Do, 18. Dezember 2014 | 15:21:54 Uhr

Haustechnikforum
  - Sonstiges

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Sonstiges</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 663801
Sanitär 155236
Fußbodenheizung 76763
Brennwert 123720
Lüftung 67495
Regen- und Grauwassernutzung 21912
Bioenergie 152530
Solarenergie 211615
Wärmepumpen 329423
Betriebswirtschaft 14949
Schwimmbadtechnik 5009
Smarthome / Gebäudeleittechnik 22133
Dämmung 15573
Sonstiges 282839
News 5059
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 46]erste <12>letzte 
Dichte Katzenklappen
Verfasser:
MichaelMaria1
Zeit: 22.04.2012 10:19:08
0
1707145
Hallo,


Ein Kunde ist an mich herangetreten, da er in den Fachgeschäften nicht das richtige gefunden hat.

Er hat ein Fast Passivhaus also nur noch rund 5000 KW Wärme zufuhr für 240m² / Jahr.

Er sucht nun eine Katzenklappe die auch einigermaßen Zugluftdicht ist.
Am besten auch eine die mit Transponder und dem Chip der Katze zurecht kommt. (Fremdkatzen wird der eintritt verwehrt)


Ja die Katzenklappen die er mir gezeigt hat, sind ja alle recht dürftig was die Luftdichtigkeit betrifft, über eine Dämmung wollen wir ja gar nicht sprechen.

Eingebaut würde die Klappe in das Garagen Deckensektionaltor werden.
(Ist keine reine Garage sondern Bastel Hobby und Werkraum)

Von da aus gäbe es einen Weg für die Katze ins Haus.

Wer kennt den da was vernünftiges Dichtes gut funktionierendes.

Den Preis lassen wir erst mal außen vor.



Grüße

MIchael
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 22.04.2012 10:52:36
0
1707163
DAS Thema interessiert mich auch....

Auch ich kenne keine Katzenklappe die dicht ist. Momentan verwenden wir eine, die einen umlaufenden Schaumstoffrand hat - aber dicht ist was anderes...

Wir haben bei Installation derselben 1989 darauf geachtet, dass sie an ungeheizter Stelle im Treppenhaus ganz unten (Hanglage) sitzt. Das hilft etwas.

Denkbar sind 2 Klappen: Eine für Zugang in einen kalten Raum und eine von dort in den Wohnbereich.

Gruß

Heinz
Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 22.04.2012 11:27:52
0
1707181
.

Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich. — Peter Bamm






Hallo

Sie zeigen hier ein Technisches Problem, bei einer >Sonderlösung, für ein Überwachten Katzen- Zugang, mit auf. Nun gewiss, nicht jeder kann es sich da vorstellen, wenn durch die Katzenklappe, plötzlich mehr unerwünschte Stubentiger, im Hause sich >mehr aufhalten, als je gewünscht.

Und genau für diesen >Tierfreund wie auch immer, gibt es so etwas, schauen Sie mal hier weiter.... Dort auf diesen >Fachseiten, können je nach dem Belange, das nötige Equipment ausgewählt werden.

Da gibt es eine Katzen- Klappe, mit einer Zugangs- Kontrolle über ein Transponderlesegerät... Ein zusätzlicher Futterbesuch, vom Nachbar -tiger wird so sicher damit vermieden. Gewiss, so etwas kann ja auch in noch höherer Sicherheitsstufen konstruiert werden, aber für jeden Kunden, gibt es doch eine Lösung... zu sein Hobby...


Schauen Sie sich doch, mal diese weiteren Seiten..... mit an. Gewiss, werden Sie dann dort eine zufriedenstelle Lösung, recht schnell dort finden können.






Paule.5019



.
Verfasser:
Ruhrpott_Joerg
Zeit: 22.04.2012 12:11:55
0
1707200
2 Klappen hintereinander, mit 'nem "Tunnel" so von 50cm, und dann evtl noch mit 'nem alten Wärmetauscher vom vc 110 u. 'nem kleinen Gebläse eine Art "Türluftschleier" basteln? Grins......
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 22.04.2012 12:22:33
0
1707207
plötzlich mehr unerwünschte Stubentiger, im Hause sich >mehr aufhalten, als je gewünscht.

Das ist immer ein Problem.

Wir sind Dosenöffner seit 1985, Klappenbesitzer seit 1989 und erst jetzt ist das ein Problem geworden.

"Normal" halten wir 1-2 dieser Fellmonster, vor einem Jahr hat sich ein (fast) heimlicher Mitfresser lautstark ins Herz und Haus intergriert. Wegschicken, eletronische Klappe oder ähnliches kam nicht in Frage. Also sind es jetzt 3. Nr. 4 kommt auch schon zeitweise vorbei...

Man ist Tierfreund oder man ist es nicht. Allerdings gibt es Grenzen.

Gruß

Heinz

PS: Auch die elektronischen Klappen sind nicht dicht.
Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.04.2012 12:31:30
0
1707213
Zitat von MichaelMaria1 Beitrag anzeigen
Hallo,


Ein Kunde ist an mich herangetreten, da er in den Fachgeschäften nicht das richtige gefunden hat.

Er hat ein Fast Passivhaus also nur noch rund 5000 KW Wärme zufuhr für 240m² / Jahr.

Er sucht nun eine Katzenklappe die auch einigermaßen[...]


Moin Michael,

ich bin auch am Überlegen, ob ich mir eine Hundeklappe anschaffe. Von Staywell gibt es einige Möglichkeiten. Nur sind die alle nur dann dicht, wenn die Nachtsicherungsplatte eingeschoben wird. In einschlägigen Foren gibt es aber genug Bastellösungen, wie man die Klappen dämmen und luftdicht bekommen kann. Tja, was nicht auf dem Markt ist, dass muss man eben selber machen. Das kennen wir doch irgendwo her ;>))

Gruß

Bruno
Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 22.04.2012 13:06:04
0
1707237
Wenn der zusätzliche Besucher nur mitfrisst ist das ja noch tolerierbar.
Schlimm wird´s wenn der neue Gast nur in der Nacht kommt und dann noch seine Duftmarke an diverse Gegenstände setzt!

Da kommt richtig Freude auf und der Ruf nach der 22-er wird auch bei großen Tierfreunden wach!
Verfasser:
WolfK
Zeit: 22.04.2012 13:07:12
0
1707238
Hm,
habe mich mit dem Thema auch schon beschäftigt, und ebenfalls festgestellt daß es nichts vernünftiges auf dem Markt gibt, sodaß ohne Basteln nichts geht. Mir schwebt da ein Chipgesteuerte mechanisch öffnende und schliessende Klappe vor welche man dann dicht bekommen könnte, bin im Moment noch auf der Suche nach den richtigen Bauteilen.

Gruss Wolfram
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 22.04.2012 13:15:08
0
1707245
Ich sehe das Hauptproblem an der Unfall-Sicherheit.

Habe auch lange und breit nachgedacht, was kann, darf und muss beachtet werden, um die Tiere nicht zu schädigen. Da ich selbst keine Katze bin, diese aber sehr einfallsreich sind, gerade wenn sie mehr als 1 sind, habe ich bis jetzt Eigenbauten bleiben lassen.

Grüße

Heinz
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 22.04.2012 13:16:18
0
1707246
Da kommt richtig Freude auf und der Ruf nach der 22-er wird auch bei großen Tierfreunden wach!

Duftmarken sind leichter entfernbar als Spuren einer 22-er. ;-)))

Gruß

Heinz
Verfasser:
WolfK
Zeit: 22.04.2012 13:23:50
0
1707249
Hm,
das Markierungsproblem der Kater habe ich mit einem Weidezaungerät zur Zufriedenheit gelöst, der Strahl ist sehr leitfähig. Seither ist unsere Terrasse markierungsfreie Zone.

Gruss Wolfram
Verfasser:
Susi Sonnenschein
Zeit: 22.04.2012 14:02:58
0
1707269
Moin in die Runde!

Das Thema hatten wir hier schon mal: Dichte Katzenklappe oder eine entsprechende Alternative


Ich habe es damals gelassen und meinem Senior die Tür immer aufgemacht. Aber bei jungen Katzen wirst Du als Türöffner ja wahnsinnig. Und meine drei Besuchskatzen wollen GsD nicht reinkommen :o)))

Vielleicht mal in einem Katzenforum anfragen?

Viele Grüße
Susi
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 22.04.2012 14:44:54
0
1707286
Aber bei jungen Katzen wirst Du als Türöffner ja wahnsinnig.

Das kannst du laut sagen...

Es gab eine Zeit, da hat mich meine Kätzin nachts bis zu 5 mal geweckt für raus und genauso für rein. Und Katzenklappe hat Madam nicht akzeptiert. Gott hab sie selig.

Gruß

Heinz
Verfasser:
WolfK
Zeit: 22.04.2012 15:07:27
0
1707300
Hm,
ohne eine Art Tunnellösung mit zwei Klappen sehe ich wahrscheinlich auch keine Chance, das Zugfrei hinzubekommen, ohne mechanische Öffnung. Die Katzenklappe zu ihrem Outdoorschlafhäuschen wollte meine Dame auch zuerst nicht akzeptieren, mit sanfter Nachhilfe ging das aber dann doch.
Katzenforen habe ich noch keine vernünftige gefunden.

Gruss Wolfram
Verfasser:
Susi Sonnenschein
Zeit: 22.04.2012 16:36:40
0
1707321
Hi Heinz,

unsere "dicke Katzi" hatte meine Mutter am Ende so gut konditioniert, dass sie immer an die Klappe geklopft hat, bis meine Mutter ihr die Klappe aufgehalten hat. Wenn meine Mutter mal nicht da war, ging Madame wie selbstverständlich durch die Klappe. So ist das halt mit den Dosenöffnern und dem Rollenverständnis :o)))) .

Aber unsere Dicki war in jeder Hinsicht speziell (Glückskatze) und Chefin im Haus; selbst der Hund hat vor ihr gekuscht. Leider ist sie auch schon lange tot.

Mit Katzenforen kenne ich mich nicht so aus, wir sind ja jetzt auch ohne Katzen im Haus.

Ich hatte für mich die Klingelmatte in die engere Wahl genommen. Bei einer betagten Katze kann man das machen, aber bei mehreren wirst Du ja verrückt.

Sollten wir wieder Katzen haben, muß ich mir auch was überlegen, aber unkontrolliertes rein und raus zu jeder Tageszeit möchte ich nicht mehr. Wahrscheinlich wird es dann eher ein Zugang über die Heizgarage ins Haus und ein abgesperrter Gartenteil für die Katzen.

Viele Grüße
Susi
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 22.04.2012 16:41:20
0
1707327
Katzenforen, da kenne ich eine Newsgroup:

http://groups.google.com/group/de.rec.tiere.katzen/topics

Gruß

Heinz
Verfasser:
MichaelMaria1
Zeit: 22.04.2012 18:39:40
0
1707376
@all
@Oldbo

Schade das es nichts vernünftiges gibt,

Basteln dauert immer solange, und es soll auch wenn es eine 100% Positive Kundschaft ist doch irgendwie im Rahmen sein.

Die 2 Klappen Variante dürfte die dichtere werden, wobei hier natürlich gesagt werden muss, was ist dazwischen, bei einer Fensteröffnung she ich das so das die KAtze ja über die erhöhung tritt und nur der Körper der Katze braucht die Luke, in einem Tunnel mit 2 KLappen schaut das vom PLatzbedarf doch eher anderst aus.


Die VAriante mit der 22er ist günstig, die VAriante mit der .357er ist etwas teuerer macht aber mehr Spass(:-)))

Dadurch das meine .357er nur Vollmatel verschiesst, ist der Putzbedarf geringer als bei der Dreckschleuder .22er.


ABer egal

Bruno, was kennst du für einschlägige Katzenforen?

Wenn ich danach Google und Katze etc eingebe komm ich meist auf mehr oder weniger hübsche Weiber.....



Wir brauchen eine Klappe, die Motorisch aufmacht (Wie ne Diermeier KLappe im Abgasrohr) , Chipgesteurt durch den Chip in der Katze.
Als Sicherheit eine Lichtschranke oder ein Präsenzmelder.

Als mindester Standart eine Doppelverglasung besser eine Dreifachverglasung.
Irgendwie ist das ganze unausgereift, auch deiHundeklappen sind keinen Deut besser.

Hier bewegen wir uns auf Dämmstandart 1937



Grüße

Michael
Verfasser:
MichaelMaria1
Zeit: 22.04.2012 18:49:18
0
1707378
Hm,

Ichhabmich grade durch die Links gelesen.....


Ich denke ich werde mal versuchen, mittels eines 300mm Schubstangenmotores einer Dachluke, ein Minifenster hin und her zu schieben.
Ähnlich wie wir unsere Automatiktüren bauen, nur sehr dicht.
Also vom Gedanke her wie ne Schiebebalkontüre, die Verriegelung übernimmt der selbsthemmende Motor der Dachluke.
Die Sicherheit der Katze sollte alleine durch den Transponder der im Fell sitzt da sein, also Transponder ind er Nähe, Schiebetüre auf.
Katze weg, Transponder weg, Türe zu.


Wer hat da ne Idee, ob das für ne Katze praktikabel ist.

Michael
Verfasser:
WolfK
Zeit: 22.04.2012 19:23:02
0
1707385
Hallo,
zunächst mal, falls nur Vollmantel für .357 verfügbar, kein Problem, habe früher selber wiedergeladen, sind alle Varianten noch vorhanden:-))).
Die Variante mit Schubstange ist nicht sicher genug, Störung des Chips durch andere Funksignale oder Überlagerung sind möglich, dadurch kann die Katze eingeklemmt werden. Ich würde das Teil nur mechanisch öffnen, aber nur durch Schwerkraft schliessen lassen, das einzige was dann passieren kann ist daß die Katze die Tür mit ihrem Eigengewicht aufs Kreuz bekommt, und das schadet kaum bei dieser Muskulatur.

Gruss Wolfram
Verfasser:
MichaelMaria1
Zeit: 22.04.2012 19:58:06
0
1707395
Hm, du meinst Schaffotartig von oben wieder schliesen lassen??
Ein Seitenschieben mit Schweerkraft fällt ja aus.

Ich liebe Vollmatelgeschosse, und nur die kommen in meine SW .357 vom Stylingcenter.

22er Vollmantel kenn ich aber nicht, nur die Laufverschmutzer aus Blei.
Verfasser:
Susi Sonnenschein
Zeit: 22.04.2012 20:01:49
0
1707398
Hallo Michael,

ich hatte damals noch über eine Art automatische Schiebetür mit Sender für die Katze und Dreifachverglasung nachgedacht ...

... und es dann verworfen, weil zu teuer und nicht zu realisieren.

Das Problem bei Passivhäusern ist die Dicke der Dämmschicht + Wand. Bei mir wären das fast 60 cm gewesen. Wie hätte die Katze das schaffen sollen?

In unserer alten Wohnung haben wir ein schmales feststehendes Fensterelement umbauen lassen. Gedämmter Steg in den unteren Bereich und dann da drunter die Katzenklappe. Diese Konstruktion ist alles andere als luftdicht.

Dann kam mir noch die Idee mit einem vorgebauten Glashaus aus hochgedämmten Glas. Dort gehts rein und dann durch eine zweite Klappe ins Haus.

Das mit der Dachluke würde ich ganz schnell vergessen. Wenn Katzen sich bei solchen Konstruktionen quetschen (Ausfall des Motors o.ä.) sind die Verletzungen lebensgefährlich, meistens tötlich.

Wenns "nur" um die Garage geht, dann würde ich eine der marktüblichen Klappen mit Transponder kaufen und die Dichtung der Klappe verbessern. Bessere Bürsten bekommt man sicherlich bei den Fensterbauern (Passivhausschiebtüren arbeiten auch mit Bürstendichtungen).

Schöne Grüße
Susi

P.S.: Euren komischen Exkurs habe ich mal überlesen, finde sowas echt daneben!
Verfasser:
MichaelMaria1
Zeit: 22.04.2012 20:09:01
0
1707404
Hallo Sonnenschein,

Nimm unseren Ausflug in die Welt der S und W und der Colt oder anderer Hübscher Alteisen nicht Krumm,

Ich hab selber schon oft gesagt, unser MIstvieh bring ich um, wenn sei uns (sie lebt nicht mehr) früh morgens um 3 eine lebendige MAus ins Schlafzimmer rbachte, ich bring sie um.

Aber, wenn dir das schwarze Fellknäuel dann um die Beine schnurrt ist alles vergessen.


Meine Tochter will nun auch unbedingt wieder so einen Stubentiger, somit ist für unsere Zukunft auch noch eine Passende Klappe für uns zu bauen.....




Aber das Hilft alles nichts.


DIe Werksklappen sind zu mies.

Nun muss man konstruieren und bauen.


Vielleicht hat ja der eine oder andere ein paar Ideen.

Wenns geht setze ich die um.




Michael
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 23.04.2012 08:42:11
0
1707515
Zitat von MichaelMaria1 Beitrag anzeigen
Hm,

Ichhabmich grade durch die Links gelesen.....


Ich denke ich werde mal versuchen, mittels eines 300mm Schubstangenmotores einer Dachluke, ein Minifenster hin und her zu schieben.
Ähnlich wie wir unsere Automatiktüren bauen, nur sehr dicht.
Also vom[...]


Das würde ich mich nicht trauen, da ist mir das Risiko zu groß.
Außerdem, eine Schiebetür wird sehr langsam bewegt werden, da ist dann der Luftzug wieder riesengroß. Da kann ich gleich die bisherige Lösung lassen mit etwas Undichte. Ob dauerhaft etwas Luft oder ab und zu sehr viel Luft ?

Meine Lösung wird vielleicht so aussehen, dass ich die momentane Klappe zumache und im Keller eine einbaue, dann kann Muschi in den Keller und mit einer 2. Klappe vom Keller ins Treppenhaus.

Gruß

Heinz
Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.04.2012 09:27:40
0
1707532
Nach dem Lesen der Beiträge, kommen ich bezüglich meiner Überlegung, eine Hundeklappe einzubauen, zu dem Ergebnis, dass ich keine einbaue. Wer sich ein Haustier anschafft, der soll sich auch gefälligst die Zeit nehmen, sich darum zu kümmern. Und ob sich ein derartiger Aufwand für Katzen "lohnt", kann ich nicht nachvollziehen, da ich und mein Hund Katzen in unserem Garten nicht mag. Da sind wir wohl beide allergisch :>))

Gruß

Bruno Bosy
Verfasser:
Jojo_
Zeit: 23.04.2012 09:41:14
0
1707539
Hallo,

ich habe am Wochenende diesen Naber Flowstar Mauerkasten eingebaut, der ja angeblich auch dicht sein soll. Daher kommt meine Idee für die Katzenklappe.

Wenn die Dicht sein soll, dann braucht man eine Dichtung und die Klappe muss vor die Dichtung stoßen. Damit ist sie zwangsläufig nur in eine Richtung nutzbar, es sei denn man könnte die Katze so erziehen, dass sie an der Klappe zieht anstatt dumm dagegenzurennen. Also wären ggf. zwei Klappen nötig, eine für rein, eine für raus.

Der Clou am Dunstabzugskasten sind eher die kleinen Magnete, die die Blende halten. Also wäre eine solche Klappe ganz einfach gebaut: Ein dünnes Stahlblech als Klappe, ein Rahmen mit Tesa-Moll-Dichtung drum herum und einen kleinen Magneten an den Rahmen, der die Klappe gegen die Dichtugn zieht und dafür sorgt, dass sie nicht im Wind weht. Die Katze müsste dann nur kräftig genug sein, den Magneten aufzustoßen.

Grüße,

Jojo_
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 46]erste <12>letzte