select
select
Viessmann Vitodens 200 Kombigerät WB2A Fehler F5
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 01.02.2016 10:23:38
0
2332809
Viessmann Vitodens 200,Kombigerät,WB2A, Regelung GG1

Hallo,

habe ein Problem mit oben genannter Heizung:

Heizung geht sporadisch auf Störung.
Fehlermeldung F5
Fehler tritt immer dann auf wenn Brenner zünden müsste.
Verstärkt bei wärmeren Temperaturen, wenn Brenner nicht permanent feuert.
Druckdose schaltet nicht

Bisher geprüft, bzw. getauscht:
Gemischklappe auf Freigängigkeit geprüft und gereinigt
Neue Gemischklappe montiert
Luftdruckwächter (Druckdose) getauscht
Zündelektrode gereinigt

Gasdruck 25mbar laut Heizungsbauer OK
Bei manuellem Saugen mit dem Mund an dem Schlauch der Druckdose zündet Brenner sofort.
Heizungsbauer will jetzt ein neues Gebläse montieren weil er vermuter, daß es nicht mehr die volle Leistung bringt.
Ist es nicht eher naheliegend, das evtl. der Gaskombirgeler defekt oder falsch eingestellt ist und nicht genug Unterdruck in der Leitung entsteht um die Membran der Druckdose anzuziehen.

Währe sehr dankbar über ein wenig Hilfestellung

Gruß

MartinS
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 01.02.2016 10:52:58
0
2332829
Der Fehler F5 besagt bei diesem Gerät folgendes:

Erweiterungssatz für Heizkreis mit Mischer fehlerhaft bzw Codierung im Erweiterungssatz prüfen.
Blinkt rote LED Ja, Nein?

Wie sieht denn der rest der Anlage aus, was ist noch alles am WB2?
Verfasser:
interessierter65
Zeit: 01.02.2016 11:15:56
0
2332840
Den Gebläsedruck kann er doch am TStück des Silikonschlauches messen und dann mit dem Einschaltdruck der Druckdose vergleichen
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 01.02.2016 11:47:24
0
2332863
Hallo,

ansonsten hängt an der Kombitherme nix dran ausser Heizung und Warmwasserleitungen.
Rote Störungs-LED ist an.
Zum Thema Gebläsedruck messen hat der Heizungsbauer vorhin sich nicht geäußert.

Was mir jetzt noch aufgefallen ist.
Am Anschluß vom Gaskombiregler zur Druckdose herscht Unterdruck während der Brenner feuert.
Wenn jedoch der Startversuch scheitert ist auch kein spür-/hörbarer Unterdruck am Schlauch.
Ursache evtl. defekter Gasmkobiregler?

Gruß

Martin
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 01.02.2016 13:55:25
0
2332940
Wie oben schon gefragt: ist ein gemischter Heizkreis vorh.( Mischer oder Mischermodul vorh. )??
Falls ein Modul o.ä. verbaut sein sollte, ist dieses möglicherweise mit einer Steuerleitung (KM-Bus) mit Kessel verbunden

Fehler F5 hängt damit zusammen. Was ist jetzt mit Fehler F5??
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 01.02.2016 16:58:09
0
2333028
Hallo,

nein es ist kein gemischter Heizkreis vorhanden. Der ist auch nicht in der Serviceanleitung gelistet. Hat laut Vissmann was mit den Druckverhältnissen zu tun,
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 01.02.2016 16:59:05
0
2333029
Mit DER meine ich die Fehlermeldung F5
Verfasser:
interessierter65
Zeit: 01.02.2016 17:06:32
0
2333032
@ Stauscheibenputzer

Es ist ein WB2A und nicht WB2.
Du bist mit Deinem F5 auf der falschen Fährte.
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 01.02.2016 17:35:09
0
2333048
Mir ist da gerade noch was aufgefallen was mir absolut nicht geheuer ist.

Oben genannte Unterdruckleitung zum Druckwächter während des Brennerbetriebs am Gaskombiregler abgezogen.
Dabei mit Gasspürgerät festgestellt, daß am Stutzen wo der Schlauch am Gaskombiregler aufgesteckt wird ein Gasaustritt ist.
Das ist ja nun ein ungesicherter Gummischlauch. Für mein Verständnis sollte der Druckwächter wohl nicht mit Gasdruck als Steuerdruck angesteuert werden sondern lediglich durch Luftdruckverhältnisse im Saugrohr.
Oder bin ich da vom Verständnis her auf dem Holzweg.
Verfasser:
interessierter65
Zeit: 01.02.2016 17:57:48
0
2333060
Mit einem Gasdetektor wirst Du in der Nähe einer Gasarmatur immer eine höher Konzentration messen. Frage ist nur wie hoch war der Anteil in ppm ?
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 01.02.2016 18:20:06
0
2333075
Zitat von interessierter65 Beitrag anzeigen
@ Stauscheibenputzer

Es ist ein WB2A und nicht WB2.
Du bist mit Deinem F5 auf der falschen Fährte.


Oh ja sorry, da bin ich mit meinen PDF's falsch abgebogen.
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 01.02.2016 18:39:43
0
2333084
Jetzt nachdem ich die richtige PDF hier habe kann ich dir folgendes mitteilen:

F5 besagt nur dass der Luftdruckwächter reagiert hat.

2 mögliche Ursachen:

- Druckschalter defekt (lässt sich durchmessen)
- Gebläse kommt nicht aus die nötige Drehzahl um mit gewissen Unterdruck die Druckdose schalten kann.

Wenn dies innerhalb einer gewissen Sicherheitszeit nicht stattfindet, schaltet der Brenner auf Störung F5

Aus Erfahrung raus wird es zu 90% das Gebläse sein, welches defekt ist.
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 03.02.2016 08:08:54
0
2333791
Hallo,
Gebläse ist bestellt und wird wohl morgen verbaut.
Hoffe das wird kein teurer Satz mit X.

Gebe dann noch mal Rückmeldung
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 03.02.2016 11:56:22
0
2333919
Gebläse sind häufiger kaputt als die Druckdosen. Entweder Elektronik im Gebläse oder Lagerschaden
Ist kein großer Aufwand, der Tausch dauert ca. 10-15 min

Rückmeldung ob alles geklappt hat ist immer gut.
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 04.02.2016 09:09:54
0
2334426
Hallo,

so der Heizungsbauer war eben da und hat das Gebläse getauscht.
Hat gar nichts bebracht. Altes Gebläse war intakt. Nach wie vor Fehler F5 bei ca. 50% der Zündvorgänge.
Monteuer hat mit Viessmann-Hotline telephoniert und auch da gab es nur Schulterzucken.

Bisherige Maßnahmen:

Gemischklappe getauscht
Druckdose getauscht
Gebläse getauscht
Gasfließdruck geprüft
Leitungen und Schläuche geprüft
Betrieb ohne Abdeckung und somit Ansaugen von Raumluft, Schornstein somit also als Fehlerquelle ausgeschlossen

Fachbetrieb ist Viessmannvertragspartner und weiß nicht weiter.

Noch eine Idee oder einen Vorschlag?
Eine nicht mal 10Jahre alte Heizung fachgerecht mit dem Vorschlaghammerzu entsorgen weil keiner weiter weiß ist ja nun sehr suboptimal und fördert nicht gerade das Vertrauen in Viessmannprodukte.

mfG

Martin
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 06.02.2016 11:25:12
0
2335365
Hallo,

wie zu erwarten war die Regelung nicht die Ursache.
Nach Rücksprache mit Heizungsfirma vor Ort hier nach mal eine ganz banale Anfrage.

Gaskombiregler Druckschläuche zu Unterdruckdose:
Während der Brenner läuft ist am oberen Gummischlauchanschluss ein Gasaustritt messbar (größer als Messbereich meines Lecksuchers von 600ppm).
Für mein Verständnis sollte die Druckdose ja nur und ausschließlich mit Luft gesteuert werden; also durch den Gebläseunterdruck am Saugrohr. Sobald der Saugrohrdruck gemssen wird, also das Gebläse läuft gibt die Druckdose erst den Gasstrom frei.
Somit sollte doch auch bei laufendem Brenner niemals Gas auf einemder beiden Gummischläuche liegen.
Für mich klingt das nach einem internen Schaden im Gaskombiregler.

Darf wider gesundem Menschenverstandes unter irgendwelchen Betriebsbedingungen Gas aus den Steuerleitungen des Gaskombireglers austreten?

mfG

Martin
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 07.02.2016 18:00:51
0
2335968
Zitat von MartinKS Beitrag anzeigen
Hallo,

wie zu erwarten war die Regelung nicht die Ursache.
Nach Rücksprache mit Heizungsfirma vor Ort hier nach mal eine ganz banale Anfrage.

Gaskombiregler Druckschläuche zu Unterdruckdose:
Während der Brenner läuft ist am oberen Gummischlauchanschluss ein[...]


NEIN, darf es nicht.

Der Luftdruck steuert die Gasarmatur. In der Armatur ist ein Schalter, der den Luftbereich mit dem Gasbereich trennt. kommt aus dem Schlauchanschußstutzen Gas raus, sollte die Gasarmatur schleunig getauscht werden.

Interner Schaden der Armatur !!!!!!!
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 08.02.2016 09:17:58
0
2336169
Hallo,

das ist dann ja mal ne klare Ansage.
Was mich in diesem Zusammenhang ein wenig ansäuert ist primär mein Heizungsbauer.
Dem Monteur habe ich das live vorgeführt und er hat den Gasaustritt als nix abgetan,. Wäre normal.
Stattdessen hat er ein intaktes Gebläse gegen ein Neues getauscht was den Fehler natürlich nicht beseitigte.
Das gibt heute noch ein ernsthaftes Gespräch.

Hier in diesem Beitrag, als auch im Viessmann-Expertenforum sprach ich das Thema auch schon an. Es wurde aber leider in keinster Weise darauf eingegangen.

Herzlichen Dank für diese eindeutige Aussage.

LG
Verfasser:
Stauscheibenputzer
Zeit: 08.02.2016 09:21:40
0
2336170
SO ist es.
Aus dem Stutzen, wo der Gebläse-Schlauch aufgesteckt ist, darf kein GAS raus kommen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hau deinem HB auf die Finger
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 11.02.2016 17:55:46
0
2337676
Hallo,

so der Gaskombiregler ist getauscht.
Das positive ist: Kein Gasaustritt am Schlauchstutzen mehr. War also wie zu erwarten platt das Teil.
Das negative: Startproblematik mit Schalten der Zündung und Fehler F5 nachwievor vorhanden. Heizungsbauer zuckt mit den Schultern. Viessmannhotline zuckt mit den Schultern und mir fällt langsam auch nix mehr ein. Wurde ja quasi auch schon alles durchgetauscht und mehr als genug Geld versenkt.
Wenn mir da nicht noch ne grandiose Idee kommt wird das wohl als Leergeld laufen.
Wenn ich das Ding wircklich entsorge wird die nächste wohl eher keine Viessmann mehr werden.

Ciao
Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 11.02.2016 18:26:16
0
2337695
Hat sich auch mal den Wärmetauscher und den Abgasweg angesehen? Wenn hinten nix weggeht, kann vorne auch nix angesaugt werden.
Wann war die letzte Wartung?
Verfasser:
chrille01
Zeit: 11.02.2016 18:41:16
0
2337704
warum wurden die elekrtoden nicht getauscht? wann war die letzte richtige wartung mit reinigung des wäremtauschers?
Verfasser:
MartinKS
Zeit: 11.02.2016 19:20:12
0
2337715
Abgasweg ist tacko und gecheckt. Wenns erst mal angesprungen ist gibts ja selbst, bzw. gerade unter Volllast keine Probleme. Bei zu großem Abgasgegendruck müssten die aber gerade dann auftreten.
Letzte Wartung incl. Wärmetauscher reinigen gerade mal 3 Monate her.
Elektroden tauschen macht keinen Sinn. Wenn das Ding nicht zündet kommt am Zündtrafo kein 220V-Impuls an. Die Unterdruckdose klackt beim Lüftungsanlauf nicht und deshalb wird der Gasfluß nicht frei gegeben. Somit natürlich auch kein Zündstrom auf die Zündeinheit. Problem liegt eindeutig in der Ansteuerung der Druckdose mit den passenden Druckverhältnissen zum Zünden.
Die bekannten und gängigen Probleme sind ja mittlerweile eigentlich alle ausgeschlossen (Luftklappe, Luftdruckwächter, Gebläsetausch, Kombireglertausch)
Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 11.02.2016 19:34:20
0
2337723
Wenn das nun alles getäuscht worden ist, und der Waermetauscher wirklich frei ist (gerne im Bereich 4-8 Uhr komplett zu...), dann würde ich wohl als nächstes den Brenner komplett zerlegen. Irgendwo muss ja der Fehler liegen.
Verfasser:
chrille01
Zeit: 11.02.2016 19:48:04
0
2337730
wie wurde der tauscher gereinigt?


Aktuelle Forenbeiträge
Spacerat schrieb: Klar, wir haben auch einen Pufferspeicher und zusätzlich herkömmliche Heizkörper. Aber wegen des Wärmetauschers strömt das...
kathrin schrieb: P.S. Solange der Volumenstromsensor deaktiviert ist, ausreichenden Volumenstrom sicherstellen (ist beim Aufheizen mit den...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Damit's gut abläuft!
Freude am Wasser
Website-Statistik

Viessmann Vitodens 200 Kombigerät WB2A Fehler F5
Verfasser:
chrille01
Zeit: 11.02.2016 19:48:04
0
2337730
wie wurde der tauscher gereinigt?
Weiter zur
Seite 2