Alle
Foren
Nervtötender Kühlschrank
Verfasser:
madfm
Zeit: 21.12.2012 15:19:29
0
1820436
Hallo zusammen,

wir habe seit einigen Wochen einen neuen Kühlschrank und verzweifeln damit etwas.

Es handelt sich um den Siemens KG39EAI40. Dieser hat A+++.
Bis auf die Lautstärke ist das ein echt super Gerät. Aber er macht fast durchgängig nervige Geräusche. Das wird in zahlreichen Rezessionen auch immer wieder geschrieben.
Da wir eine offene Küche haben, ist das andauernde Gluckern und Zischen durch den ganzen Wohnbereich deutlich hörbar und auch bei laufendem Fernseher ständig im Ohr.
Mir ist klar, dass die Lautstärke von jedem unterschiedlich empfunden wird. Mein Schwiegervater z.B. hat fast nichts gehört :)
Für bewohner < 60 Jahren ist es meiner Meinung nach aber eine Zumutung...

Es war schon ein Techniker vor Ort und hat uns bemittleidet.
Seine Aussage: "Es tut mir sehr leid für Sie. Aber das Problem ist bekannt, aber nicht lösbar. Ich würde mir das Gerät aus diesem Grund auch nicht in die Wohnung stellen".
Bei A+++ ist ein modulierender Kompressor eingebaut, der halt dauerhaft läuft. Manchmal lauter, manchmal leiser.

Jetzt ist meine Frage, ob das alle Marken mit A+++ betrifft, oder ob man dem Problem durch einen Wechsel aus dem Weg gehen kann.
Ich weiß, dass Siemens, Bosch (und Miele) gleich sind.
Aber was ist mit Bauknecht, LG, Samsung und Liebherr?

Sind Geräte mit A++ bei der Lautstärke besser? Oder nur anders?

Evtl. gibt es ja auch einen Tipp, wie man den Kühlschrank leiser bekommt, ohne ihn in ein anderes Zimmer zu stellen :)

Matthias
Verfasser:
Kugelblitz Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 21.12.2012 16:12:10
0
1820481
ich würde versuchen, das Ding zu tauschen gegen ein anderes Fabrikat,ggf.mit Ausgleichzahlung. Mein oller liebherr sagt nie was..
Verfasser:
madfm
Zeit: 21.12.2012 17:50:48
0
1820552
Ja, die alten sind wohl meistens leiser.
Scheinbar sind die neuen Kältemittel lauter. Ich verstehe aber nicht, wie es bei "Markengeräten" dieser Preisklasse sein kann, dass es so laute Einspritzgeräusche gibt...

Im Laden Probehören ist leider nicht möglich, da
1. die Geräte in der Regel nicht angeschlossen sind
2. keine ruhige Umgebung existiert

Ich glaube auch nicht, dass Händler probeweise mehrere Geräte nacheinander testweise liefern
Verfasser:
Ofenprofi
Zeit: 21.12.2012 18:37:07
0
1820573
Zitat von madfm Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
Ich weiß, dass Siemens, Bosch (und Miele) gleich sind.

Anscheiend nicht, da ich einen Bosch KGE36I40-03 seit Frühjahr habe, den hört man nicht laufen.
Verfasser:
Rippchen
Zeit: 22.12.2012 15:03:27
0
1821094
Hallo auch,

ich habe ebenfalls seit kurzem einen Siemens KG39EAI40 (baugleich Bosch KGE39AI40).
Leise ist der keinesfalls, trotz penibler Ausrichtung mit der Wasserwaage und ausreichend Ruhezeit vor Inbetriebnahme.

Durfte mir letztens auch einen Bosch KG36EAW40 (baugleich Siemens KGE36AW40) anhören. Der machte die gleichen "lauten" Geräusche.

Entweder gibt es da extreme Serienstreuung, oder einige Leute sind einfach nur taub.
Verfasser:
Kugelblitz Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 22.12.2012 15:11:27
0
1821096
vielleicht haben die einfach nur Kompressoren von verschiedenen Zulieferern erhalten
Verfasser:
Rippchen
Zeit: 22.12.2012 15:30:09
0
1821104
es ist ja nicht nur der Kompressor. Glaube der läuft noch mit am ruhigsten.
Die Kühlflüssigkeit gluckert teilweise schon unangenehm aufdringlich und der eingebaute Lüfter im Kühlteil ist ein Witz.
Verfasser:
Kugelblitz Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 22.12.2012 15:52:41
0
1821119
Zitat von Rippchen Beitrag anzeigen
es ist ja nicht nur der Kompressor. Glaube der läuft noch mit am ruhigsten.
Die Kühlflüssigkeit gluckert teilweise schon unangenehm aufdringlich und der eingebaute Lüfter im Kühlteil ist ein Witz.

is das gluckern nicht ein Zeichen, dass da zuwenig drin ist???
jedenfalls entspricht es meinem Verständnis nach nicht dem aktuellen technischen Stand
Verfasser:
Rippchen
Zeit: 22.12.2012 16:03:53
0
1821131
das kann ich dir nicht beantworten. Angeblich soll das bei dem neuen Kühlmittel R600a "normal" sein.
Verfasser:
Kugelblitz Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 22.12.2012 16:05:55
0
1821135
schade,ich kenne keinen mehr, der sich damit auskennt. in meiner alten Firma gbs 4 "Kühlis", aber die Firma ist platt.
DAs Zeug ist ja im Prinzip Butan, bzw. Kohlenwasserstoff, hat glaubich Greenpeace eingeführt wegen dem Treibhauseffekt
Verfasser:
madfm
Zeit: 23.12.2012 12:18:00
0
1821641
Habe gerade gesehen, dass Siemens auf der Homepage einen KG39EAI46 listet, der lt. Daten nur 34db statt 38 hat und mit leise beschrieben ist.
Sollte Siemens da etwa eine Lösung gefunden haben?
Hat den schon jemand mal kennengelernt?
Verfasser:
Rippchen
Zeit: 23.12.2012 12:37:49
0
1821655
Auf der Siemens Seite steht "Geräuschwert: 34 dB(A) re 1 pW; Komfort extra leise"
Google gibt da sonst nicht viel her, außer das er 300,. € teurer ist :-/
Verfasser:
tested
Zeit: 09.01.2013 10:09:10
0
1832129
Der Kühlschrank ist von der Aufteilung her vergleichbar mit dem KG39EAI40 das Volumen ist ein wenig größer geworden. Gelistet ist er wohl seit Anfang Dezember. Da ich genau das gleiche Problem habe werde ich mal einen Versuch starten. Der im Internet gekaufte KG39EAI40 ist schon wieder abgeholt und wenn alles klappt kommt nächste Woche der neue KG39EAI46. Ich bin gespannt ob Siemens wirklich nachgebessert hat oder ob es nur um die Steigerung der Gewinnspanne geht.
Werde vor dem Kauf noch mal bei der Technischen Kundenberatung von B/S/H anrufen und mir den Unterschied mal erläutern lassen.
Verfasser:
tested
Zeit: 09.01.2013 10:09:25
0
1832130
Der Kühlschrank ist von der Aufteilung her vergleichbar mit dem KG39EAI40 das Volumen ist ein wenig größer geworden. Gelistet ist er wohl seit Anfang Dezember. Da ich genau das gleiche Problem habe werde ich mal einen Versuch starten. Der im Internet gekaufte KG39EAI40 ist schon wieder abgeholt und wenn alles klappt kommt nächste Woche der neue KG39EAI46. Ich bin gespannt ob Siemens wirklich nachgebessert hat oder ob es nur um die Steigerung der Gewinnspanne geht.
Werde vor dem Kauf noch mal bei der Technischen Kundenberatung von B/S/H anrufen und mir den Unterschied mal erläutern lassen.
Verfasser:
Casio20
Zeit: 05.04.2013 19:42:19
0
1897848
Hallo,

da ich mir selber gerade überlege einen Kühlschrank zu besorgen wollte ich einmal Fragen, ob nun jemand einen KG39EAI46 gekauft hat und wie dieser so ist. Vor allem in Bezug auf die Lautstärke?

Danke
Verfasser:
Andreas.D
Zeit: 06.09.2013 12:33:19
0
1961150
Hallo Zusammen,
wir können uns dem Beitrag von "madfm" nur anschließen.
Wir waren bis vor drei Wochen zufriedener Liebherr Kunde.
Nachdem uns unsere Gefrierkombination von Liebherr nach 5 Jahren mit einem Kompletten Totalschaden verlassen hat, haben wir uns in der letzten Wochen vom Fachhändler einen Siemens KG 39 EEI41 bestellt und liefern lassen.
Wir sind mit dem Gerät optisch und Ausstattungsmäßig sehr zufrieden.
Aber die Küchentüre zum Wohnzimmer muss wohl, durch die sehr unangenehmen Begleitgeräusche, in Zukunft immer geschlossen bleiben.
Ich weiß leider auch keine Lösung wie diese Geräusche, " Blubbern und Brummen" in den Griff zu bekommen sind.
Vielleicht sollte man eine Interessengemeinschaft gegen Blubbernde Siemens Kühlschränke gründen und den Herren mal so richtig auf die Füße treten.
Gibt es hier noch mehr Unzufrieden Kunden???

Andreas
Verfasser:
Tobile01
Zeit: 06.09.2013 13:19:34
0
1961166
Zitat von madfm Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wir habe seit einigen Wochen einen neuen Kühlschrank und verzweifeln damit etwas.

Es handelt sich um den Siemens KG39EAI40. Dieser hat A+++.
Bis auf die Lautstärke ist das ein echt super Gerät. Aber er macht fast durchgängig nervige Geräusche. Das[...]





Hallo madfm,

scheint wohl bei allen A+++ so zu sein...

Wir haben einen Bauknecht und der gibt ebenfalls untypische Geräusche (unregelmäßiges Gluckern und Zischen) von sich.

Ein Bekannter hatte einen Liebherr. Ebenfalls zu "laut". Neuer Liebherr hatte nach Umtausch das gleiche Problem. Lt. Kundendienst normal!?

Gruß Tobile
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 06.09.2013 15:16:17
0
1961211
Hallo,

ich hab letztens einen Billig-Kühlschrank gekauft --> auch ein A3+-Gerät --> gluckert auch --> scheint wohl wirklich irgendwie technisch bedingt


MfG
Verfasser:
kova1902
Zeit: 06.09.2013 16:01:28
0
1961224
Habe AEG Santo ... Gleiche Probleme.
Liegt an Kältemittel und Einspritzdüse .
Man kann Einspritzdüse mit Knetmasse "abzukleben".
Das hilft ein wenig
Verfasser:
mrtux
Zeit: 07.09.2013 14:43:56
0
1961463
Liegt mit Sicherheit am Kältemittel R600. Das ein Kohlenwasserstoff ist. R134A ist ein Flurkältemittel.
Bei den Kühlschränken wurde heutzutage auch immer mal gerne an der geräuschdämpfenden Verdampferaufhängung etc gespart.

Da hilft nur den Kühlschrank innerhalb eines Einbauschranks zu stellen damit dieser Geräuschgedämpfter steht. Im Endeffekt
Verfasser:
zomtec2000
Zeit: 16.09.2013 14:23:28
0
1964769
Hallo,
ich wollte auch mal ein wenig Senf zu dem Thema A+++ dazugeben:

Wir haben seit letztem Wochenende nun auch so ein riesigen Kühlschrank von Bosch KGE39AI40; modisches Design, über 2m hoch und soll wahnsinnig wenig Strom verbrauchen.
Unser alter Kühlschrank (Einbauvariante Kombi) von Whirlpool (IKEA) hat ca. 500KWh im Jahr an Energie "verschwendet". Kühlleistung war so lala im Kühlschrank und ein paar Fächer und Auszüge waren angebrochen. Sogar die Rückwand im Kühlschrank hatte einen Querriss. Alter ca. 12-15Jahre.

Es stand also fest: Der Alte muss weg.
Der neu verbraucht ca. 0,44kwh (gemessen) in 24 Stunden; das ist ca. nur 1/3 vom alten Kühlschrank. Somit scheinen wir mind. 100€ im Jahr an Energie zu sparen?!
UND einen Bonus vom Stromanbieter Lichtblick gibt es auch noch, wenn man wenigsten 10% weniger Gesamtstrom im Jahr verbraucht....

Nun mein Senf; gerne Eure Kommentare dazu:

Wie schafft es ein Kühlschrank bzw. die Ingenieure; so viel Strom einzusparen?
1.
Isolierung dicker, Kompressor kleiner/weniger Leistung (simpel)

2.
Kompressor wird mit AC230V 40-150hz von einem Wechselumrichter versorgt. Damit kann man die Leistung variieren (lt. meiner Messgerät-Anzeige von ca. 30-90 Watt)

3.
Der Kühlschrank hat zwei (Zweiwege?)-Ventile im Kühlkreislauf und kann damit wohl die beiden Bereiche (Kühlraum und Gefierraum)getrennt regeln. Zudem scheint es so, dass der Kompressor auch einfach unter "Umgehung" des Kondensators Kühlflüssigkeit vom "Gefrier-Verdampfer" in den "Kühl-Verdampfer" pumpen kann (wenig Energieverbrauch, Geräuschkulisse mit dem "Gluckern")und somit überschüssige Kälte von dem Tiefkühl- in Kühlbereich transportieren kann. Das passt auch zu dem Phänomen, dass meist der Tiefkühler deutlich kälter ist als die eingestellte Wunschtemperatur.
Zu dieser Theorie passt auch, dass man bei den noch neueren und teuereren Kühlschränken von B+S nur noch die Temperatur vom Kühlteil und nicht mehr die im Tiefkühlfach nicht mehr einstellen kann.

4.
Ventilator im Kühlraum; Verteilt die Kälte besser und gleichmäßiger im Kühlschrank.

5. Ferner gibt es noch ein Regelelektronik, die sich wohl adaptiv an das Nutzerverhalten und auch die Umgebungstemperatur anpassen kann.

Der letzte Punkt ist nur ein Verdacht.

Diese ganze Regelungstechnik verursacht mit den Ventilen und Druckveränderungen viele Klacker- und Zischgeräusch.
Der Hammer ist das "Bachgeräusch"; d.h. wenn es mal wieder hinterm Kühlschrank gluckert und gurgelt.

Den Kompressor selbst hört man so gut wie gar nicht mehr. Er ist mindestens genauso leise wie unser
Alte von Whirpool...

Bilder vom neuen Bosch:
http://i.imgur.com/Ano4Ogi.jpg
http://i.imgur.com/2sd9UKP.jpg
http://i.imgur.com/4ANGvjD.jpg


Eine Sache, die etwas verwunderlich ist: Hatte gehofft, mit dem Kauf des Bosch-Gerätes etwas für unser "support you locals, buy local" zu tun und mich daher gegen LG, SAMSUNG, Pansaonic, OK, Haier und Indesit und Co. entschieden; Gerät wird aber in der Türkei gebaut.
Verfasser:
zomtec2000
Zeit: 16.09.2013 14:49:01
0
1964780
Hallo,
ich wollte auch mal ein wenig Senf zu dem Thema A+++ dazugeben:

Wir haben seit letztem Wochenende nun auch so ein riesigen Kühlschrank von Bosch KGE39AI40; modisches Design, über 2m hoch und soll wahnsinnig wenig Strom verbrauchen.
Unser alter Kühlschrank (Einbauvariante Kombi) von Whirlpool (IKEA) hat ca. 500KWh im Jahr an Energie "verschwendet". Kühlleistung war so lala im Kühlschrank und ein paar Fächer und Auszüge waren angebrochen. Sogar die Rückwand im Kühlschrank hatte einen Querriss. Alter ca. 12-15Jahre.

Es stand also fest: Der Alte muss weg.
Der neu verbraucht ca. 0,44kwh (gemessen) in 24 Stunden; das ist ca. nur 1/3 vom alten Kühlschrank. Somit scheinen wir mind. 100€ im Jahr an Energie zu sparen?!
UND einen Bonus vom Stromanbieter Lichtblick gibt es auch noch, wenn man wenigsten 10% weniger Gesamtstrom im Jahr verbraucht....

Nun mein Senf; gerne Eure Kommentare dazu:

Wie schafft es ein Kühlschrank bzw. die Ingenieure; so viel Strom einzusparen?
1.
Isolierung dicker, Kompressor kleiner/weniger Leistung (simpel)

2.
Kompressor wird mit AC230V 40-150hz von einem Wechselumrichter versorgt. Damit kann man die Leistung variieren (lt. meiner Messgerät-Anzeige von ca. 30-90 Watt)

3.
Der Kühlschrank hat zwei (Zweiwege?)-Ventile im Kühlkreislauf und kann damit wohl die beiden Bereiche (Kühlraum und Gefierraum)getrennt regeln. Zudem scheint es so, dass der Kompressor auch einfach unter "Umgehung" des Kondensators Kühlflüssigkeit vom "Gefrier-Verdampfer" in den "Kühl-Verdampfer" pumpen kann (wenig Energieverbrauch, Geräuschkulisse mit dem "Gluckern")und somit überschüssige Kälte von dem Tiefkühl- in Kühlbereich transportieren kann. Das passt auch zu dem Phänomen, dass meist der Tiefkühler deutlich kälter ist als die eingestellte Wunschtemperatur.
Zu dieser Theorie passt auch, dass man bei den noch neueren und teuereren Kühlschränken von B+S nur noch die Temperatur vom Kühlteil und nicht mehr die im Tiefkühlfach nicht mehr einstellen kann.

4.
Ventilator im Kühlraum; Verteilt die Kälte besser und gleichmäßiger im Kühlschrank.

5. Ferner gibt es noch ein Regelelektronik, die sich wohl adaptiv an das Nutzerverhalten und auch die Umgebungstemperatur anpassen kann.

Der letzte Punkt ist nur ein Verdacht.

Diese ganze Regelungstechnik verursacht mit den Ventilen und Druckveränderungen viele Klacker- und Zischgeräusch.
Der Hammer ist das "Bachgeräusch"; d.h. wenn es mal wieder hinterm Kühlschrank gluckert und gurgelt.

Den Kompressor selbst hört man so gut wie gar nicht mehr. Er ist mindestens genauso leise wie unser
Alte von Whirpool...

Bilder vom neuen Bosch:
http://i.imgur.com/Ano4Ogi.jpg
http://i.imgur.com/2sd9UKP.jpg
http://i.imgur.com/4ANGvjD.jpg


Eine Sache, die etwas verwunderlich ist: Hatte gehofft, mit dem Kauf des Bosch-Gerätes etwas für unser "support you locals, buy local" zu tun und mich daher gegen LG, SAMSUNG, Pansaonic, OK, Haier und Indesit und Co. entschieden; Gerät wird aber in der Türkei gebaut.
Verfasser:
Noisekiller
Zeit: 07.11.2013 08:13:43
0
1987693
Hallo Leute, ich hab auch vor kurzem einen freistehenden Kühlschrank von Bosch mit tiefkühleinheit gekauft. Ich hatte das selbe Problem mit der Lautstärke wie viele andere. Ich hab viele Tipps im Internet gelesen, aber irgendwie waren diese Vorschläge nicht zufriedenstellend. Ich habe mich dem Problem dann selber angenommen. Ich habe bei meinem Kühlschrank einfach ein Reststück von meinem Laminat (ca. 0,8 cm dick) von hinten unter den Kühlschrank geschoben. Quasi direkt unter die Plattform vom Kompressor. Die bösen Geräusche waren weg.

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen damit helfen.

Gruß Noisekiller
Verfasser:
majustin
Zeit: 07.11.2013 14:48:22
0
1987854
Zitat von Noisekiller Beitrag anzeigen
ein Reststück von meinem Laminat (ca. 0,8 cm dick) von hinten unter den Kühlschrank geschoben

Vielleicht sind diese Matten noch geeigneter?
Verfasser:
Axel R
Zeit: 07.11.2013 15:20:35
0
1987870
Hallo, da scheint ja einiges an diesen neuen A+++ an Technik hinzu gekommen zu sein.
Wir haben noch einen eingebauten über 20Jahre alten Neff mit kleinem Kühlfach. Der braucht gemesene 265 KWh im Jahr. Ich glaub den ersetze ich besser nicht.

Diese neue Technik hat doch sicher einiges was kaputt gehen kann und dann eben keine 20 Jahre hält.

ODER ?

Gruss Axel R



Aktuelle Forenbeiträge
Ich_habe_Feuer_gemacht schrieb: Wie man es auch dreht und wendet. Es gibt da offenbar einen Konstruktionsfehler. -Entweder es kommt zu lokalen Vereisungen--->Kontstruktionsfehler -Oder die gesamte Einheit wird überfordert und kühlt...
vielleicht_hilfts schrieb: Bei mir 1 Jahr alter Geberit Duofix Kasten mit UP320 lief ab und zu nach. Nach dem auseinanderbauen konnte ich feststellen, dass alle Komponente in Ordnung waren. Die Ursache für das Nachlaufen bei mir...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Die ganze Heizung aus einer Hand
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Nervtötender Kühlschrank
Verfasser:
Axel R
Zeit: 07.11.2013 15:20:35
0
1987870
Hallo, da scheint ja einiges an diesen neuen A+++ an Technik hinzu gekommen zu sein.
Wir haben noch einen eingebauten über 20Jahre alten Neff mit kleinem Kühlfach. Der braucht gemesene 265 KWh im Jahr. Ich glaub den ersetze ich besser nicht.

Diese neue Technik hat doch sicher einiges was kaputt gehen kann und dann eben keine 20 Jahre hält.

ODER ?

Gruss Axel R
Weiter zur
Seite 2