So, 21. September 2014 | 12:06:11 Uhr

Haustechnikforum
  - Sanitär

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Sanitär</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 646480
Sanitär 152520
Fußbodenheizung 74620
Brennwert 120836
Lüftung 66497
Regen- und Grauwassernutzung 21767
Bioenergie 150600
Solarenergie 209266
Wärmepumpen 316774
Betriebswirtschaft 14923
Schwimmbadtechnik 4993
Gebäudeleittechnik 21677
Dämmung 14526
Sonstiges 278415
News 4988
Duschtür Eckeinstieg herausgefallen
Verfasser:
Eule77
Zeit: 23.02.2013 14:21:35
0
1874354
Zitat von Wolf S Beitrag anzeigen
Zitat von Eule77 Beitrag anzeigen
[...]

Nach Fest kommt Ab.


Ja, ist schon klar. Ich dachte das Problem sei bekannt. Es gibt ja mehrere Berichte über diese Duschabtrennungen und ihre Probleme hier im Forum.
Das eine 10 Jahre alte Schraube in einer Dusche schwergängig ist, ist denke ich auch klar. Allein der Kalk. Vielleicht helfen ein paar Tropfen WD40...
Verfasser:
Wolf S
Zeit: 23.02.2013 11:59:28
0
1874271
Zitat von Eule77 Beitrag anzeigen
Nur leider sind die Schrauben sehr fest und ich habe Sorge, was wohl passiert, wenn ich die noch knallfester anziehe. ...... Kann man den wirklich fester anziehen?

Nach Fest kommt Ab.
Wie soll das jemand vom Schreibtisch aus beurteilen (können), ob da noch was geht?
Verfasser:
Eule77
Zeit: 23.02.2013 00:10:56
0
1874087
Hallo zusammen,
es gab mal einen ähnlichen Thread, aber ich würde gerne versuchen, hierzu an Infos zu kommen. Wir haben folgendes Problem bereits zum zweiten mal. Eine Tür aus einem Eckeinstieg ist herausgefallen.
Im Jahr 2002 wurde bei uns ein Kermi Ibiza 2000 Eckeinstieg eingebaut.
2011 hatte sich die erste Tür verabschiedet. Sie fiel einfach raus, ohne Vorwarnung und zersplitterte im ganzen Raum. Glasversicherung hat bezahlt, wir haben eine Wand erneuern lassen.
Nun vor einer Woche bei uns die zweite Tür. Sie ist - wie bereits die erste - einfach auf den Boden gekracht. Diesmal haben wir uns das ganze genauer angesehen, aber nichts gefunden. Die Scheibe ist einfach aus der Fassung gefallen. Natürlich wieder 1000 Splitter. Die Glasversicherung hat und nun einen Glaser vorbei geschickt, die wollen nun die Scheibe ersetzen. Ist für mich in Ordnung, hauptsache ich kann wieder duschen.
Allerdings kommen nun mehrere Fragen für uns auf. Beim ersetzen der ersten Tür wurde eine ganze Wand neu eingesetzt, allerdings diesmal it einer anderen Aufteilung. Vorher war es halb Tür - halb Stellwand. Nun ist es etwa dreiviertel Tür, ein Viertel Stelwand. Diese große Tür hat sich nun im letzten Jahr ein wenig abgesenkt. Ich habe bei Kermi nachgefragt und heute mit einem Techniker telefoniert. Der meinte, ich solle die Inbusschraube unten an der Innenseite zu weit festziehen, dass diese komplett versenkt ist. Damit würde ich irgendeinen Mechanismus aktivieren, der dafür sorgt, dass dir Tür leichter über den Duschwannenrand geht. Nur leider sind die Schrauben sehr fest und ich habe Sorge, was wohl passiert, wenn ich die noch knallfester anziehe. An versenkten Schraubenkopf ist im Moment gar nicht zu denken. Der schaut sich etwa 1/2 bis 1 mm raus. Kann man den wirklich fester anziehen?
Und wie ist das mit der Reinigung der Scheibe? Wir reinigen etwa 1mal / Woche. Die Scheiben mit normalen Fensterreiniger. Die Dusche selbst mit Duschreiniger vom Aldi. Ist das ok oder sollte man das anders machen?
Grüße
Eule