern mit SEHR geringen Wärmebedarfen sinnvoll. Ich meine, bzgl. Lüftungsheizungen gibt es auch nicht nur eine gerichtliche Auseinandersetzung ob eine Fehlplanung vorliegt.
Verfasser:
dornech
Zeit: 25.11.2010 11:17:34
0
1444542
Zitat von Bernie09 Beitrag anzeigen
Falls du Pech hast wirst du diese "Heizung" rausschmeißen und eine größere WP installieren müssen.

Das löst das Problem so auch nicht, wenn meine Vermutung stimmt, daß da eine reine Luftheizung verbaut wurde. Eine noch so große Leistung der WP nutzt nix,wennd as Wäremverteilsystem fehlt, das die erforderlichen Wärmeemngen "vernünftig" transportieren kann.
Verfasser:
crax Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 25.11.2010 12:15:30
0
1444558
Hallo,
Zitat von Mahaulse Beitrag anzeigen
..Für die Heizung des Hauses haben wir uns für eine LLWP von der Fa. Zimmermann entschieden und sind momentan nicht wirklich happy,...

Auf welcher Grundlage basierte denn die Entscheidung?

mfg
Verfasser:
ZinsmeisterFrank
Zeit: 12.01.2018 16:34:27
0
2595808
Hallo, wir haben auch die Proxxon Heizung. Vorteile sind der niedrige Verbrauch, da wir auch noch eine PV Anlage auf dem Dach haben. Nachteile sind die sehr trockene Luft im Winter (teilweise nur 30%), was zur elektrischen Aufladung der Kleidung führt und man bekommt dann hier und da eine geschossen. Ohne einen Kaminofen würde die Hütte auch nur sehr teuer warm werden....
Zudem ist der Service von Proxxon eine einzige Katastrophe, Termine werden nicht eingehalten, man erreicht keinen und Rückrufbitten werden ignoriert. Wenn mal was dran ist hat man ein echtes Problem. Von daher rate ich jedem ab, diesen Hersteller zu kaufen, dies aus meiner persönlichen Erfahrung.
Verfasser:
driver55
Zeit: 12.01.2018 17:24:07
1
2595828
Zitat von ZinsmeisterFrank Beitrag anzeigen
Hallo, wir haben auch die Proxxon Heizung. Vorteile sind der niedrige Verbrauch, [...]


Zitat von ZinsmeisterFrank Beitrag anzeigen

Ohne einen Kaminofen würde die Hütte auch nur sehr teuer warm werden....
[...]


Wer findet den Widerspruch?
Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Soweit würde ich nicht gehen, Fritzli. Immerhin zeigen die Sonnenhäuser und Dein Landsmann Jenni, das man mit thermischen Solaranlagen auch sehr viel erreichen kann. Bis hin zu autark, ausser vielleicht...
kathrin schrieb: @Gexle Eine Wasserhärte von 7-9 °dH ist weich bis mittel, spricht: kein wirkliches Problem. Bei Plattenwärmetauschern liegt die kritische Grenze bei ca. 14-20 °dH je nach Hersteller, und davon bist...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik