Alle
Foren
Probleme mit Buderus LOGAMAX plus GB 142
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 01.01.2012 18:00:20
0
1637724
Hallo mein name ist Rüdiger und ich hab ein problem.
ich sitze momentan bei mir im kalten.
nun bin ich über google auf euch gestoßen und hoffe hier hilfe zubekommen.

also zu meinem problem:

ich habe eine Buderus LOGAMAX plus GB 142 mit BC10 und RC 30 bedienteil.

Warmwasser bereitet mir die Anlage, nur kein warmwasser für die Heizung.

Woran kann das liegen?

Desweiteren kommt mir was bei den Monitordaten komisch vor.

1.Bei den Monitordaten des Kessels steht bei Leistung: 100/ 0%
2.Ebenfalls bei den Daten des Kessels Pumpe: 95% intern


aktuell zeigt mir das BC10 eine Kesseltemperatur von 54 an.
Wenn ich den Stellmotor von Honeywell VC 8010-12 vom Ventilkopf nehme sinkt die Kesseltemperatur rapide auf ca. 20°.

Der kleine weiße Hebel unten am VC8010-12 lässt sich auch nicht manuell bewegen.

Wie leicht muss der Ventileinsatz des 3-wege-ventils manuell zubetätigen sein? also ich muss schon richtig doll drücken!!!

Also ich würde mich sehr über Anregungen freuen

es grüßt der Rüdiger
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 01.01.2012 18:04:00
0
1637726
Achso eins ist mir noch eingefallen,
In den Monitordaten des Kessels sehen ich ebenso:

Ventil 1: zu
Ventil 2: zu

fals das noch weiter hilft
Verfasser:
Franke...
Zeit: 01.01.2012 18:50:29
0
1637749
Im Warmwasserbetrieb muß de Hebel sich ganz leicht bewege lassen. Im Heizbetrieb geht er ganz schwer. Der Ventileinsatz ist wenn der Stift raus ist in Heiz- und wenn du ihn reindrückst im Warmwasserbetrieb.
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 01.01.2012 19:06:41
0
1637762
das bedeutet wenn ich den vc8010 abnehme müsste der heizkreislauf aktiv sein.

und warum springt die pumpe dann nicht an bzw der brenner?
Verfasser:
HeizJan
Zeit: 01.01.2012 19:45:42
0
1637787
Zitat von BuderusNeuling2012 Beitrag anzeigen
Hallo mein name ist Rüdiger und ich hab ein problem.
ich sitze momentan bei mir im kalten.
nun bin ich über google auf euch gestoßen und hoffe hier hilfe zubekommen.

also zu meinem problem:

ich habe eine Buderus LOGAMAX plus GB 142 mit BC10 und RC 30[...]


Hallo !

Hast du an deiner RC30 schon die Betreibsart für die Heizung
kontroliert? Denn das was du da beschreibst klingt wie reiner
Warmwasserbetrieb.

MfG Jan.
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 01.01.2012 20:19:13
0
1637806
die möglichkeit ist mir neu!

wie gehe ich vor um das zukontrolieren und einzustellen?
Verfasser:
Franke...
Zeit: 01.01.2012 20:23:26
0
1637810
Welche Symbole leuchten am RC30 an der rechten Seite?
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 01.01.2012 20:42:47
0
1637825
es leuchten die taste "aut" und die sonne
Verfasser:
Franke...
Zeit: 01.01.2012 21:04:25
0
1637837
Mach am RC mal die untere Klappe auf und Dreh am Rätchen, ob die eingestellte und gemessene Warmwassertemperatur überein stimmen!
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 01.01.2012 21:28:36
0
1637856
wenn ich die klappe öffne und das rad drehe dann sehe ich die aktuelle kesseltemp >>> momentan 43°
Verfasser:
Franke...
Zeit: 01.01.2012 22:02:50
0
1637872
i-Taste
Verfasser:
kuma_76
Zeit: 02.01.2012 11:53:12
0
1638049
Zitat von BuderusNeuling2012 Beitrag anzeigen
es leuchten die taste "aut" und die sonne


Check bitte mal deine Einstellung für die Sommer- / Winterumstellung. Findest du in der RC 30 unter Sonderfunktionen (Zusatzmenue).

Vermutlich hat sich deine Anlage aussentemperaturbedingt in den Sommerbetrieb umgeschaltet, so dass die Heizung nicht mehr läuft.
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 02.01.2012 21:07:17
0
1638486
So nun bin ich wieder zuhause.
ich habe versucht in das sonderfunktionsmenü zukommen funktioniert aber nicht!

ins service menü komme ich ohne probleme
Verfasser:
psy.35i
Zeit: 02.01.2012 22:27:39
0
1638540
Wenn Sonne leuchtet ist er auch im Tagbetrieb.

Was sagen die Diagnosewerte?
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 02.01.2012 22:34:16
0
1638546
so erst mal danke an alle hier!!!

ich habe jetzt den fehler gefunden.

1. warmwasser hatte vorrang brachte aber aleine nicht.

2. einwenig später habe ich erneut den honeywell vc8010 abgenommen
und siehe da die leistung vom brenner stieg und stieg.

nun lasse ich das haus erstmal wieder aufheizen und werde morgen nochmal den vc montieren. wenn dann wieder nichts funzt das wird entweder der vc oder der ventileinsatz getauscht

danke an alle
Verfasser:
Kiboman
Zeit: 03.01.2012 00:32:37
0
1638590
das wid wohl kein erfolg bringen

Kontrolliere WW Soll und Ist Werte
warum schaltet die kiste nicht aus dem Warwasserbetrieb?
könnte auch der WW Fühler sein der flasche werte gibt
du kannst auch teste weise an der regelung WW auschalten und sehen ob die regelung dann in den Heizbetrieb geht.

die Kesseltemperatur ist in dem fall zweit rangig denn der Kessel heiz ja.

gruß Simon
Verfasser:
Kiboman
Zeit: 03.01.2012 00:39:57
0
1638591
Hier findest du eine Service Anleitung
http://birg-info.de/downloads/src30.pdf

Seite 17 aufrufen der Serviceebene
da kannst du dann den Menüpunkt Monitordaten aufrufen
da findest du alle relevanten Infomation
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 03.01.2012 23:14:50
0
1639202
aaaaahhhh man. heute nacht bin ich auf gewacht und es war brütend heiß
die kiste hat gebuller und gebullert. Vorlauf 95 statt 75.
also vc wieder rauf und schwuppst hab ich die alten probs.

@kiboman vielen dank werde mich morgen drum kümmern
werde berichten
Verfasser:
psy.35i
Zeit: 04.01.2012 17:28:16
0
1639711
Du lässt nachts Warmwasser bereiten? Wozu? kostet doch nur
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 04.01.2012 21:09:09
0
1639940
normalerweise lasse ich nachts kein wasser bereiten.


worann kann es liegen dass der brenner nicht abgeschaltet hat als er die raumtemp. erreicht hat und mit dem vorlauf deutlich über 75 gegangen ist?
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 04.01.2012 22:04:11
0
1640003
also ich bin trotzdem immer noch der meinung das es das
3 wege ventile ist!

weil ich habe wirder den vc stellmotor abgenommen und einfach den ventileinsatz manuell eingeschoben,und siehe da nicht mehr die leitung nach links ruchtung wasserspeicher sonder nach rechts zum vorlauf wird war und die monitordaten des kessels sagen mir das der vl auch steigt.

der ventileinsatz geht EXTREM schwer einzuschieben!

wieviel kraft muss man normalerweise auf bringen?
ähnlich wie bei heizkörpertermostat?

sobald ich den v-einsatz loslasse wird der vl kälter und der brenner reduziert die leistung und geht aus.

beim betätigen den ventils poltert es auch in der wasserleitung.

desweiteren habe ich gesehen das die anlage auf 90°C ausgelegt war. habe nun auf 75 gedrosselt.
weshalb auch immer. kann es dadurch passiert sein das der vorlauf auf etwas über 90° stieg?

dann hätte ich noch zwei fragen:

in den monitordaten des kessels sehe ich noch

- Min. Leistung 20%

ist dieser wert ok?

- Ventil 1 und Ventil 2 jeweils auf oder zu

welche ventile sind das?

besten dank
Verfasser:
Kiboman
Zeit: 04.01.2012 23:23:59
0
1640040
der ventileinsatz geht EXTREM schwer einzuschieben!

ist normal
also natürlich kann man das Ventil manuel betätigen und es funktioniert

die frage ist aber ist der motor kaputt oder sagt die regelung ich möchte WW machen
die 95°C ist ein indiez dafür ds die REGELUNG im WW-Betrieb ist
deswegen auch soll/ist vergleichen!

Ventil 1 und 2 kenne ich eig nur von Öl Brennern da sind die Magnetventile gemeint

ich bin mir nicht Sicher ob die Werte bei den Gas Geräten trotzdem angezeigt werden.

Übrigens:
Das ist mir Heute Mittag erst eingefallen
In der Serviceebene gibt es den Relais test da kann man ALLE funktionen testen

auch das auf und zu fahren von dem 3-Wege Ventil!

Setzt den motor doch mal auf und überwache die Monitordaten Warmwasser

erster Wert ist IST
der zweite Wert ist SOLL

wenn der Ist wert nicht erreicht wird und der Speicher trotzdem heiß wird ist der fühler defekt oder nicht an er richtigen position.

Ein defekter Fühler ist nicht SELTEN!
Verfasser:
Kiboman
Zeit: 05.01.2012 11:48:31
0
1640283
So nochmal schritt für schritt
ich habe das gefühl das wir aneinander vorbei reden.

dein Problem ist nicht der Brenner der geht nicht auf Störung.
WW wird bereitet aber die Heizkörper bleiben kalt.

Mögliche ursachen
Das Ventil selber hast du schon asugeschlossen durch das manuelle betätigen fazit dann werden die HK's warm

wie findet man jetzt herraus woran es liegt.

alles zusammen bauen so wie es gehört!

erstmal hand auflegen!
1.) Wird der Speicher Gefühlt heiß wenn der Motor aufgesetzt ist?
wenn ja
2.)Service eben Relaistest aufrufen und das Ventil auf und zu fahren lassen.
Wenn das Ventil funktioniert.
3.)Monitordaten vom Warmwasser aufrufen wird der SOLL Wert erreicht?
Wenn nicht

4.)Widerstand vom speicher fühler messen (wenn die möglichkeit besteht)


60°C 4,49 kOhm
40°C 5,33 kOhm
Das sind Ideal werte die sollten so ziemlich hinkommen bei der Temp und nur ein bisschen abweichen

5.)Termometer in den Speicher stecken oder vorhandenes ablesen!

Bitte schritt für schritt durchgehen und nicht einfach was tauschen

Denn wir verkaufen dem Kunden auch keinen neuen Brenner nnur weil der auf Störung steht!

mit vorhandem Fachwissen sollte die Felherdiagnose IMHO 15-30 minunten dauern (evt. nichtmal)


mfg Kibo
Verfasser:
BuderusNeuling2012
Zeit: 07.01.2012 14:04:20
0
1641663
so hallo sorry das ich die letzten tage nicht geantwortet habe.

die beiden letzten beiträge von kiboman hab ich eben erst gelese.

das thema hat sich erfolgreich beendet.

ich bin am donnerstag zu buderus gefahren und hab einen neuen vc von honeywell besorgt, moniert und funzt wunderbar!!!

vielen dank an alle!

in den nächsten tagen werde ich mich hier noch im forum zur optimierung der anlage umsehen damit der gas verbrauch noch optimiert wird- hat hier jemand tipps bzgl. hilfreicher beiträge?


und nochmal danke
Verfasser:
brandebe
Zeit: 12.03.2017 10:09:23
0
2487837
Hallo,


ich hab seit einiger Zeit das Problem bei der GB 142, dass die Warmwassertemperatur meist zu hoch ist (ca. 60°C Ist Wert lt. Anzeige und auch am Wasserhahn) , obwohl über die RC 30 ein deutich niedriger Wert (45°C) eingestellt ist. Die RC 30 ist im Automatikmodus.

Gleiches Verhalten habe ich auch im "Handbetrieb" über die Voreinstellung des Warmwassers am Potiwählrad links an der BC 10.


Ich habe die Vermutung, dass hier auch der Stellantrieb für den Ventileinsatz nicht mehr richtig funktioniert und Wasser aus der Therme für den Heizungsvorlauf (ca. 65°C aktuell) über das nicht sauber schließende 3-Wege Ventil in den Warmwasserspeicher läuft und das Warmwasser im Speicher ungewollt mit aufheizt.

Gibt es eine Möglichkeit die ordnungsgemäße Funktion des Stellantriebs (Honeywell VC 8010-12) und des Ventileinsatzes zu prüfen?



Aktuelle Forenbeiträge
heizerhermann schrieb: Hallo technics, noch eine Grundsatzbetrachtung: Die Solareinstrahlungsleistung beträgt theoretisch in Süddeutschland bei senkrechtem Einfall und klarem Himmel im Juni ca 1kW/m² Aperturfläche= Prüfstandswert. Reduziert...
Technics14 schrieb: Vielen Dank für die Antworten. Es handelt sich um den Regler DeltaSol BS/4. Der Volumenstrom wird mit 5l/min im Tacostetter angezeigt und auch so in den Regler eingetragen. Das Medium wurde im Regler...
ANZEIGE
Ähnliche Forumsthemen für Sie
Hersteller-Anzeige
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Dein Onlineshop für Installateurbedarf
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik

Probleme mit Buderus LOGAMAX plus GB 142
Verfasser:
brandebe
Zeit: 12.03.2017 10:09:23
0
2487837
Hallo,


ich hab seit einiger Zeit das Problem bei der GB 142, dass die Warmwassertemperatur meist zu hoch ist (ca. 60°C Ist Wert lt. Anzeige und auch am Wasserhahn) , obwohl über die RC 30 ein deutich niedriger Wert (45°C) eingestellt ist. Die RC 30 ist im Automatikmodus.

Gleiches Verhalten habe ich auch im "Handbetrieb" über die Voreinstellung des Warmwassers am Potiwählrad links an der BC 10.


Ich habe die Vermutung, dass hier auch der Stellantrieb für den Ventileinsatz nicht mehr richtig funktioniert und Wasser aus der Therme für den Heizungsvorlauf (ca. 65°C aktuell) über das nicht sauber schließende 3-Wege Ventil in den Warmwasserspeicher läuft und das Warmwasser im Speicher ungewollt mit aufheizt.

Gibt es eine Möglichkeit die ordnungsgemäße Funktion des Stellantriebs (Honeywell VC 8010-12) und des Ventileinsatzes zu prüfen?
Weiter zur
Seite 2