Alle
Foren
LWP selbst installieren (Panasonic Aquarea)
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 10.06.2014 14:33:36
14
2086254
Dieser Beitrag ist für jene gedacht, die sich mit dem Gedanken befassen eine LWP selbst zu installieren. Ich habe versucht die in meinen Augen wichtigsten Punkte zu bündeln.

Meine Meinung ist, dass sich eine LWP lediglich "rechnet", wenn sie zu moderaten Preisen erwerb- und installierbar ist. Die Angebote von Heizungsbauern lagen bei mir jenseits der Akzeptanzgrenze, weshalb ich mich entschloss, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.


Hier meine Schritte zur selbst installierten LWP:


1. Wahl der WP:
______________

hier bieten sich außen aufgestellte WP an, da keine Arbeiten am Kältekreis nötig sind. Lediglich der Vor- und Rücklauf zum Heizkreis muss angeschlossen werden.
Meine Wahl war die modulierende 5 kW Panasonic Aquarea Monobloc. Diese hat meiner Meinung nach das beste Preis-/Leistungsverhältnis - besonders, wenn man sie aus England importiert. Für ca. 3.000€ bekommt man diese inklusive Lieferung und Steuern zugesandt. Der Betreiber (Mark) ist sehr hilfsbereit und mit der Versendung nach Deutschland mittlerweile sehr erfahren.

http://www.pmcoppack.com/snap_product_search.php?category=Panasonic Aquarea


2. Vorbereitungen:
_______________

Zwecks Schallentkopplung vom Haus habe ich mich entschieden ein Betonfundament anzulegen auf welchem die WP stehen soll.
Für den Kondensatablauf habe ich zuvor mittels eines Brunnenbohrers ein ca. 2m tiefes Loch gebohrt und ein KG-Rohr darin versenkt.

Zur weiteren Optimierung eines eventuellen Lärmpegels habe ich die WP auf Gummipuffer gestellt.

(bereits hier kann ich angeben, dass sich diese Vorkehrungen wohl gelohnt haben, da meine WP äußerst leise läuft.)

Für die Rohrleitungen ist es vermutlich nicht vermeidbar, dass Kernbohrungen in das Haus gemacht werden. Diese war neben dem elektrischem Anschluss die einzige Arbeit, welche ich in Auftrag gegeben habe.


3. Zubehör:
__________

hier ist es sicher von Haus zu Haus und vorhandener Installation unterschiedlich, was alles für den Anschluss einer LWP benötigt wird.
Meine Wahl waren folgende Haupt-Komponenten:

- Rohrleitungen aus Mehrschichtverbundrohr (leicht zu verarbeiten - das Verpressen ist ein Kinderspiel und für niedrige VLT einer WP ist MVR gut geeignet)
- Schlammabscheider
- Manometer, Überdruckventil (beides samt Schnellentlüfter und Ausdehnungsgefäß eigentlich bereits in der Monobloc enthalten, hierzu muss allerdings das Gehäuse geöffnet werden)
- Heizungswasseraufbereitungspatrone
- Wärmemengenzähler (man mag schließlich die AZ seiner Anlage wissen)
- zusätzliche Stromzähler (Wechselstromzähler je für WP und Heizstab, die 5 KW Monobloc läuft einphasig)
- WW-Speicher (meine Wahl war ein TWL-SWP mit 200 Litern)
- 3-Wege-Ventil für Umschaltung Warmwasserbereitung/Heizbetrieb
- Fühlerkabel für den WW-Speicher: NTC 1,8kOhm verwenden! (PT1000 bringt falsche Werte)
- Dachrinnenheizkabel (dient lediglich zur Sicherheit falls das Kondensat wider erwarten nicht abläuft und vereist)


4. Montage:
__________

Hier werden sicher die meisten zögern, dass selbst umzusetzen. Das war bei mir nicht anders, da ich diesbezüglich keinerlei Ausbildung habe.
Letzendlich ist es allerdings keine Hexerei und Dank der Presstechnik sehr leicht umsetzbar. Die Stellen, welche nicht verpresst werden konnten, wurden mit Hanf abgedichtet. Bei der Befüllung waren alle Verbindungen dicht...
Gute Anleitungen zu den Montagevarianten sind im Netz leicht zu finden.


5. Inbetriebnahme:
________________

- Wasser auffüllen (mittels Aufbereitungspatrone)
- Luft an Monobloc ablassen
- WP einschalten
- Parameter an der Fernbedienung einstellen (leicht verständlich, problemos machbar)
- fertig


6. Fazit:
_______

Mit ein wenig Einlesen in die Materie ist eine Monobloc LWP durchaus auch ohne Heizi selbst installierbar.
Die Kosten hierzu sind natürlich sehr überschaubar und betrugen bezogen auf die erhaltenen Angebote von Heizungsbauern weniger als die Hälfte bis lediglich ein Viertel.


Sonstiges:
__________

Ich habe mir die Internetsteuerung IntesisHome zugelegt, welche nicht umschwänglich viele Funktionen beinhaltet - aber für Grundfunktionen ausreichend ist.
Auf den anfangs angedachten Wärmepumpenmanager habe ich verzichtet. Ausschlaggebend war, dass dieser an den Steckplatz für die Fernbedienung angeschlossen werden muss und diese dann nicht mehr verwendbar ist. Wenn man im Wohnzimmer noch ein Bediengerät haben möchte (der WP-Manager muss im Heizungsraum montiert werden), muss ein Touchscreen erworben werden, was dann zusammen mit dem WP-Manager mehr als 1.000Euro kostet.
Die im Freien verlaufenden Heizungsrohre und Kabel habe ich neben der Rohrdämmung mit XPS-Bauplatten umbaut und gestrichen. Vorteile: bessere Optik und zusätzlicher Wärmeschutz.




Beste Grüße und viel Spaß beim WP-Einbau,
PVmitWP

Ps: die Monobloc läuft natürlich zu meiner vollsten Zufriedenheit
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 11.06.2014 11:08:54
0
2086496
Noch vergessen:

Installationshandbücher, Montageanleitungen etc. können

hier

gefunden werden.
Verfasser:
flo79
Zeit: 11.06.2014 11:13:43
0
2086499
Danke für den Bericht. Aber wie was das mit dem WW-Speicher? Hab gedacht für Trinwasser braucht man ne Zulassung.
Verfasser:
mannitwo
Zeit: 11.06.2014 12:28:54
0
2086527
Zitat von flo79 Beitrag anzeigen
Danke für den Bericht. Aber wie was das mit dem WW-Speicher? Hab gedacht für Trinwasser braucht man ne Zulassung.





Versuchs doch mal mit denken!

Vielleicht bekommst du dann eine Zulassung.



;-)))
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 11.06.2014 12:43:58
1
2086533
Zitat von flo79 Beitrag anzeigen
Danke für den Bericht. Aber wie was das mit dem WW-Speicher? Hab gedacht für Trinwasser braucht man ne Zulassung.


Im EIGENheim nicht. Bei Vermietung ist das was anderes.
Für Trinkwasser zugelassene & bestimmte Materialien sind ja entsprechend deklariert und erwerbbar.
Verfasser:
Peter.Kuhn72
Zeit: 13.06.2014 10:29:50
0
2087118
Zitat von PVmitWP Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist für jene gedacht, die sich mit dem Gedanken befassen eine LWP selbst zu installieren. Ich habe versucht die in meinen Augen wichtigsten Punkte zu bündeln.

Meine Meinung ist, dass sich eine LWP lediglich "rechnet", wenn sie zu moderaten Preisen erwerb- und[...]

hallo PVmitWP,
da stimme ich dir voll zu. Ich habe mir letztes Jahr auch eine Aquarea (9KW Monoblock) eingebaut, bzw. von einem befreundeten Heizungsbauer,ohne WP Erfahrung, einbauen lassen.
Ich vermute, du hast ein neues Modell von Panasonic gekauft?
Ich leider noch das alte, es sind paar Sachen dabei, die nicht gut gelöst sind, u.a. die Steuerung allgemein.

Die IntesisHome Steuerung würde mich interessieren. Wird sie parallel zu der Panasonic Steuerung betrieben oder ersetzt sie sie komplett?
ICh habe vor einiger Zeit nicht allzugute Berichte darüber gelesen und hab mich damit nicht weiter beschäftigt.
Wie sind deine Erfahrungen damit? Was überzeugt dich bei IntesisHome? was vermisst du?
Gruß
Peter
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 13.06.2014 11:29:52
0
2087140
Hallo Peter,

richtig, ich habe die 5 kW Monobloc, welche erst vor kurzem hersusgekommen ist. Diese hat wohl einige Verbesserungen in Bezug auf UWP, Steuerung usw.
Bis jetzt kann ich darüber nicht meckern.

Das Intesis-WLan-Modul wird einfach vor die Fernbedienung geschalten. Ich habe das kleine Kästchen einfach daneben gehangen um keine Kabel verstecken zu müssen. Alle Funktionen der Fernbedienung bleiben erhalten. Das ist besser gelöst als beim Wärmepumpenmanager, wo die Fernbedienung dann komplett wegfällt.

Online kannst du entweder direkt im Browser nach Anmeldung zu deiner Anlage oder über die Apps bei mobilen Geräten.
Der Funktionsumfang der Onlinesteuerung ist leider ein wenig dürftig. Aber hier sollen wohl weitere Funktionen bald dazu kommen.

Steuerbar ist:
- Ein/Aus
- Quiet-Modus
- Erhöhung & Senkung Brauchwasser-Temperatur
- Erhöhung & Senkung Vorlauftemp.
- Modus (Heizen, Brauchwasser, Kühlen, Heizen & BW...)
- Timer

Angezeigt werden:
- Außentemp.
- Speichertemp.

Gewünscht hätte ich mir, dass der volle Funktionsumfang der Fernbedienung bei Intesis übernommen wird. Aber das kommt vielleicht noch...

Gruß,
PVmitWP
Verfasser:
Peter.Kuhn72
Zeit: 13.06.2014 15:56:16
0
2087227
o.k. danke für die Info.
Ich denke, für mich würde sich die Anschafung der IntesisHome wahrscheinlich nicht wirklich lohnen. Leider kann man die neue Steuerung der Aquarea, die gleich wie die alte aussieht aber einige Funktionen mehr bietet, nicht mit meinem älteren Modell benutzen -das würde mich glücklich machen.
Gruß
Peter
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 13.06.2014 19:10:29
0
2087286
Waran hapert es denn bei dir? Evtl. Hilft ja achon das Aufspielen einer neueren Softwareversion.
Da hatte ich hier bereits mal gelesen, dass das wohl möglich ist.

Oder eben der WP- Manager. Der ersetzt die Fernbedienung und hat eine andere Steuerung...
Verfasser:
muddy
Zeit: 14.06.2014 00:55:05
1
2087339
Zitat von PVmitWP Beitrag anzeigen
Zitat von flo79 Beitrag anzeigen
[...]


Im EIGENheim nicht. Bei Vermietung ist das was anderes.
Für Trinkwasser zugelassene & bestimmte Materialien sind ja entsprechend deklariert und erwerbbar.


Na, wenn Du Dich da mal nicht täuschst?!

Siehe AVBWasserV §12, Abs. 2:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/avbwasserv/gesamt.pdf

"(2) Die Anlage darf nur unter Beachtung der Vorschriften dieser Verordnung und anderer gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen sowie nach den anerkannten Regeln der Technik errichtet, erweitert, geändert und unterhalten werden. Die Errichtung der Anlage und wesentliche Veränderungen dürfen nur durch das Wasserversorgungsunternehmen oder ein in ein Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens eingetragenes Installationsunternehmen erfolgen. Das Wasserversorgungsunternehmen ist berechtigt, die Ausführung der Arbeiten zu überwachen."

Das hat mit Vermietung oder Eigenheim gar nichts zu tun!

muddy.
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 14.06.2014 11:54:00
1
2087414
in meinen Augen ist es keine wesentliche Änderung, wenn ich die gesamte Installation beibehalte und lediglich den Speicher austausche. Somit...
Verfasser:
Expert35
Zeit: 14.06.2014 12:50:43
0
2087426
wie ist das eigentlich mit dem Frostschutz bei einer außen aufgestellten Monoblock Anlage?
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 14.06.2014 12:56:40
0
2087428
Die Monobloc hat einen eigenen Frostschutz. Demnach geht ab glaub ich 3 Grad die interne UWP an. Wenn die VLT zu sehr abfällt, geht der Heizstab an.

Alternativen:
- Frostschutzmittel einfüllen
- Heizkabel
- gesonderte UWP laufen lassen
Verfasser:
Peter.Kuhn72
Zeit: 18.06.2014 10:45:01
0
2088586
Zitat von muddy Beitrag anzeigen
Zitat von PVmitWP Beitrag anzeigen
[...]


Na, wenn Du Dich da mal nicht täuschst?!

Siehe AVBWasserV §12, Abs. 2:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/avbwasserv/gesamt.pdf

"(2) Die Anlage darf nur unter Beachtung der Vorschriften dieser Verordnung und anderer gesetzlicher oder[...]

ich habe noch nicht heraufinden können, wie ein software update durchzuführen wäre. Ja, es gab schon mal was dazu im Forum, aber keine
konkrete Anleitung.
Bei meiner Steueerung fehlt u.a. z.B. ein Urlaub-Program, noch einige Funktionen, fällt mir gerade nicht ein,schreibe nur aufs schnelle, da die Arbeit ruft.WP Manager würde paar hundert Euro ausmachen, bin mir nicht wirklich sicher, ob es sich lohnt.
Gruß
Peter
Verfasser:
muddy
Zeit: 18.06.2014 14:41:58
0
2088647
Zitat von Peter.Kuhn72 Beitrag anzeigen
Zitat von muddy Beitrag anzeigen
[...]

ich habe noch nicht heraufinden können, wie ein software update durchzuführen wäre. Ja, es gab schon mal was dazu im Forum, aber keine
konkrete Anleitung.
Bei meiner Steueerung fehlt u.a. z.B. ein Urlaub-Program, noch einige Funktionen, fällt mir gerade nicht ein,schreibe nur[...]


Hast Du mit Deiner Frage mich gemeint?
Wenn ja, worauf bezieht sich Deine Frage?

Gruß,
muddy.
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 18.06.2014 20:57:03
0
2088713
Peter, ich schätze der WP-Manager wird deine einzige Möglichkeit sein, wenn dir deine Steuerung nicht so gefällt. Kann mir nicht vorstellen, das per update die Software der neuen Steuerung aufgespielt werden kann...

Bei der neuen ist das Urlaubsprogramm dabei...
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 18.06.2014 21:01:08
6
2088715
Da ich mittlerweile mehrere Anfragen über meine private Mail erhalten habe, eine Bitte:

Stellt mir eure Fragen einfach hier. Das hilft dann vermutlich auch anderen, die evtl. die gleichen Fragen haben und ich muss nicht alles dreimal schreiben ;-)

Gruß,
P.
Verfasser:
Wolfhard Teller
Zeit: 20.06.2014 21:00:52
0
2089287
Hallo, ich interessiere mich für die gleiche WP. Wie lange läuft sie schon bei dir, welcher Verbrauch bei welcher Temperatur und wie hast du das mit der Garantie geregelt. Mir schrieb man, dass die WP von einem zertifizierten Installateur angeschlossen werden muss.
Womit hast du vorher geheizt und verbraucht - qm - Alt- oder Neubau?

mfG Wolfhard
Verfasser:
Wolfhard Teller
Zeit: 20.06.2014 21:21:20
0
2089290
Hallo, ich interessiere mich für die gleiche WP. Wie lange läuft sie schon bei dir, welcher Verbrauch bei welcher Temperatur und wie hast du das mit der Garantie geregelt. Mir schrieb man, dass die WP von einem zertifizierten Installateur angeschlossen werden muss.
Womit hast du vorher geheizt und verbraucht - qm - Alt- oder Neubau?

mfG Wolfhard
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 20.06.2014 22:24:56
1
2089300
Hallo Wolfhard,

Die Monobloc läuft bei mir noch keine 4 Wochen. Bis auf ein paar Tests hat sie bisher lediglich den Brauchwasserspeicher auf Temperatur gebracht. (In der Regel auf 47 Grad und ich glaub 3mal auf 55 Grad). Die AZ liegt hierfür bisher bei recht genau 4,0.
aber das sagt natürlich nicht allzu viel aus...

Ja das ist wohl so, dass man die Garantie nur erhält, wenn man sie von einem zertifizierten HB einbauen lässt. Nun ja. Ich muss sagen, dass ich hier recht entspannt bin. Grundsätzlich sind die WP ja recht robust und funktionieren. Sollte sie wirklich einmal kaputt gehen, kann man sich wohl bei dem Preis gleich eine neue holen. Dann hat man vermutlich eine neue Entwicklungsstufe mit besseren Werten ;-)

Zuvor habe ich einen Ölkessel gehabt. Nach der Sanierung meines Altbaus habe ich für 140m2 noch 1.000 Liter Heizöl benötigt...

Gruß,
P.
Verfasser:
mannitwo
Zeit: 21.06.2014 10:41:53
0
2089366
Ich kopiere vom Tankthema hier rein, sonst wird's ein Durcheinander,
mal sehen ob's klappt



Zitat von PVmitWP Beitrag anzeigen
Zitat von mannitwo Beitrag anzeigen
[...]





Seltsam, an dich habe ich den halben Vormittag gedacht ;-))



Habe Aquarea Seiten gelesen - ohne direkten Erfolg!
Obwohl ich mir das auch zutraue. Nur kann ich kein französich!

Wie wird bei dem Teil die VLT eingestellt, über Heizkurve wie bei der Heizungssteuerung?


Die Frostschutzproblematik ist schon nicht von der Hand zu weisen.
Andererseits ist eine Monoblockvatiante sehr verlockend und den Tank würde ich zum Geldspeicher umbauen.

Ich könnte die Wasserleitung von der LWP direkt nach unten und dann waagerecht in den Heizungsraum ziehen. Gut 1m im Aussenbereich, da würde die Begleitheizung für den Notfall überschaubar.



Alles in der Überlegung!


Gruß
Manfred
Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 21.06.2014 11:19:29
0
2089380
Französisch?? Dann warst wohl auf der falschen Seite. ;-)
Hier in deutsch:

http://www.aircon.panasonic.eu/DE_de/

Installationsunterlagen gibt es unter dem Link weiter oben.

Die VLT ist AT-geregelt. Alles über die Fernbedienung einstellbar.

Stimmt schon, wegen Frostschutz muss man etwas überlegen. Bei mir war es auch weniger als 1m im Außenbereich und ich habe die Leitungen recht gut gedämmt. Heizkabel ist sicher eine Alternative und bei der geringen Länge auch vertretbar. Mein Favorit ist aber eine separate UWP welche die Leitungen un den Wärmetauscher durchströmen lässt. Gekoppelt dann an einem Temersturschalter. Aber den muss ich auch erst noch einbauen. Hab in allerdings schon da. Alles kein Hit...
Verfasser:
mannitwo
Zeit: 21.06.2014 11:48:05
0
2089388
Zitat von PVmitWP Beitrag anzeigen
Französisch?? Dann warst wohl auf der falschen Seite. ;-)
[...]



Nein, meinte wegen dem Import.



Habe mir die verlinkte Anleitung angeschaut, sehr übersichtlich.





Bleibe erstmal dran!

Gruß
Manfred
Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.06.2014 13:24:43
0
2089401
Zitat von PVmitWP Beitrag anzeigen
Stimmt schon, wegen Frostschutz muss man etwas überlegen. Bei mir war es auch weniger als 1m im Außenbereich und ich habe die Leitungen recht gut gedämmt. Heizkabel ist sicher eine Alternative und bei der geringen Länge auch vertretbar. Mein Favorit ist aber eine separate UWP welche die Leitungen un den Wärmetauscher durchströmen lässt. Gekoppelt dann an einem Temersturschalter. Aber den muss ich auch erst noch einbauen. Hab in allerdings schon da. Alles kein Hit...

Echt schade, denn ich habe über den Frostschutz lange hin und her überlegt ...aber aus diesem Grund ist die WP-Variante Monoblock, zumindest als bivalent alternatives System, aus meiner Sicht nicht tauglich ... tendiere daher nun doch wieder zu einer kleinen Sole-Wp mit z.b. Eigenbau-Massivabsorber aus Beton ...
... das geht ohne "Kälteschein" und das System kann dann auch unter z.b. +2°C Außenlufttemperatur sorglos außer Betrieb sein ... :-)
Verfasser:
mannitwo
Zeit: 21.06.2014 13:40:53
1
2089402
Der Beton kann Sonnenenergie aufnehmen, aber hat das nicht den gleichen Nachteil wie alle " Sonnenheizungen ", dass sie in der Zeit wo sie am meisten gebraucht wird am wenigsten scheint?

Was nutzt der Beton wenn er nicht absorbieren kann?

Übertrieben: könnten dann die Kringel für den Grabenkollektor auch an den Gartenzaun gebunden werden?

Energiezaun heißt das dann (?)



Aktuelle Forenbeiträge
JoRy schrieb: Das ist völlig richtig. Wir haben die Wärmespeicherkapazität von FBH jahrelang beschrieben und deshalb darauf hingewiesen, dass ERR und Zeitpausen weitgehend unsinnig sind. Ich habe Anlagen mit Puffer...
Peter Brand schrieb: @Kathrin: Guten Morgen und danke fürs erste Feedback. Ja, die sporadischen sind immer nett. An sich dürften wir den Fehler erst seit einigen Wochen haben. Habe bei der Fernbedienung in der untersten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik

LWP selbst installieren (Panasonic Aquarea)
Verfasser:
mannitwo
Zeit: 21.06.2014 13:40:53
1
2089402
Der Beton kann Sonnenenergie aufnehmen, aber hat das nicht den gleichen Nachteil wie alle " Sonnenheizungen ", dass sie in der Zeit wo sie am meisten gebraucht wird am wenigsten scheint?

Was nutzt der Beton wenn er nicht absorbieren kann?

Übertrieben: könnten dann die Kringel für den Grabenkollektor auch an den Gartenzaun gebunden werden?

Energiezaun heißt das dann (?)
Weiter zur
Seite 2