Alle
Foren
Einstellungen KWL Vallox 90 SE
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 07.01.2017 13:10:07
0
2459374
Guten Tag,

ich habe einige grundsätzliche Fragen zu o.g. Anlage. Wir haben kürzlich ein Haus gekauft in dem diese Anlage installiert ist. Leider war der Verkäufer nicht in der Lage mir verständlich zu erklären, wie diese Anlage richtig funktioniert, bzw. eingestellt werden muss um richtig zu funktionieren. Er verwies mich an die Heizungs-/Sanitärfirma welche sie eingebaut hat, diese sollte mir eine Grundeinweisung in die Anlage geben. Leider warte ich seit einiger Zeit vergebens darauf, dass mal jemand vorbei kommt.

Kann mir hier jemand verständlich erklären, welche Einstellungen vorgenommen werden müssen? Mir fehlt leider "noch" jedes techn. Verständnis, um eine solche Anlage richtig einzustellen. Die dazu gehörige Bedienungsanleitunganleitung liefert für mich leider keine wertvollen Informationen. Begriffe wie Hysterese, WRG Frostschutz usw. sind für mich Böhmische Dörfer!

Folgende Einstellungen können u.a. vorgenommen/abgelesen werden:

WRG Bypass, Hysterese, Frostschutz WRG, Vorheizregister

Nachheizregister elektrisch
Aussenluft: -3 Grad
Zuluft: 2 Grad
Abluft: 15 Grad
Fortluft: 14 Grad

Was ich rausbekommen habe, ist, dass das Vorheizregister die Aussenluft elektrisch anwärmt, dies ist auch eingestellt (die LED auf dem Bedienteil leuchtet). Mit allen anderen Punkten kann ich nicht wirklich etwas anfangen.

Kann mir jemand Tips geben, wie ich die o.g. Punkte fürs Erste einstellen muss, um die Anlage sinnvoll nutzen kann? Und vor Allem, ohne was kaputt zu machen!?

Vielen Dank im Voraus,

Gruss Wölfi
Verfasser:
Dr.Hook
Zeit: 07.01.2017 21:39:30
0
2459640
Hallo!

Hier findet sich einiges, um das Thema KWL bzw. Wärmerückgewinnung zu erläutern KWL

Ansonsten kann man voraussetzen, dass die Anlage an die Nennlüftung angepasst bzw. entsprechend eingestellt worden ist. Dann wäre ggfls. noch ein Zeitprogramm festzulegen oder ein anderes Betriebsprogramm, sofern verfügbar, auszuwählen. Das könnte z.B. ein Auto-Sensorbetrieb mit Führungsgröße Feuchtigkeit sein. Das muss das Gerät natürlich als Funktion mitbringen.

Aussenluft: -3 Grad
Zuluft: 2 Grad
Abluft: 15 Grad
Fortluft: 14 Grad

Die Angaben jedenfalls erscheinen eigenartig. Sofern eine Passivhauszulassung vorliegt sollte bei - 10° C Aussentemperatur mindestens 16,5° C Zulufttemperatur anliegen. AUL - 3° C und ZUL + 2! C... ?

Bitte nochmal prüfen!
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 08.01.2017 08:49:17
0
2459715
Hallo,

ich habe hier im Forum schon einiges zum Thema gelesen, leider hat mir das nicht wirklich weiter geholfen, außer, dass die Temperatur der Zuluft doch wesentlich höher sein müsste. Entweder funktioniert die Wärmerückgewinnung nicht richtig, und/oder die Nachheizung arbeitet nicht bzw. fehlerhaft!?

Es handelt sich um kein Passivhaus, sondern um ein Haus aus den 60er Jahren, welches ein neues Dach incl. Aufdachdämmung und die angesprochene Lüftungsanlage erhalten hat.

Folgende Parameter sind derzeit eigestellt:

WRG Bypass: 12
Tastertyp: Kamintaster
Kaskadensteuerung: aus
RH Steuerung: automatisch
Nachheizregister: elektrisch
Hysterese: 3
Frostschutz WRG: 4
Vorheizregister: 6
Nachheizung: eingeschaltet (also Winterbetrieb)


Folgende Werte sind derzeit abzulesen:

Aussenluft: 0
Zuluft: 4
Abluft: 15
Fortluft: 15

eingestellte Temperatur sind 20 Grad

Die Zulufttemperatur müsste doch deutlich höher liegen! Außerdem müsste für mein Verständnis die Differenz von Abluft und Fortluft größer sein?!

Welche Werte müssten eingestellt werden, um ein sinnvolles Betreiben der Anlage zu erzielen?
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 08.01.2017 13:02:49
0
2459859
Hallo Woelfi,

Habe hier zwar eine Helios, aber die Steuerelektronik und Firmware sind baugleich mit Deiner Vallox.

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen

Aussenluft: 0
Zuluft: 4
Abluft: 15
Fortluft: 15


Mit der Zuluft stimmt definitiv etwas nicht; allerdings tippe ich zuerst auf einen kaputten Sensor. Hier mal zum Vergleich meine aktuellen Werte (selbst geschriebenes Script zur Visualisierung und Überwachung):



Habe einen Wärmetauscher mit Enthalpie (Feuchterückgewinnung) verbaut, daher liegt die Zuluft ca. 1...2°unter den Werten eines 'normalen' Kreuz-Gegenstromtauschers.

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen

WRG Bypass: 12
Tastertyp: Kamintaster
Kaskadensteuerung: aus
RH Steuerung: automatisch
Nachheizregister: elektrisch
Hysterese: 3
Frostschutz WRG: 4
Vorheizregister: 6
Nachheizung: eingeschaltet (also Winterbetrieb)


WRG Bypass: 12 Differenztemperatur für Abschaltung der Wärmerückgewinnung (Sommer)
Tastertyp: Kamintaster Stoßlüftung steht auf "Kamin" (Abschaltung Zuluft)
Kaskadensteuerung: aus Im normalen Eigenheim nicht relevant
RH Steuerung: automatisch Sind denn auch Feuchtesensoren verbaut?
Nachheizregister: elektrisch Ist denn auch ein Nachheizregister verbaut?
Hysterese: 3 Siehe unten
Frostschutz WRG: 4 Siehe unten
Vorheizregister: 6 Siehe unten
Nachheizung: eingeschaltet (also Winterbetrieb) Ist denn auch ein Nachheizregister verbaut?


Zur Funktion im Winter:
Deine elektrische Vorheizung springt ab 6°C Fortlufttemperatur an (Werkseinstellung bei mir: -3°C = immer aus, da dieser Wert nicht erreicht wird).

Unter 4°C Fortlufttemperatur wird zum Schutz vor Vereisung des Wärmetauschers die Zuluft gestoppt. Die warme Fortluft heizt dann den Wärmetauscher wieder auf. Werden wieder über 7°C erreicht (4° Abschaltung + 3° Hysterese), wird wieder Frischluft zugeführt.

Hoffe, das ist verständlich genug und hilft Dir ein bißchen.

/tom
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 08.01.2017 13:21:34
0
2459869
Nachtrag (mal so ein fixer Gedanke):

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen


Ist vielleicht die Bypassklappe offen? Der zieht ja gar keine Wärme raus. Mit 15°C auch ganz schön kühl die Hütte - meine 'Regierung' würde mir da aber was erzählen!

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen

Aussenluft: 0
Zuluft: 4


Trotzdem wird die Luft um 4°C erwärmt. Irgendwie machen die Werte keinen Sinn, es sei denn das ist die elektrische Heizung. Aber die dürfte bei 15°C Fortluft bei Deinen Einstellungen gar nicht laufen ...

/tom
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 08.01.2017 14:21:32
0
2459915
Hallo Tom,

ich versuche mal, die Punkte abzuarbeiten...

1. Nachheizregister:
Ich kann zumindest am Bedienpanel das Nachheizregister ein- und ausschalten. Wenn sie "eingeschaltet" ist, leuchtet die entsprechende LED und es wird dann auch ein Symbol im Display angezeigt (oder eben nicht). Würde das überhaupt funktionieren, wenn gar kein Nachheizregister verbaut wäre?

2. RH Steuerung:
Das Feuchtesensoren verbaut sind neheme ich mal nicht an, da unter dem Menüpunkt der RH-Werte sowie des CO2-Gehaltes nichts angezeigt wird. Sollte ich in diesem Falle die Einstellung auf manuell ändern?

3. Raumtemperatur/Ablufttemperatur:
In den Wohnräumen herrschen definitiv höhere Temperaturen. Wohnzimmer/Esszimmer/Küche i.d.R. mindestens um die 21-22 Grad. Ebenso in den Kinderzimmern. Schlafzimmer und Bad etwas kühler.

Hängt die "niedrige" Ablufttemperatur evtl. mit der Installation der Abluftdüsen zusammen? Zur Abluft in Küche und Bad kommen noch 2x Abluft in den Kellerräumen, dort ist es z. Zt. wesentlich kühler.

4. Bypassklappe:
Wie kann ich überprüfen, ob die Klappe geöffnet oder geschlossen ist?

Gruß Woelfi
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 08.01.2017 14:29:37
0
2459921
und noch eine Frage:

angenommen, es gibt gar kein Nachheizregister. Müsste dann nicht trotzdem aufgrund der Wärmerückgewinnung eine höhere Zulufttemperatur herrschen? Oder sind meine Einstellungen dafür einfach nicht optimal? Gibt es Einstellungen die ich grundsätzlich schon mal ändern sollte?

Gruß Woelfi
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 08.01.2017 15:06:50
0
2459937
Habe wie geschrieben eine Helios EC300Pro, die ist mechanisch etwas anders aufgebaut, die Elektronik / Regelung ist aber identisch (bis hin zum Bedienteil). Allerdings bietet Vallox am Bedienteil ein paar Einstellregister mehr, die Helios nicht kennt.

Hier hilft Dir aber das Handbuch, gleich auf Seite 1. Vallox nennt die Bypassklappe übrigens 'Sommer-/Winter-Klappe'. Sie dient dazu, im Sommer bei Hitze die Außenluft am Wärmetauscher vorbeizuführen, damit sie nicht noch weiter erwärmt wird.

Wenn Du die Anlage eh schon offen hast, kannst Du ggf. auch gleich Filter wechseln und den Wärmetauscher mit dem Brauseschlauch in der Dusche/Badewanne durchspülen (Achtung - gilt nur für normale Kreuz-Gegenstromtauscher und nicht für ältere Modelle des Entalpie-WT, zumindest bei Helios!).

Ansonsten: Alles, was Du nicht hast, auch entsprechend abschalten, sonst kommt evtl. die Regelung durcheinander. Was wo verbaut und installiert ist, kann Dir aus der Ferne leider niemand sagen.

Zum Vergleich hier auch noch mal das Handbuch von Helios, da sind die einzelnen Anlagenparameter mal etwas anders beschrieben als bei Vallox, vielleicht wirst Du ja an der einen oder anderen Stelle fündig.

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen
Oder sind meine Einstellungen dafür einfach nicht optimal?


Bei mir habe ich folgende Einstellungen (sind nach wie vor die Werkseinstellungen von Helios, da ich immer noch nicht richtig mitplotten und ausprobieren konnte - wir sind vor 3 Jahren eingezogen, aber die letzten 2 Winter hatten ja diesen Namen nicht verdient):

- Frostschutz = 3°
- Hysterese = 3°
- Elektr. Vorheizung = -3° (wird somit nie eingeschaltet)
- Kaskade: Gibt's nicht.
- Nachheizung: Gibt's nicht.
- CO2/rH-Sensoren: Gibt's nicht.
- Kamin: Gibt's nicht.

Einziger 'Luxus' ist, dass ich den Anlagenbus über RS485 angezapft habe und so alles vom Rechner/Tablet aus steuern und mitplotten kann. Das ist aber nur eine 'Freizeitbastelei', durch die ich mich sehr viel mit dem Verhalten der Anlage auseinandersetzen musste ...

Hoffe das hilft Dir weiter,
/tom
Verfasser:
Dr.Hook
Zeit: 08.01.2017 20:59:17
0
2460205
3.11.
Ändern der Ansprechtemperatur für die Umgehung des Wärmetauschers WRG Bypass 10C. Die gewünschte Temperatur für die Umgehung des Wärmetauschers wird mit den + und - Tasten gewählt. Wenn die Außentemperatur niedriger als die Temperatur der Wärmetauscher-Umgehung ist, steht die Sommer-/Winter-Klappe auf Winterbetrieb.


.... dieser Hinweis findet sich in der Bedienungsanleitung.

Gfls. kannst Du das einmal überprüfen. Es scheint, dass die Bypassklappe offen steht.

Hier der Link zum PDF Bedienungsanleitung
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 09.01.2017 09:03:37
0
2460363
Hallo Tom, Hallo Dr. Hook,

Danke für die Links und Tipps.

@ Tom:
So wie es aussieht, bin ich im Besitz einer etwas älteren Bedienungsanleitung, der Inhalt unterscheidet sich z.T. von der von euch verlinkten Anleitung. Dort fehlt z.B. die Übersicht der einzelnen Gerätekomponenten auf der ersten Seite.

So wie es aussieht hat die Anlage also doch kein Nachheizregister. Dort wo dieses Teil sitzen sollte ist in meiner Anlage nichts verbaut. Konnte das anhand meiner Anleitung leider nicht prüfen (s.o.).

Laut meiner Anleitung soll aber z.B. die Einstellung der gewünschten Raumtemperatur ohne Nachheizregister gar nicht möglich sein! Ich kann sie durchaus einstellen. Wie in einem früheren Post von mir, leuchtet auch sowohl die LED, und das entsprechende Symbol im Display wird auch angezeigt. Das finde ich etwas verwirrend.

Wenn ich nun also davon ausgehe, dass kein Nachheizregister eingebaut ist, müsste doch aber trotzdem aufgrund der Wärmerückgewinnung eine höhere Temperatur in die Räume gebracht werden, oder nicht? Die Ursache wäre dann vermutlich eine offen stehende Bypassklappe?

@ Dr. Hook:
Den von dir genannten Hinweis habe ich natürlich mehrfach in der Anleitung gelesen. Wie in meinem Eröffnungspost geschrieben, habe ich aber überhaupt keinen Schimmer von der ganzen Materie und kann mit gewissen Aussagen schlicht und ergreifend einfach nichts anfangen, da mir das techn. Verständnis dafür fehlt. Deswegen fragte ich danach, ob mir ggf. jemand verständlich erläutern könnte, was die einzelnen Punkte bedeuten.

Nach wie vor stellt sich mir immer noch die Frage, wie ich überprüfen kann, ob die Bypassklappe offen steht oder nicht. Ist der bei mir eingestellte Wert von 12 Grad dafür verantwortlich, oder muss ich davon ausgehen, dass etwas defekt ist?

Gruß Woelfi
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 15:00:10
0
2460522
Schau nochmal weiter oben, da hatte ich geschrieben, wozu die Bypassklappe (gesteuert über "WRG") gut ist:

Zitat von Tom Bombadil Beitrag anzeigen
Sie dient dazu, im Sommer bei Hitze die Außenluft am Wärmetauscher vorbeizuführen, damit sie nicht noch weiter erwärmt wird.

Zitat von Dr.Hook Beitrag anzeigen
Wenn die Außentemperatur niedriger als die Temperatur der Wärmetauscher-Umgehung ist, steht die Sommer-/Winter-Klappe auf Winterbetrieb.


Bei Dir lautet die Einstellung 12°C. Bei -3°C Außentemperatur sollte die Anlage also in jedem Fall auf "Wintermodus" laufen. Oder es ist was kaputt (Motor, der die Klappe fährt / Sensor) oder verklemmt (Klappe).

Das siehst Du, wenn Du die Anlage öffnest; ist die Klappe geschlossen, verdeckt sie den Wärmetauscher, und die Luft wird daran durch eine Öffnung vorbeigeführt und geht direkt als Zuluft in die Räume.

Das könnte dann auch erklären, warum die Abluft bei Dir so kalt reinkommt - die gesamte Anlage ist innen durch Dauer-Zufuhr eiskalter Luft halt ein wenig 'unterkühlt'. Ist sie in einem beheizten Raum installiert?

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen
Laut meiner Anleitung soll aber z.B. die Einstellung der gewünschten Raumtemperatur ohne Nachheizregister gar nicht möglich sein! Ich kann sie durchaus einstellen. Wie in einem früheren Post von mir, leuchtet auch sowohl die LED, und das entsprechende Symbol im Display wird auch angezeigt. Das finde ich etwas verwirrend.


Wie auch bei meiner Helios sind viele der *möglichen* Einstellungen ohne Kenntnis der Anlage einfach 'Murks' - die absolute Krönung ist die Wochenschaltuhr. Das war auch der Hauptgrund, warum ich dafür was eigenes programmiert habe; die Fernsteuerung benutzen wir eigentlich gar nicht mehr.

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen
Wenn ich nun also davon ausgehe, dass kein Nachheizregister eingebaut ist, müsste doch aber trotzdem aufgrund der Wärmerückgewinnung eine höhere Temperatur in die Räume gebracht werden, oder nicht? Die Ursache wäre dann vermutlich eine offen stehende Bypassklappe?


Grundsätzlich ja. Es kann aber nur Wärme zurückgewonnen werden, die tatsächlich da ist. Und ich bin nach wie vor der Auffassung, dass Deine Werte fernab vernünftiger Werte sind:

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen
Aussenluft: -3 Grad
Zuluft: 2 Grad
Abluft: 15 Grad
Fortluft: 14 Grad


Prüf mal die Bypassklappe, stell die Werte ein, die ich Dir weiter oben geschrieben habe, und sorge dafür, dass der Wärmetauscher sauber/durchgepült (=nicht verstopft) ist. Alles, was Du nicht hast, abschalten - im Zweifel: abschalten.

Dann eine Weile laufen lassen, dann sehen wir weiter.

/tom
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 09.01.2017 16:17:10
0
2460543
Hallo Tom,

habe eben den Wärmetauscher ausgebaut und gründlich gereinigt. Filter habe ich gleich mit gewechselt. Habe nochmals die Werte überprüft und an deine angepasst. Den Wert für den WRG Bypass habe ich bei 12 Grad belassen, oder sollte der noch verändert werden?

Die Bypassklappe ist geschlossen, soweit ich das erkennen kann.

Ich lasse die Anlage nun mal eine Weile laufen, lese dann die Werte ab und melde mich nochmal.

Vielen Dank bis hierher...

Gruß Woelfi
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 18:30:28
0
2460617
Hallo Woelfi,

pass auf, dass kein Wasser im Tauscher bleibt, das friert bzw. verstopft den Tauscher. 12° oder 10° für die Bypassklappe ist bei den Temperaturen eh egal, braucht man ja sowieso nur im Sommer. Viel Erfolg!

/tom
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 18:52:59
0
2460625
Nachtrag: Hab mir eben mal das Handbuch Deiner Vallox ein bisschen näher angeschaut. Es scheint so zu sein, dass Helios (meine Anlage) elektrische *Vor*heizregister verbaut. Vallox scheint das über ein elektrisches *Nach*heizregister zu lösen.

Technisch besteht da zwar ein Unterschied - ich vermute aber eher, die Übersetzung aus dem finnischen Vallox-Originalhandbuch ist falsch, da die Heizung an gleicher Stelle wie bei Helios sitzt.

Egal, serienmäßig scheint das Ding bei der 90SE drin zu sein - schau mal, ob hinter der Klappe (#8, Handbuch Seite 1) sowas wie ein 'Tauchsieder' sitzt, so sieht das Ding zumindest bei mir aus. Ist sonst nicht viel dran.

Einstellung der Einschalttemperatur für die Heizung siehe weiter oben - lass es erstmal auf -3°C, solange die Anlage nicht rund läuft - das Ding zieht 1kW und frisst Dir bei der alten Einstellung die Haare vom Kopf, wenn es den ganzen Winter über läuft.

/tom
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 09.01.2017 20:34:12
0
2460682
Hallo Tom,

habe eben nochmal die Werte abgelesen, nachdem die Anlage einige Zeit gelaufen ist. Das Ergebnis ist ernüchternt! Unter der Annahme, dass kein Nachheizregister verbaut ist, habe ich dieses einfach ausgeschaltet. Die Werte sehen wie folgt aus:

Aussenluft: 2 Grad
Zuluft: 5 Grad
Abluft: 17 Grad
Fortluft: 15 Grad

Eigentlich kein Unterschied zu vorher (mit "eingeschaltetem" Nachheizregister).

Es gibt in der Tat so etwas wie einen "freiliegenden" Tauchsieder im Gerät, allerdings nicht dort, wo du vermutest. Bei #8 ist bei mir nichts! Dieser Tauchsieder sitzt bei mir unten rechts dem Feinfilter. Der Aufbau meiner Anlage ist etwas anders, als in der aktuellen Beschreibung.

Das Nachheizregister ist aber grundsätzlich Zusatzausstattung und nicht Serie.

Gruß Woelfi
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 20:38:37
0
2460683
Komisch - und Du bist sicher, dass es eine Vallox 90SE ist?
Wenn's in der Luft nach dem Feinfilter sitzt, ist es eine Vorheizung.
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 09.01.2017 20:46:37
0
2460693
Hallo,

so steht es am Gerät. Bleibt mir wohl nix anderes übrig, als zu warten bis endlich mal der Installateur vorbei kommt.

Gruß Woelfi
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 09.01.2017 20:55:32
0
2460696
Nachtrag:

habe spaßeshalber mal nach dem Modell 090 SC gesucht, und siehe da... das Innenleben entspricht diesem Modell. Auf meinem Deckel steht allerdings 090 SE und auch das Bedienteil ist das vom Model SE!

Das passt doch vorne und hinten nicht zusammen...
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 21:20:42
0
2460712
Hallo Woelfi,

Zitat von Woelfi78 Beitrag anzeigen
Bleibt mir wohl nix anderes übrig, als zu warten bis endlich mal der Installateur vorbei kommt.


Vermutlich ja. Die Werte sind ein totales no-go. Die 3° rückgewonnene Wärme sind unterirdisch. Es gibt übrigens immer rechts/links Modelle - die sind spiegelverkehrt (in Bezug auf den Sitz des Heizregisters).

So ganz mag ich noch nicht aufgeben. Checkliste für mich selbst wäre (sind aber teilweise üble 'Hacks', wie man in meiner Branche sagt):

- Sensorfehler bei Zuluft, siehe mein erster Post? Dagegen spricht, dass die anderen Sensoren bei 20-21° Raumtemperatur auch nur Unfug anzeigen. Also evtl. Elektronik kaputt? --> Steckverbindungen prüfen.
VORHER STECKER ZIEHEN!

- Nochmal Bypassklappe prüfen. Wird mit der aktuellen Stellung die Luft durch den Tauscher oder das 'Bypassloch' geführt? Einfach mal Verlauf der Frisch-/Zuluft mit dem Finger verfolgen (mit Handbuch vergleichen).

- Wenn nein: Das 'Bypass-Loch' trotzdem mal kurzzeitig zukleben, z.B. zugeschnittenes Stück Plastik mit doppelseitigen Klebeband (hatte mal so einen Fall, da war der Schließer aus irgendwelchen Gründen verbogen). Das "Loch" muss sich in der Nähe der Klappe befinden (vermutlich hinter dem Wärmetauscher). Dann geht zumindest defintiv nichts mehr durch den Bypass-Tunnel und alles muss durch den Wärmetauscher.

- Fremdeinstreuung - hast Du evtl. irgendwo einen Schaden in der Verrohrung?

- Zuletzt käme für mich ein Defekt des Wärmetauschers in Betracht, wobei ich mir sowas nicht wirklich vorstellen kann/will (dazu müsste die Anlage schon komplett durchgegammelt sein; ebenfalls sprechen die Temperaturen der Abluft dagegen). Wie ist der allgemeine Zustand der Anlage?

Ggf. mal Vallox kontaktieren, ob die einen Techniker oder einen Handwerker des Vertrauens in Deiner Gegend haben?

/Tom

Nachtrag: Wenn jetzt auch noch das Modell ein anderes ist - au weia ...
Verfasser:
Seignel
Zeit: 09.01.2017 21:23:26
0
2460715
Hallo Woelfi 78,

hast Du die angezeigten Temperaturen mit einem normalen Thermometer schon mal auf Plausibilität überprüft?

Aussenluft: 2 Grad
Zuluft: 5 Grad
Abluft: 17 Grad
Fortluft: 15 Grad

sieht für mich nach vertauschten Zuluft- und Fortluft-Fühlern aus (Stecker/Anschluß auf Platine?).

Korrigiert:

Aussenluft: 2 Grad
Zuluft: 15 Grad
Abluft: 17 Grad
Fortluft: 5 Grad

Dann wäre der Temperaturhub einströmend 13K und ausströmend 12K auch annähernd gleich.


Gruß Th.
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 21:25:56
0
2460721
Gute Idee, aber 17° Abluft macht bei 20-21° RT auch nicht wirklich Sinn. Es sei denn, die Rohre verlaufen z.B. ungedämmt über einen unbeheizten Dachboden (auch schon gesehen). Oder es gibt Ventile in unbeheizten Räumen ...
/tom
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 09.01.2017 21:32:11
0
2460727
Hallo,

Ich habe mir mal die Anleitung des Modells SC genauer angesehen. Das Innenleben meiner Anlage ist identisch! Da gibt's u.a. nur eine manuell zu bedienende Bypassklappe. Das mit dem Tauchsieder passt auch. Die haben offensichtlich ne Mischung aus beiden Geräten zusammen gebastelt!

Die Luft, die aus den Düsen kommt, fühlt sich aiuf jeden Fall wärmer an als 5 Grad.

Die Anlage steht am Dachboden, die Rohre die von den Luftdüsen am Dach ins Gerät bzw. Vom Gerät zurück gehen, sind isoliert. Abluft ist u.a. im Keller, da ist es derzeit schon recht kühl...
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 21:43:47
0
2460735
Na dann - Bypass dichtmachen, Wärmetauscher dadurch auf. Musst halt im Frühjahr / Herbst Hand anlegen.

Die SC scheint gemäß Handbuch ein Vorheizregister (siehe z.B. Heinemann) zu haben. Das würde passen.

Was nicht passt, ist die Elektronik - die SC hat nur einen Stufenschalter (analog zu Helios xxxEco --> Stufenschalter / xxxPro --> Komfortregelung mit zig Optionen). Die ganzen Einstellmöglichkeiten gibt es also nur in der Pro-Version (und bei Vallox vermutlich nur in der SE). Mechanisch sind die verschiedenen Modelle eh immer gleich.

Das mit den vertauschten Sensoren macht für mich immer mehr Sinn - Anlage funktioniert, Sensorik zeigt Murks an ...

/tom
Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.01.2017 22:19:09
0
2460762
Handbuch, Seite 10 unten linke Seite - senkrecht beschriftet mit 'NTC Fühler'. Auf der Hauptplatine Stecker 'Zuluft' und 'Fortluft' tauschen (funktioniert wie bei Lüftersteckern am PC, falls Du sowas schon mal gemacht hast).

- Vorher vom Netz trennen (Stecker ziehen) (!) (!) (!) (!!!)
- Im Zweifelsfall Elektrofachkraft rufen, auch wenn's nur 30 Sekunden dauert.

Temperaturen beobachten. Wenn es das ist, wurde bei der Inbetriebnahme Mist gebaut, kann mal passieren - und der Vorbesitzer hat im Laufe der Jahre auch nix gemerkt (sollte nicht passieren). Die 1kW-Heizung hat dann öfter geschaltet als notwendig, die Anlage selbst hat aber funktioniert.

Warum Deine Abluft so kühl ist, klärt das trotzdem nicht, siehe mein Post von oben (unbeheizte Räume, Dachboden).

So, ich geh wieder an meiner RS485-Web-Steuerung für die Helios basteln ...

/tom
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 10.01.2017 17:20:39
0
2461183
Hi Tom,

Danke für den Tipp. Habe einen Kumpel der ist Elektriker. Denke der kann da mal nachschauen. Ich selber traue mich an Elektro-Geschichten nicht ran! Werde ihn mal kontaktieren...

Sobald ich Neuigkeiten habe, melde ich mich! Bis hierhin schonmal vielen Dank an alle...

Gruß Woelfi



Aktuelle Forenbeiträge
Peter_Kle schrieb: Wichtig beim Brennwertkessel ist die ständig vorhandene Umlaufmenge. Die letzen % "des richtigen" Abgleiches gehen da...
muscheid schrieb: Der Sinn der Förderung ist es, die Anlageneffektivität zu verbessern. Damit sollte die Heizung besser laufen und auch etwas...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
 
Website-Statistik

Einstellungen KWL Vallox 90 SE
Verfasser:
Woelfi78
Zeit: 10.01.2017 17:20:39
0
2461183
Hi Tom,

Danke für den Tipp. Habe einen Kumpel der ist Elektriker. Denke der kann da mal nachschauen. Ich selber traue mich an Elektro-Geschichten nicht ran! Werde ihn mal kontaktieren...

Sobald ich Neuigkeiten habe, melde ich mich! Bis hierhin schonmal vielen Dank an alle...

Gruß Woelfi
Weiter zur
Seite 2