Sa, 02. August 2014 | 02:17:53 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 641159
Sanitär 151214
Fußbodenheizung 74009
Brennwert 119912
Lüftung 65648
Regen- und Grauwassernutzung 21591
Bioenergie 149837
Solarenergie 207855
Wärmepumpen 313012
Betriebswirtschaft 14818
Schwimmbadtechnik 4953
Gebäudeleittechnik 21384
Dämmung 14140
Sonstiges 275670
News 4987
Seite 2 von 3 [Beitrag 26 bis 50 von 74]erste <123>letzte 
Erfahrung mit Extraflame LP 14
Verfasser:
lesmue
Zeit: 07.11.2012 11:28:25
0
1791828
Zitat von benzilein Beitrag anzeigen
Zitat von lesmue Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Lesmue,

alsoooo erstmal meine Anlage:
Kessel Extraflame LP 14
1500ltr. Hyhienespeicher
20qm Solarröhren

Der Lp 14 läd den Puffer und dann steuere ich über meine Solarsteuerung weiter heißt ich nehme die Temperatur der Speichermitte und[...]


Sorry wegen dem Doppelpost aber Editieren geht ja nur ein paar Minuten...

Wie hast Du den die Solarsteuerung auf den Kessel aufgelegt?

Soweit ich weiß kann man den Kessel doch nur über einen externen Thermostat steuern? Wenn Thermostat Y feststellt das Temperatur X unter/überschritten wird schaltet sich der Kessel und/bzw die Interne Kesselpumpe ein?
Verfasser:
benzilein
Zeit: 07.11.2012 16:28:32
0
1791992
Zitat von lesmue Beitrag anzeigen
Kenne den Kessel insofern das ich Ihn mal in ner Ausstellung sehen durfte und das was ich an Technischen Unterlagen dazu im Netz finden konnte...

Naja Regelung wird bei mir so ähnlich ausschauen, der Kessel fördert über die Interne Pumpe in den Puffer und hält diesen auf Temperatur die[...]


hallo,

mein Kessel hat hinten einen Anschluss für ein externes Thermostat öffnet man diesen geht der Kessel in Standby, dies habe ich genutzt und meine Solarsteuerung draufgelegt, nun kann ich zum bsp. den Vorlauffühler der Solaranlage oder einen der 3 Fühler im Puffer zur Temperaturauswertung wählen und den Kessel darüber Steuern,

Die Heizkreispumpe läuft einfach ständig, ist eine Wilo Pico 1-4
die regelt sich selber und ist auch für eine Nachtabsenkung programmierbar.
Meine Anleitung ist ebenfalls sehr dürftig aber ich denke das ist gewollt, wenn ich lese und höre das für eine Erstinbetriebnahme und einführung um die 1000 Euro aufgerufen werden

Gruss...
Verfasser:
lesmue
Zeit: 08.11.2012 08:57:34
0
1792277
Ok danke Dir...
Verfasser:
silberpfeil61
Zeit: 12.11.2012 15:21:25
0
1795335
Hallo hier im Forum,
ich habe mit Interesse Eure Beiträge gelesen. Seit 12.4. d.J. habe auch ich einen LP 14. Ich bin sehr zufrieden damit, nutze ihn aber nur stündlich am Morgen, da ich überwiegend mit einem Kaminofen mit Wassertasche 14 kw/h und einer Solarthermie 16 qm heize. Der LP 14 zündet nur, wenn die beiden anderen Anlagen nicht in Betrieb sind, also nur morgens. Im Speicher 825 ltr. reicht das warme Wasser bis morgens um 7 Uhr, dann schaltet sich der LP 14 über den Stand by auf der Rückseite und ein daran angeschlossenes stromloses Thermostat, welches in der Mitte des Speichers angeschlossen wurde. Es ist geregelt auf 38 Grad einschalten und 43 Grad ausschalten. Der Holzofen brennt von morgens 8 Uhr bis abends 23 Uhr. Wenn die Sonne scheint oder nur difuses Wetter ist heize ich nur mit den Sonnenkollektoren.
Zum Thema Aschestaub neben der Brennschale, kenne ich auch. Das mache ich einmal die Woche mit dem Staubsauger weg und den Aschekasten brauche ich nur alle 6 Monate zu leeren. Da ist kaum was drin, die Verbrennung ist beim LP 14 sehr gut. Es heiz sehr schnell auf und sparsam ist er auch. Ich benötige bei Temperaturen von o - 7 Grad einen Sack die Woche. Seit Inbetriebnahme des LP 14 am 12.4. bis zum heutigen Tage habe ich gerade Mal 10 Sack Pellet a 15 kg verbraucht, das sind in Euronen = 34,--. Sparsamer geht es wirklich nicht. An Holz habe ich seitdem 1 cbm verbraucht. Über den Winter bis zum April rechne ich mit einem Verbrauch von 6 cbm und 1 to. Pellet. Wärme von Dach ist fasst kostenlos, da ich überall hocheffiziente Pumpen dran habe.

Viel Spaß beim Heizen, Ditroi
Verfasser:
benzilein
Zeit: 13.11.2012 11:21:17
0
1795862
Zitat von silberpfeil61 Beitrag anzeigen
Hallo hier im Forum,
ich habe mit Interesse Eure Beiträge gelesen. Seit 12.4. d.J. habe auch ich einen LP 14. Ich bin sehr zufrieden damit, nutze ihn aber nur stündlich am Morgen, da ich überwiegend mit einem Kaminofen mit Wassertasche 14 kw/h und einer Solarthermie 16 qm heize. Der LP 14[...][/quote

Hallo Silberpfeil,

da ich nicht mit einem Ofen in den Puffer heize läuft alle über den Lp14 z.Z. liegt mein Verbrauch bei einem 15kg Sack pro Tag,daher ist es bei mir nicht damit getan die Asche einmal pro Woche abzusaugen.
Es leuchte mir nicht ganz ein warum man die Bleche rechts und links des Brennerlochs nicht durchlöchert hat so das die Asche in den Aschekasten fällt.
Ansonsten hatte ich am We nach knapp einer Tonne Pellets den ersten Defekt am Gerät, der Schneckenmotor war kaputt,un nun geht es erst richtig los: da mir das Gerät von dem Lieferanten des Puffers besorgt wurde und dieser kein lizensierter Extraflame Händler ist wird die Garantie abgelehnt.

Fazit: So schön das Gerät auch ist, im Problemfall ist man völlig hilflos,also wenn Extraflame vorsicht wo man kauft.
Verfasser:
lesmue
Zeit: 13.11.2012 11:35:41
0
1795874
Na dann hoffe ich mal das ich mehr Glück mit meinem Kessel haben werde, da meiner nun aufm Weg zu mir sein dürfte...
Verfasser:
silberpfeil61
Zeit: 13.11.2012 19:25:18
0
1796141
Ich habe meinen Kessel von einem Anlagenbauer, welcher auch über die wichtigsten Ersatzteile verfügt. Ausserdem hat er mir zugesagt, regelmäßig Fortbildungskurse in Italien zu besuchen. Mir ist auch klar, dass bei mehr Betrieb, des öfteren der Raum um die Brennschale zu reinigen ist. Aber das ist eine Arbeit von einer Minute, der Staubsauger steht direkt neben dem Kessel. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit und hoffe, dass er die nächsten 10 Jahre seine Arbeit gut macht. Jedenfalls bon ich froh, keinen Viessmann für teuer Geld gekauft zu haben.

PS: Das mit den Löchern neben der Schale ist eine gute Idee.
Verfasser:
KSSVT
Zeit: 14.11.2012 12:59:31
0
1796576
Bin neu hier. Habe 2 LP20 in Betrieb seit 15 Monaten
und zwei Ecoidro seit 3 Jahren.
Man muß sich reinarbeiten!
Löcher neben Aschekasten funktioniert nicht. Die Zuluft
hätte dann einen Bypass.
@ Fachwerk 1828: Ist die Meldung mit dem Gebläse KO noch
aktuell ?? Wenn ja bitte näher beschreiben.

BG
Verfasser:
silberpfeil61
Zeit: 15.11.2012 12:40:43
0
1797175
@KSSVT - Bist Du zufrieden mit den LP 20? Das mit den Löchern leuchtet mir ein, man lernt immer noch dazu. VG ditroi
Verfasser:
KSSVT
Zeit: 15.11.2012 13:40:45
0
1797203
@silberpfeil61
Ja, bin sehr zufrieden mit den LP20.
Es gab Störungen, aber die hatten ihren Grund.
Jetzt wo ich die Kessel kenne, fahre ich störungsfrei.
Ohne Erfahrung braucht man einen sehr guten Service... und der ist selten ortsnah zu haben.
Die Kessel reagieren deutlich auf die Einbausituation und
Betriebsbedingungen. Kurzer Abgasweg, gute Pellets und viel
Teillast macht keine Probleme - Gegenteilige Bedingungen vermitteln
einem den Eindruck das der Kessel nix taugt. Wer dann vorher
Gasheizung gewöhnt war hat es schwer.

BG
Verfasser:
benzilein
Zeit: 15.11.2012 19:43:08
0
1797426
@KSSVT der beitrag von Fachwerk ist nicht mehr aktuell,hat für die Rep.1000 euro gezahlt was eigentlich noch zur garantie gehört hätte!

aber das scheint eine marotte eines größeren händlers hier zu sein, der schreibt mir tatsächlich das der schneckenmotor ein verschleißteil sei und nur 6 monate garantie hätte. habe mich daher an extraflame gewendet.
Verfasser:
lesmue
Zeit: 16.11.2012 09:00:53
0
1797641
Zitat von KSSVT Beitrag anzeigen
@silberpfeil61
Ja, bin sehr zufrieden mit den LP20.
Es gab Störungen, aber die hatten ihren Grund.
Jetzt wo ich die Kessel kenne, fahre ich störungsfrei.
Ohne Erfahrung braucht man einen sehr guten Service... und der ist selten ortsnah zu haben.
Die Kessel reagieren[...]


Bei mir wird zwar nur die kleine 15 KW Variante zum Einsatz kommen, aber was verstehst Du unter nem kurzen Abgasweg?
Verfasser:
erki1
Zeit: 16.11.2012 21:31:30
0
1798099
Zitat von silberpfeil61 Beitrag anzeigen
Ich habe meinen Kessel von einem Anlagenbauer, welcher auch über die wichtigsten Ersatzteile verfügt. Ausserdem hat er mir zugesagt, regelmäßig Fortbildungskurse in Italien zu besuchen. Mir ist auch klar, dass bei mehr Betrieb, des öfteren der Raum um die Brennschale zu reinigen ist. Aber das ist[...]

Hallo

bitte um hilfe hab ne lp 14 und es kann niemand inbetriebnahme machen

weil hier in österreich vorarlberg kennt sich niemand aus

und der wo mir die anlage verkauft hat ist untergetaucht

es wurde von der schindler und hoffmann bezogen

bitte um hilfe

störungsmeldung brennschale blockiert

gruss erkan

meine tel +4369910038559
Verfasser:
benzilein
Zeit: 17.11.2012 01:46:31
0
1798221
und immer taucht wieder der Name Schindler& Hoffmann auf auch bei Fachwerk war dies der Fall.

Die schreiben allen erstes das der Schneckenmotor ein Verschleißteil ist und nur 6Monate Garantie hat.

Ich lasse mir das von einem solchen Händler nicht bieten!!!!

nötigenfalls auch bis zum Gericht Advocart sei dank
Verfasser:
massimo3
Zeit: 17.11.2012 22:31:23
0
1798585
Zitat von erki1 Beitrag anzeigen
Zitat von silberpfeil61 Beitrag anzeigen
[...]

Hallo

bitte um hilfe hab ne lp 14 und es kann niemand inbetriebnahme machen

weil hier in österreich vorarlberg kennt sich niemand aus

und der wo mir die anlage verkauft hat ist untergetaucht

es wurde von der schindler und hoffmann[...]


Hallo erki1,
Die Brennschale ist nur aufgelegt; daran kann es kaum liegen. Möglicherweise ist die Klappe des Brennraumes durch irgend einen Gegenstand blockiert oder es stimmt was mit dem Antrieb nicht. Dieser ist nach Enfernen der rechten Seitenverschalung zugänglich. Überprüfe mal, ob der Endschalter des Nockenrades in gedrückten Zustand ist (= Endposition) und dessen Anschlüsse ok sind (gehen auf das 2. linke Klemmenpaar unten auf der Platine). Evt. ist das Nockenrad oder die Stangenführung locker oder die Betätigungsstange zur Klappe verklemmt ?

Grüsse massimo
Verfasser:
benzilein
Zeit: 23.11.2012 13:19:18
0
1801615
Zitat von massimo3 Beitrag anzeigen
Zitat von erki1 Beitrag anzeigen
[...]


Hallo erki1,
Die Brennschale ist nur aufgelegt; daran kann es kaum liegen. Möglicherweise ist die Klappe des Brennraumes durch irgend einen Gegenstand blockiert oder es stimmt was mit dem Antrieb nicht. Dieser ist nach Enfernen der rechten Seitenverschalung zugänglich. Überprüfe[...]


Hallo Massimo,

aufgrund deiner Antwort glaube ich das du das Gerät sehr gut kennst,
ich habe immer noch das Problem mit sehr viel Ascheaufkommen kann das noch an den Einstellungen liegen? ist alles noch so wie vom Werk geliefert, bis auf Temp. und Leistung.

Gruss Uwe
Verfasser:
Christian Peri
Zeit: 16.12.2012 18:56:26
1
1815972
Hallo
ich habe mir die Berichte alle durchgelesen.
Auch ich habe mir einen LP 14 zugelegt von einem Heizungsbauer hier in Bayern der auf die Extraflame geschuhlt ist und diese auch hier in Deutschland ( Bayern) offiziell Verkaufen darf.
Von diesem habe ich Erfahren das Extraflame erst am Aufbeu eines Händler und Kundendienstnetzes ist , und es nur wenig Autorisierte Händler in Deutschland bisher gibt.
Ich weiß nicht wie das bei euch mit dem Lesen ist aber in meiner Bedienungsanleitung steht drin das der Pelletkessel jeden 2 Tag gereinigt werden soll. Nach 2 Wochen Dauerbetrieb ist natürlch eine Menge Asche im Pelletofen rechts und links das ist völig normal für den Ofen.
Wenn jemand in Bayern Probleme mit einem Pelletkessel von Extraflamme hat ( oder einen zuverlässigen Kundendienst bzw Wartung braucht),
kann ich nur meinen Heizungsbauer Weiterempfehlen.

Schönen Abend
Verfasser:
massimo3
Zeit: 19.12.2012 10:10:59
0
1817784
Zitat von benzilein Beitrag anzeigen
Zitat von massimo3 Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Massimo,
aufgrund deiner Antwort glaube ich das du das Gerät sehr gut kennst,
ich habe immer noch das Problem mit sehr viel Ascheaufkommen kann das noch an den Einstellungen liegen? ist alles noch so wie vom Werk geliefert, bis auf Temp. und[...]



Hallo Uwe,
verzeih die späte Antwort, mein Internet-Anschluss war defekt. Zudem habe ich keine Meldung von deiner Anfrage erhalten (in diesem Forum normal?). Der LP 14 läuft bei mir erst kurze Zeit. Ich habe ihn selber installiert und musste mich deshalb eingehender damit beschäftigen.

Bei mir produziert der Kessel extrem wenig Asche. Ich lade damit den Speicher (1800 l) von ca. 50 auf 70°C ,und dies wenn möglich ausserhalb der Heizzeit. Der Kessel läuft dabei immer auf Voll-Last. Bei 70°C stoppt der untere Speicherfühler den Kessel (--> Standby). Da er bei Tmax minus 4°C zu modulieren beginnt, was ich vermeiden will, habe ich Tmax (rechte Taste) bei 76°C eingestellt.
Klar, unser Haus ist klein und gut isoliert. So genügt bei beschriebener Betriebsweise eine tägliche Betriebszeit von 3- 4 Stunden (inkl. 1/2 Std. Anlauf) bzw. 10-12 kg Pellet.
Die Leistung steht bei Stufe 5 (=Max), die Pelletzufuhr auf +20% (ebenfalls Max)
Das Rauchrohr misst ca. 1,2 m bis zum Kamin und verläuft dabei annähernd horizontal, also nicht gerade perfekte Verhältnisse. Die Abgasseite ist vermutlich nicht entscheidend.

Du hast wahrscheinlich eine Fussboden-Heizung und fährst daher gleitend im unteren Temperatur-Bereich. In dem Bereich und bei der Betriebsweise, die du vom LP14 verlangst, kann der Kessel offenbar nicht effizient arbeiten (Modulieren/Teillast). Natürlich ist es schwierig, ohne Anlagekenntnisse Ratschläge zu erteilen; ich bin auch nicht Fachmann. Vermutlich musst du deine Anlage auf der Wasser- wie auf der Steuerungsseite so ändern, dass der Kessel v.a. im Winterbetrieb mit Vollast laufen kann. (Einbau eines zusätzlichen Hochtemp-Speichers oder Aufteilen des bestehenden Puffers in 2 Temp-Zonen mit Umschaltmöglichkeit ; Steuerglied zwischen Speicher (2Fühler oben und mitte/unten) und LP14- Eingang, um eine optimierte, vom Heizbedarf +/- unabhängige Ladung zu erreichen).

Vielleicht helfen dir meine Denkanstösse weiter ?
Grüsse Max / massimo3
Verfasser:
lesmue
Zeit: 19.12.2012 13:09:06
0
1817906
@ Max / massimo3

Kurze Fragen noch meiner Seite:

Hast Du Heizkörper oder Fußbodenheizung?

Beheizte Fläche des Hauses?

Entladedauer des Speichers? Du lädst Deinen 1800 Liter Puffer auf Durchgängig 70°C und dann geht der Kessel erstmal aus bzw in Standby bis er wieder ein Signal bekommt das dem Puffer zu kalt ist?

Wenn der Puffer auf 70°C durchgeladen ist und Dein Heizbetrieb anläuft,
wie lange dauert es ca bis Er auf 50°C entladen ist?

Besten Dank...
Verfasser:
massimo3
Zeit: 25.12.2012 00:34:28
0
1822450
Zitat von lesmue Beitrag anzeigen
@ Max / massimo3

Kurze Fragen noch meiner Seite:

Hast Du Heizkörper oder Fußbodenheizung?

Beheizte Fläche des Hauses?

Entladedauer des Speichers? Du lädst Deinen 1800 Liter Puffer auf Durchgängig 70°C und dann geht der Kessel erstmal aus bzw in[...]


Hallo lesmue,
das Ziel deiner Frage ist mir nicht ganz klar, weshalb meine Antwort vielleicht etwas umständlich daherkommt :

- Heizkörper
- bewohnte Fläche 120 m2

- ich arbeite momentan nur mit einer Speichersonde, die im untersten Viertel des Speichers eingebaut ist (nicht ganz unten). Ich bin zur Zeit noch in der Beobachtungsphase und die Anlage scheint soweit zu funktionieren. Falls erforderlich, werde ich jedoch eine zweite Sonde oben im Speicher einbauen.

Die jetzige Anordnung hat zur Folge, dass beim Erreichen von 50°C an der Sonde, im obersten Speicherbereich u.U. noch 65 ° vorhanden sein können. Dann beginnt der Kessel mit Laden. Dies stört mich jedoch nicht, da die Ladezeit, wie in der Antwort an Uwe erwähnt, wenn möglich nicht mit der Heizzeit zusammenfällt und der Kessel auch so mit voller Leistung arbeitet, bis wieder durchgehend 70 °C erreicht sind. Er läuft dann einfach etwas weniger lang und dadurch möglicherweise etwas weniger ökonomisch. Um wie viel weiss ich nach der kurzen Beobachtungszeit noch nicht.

Deshalb kann ich deine Frage nicht eindeutig beantworten. Bis der Speicher von durchgehend 70° auf durchgehend 50 °C entladen ist, dauert es bei den aktuellen, nicht ganz frostigen Temperaturen 1 1/2 Tage.

Gruss massimo3
Verfasser:
lesmue
Zeit: 25.12.2012 09:25:35
0
1822477
Die Frage war deshalb weil ich einen Anhaltspunkt über Haus und Co. wissen wollte.


Bei uns hängen ca. 180 m2 Wohnfläche die mit Heizkörpern beheizt wird an nem Extraflame LP 14 allerdings nur mit nem 500 Liter Pufferspeicher
(mehr ging nicht in den Keller) in nem Teilweise gedämmten Altbau.

Ansonsten verfahren wir eigentlich genauso wie Du Temperatur im Puffer wird über einen Thermostat gemessen und gibt ein Signal an den Kessel das Er laufen soll oder nicht.

Unterschied ist halt bei Dir dauert die Entnladung des Puffers viel länger da Du aufgrund der Puffergröße mehr Energie länger speichern kannst. Außerdem dürfte bei die die Dämmung des Hauses noch ne Ecke besser sein.
Verfasser:
massimo3
Zeit: 29.12.2012 09:54:05
0
1824639
Zitat von lesmue Beitrag anzeigen
Die Frage war deshalb weil ich einen Anhaltspunkt über Haus und Co. wissen wollte.


Bei uns hängen ca. 180 m2 Wohnfläche die mit Heizkörpern beheizt wird an nem Extraflame LP 14 allerdings nur mit nem 500 Liter Pufferspeicher
(mehr ging nicht in den Keller) in nem Teilweise[...]


Hallo lesmue,
d.h. der Kessel läuft bei dir tagsüber praktisch dauernd ? Auf welcher Leistungsstufe ? Modulierend ? Wie ist dann der Pelletverbrauch ?

Wie ist deine Erfahrung mit der Firma Capito? Könnte man da bei Bedarf auch als Nichtkunde ein Ersatzteil bestellen ?

Gruss massimo3
Verfasser:
lesmue
Zeit: 09.01.2013 16:59:11
0
1832405
Sorry das ich Deine Antwort jetzt erst gefunden habe...

Im Moment sind wir noch am Experimentieren was Kesselleistung/Modulation und Temperaturen betrifft.

Grob gesagt kann man sagen das der Kessel im Moment auf Leistungsstufe 2 oder 3 läuft sind da wie gesagt noch am Experimentieren und den Puffer auf 65 C° lädt...

Laufzeit Kessel im Moment 2x pro Tag a 4-5 Stunden

Verbrauch ca. 2 Sack am Tag... Pelletzufuhr gestern von 15 auf 10 gesenkt...

Zum Thema Modulation laut Auskunft Kundendienst kann man die nicht komplett ausschalten jedoch übers Technikermenü einstellen...

Werksmäßig sind es wohl 5 Kelvin die man runter stellen kann.
Hab es bei mir noch nicht getestet gehe aber davon aus das man es in 1 Schritten zumindest bis auf 1 Kelvin reduzieren kann.

Was ich den Kundendiesnt noch fragen muss ist ob ich an nem Ausgang des Kessels irgendwie Betriebsstrats und Laufzeit auslesen kann.
Verfasser:
diddix
Zeit: 10.01.2013 09:59:25
0
1832784
Zitat von Christian Peri Beitrag anzeigen
Hallo
ich habe mir die Berichte alle durchgelesen.
Auch ich habe mir einen LP 14 zugelegt von einem Heizungsbauer hier in Bayern der auf die Extraflame geschuhlt ist und diese auch hier in Deutschland ( Bayern) offiziell Verkaufen darf.
Von diesem habe ich Erfahren das Extraflame[...]


Hallo Christian,

kannst Du mir bitte den Heizungsbauer als Ansprechpartner nennen, vielen Dank!

Grüße
Dieter
Verfasser:
diddix
Zeit: 10.01.2013 10:10:50
0
1832792
Zitat von Christian Peri Beitrag anzeigen
Hallo
ich habe mir die Berichte alle durchgelesen.
Auch ich habe mir einen LP 14 zugelegt von einem Heizungsbauer hier in Bayern der auf die Extraflame geschuhlt ist und diese auch hier in Deutschland ( Bayern) offiziell Verkaufen darf.
Von diesem habe ich Erfahren das Extraflame[...]



Hallo Christian, könntest Du mir bitte den Heizungsbauer mitteilen, danke!

Gruß
Dieter
Seite 2 von 3 [Beitrag 26 bis 50 von 74]erste <123>letzte