Alle
Foren
Meine neue Viessmann Vitodens 300-W B3HB
Verfasser:
Adi009
Zeit: 30.01.2016 21:42:38
1
2332225
Hallo liebe Forengemeinde,
nach längerer Pause (hatte 2014 mit "Planung" für neue Therme begonnen) war es nun soweit.
Letzte Woche nun die neue Viessmann Vitodens 300-W B3HB 19kw vom HB installiert.
Anbindung an den schon vorhandenen 120l Beistellspeicher und das vorhandene Abgassystem 80/120 mittels Adapter. Gleichzeitig neues externes Ausdehnungsgefäß, automatische Füllarmatur, neue Eingangsgruppe, Airfix, Magnetabscheider.
Und das Warten auf die B3HB hat sich m.M. gelohnt, klasse Touchscreen.
Im Wohnzimmer die Vitotrol 200 als FB und für Raumeinfluss installiert.
Inbetriebnahme ohne Probleme, Bedienung der Regelung ist m.E. schön gelöst, vieles intuitiv.
Experimentieren mit Heizkurve, Raumeinfluss-Verhältnis, Leistungseinstellungen usw. macht hier schon Spaß.
Heute war es ziemlich stürmisch, bisher keine ungewollten Heizabbrüche festgestellt.
Die Fragen werden sicher jetzt nach und nach kommen, vielleicht gibt es hier jemanden im Forum, der gleiches System besitzt und mit dem man sich dazu austauschen kann.
Bspw. die Einstellung des Verhältnisses des Raumeinflusses auf die Außentemperatur, gibt es da eine Formel ? Anbindung ins LAN ohne Internetfreigabe? (will meine Daten nicht auf irgend einem Server speichern lassen). Mein HB konnte nur die Standarteinstellungen erklären, tiefergehende Materie - meine Sache (bin einer der ersten Kunden bei ihm mit der B3HB). Ist aber nicht schlimm, als gelernter Techniker beschäftige ich mich schon interessehalber gern mit solchen Sachen (hab auch bei der Installation bissel mitgemacht, machte Spaß).
Kleiner Scherz am Rande: Auf meine Frage an den HB, ob die Viessmann auch fast 15 Jahre ohne Störung, so wie meine alte Unical (bis auf regelmäßiges Festgehen des Honeywell 3-Wege-Ventils, und das konnte ich jeweils selbst beheben) durchhält? Zwinkern und Schulterzucken! (ja ich weiß, ist ja mit allem so....)
Übrigens, vielen Dank nochmal an Kathrin, Sukram und Kehrenberger, ihr habt mir damals in meinem ersten Thread schon gute Tipps gegeben.
Schönen Abend noch.
Andreas
Verfasser:
kathrin
Zeit: 30.01.2016 22:40:49
1
2332253
@Adi009

Willkommen im Club ;-)

vielleicht gibt es hier jemanden im Forum, der gleiches System besitzt und mit dem man sich dazu austauschen kann.
Es gibt inzwischen einige Forumsbenutzer mit einer B3HB, aber erstens schreiben nicht mehr alle mit, und zweitens unterscheiden sich die beheizten Anlagen und Häuser erheblich, also Vorsicht vor voreiligen Übernahmen "gleicher" Einstellungen.

Du könntest zur Klärung auch noch ein paar Daten nachliefern zum Haus und zur Anlage, z.B. Anzahl Heizkreise (was steht in Adresse 00), Heizkörper oder FBH oder beides, Mischer ja/nein usw.

Bspw. die Einstellung des Verhältnisses des Raumeinflusses auf die Außentemperatur, gibt es da eine Formel ?
Gibt es, aber zuerst musst du dein Verständnis zu Raumeinfluss korrigieren (vermutlich ein Überbleibsel deiner früheren Regelung): Bei der Vitotronic handelt es sich nicht um ein Verhältnis, sondern der Raumeinfluss korrigiert die Soll-VL je nach Abweichung der Ist- von der Soll-Raumtemperatur, und der Raumeinflussfaktor ist nur eine Angabe, wie stark die Korrektur sein soll. Wenn Ist=Soll-Raumtemperatur, dann entspricht die Soll-VL dem Wert gemäss Heizkurve und Aussentemperatur und ggf. sonstigen Einstellungen; Raumeinfluss korrigiert erst bei Abweichung, und zwar in beide Richtungen (zu hohe Raumtemperatur -> niedrigere Soll-VL; zu tiefe Raumtemperatur -> höhere Soll-VL).

Daraus folgt: Die Grundlage ist und bleibt die Soll-VL gemäss Witterungsführung, deshalb unbedingt zuerst die Heizkurve einigermassen richtig einstellen und erst nachher Raumeinfluss zuschalten. Wichtig auch: Sobald mit Raumeinfluss geheizt wird, müssen im Raum mit der Vitotrol sämtliche Thermostatventile ganz offen stehen (dauernd), sonst kann Raumeinfluss nicht richtig funktionieren.

Die gesuchte Formel findest du hier.

Anbindung ins LAN ohne Internetfreigabe? (will meine Daten nicht auf irgend einem Server speichern lassen).
Die offizielle Lösung von Viessmann führt immer über den Viessmann-Server. Wenn du das nicht willst, schau dich hier um; funktioniert sicher mit dem Vorgängergerät (B3HA), für die B3HB sind Versuchskaninchen willkommen ;-). Der Autor der neusten Version (kehrenberger) ist auch hier im Forum vertreten.

Übrigens noch zu "spasseshalber": Die Codieradressen wären eigentlich für Fachleute gedacht. Also bitte nicht "spasseshalber" herumexperimentieren, sondern nur Adressen verstellen, deren Funktionsweise du verstanden hast; zum Optimieren sind sowieso nur wenige interessant, und den grossen Rest lässt man am besten in Ruhe. Im Zweifelsfall zuerst fragen, dann (vielleicht) verstellen, nicht umgekehrt. Sowieso: zuerst beobachten und die Anlage zu verstehen versuchen, und zudem zuerst den ursprünglichen Zustand aller Adressen und sonstigen Einstellungen (Zeiten, Soll-Temperaturen...) aufschreiben und dann jede Änderung dokumentieren.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 30.01.2016 23:31:55
2
2332268
Zitat von Adi009 Beitrag anzeigen
Heute war es ziemlich stürmisch, bisher keine ungewollten Heizabbrüche festgestellt.[...]


wir haben seit Juli auch eine Vitodens 300-W B3HB 1,9-19kW in Betrieb. Und ich kann nicht bestätigen, dass es bei stürmischem Wetter keine Heizabbrüche gibt.

Bei normalem Wetter und momentan etwa 8 Grad AT haben wir 1-2 Takte pro Tag (wegen Warmwasserbereitung) und die Therme zuckelt mit 2 kWh vor sich. Wenn es aber wie gestern und heute stürmisch ist, haben wir 15-20 Takte pro Tag. Manchmal auch mehr. Die Therme fährt dann statt mit 2kWh, hoch auf 6kWh, läuft etwa 10 Minuten um dann 15 Minuten abzuschalten. Zwischendurch startet sie immer mal wieder einen Versuch mit 2kWh, anscheinend um zu testen ob sich der Sturm gelegt hat.

Das wiederholt sich so lange wie es extrem windig ist. Wenn der Sturm sich gelegt hat, geht es wieder mit 2kWh weiter. Da ich mit 10 Temperatur-Sensoren meine Heizung logge kann ich das sehr deutlich anhand der aufgezeichneten Kurven und Kennlinien verfolgen.

Das Verhalten dürfte normal sein und ist auch nicht weiter schlimm. Es war auch bei den älteren Vitodensen so zu beobachten und dürfte mit den Druckverhältnissen im LAS zu tun zu haben, laut diesem Forum.

Grüße Michael

BTW Unsere Therme ist per WLAN mit dem Viessmann Server verbunden und ist über die Viessmann iPhone App steuerbar. Ich sehe das nicht ganz so kritisch. Einen Facebook Account sehe ich da weit kritischer und habe deshalb auch keinen.
Verfasser:
kathrin
Zeit: 31.01.2016 01:00:27
1
2332289
@Tufkabb

Zwischendurch startet sie immer mal wieder einen Versuch mit 2kWh, anscheinend um zu testen ob sich der Sturm gelegt hat.
Was heisst "zwischendurch" - bleibt die min.Leistung von ca. 6 kW immer noch (wie bei der B3HA) fix eine Stunde bestehen (ggf. immer wieder) oder hat sich daran etwas geändert (war mal angekündigt)?

Das Verhalten dürfte normal sein und ist auch nicht weiter schlimm.
Ist sogar gut - Alternative wäre Störungsabschaltung bei ausgepusteter Flamme und somit Unterbruch der Beheizung. Stattdessen gibts Sicherstellung der Beheizung bei Sturm - das ist das leicht suboptimale Taktverhalten sicher wert.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 31.01.2016 09:09:18
1
2332323
Zitat von kathrin Beitrag anzeigen

Was heisst "zwischendurch" - bleibt die min.Leistung von ca. 6 kW immer noch (wie bei der B3HA) fix eine Stunde bestehen (ggf. immer wieder) oder hat sich daran etwas geändert (war mal angekündigt)?


Hallo Kathrin,

ich habe mal genauer hingeschaut. Das mit der einen Stunde dürfte genau hinkommen. Siehe Screenshot. Dort sieht man schön eine Sturmphase von 12:30 bis 20:30. Alle Vorlauftemperaturen entsprechen der Kesseltemperatur, da ich ohne Mischer direkt in die FBH gehe.

Grüße Michael

[img]
[/img]
Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 31.01.2016 09:31:02
1
2332328
Hi,

Wieviel qm versorgt deine 300. Viessmann verlangt ja meines Wissens immer einen Mischer bei FBH. Gab es da Probleme weil du keinen hast?

Gruß Tobias
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 31.01.2016 10:52:43
1
2332366
Zitat von Turbotobi76 Beitrag anzeigen
Hi,
Wieviel qm versorgt deine 300. Viessmann verlangt ja meines Wissens immer einen Mischer bei FBH. Gab es da Probleme weil du keinen hast?


Ist vielleicht ein bischen offtopic, aber Adi009 sucht ja Erfahrungen mit der B3HB und ich hoffe er wird es mir nachsehen.

Reine FBH, keine HK. 100m2 FBH im EG (70m2 DG ist noch nicht ausgebaut und ungeheizt).
Haus ist von 1986, aber besser gedämmt, als es damals üblich war.

Ja ich weiß, dass Viessmann gerne einen Mischer hätte, es geht aber auch ohne, wenn die Therme einen großen Modulationsbereich hat so wie die Vitodens 300-W.

Alle Heizungsbauer wollten einen Mischer einbauen, aber hier aus dem Forum weiß ich, dass es auch ohne geht und dass die Anlage dann effizienter läuft, weil die höhere Mischervorlauftemperatur wegfällt. Wir haben dann mit dem HB vereinbart, dass der Mischer nachgerüstet wird falls es ohne doch nicht gehen sollte, aber das wird definitiv nicht nötig sein.

Seit 7 Monaten läuft die Vitodens nun so völlig problemlos. Wir hatten dabei ATs bis -8 Grad. Die Therme modulierte wunderbar und ohne Takten zwischen 2-6kWh. Lediglich über 10-12 Grad AT ist auch die Mindestleistung von 1,9kW noch zu viel und die Therme muß hin und wieder takten. Das müßte sie aber auch mit Mischer. Heizkurve ist auf 0,5 (-1).

BTW. Momentan sieht es übrigens so aus, dass wir (AT bereinigt) mit der Vitodens 300-W gute 30% weniger Gasverbrauch haben, als mit unserem alten, überdimensionierten 21kW Vaillant Atmo samt direkten beheiztem Warmwasserspeicher (aka Schornsteinföhn).

Grüße Michael
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 31.01.2016 11:02:59
1
2332372
Ach ja man sollte einen Sicherheitstemperatur Begrenzer für die FBH einbauen lassen, für den Fall, dass das 3-Wege Umschaltventil vor der WW-Bereitung mal hängen sollte und die Therme 70Grad heisses Wasser in die FBH pumpen würde. Hängende 3 Wegeventile sollen laut Forum gar nicht mal so selten sein.

Den STB hat Viessmann, mir unverständlicherweise, nämlich nicht vorgesehen in seinen Hydraulikplänen. Ich finde den braucht man, egal ob mit oder ohne Mischer.
Verfasser:
Adi009
Zeit: 31.01.2016 11:42:31
0
2332399
Hallo allerseits und danke für die schnellen Beiträge.
Ja Kathrin, hast recht, hier noch ein paar Infos:
EFH, Niedrigenergie, 130 qm, Heiztherme im Keller, LAS 60/80 neu waagerecht bis in den Schornstein, ab da über Adapter dann ca. 7m bis Dachaustritt als 80/120.
Alle Räume Heizkörper, nur Flur und Bad zusätzlich FBH über RTL (ja, ich weiß, im nachhinein immer....).
Im Referenzraum alle Thermostate auf 5.
Ums gleich zu sagen, hat bisher alles mit der Unical problemlos funktioniert, daher habe ich auch einige Daten erstmal auf die Viessmann übernommen:
Max. Heizkreis-VL-Temperatur auf 45 C begrenzt (wegen FBH), Kennlinie 0,8, 06 auf 70 C begrenzt, Raumeinfluss auf 20 % wieder reduziert, 6F auf 70%, 09 auf 18 C, F8 auf -15, FA auf 5%, Fb auf 5min, B0 auf 3. Raum-Soll: 21-22 C, Nachtabsenkung: 18 C.
Soweit erstmal.
Was heißt eigentlich unter dem Menüpunkt Diagnose : Brennerstarts bis zur nächsten Kalibration?
Ist damit die Lanbdasondensache gemeint?
Natürlich habe ich alle Änderungen in der Anleitung notiert, um sie ggf. rückgängig machen zu können.
Nun, eigentlich sollte es ja möglich sein, über den LAN-Anschluss und entsprechender Software das ganze im Heimnetz betreiben zu können. Ich bin zwar gelernter Elektroniker, aber kein Softwarespezialist, mein Feld war und ist immer noch hobbymäßig die Hardware.
Bei der Unical konnte ich Daten, wie Lüfterdrehzahl, Brennerstarts, Laufzeiten von Heizung und Warmwasser, sämtliche Temperaturen in Echtzeit usw. anzeigen lassen, den Punkt Brennerstarts habe ich aber hier noch nicht gefunden, gibt's den überhaupt?
Und ja, die Viessmann hat Touchscreen, Lambdasonde usw., die Unical (Italien. Fabrikat) nur ein kleines Grafikdisplay, aber das war Technologie aus den 90igern. Und da gibt's bei Viessmann keine automat. Raumadaption? Schade, ist doch nur eine Softwaresache und wer das nicht will, schaltet sie nicht zu.
Ich denke, da sollte doch mehr möglich sein.
Was den Viessmann Server anbelangt, muss ich mich noch bissel informieren, was da so ausgewertet wird und ob man das auch alles einsehen und nachvollziehen kann, und ja, Facebook nein danke!
Zur Frage des Mischers und Anschluss an bisheriges LAS, da hat der HB mit dem Viessmann-Außendienstler und meinem EK abgesprochen, dass das alles so geht, Heizwasser aufgrund niedriger Härte auch i.O. Den EK hatte ich letzten Herbst proforma nochmals danach gefragt, und er meinte, wenn der Fachbetrieb das macht, geht das auch i.O.
Und jetzt während des Sturmes, meine Mülltonnen hatte es umgehauen, das war schon heftig, aber Abbrüche habe ich nicht bemerkt, war die ganze Zeit im Heizraum und habe noch Restarbeiten (Isolierung) erledigt. Auch bei der Unical gabs nie Störungen bei Sturm.
Der HB meinte auch, dass das 80/120 bei der Länge Vorteile hätte.....
So, jetzt fällt mir erstmal nichts weiter ein, werde sukzessive mich weiter in die Materie einarbeiten.
Schönen Sonntag noch
Andreas
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 31.01.2016 12:18:58
1
2332421
Hallo Andreas,

zur Abfrage der Brennerstarts. Das ist bei der B3HB etwas versteckt. Man kann es zwar über das Servicemenü auslesen, das ist aber umständlich.

Am einfachsten geht es aus der normalen Anzeige mit "Menü, Informationen, Daten zurücksetzen" (das Zurücksetzen dann natürlich nicht final ausführen). Dort werden dir dann Brenner Betriebsstunden und Starts angezeigt.

Was das LAS betrifft, unseres ist, bis auf die Länge (ca 11m bei uns), ziemlich gleich.

Gruß Michael
Verfasser:
Adi009
Zeit: 31.01.2016 13:58:21
0
2332474
Hallo Michael,

danke für den Hinweis, diese Schaltfläche hatte ich nun absichtlich noch nicht bedient.
Alles klar. Bisher 50 Brennerstunden und 31 Starts.
Bei der Unical war das Verhältnis Stunden zu Starts rund 1:5 (wenn ich das jetzt richtig erinnere)!
Das mit dem Temperaturbegrenzer für die FBH muss ich noch mit meinem HB besprechen, das war bisher kein Thema gewesen, bei meiner Unical kam das mit dem hängenden 3-W-V. auch regelmäßig (so mind. alle 2 Jahre) vor, aber da ging die Therme dann auf Störung, müsste doch bei der modernen Viessmann auch so sein?
Das LAS im Schornstein habe ich jetzt nochmal grob nachgemessen, müssten ca. 8 Meter sein.
Werde das auf jeden Fall beobachten, kann ich dieses Verhalten aus den Daten in der Steuerung nachträglich irgendwie ableiten? (Speicher für Anzahl Flammunterbrechung?) Hab da jetzt auf die Schnelle nichts in der Anleitung gefunden. Fehlerspeicher zeigt 0 an.

MfG
Andreas
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 31.01.2016 14:50:15
1
2332504
Bei mir sind es seit Oktober ca. 2350 Brennerstunden und etwa 270 Starts.

Der Fehlerspeicher zeigt nichts an wenn die Therme sturmbedingt taktet.Ich seh's halt in meinen Diagrammen, und auch an der Anzahl der Brennerstarts die ich momentan einmal pro Woche auslese und notiere. Wenn da mehr als 14 Brennerstarts pro Woche stehen, bei AT unter 10 Grad, dann kann ich davon ausgehen, dass die Woche über Sturm war.

Gruß Michael
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 31.01.2016 15:44:28
1
2332534
Korrektur.
Es sind 2350 Brennerstunden und ca. 350 Starts. Ich hatte bei den Starts einen Monat zu wenig abgelesen.
Verfasser:
Adi009
Zeit: 09.02.2016 19:13:35
1
2336860
Hallo allerseits,
wollte mich mal wieder melden.
Hatte leider bis gestern keine Zeit, mich weiter mit der Materie zu befassen.
Heute ist ziemlicher Sturm. Nun hat sich hier auch das bekannte Abschalten bei einer Windböe ergeben, ich war gerade im Keller und habs live mitbekommen. Nach dem Öffnen der Revisionsöffnung am Abgasrohr (nur das Äußere) konnte ich den wechselnden Luftzug schon recht heftig spüren. Hab das Teil offen gelassen, seitdem kein Abbruch mehr, der Brenner lief nun seit 2 Stunden durch, obwohl der Sturm noch zugenommen hat.
Am Wochenende hat sich auch der erste Fehler eingestellt, im Speicher B1 (Bedienteil) angezeigt. Nach R mit HB Fehler gelöscht, seitdem nichts neues. Werte in Steuerung nicht verändert. War das die "Feuertaufe"?
Mich beschäftigt immer noch die Frage, weshalb die Software keine automatische Kennlinieneinstellung bei Raumaufschaltung bietet. Bei meiner alten Therme hat das wunderbar funktioniert.
Da Viessmann ja hier mitliest, wäre eine plausible Erklärung sehr schön.
Was ich auch vermisse, ist eine sogenannte Legionellenschaltung, die Unical hat einmal in der Woche für eine Stunde den Speicher auf einen extra einstellbaren höheren Wert aufgeheizt und dazu die WW-Umwälzung laufen lassen (konnte alles einzeln eingestellt werden). Oder habe ich im Menü was übersehen?
Ansonsten sinne ich noch über die Fragen, wie am 31.01. gepostet, nach.
Mal sehen, ob sich der Herr Viessmann hierher verirrt?
Soviel erst mal
MfG
Andreas
Verfasser:
kathrin
Zeit: 14.02.2016 11:19:53
0
2338701
@Adi009
Zitat von Adi009 Beitrag anzeigen
Was ich auch vermisse, ist eine sogenannte Legionellenschaltung

Die Legionellenschaltung ist in der Serviceanleitung beschrieben unter "Zusatzaufheizung Trinkwasser":
Zeitpunkt in der 4. Zeitphase der WW-Bereitung definieren (zwingend), gewünschte Soll-Temperatur in Parameter 58 einstellen (wenn > 60 Grad gewünscht, zuerst Parameter 56:1 setzen; Beschränkung durch Kesselcodierstecker).

Für die Einstellung der Zeiten der Zirkupumpe während der Zusatzaufheizung siehe Parameter 72 (in Parameterebene 2, Gruppe Warmwasser).

Die Legionellenschaltung ist aber schon wieder umstritten, da sie kontraproduktiv sein kann (Züchtung resistenter Legionellen), siehe dazu http://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/1984/Legionellenschaltung.

Ansonsten allgemein: Jeder Regler ist anders. Wenn du Funktionen des alten wirklich vermisst, dann frage nach, ansonsten vergiss deinen alten Regler und beschäftige dich mit den Möglichkeiten des neuen.

Schönen Tag + Gruss

Kathrin
Verfasser:
Sven11
Zeit: 14.02.2016 11:48:36
0
2338719
Zitat von kathrin Beitrag anzeigen
@Tufkabb

Zwischendurch startet sie immer mal wieder einen Versuch mit 2kWh, anscheinend um zu testen ob sich der Sturm gelegt hat.
Was heisst "zwischendurch" - bleibt die min.Leistung von ca. 6 kW immer noch (wie bei der B3HA) fix eine Stunde bestehen (ggf. immer wieder) oder hat sich daran etwas geändert (war mal angekündigt)?

Das Verhalten dürfte normal sein und ist auch nicht weiter schlimm.
Ist sogar gut - Alternative wäre Störungsabschaltung bei ausgepusteter Flamme und somit Unterbruch der Beheizung. Stattdessen gibts Sicherstellung der Beheizung bei Sturm - das ist das leicht suboptimale Taktverhalten sicher wert.

...]


Bei Sturm zereisst es bei mir die Flamme selbst im 6kW Notmodus. Hatte schon leichte Stürme bei 10°C, indem alle 5 min die Flamme abgerissen wurde. Laut Heizi alles korrekt eingestellt und installiert (auch die Abgaswege). Wenn ich mir die Beiträge im Forum anschaue, bin ich da nicht der Einzige.
Verfasser:
kathrin
Zeit: 14.02.2016 12:10:04
0
2338735
OT

@Sven11

Hast du nun einen neuen HB? Wenn nein, suche dir einen - für die Wartung braucht du ihn sowieso. Und dann soll sich der HB mit Viessmann um eine Lösung kümmern. Es kann ja nicht sein, dass du bei Sturm das Gerät abschalten musst... Bitte dazu aber in deinem eigenen Thread zu diesem Thema weiterschreiben.

Schönen Tag + Gruss

Kathrin
Verfasser:
charly6
Zeit: 16.02.2016 22:40:48
0
2340029
Hallo,
ich habe eine B3HA Bj. 2012 reine Fußbodenheizung und dasselbe Problem. Ich habe 5 Jahre Zusatzgarantie abgeschlossen.
Wie kann ich an meinen Heizungsbauer diesen Fehler melden? Reproduzierbar ist er nunmal nur bei starkem Wind und bei diesem Fehler wird nichts im Fehlerspeicher gespeichert.

Viele Grüße
charly
Verfasser:
Adi009
Zeit: 17.02.2016 15:56:32
0
2340308
Hallo!

Danke kathrin für den Hinweis, habs gefunden. Ich gebe zu, ich muss die Anleitung nochmal in Ruhe lesen, bisher vieles aufgrund Zeitmangels nur intuitiv am Display gemacht.
Hab mir auch den Link hinsichtlich Legionellen durchgelesen, und nun?????
Wie machen wirs denn nun richtig?
Was ich auch sehr komfortabel fand, war die Funktion "Einschaltoptimierung.
Unter Berücksichtigung von Außen- und Raumtemperatur hat der Rechner entsprechend der Tag- und Nachtschaltzeiten das so berechnet, das die eingestellte Raumtemperatur zum Einschaltpunkt X dann auch erreicht war. D.h., wenn früh der Wecker klingelte, war genau die Tagtemperatur gerade erreicht, nicht zu früh, nicht zu spät.
Naja, ich dachte mit Viessmann den Mercedes unter den Heizungen zu haben, da darf ich doch auch höhere Ansprüche stellen, als an eine alte "Spagetti-Heizung", oder? (war Spaß).
Das soll hier kein Gemecker werden, aber was vor 20 Jahren schon ging, das ist doch heute Peanuts.
Übrigens, wie ist denn das mit den 5 Jahren Zusatzgarantie, gibt's die von Viessmann?
Mein HB hat davon nichts gesagt, werde mal nachfragen.
Aufgrund von wenig Zeit derzeit habe ich mich noch nicht weiter mit der Datenloggersache beschäftigt.
Auf jeden Fall läuft das Ding bisher störungsfrei.
Übrigens, charly6, das hat mich auch gewundert, warum solche Vorkommnisse nicht mit gespeichert werden, die Technologie würde es doch hergeben.
Ach ja, übrigens fällt mir gerade wieder ein, weiß jemand das Passwort für den Punkt "System Log"?

Danke und mfG
Andreas
Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 17.02.2016 20:45:29
0
2340468
Zitat von charly6 Beitrag anzeigen
Hallo,
ich habe eine B3HA Bj. 2012 reine Fußbodenheizung und dasselbe Problem. Ich habe 5 Jahre Zusatzgarantie abgeschlossen.
Wie kann ich an meinen Heizungsbauer diesen Fehler melden? Reproduzierbar ist er nunmal nur bei starkem Wind und bei diesem Fehler wird nichts im Fehlerspeicher[...]


"IronieOn"Ich habe mit einer Kerze das gleiche Problem. Immer wenn ich stark puste geht die Flamme aus. Wie kann ich dem Kerzenhersteller das wohl melden. Im Fehlerspeicher steht nix."IronieOff"

Das Verhalten ist kein Fehler sondern normal. Wo siehst du das Problem? Bei den 20 Starts mehr im Monat?
Ausserdem könntest du deinen eigenen Thread aufmachen statt diesen hier zu kapern. Zumal es um einen anderen Typ der der 300-W geht.
Verfasser:
kathrin
Zeit: 18.02.2016 09:47:51
0
2340667
@charly6
Zitat von charly6 Beitrag anzeigen
Wie kann ich an meinen Heizungsbauer diesen Fehler melden?

Das ist kein Fehler, sondern gewolltes Verhalten, um eine Störungsabschaltung bei Sturm möglichst zu vermeiden (nur leider in den Anleitungen nicht dokumentiert).

Stellungnahme von Viessmann hier.

Ansonsten schliesse ich mich @Tufkabb an: Hier gehts um das neue Gerät von @Adi009, deshalb echte und vermeintliche Sturmprobleme bitte im entsprechenden Thread diskutieren, sofern nötig.

Schönen Tag + Gruss

Kathrin
Verfasser:
Butchy1981
Zeit: 12.03.2017 10:21:17
0
2487842
Hallo Adi009,Ich habe da mal eine Frage:Ich habe mir jetzt auch eine B3HB zugelegt und mein Frage ist nun,ob ich für eine Vitorol 200 oder ähnlichen Modellen eine Funk Basis benötige???Ich hoffe die Frage kannst du mir beantworten!Mit freundlichen GrüßenButchy1981
Verfasser:
kathrin
Zeit: 12.03.2017 23:45:07
0
2488158
@Butchy1981

Adi009 schreibt seit über einem Jahr nicht mehr im Forum, ich versuche mal ersatzweise zu antworten:

Eine Vitotrol 200 oder 300 gibts für die B3HB
- kabelgebunden als Vitotrol 200-A resp. 300-A, benötigt keine Funkbasis
- funkgesteuert als Vitotrol 200-RF resp. 300-RF, benötigt für die B3HB eine Funkbasis.

Mischen kannst du die beiden Arten übrigens nicht.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin
Verfasser:
Butchy1981
Zeit: 13.03.2017 06:23:22
0
2488170
@ Kathrin

Hey super das du geantwortet hast!!! Vielen liebe Dank dafür!!!
Es ist zwar nicht die gewüschte Antwort gewesen, aber jetzt weiß ich wenigstens
Bescheid!!!

Mit freundlichen Grüßen

Butchy1981



Aktuelle Forenbeiträge
Technics14 schrieb: Vielen Dank für die Antworten. Es handelt sich um den Regler DeltaSol BS/4. Der Volumenstrom wird mit 5l/min im Tacostetter angezeigt und auch so in den Regler eingetragen. Das Medium wurde im Regler...
GrabenKollektorFan schrieb: Danke zuerst für eure Unterstützung! Mein Kollege preferiert Vaillant und ich habe heute mit seinem Heizungsbauer geschprochen. Er macht IMMER mit Puffer parallel weil Vaillant 10 Jahre Garantie auf...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Die ganze Heizung aus einer Hand
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik