Di, 02. September 2014 | 03:46:54 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 644333
Sanitär 152030
Fußbodenheizung 74303
Brennwert 120391
Lüftung 66198
Regen- und Grauwassernutzung 21733
Bioenergie 150278
Solarenergie 208687
Wärmepumpen 315021
Betriebswirtschaft 14921
Schwimmbadtechnik 4978
Gebäudeleittechnik 21539
Dämmung 14327
Sonstiges 277640
News 4988
Seite 1 von 6 [Beitrag 1 bis 25 von 141]erste <12345>letzte 
Junkers Fehlermeldung
Verfasser:
Herbert Schlegel
Zeit: 30.01.2005 15:56:57
0
140929
Hallo die Herrn der Gas- und Wasser-Innung !
Habe das Forum zufällig entdeckt, hoffe auf Hilfe.

Habe eine Junkers Ceramini Gastherme ZSR 8/11-3, ich meine es ist die ZSR 8-3. Seit einigen Tagen bleibt unregelmäßig die Heizung kalt, Fehlermeldung im Display ist C2. Läßt sich durch Aus- und Einschalten der Heizung beheben. Heizung läuft mitunter auch selbst wieder an.
Was bedeutet C2? Muß sofort was gemacht werden, oder reicht es im Frühjahrß Was ist besser, Junkers Kundendienst oder ortsansässiger Fachbetrieb?
Wollte da nicht selber basteln.

Vielen Dank im Voraus
Verfasser:
Ludwig Jung
Zeit: 30.01.2005 17:57:06
0
140976
Hallo,
C2 ist ein Fehler mit mehreren Ursachen und heist "erst einmal nur" Druckdose offen

diese Anzeige ist von einem Wiederstart nach 5 min. begleitet.

Es sollte ein Fachmann hinzugezogen werden

Als Sichtprüfung !!!! steckt eine Taube im Abgasrohr??? >Ist der Luft und Abgasweg frei, sind die Druckschläuche auf der Druckdose, sind die richtig dran, Steckkontakte überprüfen, Gebläsemotor( ca 500 Ohm +/- 150 Ohm zwischen w 1 und w2) und seine Kontakte überprüfen bis hin zum Netzmodulund dessen Ansteuerrelais

wie gesagt nur für einen Fachmann

Ich hoffe das dir diese Information reicht und Du nicht selber rumbaust

Wenn du Fragen hast gerne.....wenn ich Zeit habe
Tschüß Ludwig
Verfasser:
Herbert Schlegel
Zeit: 30.01.2005 18:57:58
0
141007
Hallo Ludwig,

vielen Dank für die Antwort. Habe nicht vor, an der Anlage zu basteln. Deine Ausführungen sagen mir nicht so viel.
Was würdest Du empfehlen: Junkers Kundendienst oder lieber ortsansässigen fachbetrieb.

Nochmals vielen Dank!
Herbert
Verfasser:
Ludwig
Zeit: 30.01.2005 20:22:32
0
141039
Hallo,
sollte eigendlich eine Heizungsfirma aus der Umgebung können.

Der Aufwand sollte bei der Fehlersuche nicht mehr als 20 min betragen und der Austausch des defekten Teiles max. 10 min. Ein kleiner Hinweis dazu ich gehe davon aus..... das kein Schmutz( Fliegen etc.) im Zu- bzw Abgassystem ist.Erkennbar durch einen Messung.
Bei uns gehören diese Mesungen und dessen Reinigung zum jährlichen Kundendienst dazu.

Somit sollte der Fehler mit einer Anfahrt in ca. 1h behoben sein.

Sende mir mal deine Postleitzahl an:

ludwig.jung@online.de

Solltest du daran kein Bedarf haben kein Problem.

In der Hoffnung geholffen zu haben

Mfg Ludwig

Verfasser:
Herbert Schlegel
Zeit: 31.01.2005 14:30:56
0
141377
Herzlichen Dank an Ludwig Jung für den kompetenten Rat. Danke!
Gruß
H.Schlegel
Verfasser:
Kouifatie
Zeit: 16.11.2005 15:32:31
0
273609
Sehr geehrter herr Schlegel,
habe eine Junkers ZSR 8-3 KE 23 S0092, seit einiger Zeit kriege ich die Meldung F6.
Wenn ich die Anlage anschalte kriege ich nur einen Punkt im Display dann geht es wenn ich auf "reset" Knopf drücke wärmt und alles, aber bei der ersten automatischen Ausschaltung schaltet auf die Fehlermeldung F6 bitte helfen Sie mir.
Kouifatie
Verfasser:
Hupe
Zeit: 16.11.2005 22:25:12
0
273912
Fehlercode F6 bedeutet defektes Grundmodul.
Verfasser:
Markus Klingborn
Zeit: 23.01.2006 08:24:54
0
324529
guten tag,ich habe eine junkers gastherme zsr11-4.seit 1998.die hat von anfangan immermal ihre kleinen mängel gehabt.als ein monteur von junkers sie untersucht hat,waren estmal alle fehlermeldungen passé.ab und zu meldet sie noch "Eb" und manchmal "EA".was EA heißt weiß ich jetzt,dank dieses forums.was aber bedeutet "Eb".ich lasse die therme alle 2 jahre reinigen und inspizieren.ist das zu wenig?vielleicht können sie mir einige tipps zur fehlervermeidung geben.ich würde mich freuen bald von ihnen zu hören und verbleibe mit freundlichen grüßen

vielen dank im voraus
Verfasser:
Michael Zarth
Zeit: 18.03.2007 12:47:03
0
589974
Hallo Leute

wer kann mir sagen, was die Fehlermeldung EA bei einer Junkers ZSR 7/11 bedeutet. Heizung geht bei oder kurz nach Überschreiten der laut Thermostat eingestellten Zieltemperatur aus. Zündfunke bleibt jedoch an; nach fünf vergeblichen Zündversuchen kommt dann die Fehlermeldung EA. Wie kann man Anhilfe schaffen? Leiterplatte wurde bereits ausgetauscht. Wartung und Reinigung erfolgt regelmäßig.

Besten Dank im Voraus
Verfasser:
Brandenburger
Zeit: 18.03.2007 13:52:58
0
590015
Was mich immer wieder erstaunt, sind diese Fragen zur Bedeutung der Fehlercodes.

- Stehen die in den Bedienungsheftchen heutzutage nicht mehr drin?
- Gibt Google keine Rückmeldung zu "Junkers Fehlercode EA"?

Zumindest bei der alten Therme in der Wohnung meiner Tochter bedeutet "EA" ein Problem bei der Ionisierung - sprich das liegt im Bereich der Zündung. Die Therme erkennt keine Flamme - warum auch immer (Gasdruck, zuviel Zug im Schornstein, div. andere Fehler).

Wurde gerade bei Tochters Therme durch Austausch des Zündmoduls behoben.
Verfasser:
Udo Dittmann
Zeit: 20.06.2007 18:24:45
0
645173
Hallo,
ich habe eine Junkers Gasheizung CERAMINI ZSR 11-3 AE (#109 F0668, 039409566)
und bekomme zyklisch die Fehlermeldung E2.
Bitte teilen Sie mir mit, was der Fehlercode aussagt.
Vielen Dank im Voraus
Gruß
Udo Dittmann
Verfasser:
Neumann
Zeit: 20.06.2007 18:49:05
0
645189
Beschreibung lesen! Da stehts drin. Ansonsten ist E2 meistens der Vorlauf NTC. Bei den AE Thermen kann es auch mal ein kaputter Kabelbaum sein.
Verfasser:
Marina Kopton
Zeit: 09.07.2007 11:19:48
0
655944
Habe Gastherme Cerastar ZSR 18-3 AE,diese versorgt auch die Nachheizung meines Solarwarmwasserspeichers.Wegen des schönen Wetters war die Therme längere Zeit ausgeschaltet.Als ich sie wieder in Betrieb nehmen wollte (Stellung 1)zündet sie nicht,zeigt aber auch keinerlei Fehlermeldung an.Bei Schaltung auf Stellung2 zündet sie und heizt nur,aber schaltet nicht auf Warmwasservorrangschaltung und zeigt ebenfalls keine Fehlermeldung an.Bitte um Ratschlag Danke!
Verfasser:
mokomebe
Zeit: 15.07.2007 17:03:56
0
659455
Hallo,

meine Kesseltherme ZSR 8-3 schaltet beim Wasseraufheizen nach kurzer Zeit ab und zeigt
die Fehlermeldung A4. Kann mir jemand die Fehlermeldung erklären.
Verfasser:
hermic
Zeit: 15.07.2007 18:24:17
0
659495
@mokomebe,
Fehler A4 = Abgasaustritt an der Strömungssicherung, Abgasfühler defekt,
Fachbetrieb holen und beheben lassen.

Michael
Verfasser:
Rolf Gissel
Zeit: 01.08.2007 19:59:57
0
668418
Wir haben zu Hause ein Gas-Kesseltherme von Ihnen. (CERASTAR ZR 18-3 AE)
Seit einigen Tagen zeigt sie dauernd Fehlercode E 2 an. Wenn wir wieder den Entstörungsknopf reindrücken, dauert es nicht lange und der selber Fehlercode E 2 wird wieder angezeigt.
Was bedeutet dieser Fehler ?
Und was für Ersatzteile gebrauche ich ?
Was kostet das Material ?

Vielen Dank Im Vorraus
Verfasser:
Springer
Zeit: 01.08.2007 20:12:05
0
668428
NTC Defekt und das Kabel könnte es auch sein.

Gruß
Klaus B.
Verfasser:
Rolf Gissel
Zeit: 01.08.2007 20:30:52
0
668437
Vielen Dank erst mal für ihre schnelle Hilfe.

Was heißt den NTC, könnte kaputt sein?
Verfasser:
Springer
Zeit: 01.08.2007 20:49:50
0
668446
Jo könnte kaputt sein,ruf ne Firma an und sage den das die Therme E2 Störung hat dann wissen die schon bescheid.

Gruß
Klaus B.
Verfasser:
Heino
Zeit: 03.08.2007 12:59:46
0
669304
> Jo könnte kaputt sein,ruf ne Firma an und sage den das die Therme E2 Störung hat dann wissen die
> schon bescheid.

Hallo Springer, Klaus B.,
ich lese gerade Deine vorgenannte Antwort.

Ich habe die gleiche Therme (Junkers Cerastar ZSR 18-3 AE), und ich habe auch in letzter Zeit verschiedene Fehlermeldungen gehabt (fd und FC - interne Fehler sowie Fb - Inonisationsstrom während Abschaltvorgang).
Ich habe dann einen Sanitärmeister bestellt (Einmannbetrieb; hatte den Betrieb unseres vorherigen Sanitärmeisters übernommen, aber alle Monteure entlassen).
Er hat dann gesagt, dass wohl das Ausdehnungsgefäß defekt sei. Ich habe ihm darauf gesagt, dass das erst vor kurzem ausgetauscht worden sei.
Er dann: 'Dann ist es wohl das interne Ausdehnungsgefäß oder das Abblasventil (Überdruckventil)".
Und er hat beides ausgetauscht und auch bei der Gelegenheit die Therme etwas gereinigt.

Zwischendurch hat er immer wieder Anrufe auf seinem Handy erhalten (Einmannbetrieb), was die Einsatzzeit ja verlängerte.
Und - was macht er?
Auf der späteren Rechnung war die "gesamte" Einsatzzeit berechnet. Zudem noch Fahrtkosten, weil er ja erst ein Ausdehnungsgefäß holen mußte.
Und dann sagst Du "... dann wissen die schon Bescheid ..."
Also das ist kein Einzelfall. Die Geschichte geht noch weiter - mit dem nächsten Installateur (jetzt hier kein Platz).
Gruß
Heino
Verfasser:
Springer
Zeit: 03.08.2007 17:13:27
0
669428
Hallo Heino,

was willst Du mir damit sagen?????

Gruß
Klaus B.
Verfasser:
Heino
Zeit: 03.08.2007 18:58:42
0
669502
Hallo Springer,

> was willst Du mir damit sagen?????

Na, ist doch ganz einfach.
Du hattest vorgeschlagen, einfach eine Firma anzurufen und zu sagen es wäre ein Fehler E2 aufgetreten. Dann wüßten die schon Bescheid.

Das war bei mir eben nicht der Fall. Erstmal mußte er Junkers anrufen und sich eine Liste mit den Fahlercodes kommen lassen. Und dann hat er (als Meister !) nur herumprobiert. Und noch obendrein eine Rechnung ausgestellt über Arbeitszeit, die er nicht nur für mich gebraucht hat, weil mehrere Handyanrufe. Wieso muß ich seine Büroarbeitskraft gleichsam mitbezahlen?
Ich habe ihm das dann gesagt und - er hat die Rechnung entsprechend abgeändert. Vermutlich rechnet er sowas künftig gleich in seinen Arbeitslohn mit ein ;-)
Solch einen Handwerker werde ich also nie wieder beauftragen ;-(
Ich habe dann einen bestellt, der an seinem Firmenwagen eine Junkers-Werbung hatte. Der hatte wenigstens eine Fehlercodeliste und wußte auch, was die einzelnen Fehlercodes bedeuteten. Nur - er sagte dann, dass es an der Platine läge und dass er die bestellen müsse. Doch müsse ich die dann bezahlen. Meine Frage, ob er denn nicht eine solche Muster-Platine im Werkstattwagen zum Überprüfen habe. Dann könne man doch sagen, ob es an der Platine liegt oder nicht. Warum muß ich die Platine erst kaufen und dann liegt es doch nicht daran?
Naja, der Monteur hat dann an der Therme herumgedoctort bis es ging. Und er sagte noch, dass ich den Warmwasser/Heitzungsschalter mehrmals von 0 auf 1 und 2 und dann wieder zurückdrehen müsse. Dann würde der Fehler manchmal verschwinden.
Also ich bitte Dich. Haben die nun Lehrgänge oder Fort-/Weiterbildunge gemacht oder nicht? Bei einem Einmannbegtrieb ist das vermutlich gar nicht möglich ;-( - Naja, seis drum.

Ich kann noch eine weitere Geschichte bringen, bei der ich mich noch über eine dritte Firma geärgert habe.
Du kannst also sehen, dass es eben nicht reicht, eine Firma anzurufen und zu sagen : Fehlercode E2.

Aber vermutlich will das hier keiner hören :-))

In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Abend

Und viele Grüße

Heino


















Verfasser:
Christine Deinberg
Zeit: 12.08.2007 10:37:43
0
673605
Wir haben eine Junkers Heizung (ZSR 11-3KE23) von 1994 . Seit einigen Tagen kommt die Fehlermeldung EA. Unser Monteur sagte es sei die Abgasüberwachung (oder so ähnlich) und baute uns neue "Stecker" ein. Doch auch danach kam die Fehlermeldung EA wieder. Nun ist auch er ratlos. Wer kann mir helfen. Der Monteur will nun Junkers einschalten. Das wird doch wohl teuer oder geben die auch telelfonisch Ratschläge weiter. Wie geht man da am besten vor, ohne "abgezockt" zu werden. Könne auch der Schornsteinfeger der kurz vor der Fehlermeldung da war ein Rolle spielen? Ich meine ja nur, will ja keinem was böses, aber man hält sich ja an jedem Strohhalm fest...
Danke für eure Hilfe
Verfasser:
Heino
Zeit: 13.08.2007 13:26:48
0
674150
@Christine

> Wir haben eine Junkers Heizung (ZSR 11-3KE23) von 1994 . Seit einigen Tagen kommt die
> Fehlermeldung EA. Unser Monteur sagte es sei die Abgasüberwachung (oder so ähnlich) und
> baute uns neue "Stecker" ein. Doch auch danach kam die Fehlermeldung EA wieder. Nun ist
> auch er ratlos. Wer kann mir helfen. Der Monteur will nun Junkers einschalten. Das wird doch
> wohl teuer oder geben die auch telelfonisch Ratschläge weiter. Wie geht man da am besten vor,
> ohne "abgezockt" zu werden. Könne auch der Schornsteinfeger der kurz vor der Fehlermeldung
> da war ein Rolle spielen? Ich meine ja nur, will ja keinem was böses, aber man hält sich ja an
> jedem Strohhalm fest...
> Danke für eure Hilfe

EA bedeutet : Unterbrechung - kein Ionisationsstrom.

Freu Dich, dass er nicht noch weitere Dinge ausgewechselt hat (z.B. wie bei mir Ausdehnungsgefäß und Abblasventil. Oder Steuerungsplatine)

Junkers-Kundendienst hat diverse Kundendienststellen im gesamten Bundesgebiet.
Du kannst die für Dich zuständige selbst auf nachstehender Internetseite auswählen:
http://www.junkerskundendienst.de/

Ich würde an Deiner Stelle selbst dort anrufen, denn wenn das über Deine Heizungsfirma geht, wer weiß ob die dann auf den Preis vom Kundendienst noch was draufschlagen ;-)

Allerdings : Du zahlst natürlich die Anfahrtskosten des Kundendienstmonteurs.
Wie man mir mal sagte, würde das 60 EURO kosten (das ist aber schon ein paar Jahre her).

Wegen des Schornsteinfegers :
Unsere Heiztherme lief auch wunderbest. Als kürzlich der Schornsteinfeger da war, hatten wir am nächsten Tag und die folgenden Tage mit einer Fehlermeldung zu kämpfen.
Nun ist das so, dass der Schornsteinfeger unten an der Therme eine Schornsteinfegereinstellung vornehmen kann. Damit fährt er wohl die Heizung schneller hoch o.ä., damit er den Abgasstrom richtig messen kann.
Da ich das gesehen hatte, rief ich sofort den Bezirksschornsteinfegermeister an. Der erschien und sagte s o f o r t , dass das daran nicht gelegen haben könne ;-)

Wir mußten dann ein paar weitere Tage mit dieser Fehlermeldung leben, und dann verschwand die Fehlermeldung wieder.

Ich denke mir, dass Eure Therme möglicherweise lange nicht gereinigt/gewartet wurde?

Viele Grüße

Heino
Verfasser:
Diana
Zeit: 02.09.2007 20:30:01
0
685403
Hallo,

im November letzten Jahres bin ich in eine Wohnung gezogen in der eine Junkers Gastherme FD465 ist.
Die Therme soll laut Schild am 25.10 gewartet worden sein und bei meinem Einzug zum 15.11. machte sie solche Geräusche das ich dachte sie fliegt mir gleich um die Ohren.
Hab das dann beim Vermieter gemeldet und nahc langem hin und her kam dann eine Firma die mir sage ich müsste den Heizbetrieb ausschalten, es müsste die Hauptplantine gewechselt werden. So saß ich im Dezember in ner kalten Wohnung. Das Problem ging weiter und es wurde dann im Februar/März im Brenner etwas ausgetauscht. Die Therme heizt nach wie vor bis auf 96 oder 99 Grad hoch, es dauert ewig ehe ich heißes Wasser bekomme und die Geräusche als wenn die Therme gleich auseinander fliegt.
Also habe ich das wieder beim Vermieter gemeldet und der Mitarbeiter der Firma war zum 5. oder 6. Mal da. Nun habe ich die Rechnung bekommen von meinem Vermieter mit dem Vermerk ich müsste sie bezahlen denn die Firma hätte nichts festgestellt und man hätte mich in den Betrieb einer Gastherme einweisen müssen. Gestern und heute ist die Therme wieder ausgegangen und es stand die Fehlermeldung E2 da.
Weiß echt nicht mehr weiter, was ich noch machen soll. Mein Vermieter und die Firma die die Thermen wartet und überprüft sind befreundet und ich komme nicht dagegen an.
Wäre über einen rat sehr dankbar!

Diana
Seite 1 von 6 [Beitrag 1 bis 25 von 141]erste <12345>letzte