Mo, 22. Dezember 2014 | 23:40:35 Uhr

Haustechnikforum
  - Bioenergie

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Bioenergie</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 664525
Sanitär 155369
Fußbodenheizung 76873
Brennwert 123843
Lüftung 67560
Regen- und Grauwassernutzung 21918
Bioenergie 152685
Solarenergie 211657
Wärmepumpen 330284
Betriebswirtschaft 14952
Schwimmbadtechnik 5009
Smarthome / Gebäudeleittechnik 22157
Dämmung 15659
Sonstiges 283117
News 5059
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 50]erste <12>letzte 
Hat jemand Erfahrung mit der Firma OCHSNER Wärmepumpen bezüglich Kundendienst, Qualität oder ähnlichem?
Verfasser:
K.Neumann
Zeit: 02.01.2005 03:29:43
0
128905
Hallo,

ich möchte mir eine Wärmepumpe vom Fabrikat Ochsner kaufen. Da diese Firma aber anscheinend nicht so bekannt ist möchte ich mich auf diesem weg vorab informieren. wer hat ebenfalls eine ochsner anlage und kann mir berichten egal ob gut oder schlecht??

Mit freúndlichen grüssen
k.neumann
Verfasser:
H. Frank
Zeit: 02.01.2005 10:51:34
0
128930
hier ein Beitrag:
http://www.haustechnik-dialog.de/forum.asp?thema=14415

H. Frank
Verfasser:
Quehl1
Zeit: 02.01.2005 16:29:27
0
129056
Solange die Fa. Ochsner behauptet, daß bei einer Direktverdampfung Energie gespart wird wegen der fehlenden Umwälzpumpe, ist diese Fa. für mich nicht kompetent genug. Die glauben wohl, daß das Kältemittel ohne Energieaufwand durch die Rohre fließt. Und dann werden da Rohre mit 12 mm Durchmesser verwendet. Hätte ich auch Bedenken, ob der Energieaufwand geringer ist als bei größeren Durchmessern. Und ob die tatsächl. Einsparung durch den Direktverdampfer nicht durch die kurze Rohrlänge von 75m wieder aufgehoben wird, weiß ich nicht. Man müßte dann mehr Kreise verlegen, dann könnte es wieder hinkommen. Aber davon steht in der Werbung nichts.

mfg
Quehl
Verfasser:
H. Frank
Zeit: 02.01.2005 16:43:42
0
129063
@Quehl

Schau dir mal das Datenblatt der WP im obengenannten Link an. Dies ist eine Direktverdampfende. Die Leistungszahl bei E0/W35 kann deine Aussage nur bestätigen.

H. Frank

Verfasser:
KDS
Zeit: 02.01.2005 18:52:34
0
129096
Hallo,

also bei den Ochsner Direktverdampfer Anlagen wird das Kältemittel nur durch den Kompressor bewegt. Die Anzahl der Kreise hängt von der Leistung bzw der Baureihe des Gerätes ab. Diese Angaben findet ihr in der Ochsner Preisliste.

MFG
KDS
Verfasser:
Quehl1
Zeit: 03.01.2005 00:10:26
0
129200
Datenblatt habe ich zwar nicht gefunden, aber einen Artikel habe ich mir noch mal durchgelesen. Dadurch, daß das Kältemittel erst vor Ort eingefüllt wird, wird die Hauptverantwortung auf den Installateur verlegt. Die Fa. hat da praktisch keine Verantwortung für die Leistung mehr. Kann sich immer damit rausreden, daß der Kondensator und Verdampfer nicht den Empfehlungen entspricht. Dies ist aber bei den Soleverdampfern ähnlich. Da sehe ich das nur nicht so krass, weil das unterschiedl. Kreisläufe sind und jeder Hersteller praktisch für seinen Kreislauf verantwortlich ist. Und das geht bei Ochsner nicht.

mfg
Quehl
Verfasser:
KDS
Zeit: 03.01.2005 10:27:32
0
129264
Hallo,

das ist völliger blödsinn. da haben sie sich nciht richig bzw. nur halb informiert. die firma ochsner nimmt ihre anlagen selbst in betrieb, das heißt die installateure dürfen das kältemittel gar nicht verfüllen. somit liegt auch immer die gewährleistung des kältekreislaufes bei der firma ochsner.

lediglich kleinere geräte wie die eur302 oder 312 haben fertig gefüllte kollektoren und diese sind steckerfertig und absolut idiotensicher.

mfg
kds
Verfasser:
Joerg1
Zeit: 03.01.2005 15:13:16
0
129386
Hallo ,
ich selber habe eine Ochsner GMDW09 und Europa 29 beide Anlagen laufen nicht so wie es im Datenblatt steht. Der Service insofern klappt wenn die Anlage gar nicht geht, aber wenn die Anlage nicht so läuft wie versprochen stehst Du im allein im Regen. Es liegt dann angeblich am Haus, an der Quelle, an der Fussbodenheizung aber helfen und ordentlich darüber Reden tut mit Dir niemand . Es wird mehr versprochen als gehalten, aber warm wird das Haus immer nur die Frage zu welchem Preis. Gruss
Wenn ich noch einmal eine solche Anlage kaufen müsste , würde ich mirden Vertrag auf den COP auf einen Arbeitspunkt garantieren lassen. Joerg
Verfasser:
lm
Zeit: 11.01.2005 21:18:37
0
132891
Da ich auf dem Sektor Waermepumpen auf 15 Jahre
Berufserfahrug zurueckgreifen kann,muss ich jedem
Intresenten empfehlen, sich direkt mit dem Hersteller
in Verbindung zu setzen.Gewisse Informationen im
Forum kann ich so nicht bestaetigen.
Wenn Sie zu einer Ochsner Waermepumpe ein Frage
haben, dann wenden Sie sich an die Fa. Ochsner.



Verfasser:
Pit
Zeit: 12.01.2005 08:28:34
1
133044
@Im

welche Informationen meinst Du denn ?
Dafür ist ein Forum doch da, damit man Meinungen austauscht.
Es wäre doch toll, wenn Du von Deinen Erfahrungen hier im Forum berichtest, damit man etwas dazulernt.
Verfasser:
Quehl1
Zeit: 12.01.2005 10:44:56
0
133098
richtig, ich kann mit den Aussagen von lm auch nichts anfangen. Wer ist der Hersteller von Siemens Wärmepumpen, wer der Hersteller von Viessmann WP, wer der von Vaillant WP, wer der von Buderus WP. Wenn man das nicht zufällig erfährt, weiß man nicht, wer der Hersteller ist. Antwort auf die Hersteller ist jetzt nicht erforderlich. Ist mir bekannt.
Wenn Informationen angeblich falsch sein sollen, dann sollten diese richtig gestellt werden.
Verfasser:
Robert
Zeit: 22.03.2005 21:23:52
0
163186
Meine Erfahrung mit der Firma Ochsner ist bis jetzt sehr gut. Habe eine GMDW 12 Wärmepumpe seit 30.11.04 in Betrieb. Die Wärmepumpe wurde von der Firma Ochsner in Betrieb genommen. Der Inbetriebnahme Tag wurde wie ausgemacht genau eingehalten. Seither läuft die Wärmepumpe ohne Probleme und ich hoffe noch viele, viele Jahre. Habe im Haus Temperaturen zwischen
23-24 Grad und das auch bei -19 Grad wie wir es heuer schon hatten. Da ich vor 6 Monaten selbst jedes Forum nach Themen über Wärmepumpen durchsucht habe und froh war wenn ich einen Erfahrungsbericht und nicht nur Theorie lesen konnte wollte ich meine knapp 4 Monaten Erfahrung weitergeben.
Gruß Robert
Verfasser:
wp
Zeit: 30.05.2005 16:31:48
0
191283
habe leider auch keine gute erfahrung mit ochsner gemacht,die wp war nach 2.jahren ein totalschaden hatten bis zu diesem zeitpkt. sehr viele probleme.wurden mit der kaputten pumpe im regen stehen gelassen...
Verfasser:
Günter1
Zeit: 21.06.2005 15:20:48
0
201918
Hallo,

ich besitze eine Ochsner Wärmepumpen-Heizungsanlage die als Wärmequelle Grundwasser (Wasser/Wasser) und auch über Kollektoren im Erdreich betrieben wird.
Da die Heizkosten, die Kosten einer normalen Ölheizung bei weitem übersteigen, habe ich den Kundendienst der Fa. Ochsner beauftragt die Anlage zu prüfen.

Leider musste ich feststellen, dass die Fa. Ochsner nicht in der Lage ist ihre eigene Anlage zu reparieren. Statt dessen wurde mir empfohlen die Anlage komplett zu erneuern (nach 12 Jahren??).

Da die Anschaffung sehr teuer war Förderschacht/Sickerschacht, usw.), kann sich die Anlage nie amortisieren, wenn alle 10-14 Jahre die komplette Anlage getauscht werden muss

Über den heutigen Stand der Ochsner-Anlagen kann ich nichts sagen, aber sollte die Heizung mal 10 Jahre überschreiten, erwarte dir keine Hilfe oder Unterstützung der Firma. Im Gegenteil, ausser Kosten für sinnlose Kundendienstbesuche und Ausreden kommt nichts zustande.

Leider habe ich nur schlechte Erfahrungen mit Ochsner gemacht!

mfg aus Österreich
G.
Verfasser:
XtraEASY
Zeit: 06.07.2005 22:44:57
0
208615
Wir haben eine Ochsner GMSW11, seit 2001 in Betrieb. Es gab schon häufiger kleinere Störungen, die unser Heizungsbauer jedoch beheben konnte. Nun hatten wir einen Kältemittelaustritt an unbekannter Stelle, d. h. hier war tagelang das Wasse kalt und keine Heizung ging. Nach Reparatur durch den Ochsner KD ist der gleiche Mist wieder passiert. Der Kundendienst war zwar schnell da, aber die Rechnung war noch schneller und recht gesalzen. Nach erneutem Austritt des Kältemittels war der KD schneller als die Rechnung, aber der Schaden ist noch immer nicht behoben, da das "Leck" nicht gefunden wurde. Man kann nur sagen, Finger weg von Ochsner, es sei denn, Ihr habt zu viel Geld. Es kann ja wohl nicht sein, dass eine so teure Anlage nach vier Jahren den Geist aufgiebt, da hat man ja noch nicht mal den Häuslesbauerkredit angezahlt. WENN die Pumpe funktionierte, dann lief sie allerdings gut. Müssen wir halt alle vier Jahre eine neue kaufen :-) Ansonsten zeigte sich Ochsner wenig kulant für jedwede Anfrage.
Viel Spaß beim Bauen
EASY
Verfasser:
friernix
Zeit: 07.07.2005 22:32:20
0
209143
@Quehl1

Wie lange willst Du mich noch mit Deinem Unverständnis quälen? Das Direktverdampfende Anlagen nicht Dein Ding sind haben wohl schon alle verstanden. Aber warum postest Du dann immer das gleiche? Warum wird denn mit Umwälzpumpe mehr Energie gespart? Was hat der Durchmesser von 12 mm bei Kältemittel für eine Relevanz? Braucht eine Wärmepumpe mit Sole keinen Kompressor? Warum werden denn überhaupt Rohrlängen von max. 75 m verwendet? Wie ist der Phasenunterschied des Kältemittels im Kollekotr zu bewerten? Seit wann füllt der Installateur, vor allem der Heizungsbauer Kältemittel ein? Wo liegt der Unterschied zur Füllung mit Sole? Was hat das mit der Haftung zu tun?

Um Unwissende mit Deinem fehlenden Wissen zu beglücken bedarf es fundierter Antworten...
Verfasser:
unzufriedener Kunde
Zeit: 20.08.2005 12:41:22
0
228277
Hallo,

also ich bin sehr unzufrieden. Es liegt bei Ochsner an dem jeweiligen Kundendiensttechniker der vor Ort arbeitet. Als erstes "Bedanke" ich mich mal bei dem Kompetenzlosen Mitarbeiter der in der deutschen Zentrale ans Telefon geht und die Aufträge "bearbeitet". Es werden sinnlose Auskünfte erteilt, Rückrufe versprochen die nicht eingehalten werden, und der gute Mann hat überhaupt keinen Schimmer wovon er spricht. Vielleicht mal über eine berufliche Veränderung nachdenken. Der gute Hr. Mö.... So, dann kam der Kundendiensttechniker mit einer Woche Verspätung, da der eigentlich Techniker in unserem Raum krank war. Er hat die Inbetriebnahme abgesagt weil ihm die Aufstellung der Geräte nicht gefiel. Er kam 1,5 Std. zu spät zum Termin, mußte ständig telefonieren und fotografieren, nur gearbeitet hat er nix. Es kam mir so vor als ob er auf Grund seiner Verspätung erst gar keine Lust mehr hatte mit der Arbeit anzufangen, war sehr hochnässig und wirkte auch sonst nicht so kompetent. Dieser Fehleinsatz wurde mir dann auch noch in Rechnung gestellt. Der noch bessere Techniker Hr. Wa....
Erst dann kam der erste gute Kontakt mit Ochsner zustande. Ein Kundendiensttechniker wie er im Lehrbuch steht. Eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Termin schon da. Höfflich und freundlich. Er nahm die Anlage ohne zu murren in Betrieb. Erklärte uns, dem Elektriker und dem Heizungsbauer alles bis ins Detail, ging auf unsere Fragen und Wünsche ein, gab uns seine Handynummer für spätere Fragen und machte sogar freiwillig Überstunden nur das die Anlage lief. Er bestätigte auch das die Anlage so wie Sie vorher eingebaut war, auch gelaufen wäre. Diesem Techniker kann man keine Vorwürfe machen, aber ich hoffe das der gute so schnell nicht mehr krank wird und wir nicht wieder auf den vorherigen Techniker angewiesen sind. Vielen Dank und Grüsse an Hr.Ma..... Seitdem Einsatz läuft die WP störungsfrei, kann also nix negatives sagen über die Technik von Ochsner. Vielen Dank auch noch an die Firma Z... und den Heizungbauer. Die uns weitergeholfen haben und wir nun eine gute Wärmepumpen Anlage haben. Man muß anscheinend darauf achten wo und von wem man die Anlagen bekommt bzw wer ihr Kundendiensttechniker ist.
Verfasser:
Piergalski
Zeit: 20.08.2005 13:32:30
0
228294
Der gute Kundendienst ist immer abhängig vom Installateur der die Anlage plant,verkauft und auch einbaut.
Der normale Heizungsfachbetrieb, benötigt den Hersteller, die Anlage richtig auszulegen und die Anlage in Betrieb zu nehmen.Diese Kosten möchte man sich aber immer wieder ersparen und so kommt meist nur Ärger heraus.

Zu der Direktverdampfung musss man wissen, nur ein sachkundiger in Kältetechnik und vom Werk gechulter WP Fachmann kann eine solche Anlage planen,bauen und in Betrieb setzen.

Technisch ist auszuführen, die Wärmepumpenheizung mit dem System Direktverdampfung hat die besten Jahresarbeitszahlen.
Wir im www.Klima-innovativ.de haben dazu die technische Information hinterlegt.
Messdaten einer Direktverdampfungsanlege sind bei unserem Kollegen www.wechner.de unter dem Button Premium Anlage einzusehen.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Piergalski
Verfasser:
Lalula
Zeit: 12.04.2011 10:04:10
0
1520549
Hallo,
ich ärgere mich gerade ganz fürchterlich über die Firma Ochsner. Wir haben eine Wärmepumpe, jetz, nach 3 Jahren und vier Monaten ist der Verdampfer defekt. Seit November versuchen wir das Problem mit Ochsner zu klären - vergebens. Selbst der Austausch wird uns mit über 1000,- Euro berechnet und vorsich, Anfahrt und Reperatur kosten fast doppelt soviel als ein Ersatzteil.
Außerdem seind die Stromkosten mitlerweile sehr gestiegen, fraglich, ob ich nochmals eine Wärmepumpe einbauen würde......... Eher nicht


Bianca
Verfasser:
darlen
Zeit: 09.05.2011 10:53:02
0
1530143
..ich beziehe mich auf die Erfahrungen von "Lalula". Jeder der bei Ochsner einen Direktverdampfer kauft, muss sich darüber im Klaren sein, dass er eine gewisse Abhängigkeit eingeht. Wenn was defekt ist, kommt in der Regel der Ochsner Kundendienst und hier sind die Preise deutlich höher als bei ortsansässigen Installateuren.

Ich würde so eine Verbindung nicht nochmal eingehen - die normale Garantiezeit von 2 Jahren ist für solch eine Technik viel zu gering und die Energieersparniss, die über die Wärmepumentechnik erziehlt wird, ist schnell von Kundendienst aufgebraucht.
Verfasser:
sike3737
Zeit: 06.11.2011 13:42:47
0
1604545
Für mich ist eh die Frage, wer von den ganzen Herstellern eigentlich wirklich selbst entwickelt und produziert, und wer eigentlich nur "montiert". gibt es da eine Übersicht irgendwo?

Und als Garantiezeit, sind 2 Jahre nicht akzeptabel. 5 oder eigentlich 10 Jahre sollten es schon sein!
Verfasser:
sike3737
Zeit: 10.11.2011 15:52:44
0
1606678
wie sind denn die üblichen Garantiezeiten? Da hab ich keine übersicht gefunden. auch in diesem "wärmepumpen guide 2012" steht leider davon nix drin

Zitat von darlen Beitrag anzeigen
..ich beziehe mich auf die Erfahrungen von "Lalula". Jeder der bei Ochsner einen Direktverdampfer kauft, muss sich darüber im Klaren sein, dass er eine gewisse Abhängigkeit eingeht. Wenn was defekt ist, kommt in der Regel der Ochsner Kundendienst und hier sind die Preise deutlich höher als bei[...]
Verfasser:
sike3737
Zeit: 15.11.2011 07:35:02
0
1609163
Hallo Robert,

wie ist Deine Erfahrung nach knapp 7 Jahren? Würdest Du dir nochmal eine Wärmepumpe kaufen? Wenn man dem hier glauben darf (ein eBook zum Thema Wärmepumpen) werden in neuen Häusern schon jetzt viel mehr Wärmepumpen verbaut als andere Heizsysteme.

Zitat von Robert Beitrag anzeigen
Meine Erfahrung mit der Firma Ochsner ist bis jetzt sehr gut. Habe eine GMDW 12 Wärmepumpe seit 30.11.04 in Betrieb. Die Wärmepumpe wurde von der Firma Ochsner in Betrieb genommen. Der Inbetriebnahme Tag wurde wie ausgemacht genau eingehalten. Seither läuft die Wärmepumpe ohne Probleme und ich[...]
Verfasser:
Karl Riedl
Zeit: 21.11.2011 14:08:45
0
1613332
Hallo,
also wir haben eine Ochsner Anlage im Haus. Wärmepumpe mit Erdschlingen. Bisher lief alles gut. Aber seit diesem Sommer haben wir Probleme und der Service von Ochsner ist miserabel.
Haben uns 4 !! Tage ohne Warmwasser sitzen lassen. Mussten mit unseren kleinen Kindern zum Nachbar zum duschen. War Ochsner egal. Dann hatten sie ein Ventil zu spät ausgetauscht, dadurch ging der Kompressor kaputt. Jetzt will Ochsner uns das in Rechnung stellen, obwohl sie ja das verpennt haben. Also Ochsner würden wir nie mehr nehmen.
Verfasser:
bppr
Zeit: 08.02.2012 10:45:42
0
1663686
Ochsner Wärmepumpe??
25.000€ bezahlt, Gerät funktioniert bei wirklich kalten Temperaturen nicht.(Luft-Wasser-Wärmepumpe). Service in Bayern (machen die Ösis) ist unverschämt schlecht. Anfrage beim KD wg. defekten Verdampfers/Kältemittelverlust ergibt einen Termin 10 Tage später!! bei Minustemperaturen von, nachts bis zu -25C° (noch 15C° im Haus). Angesprochen auf ihre überzogenen Werbesprüche kommt ein breites Grinsen durchs Telefon und die lapidare Antwort: "Ich mach nur die Termine, wir sind voll, da kann ich auch nix machen" . Also Heizlüfter aufstellen, weil die effizienteste Wärmepumpe am Markt eben genau dann nicht funktioniert, wenn man sie braucht. LASST DIE FINGER VON OCHSNER!!! die lullen einen mit den tollsten Versprechungen ein, nur um zu verkaufen. Haste erst einmal gekauft, biste nur noch ein Idiotund wirst im Notfall auch noch hängengelassenr
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 50]erste <12>letzte