Alle
Foren
Pufferspeicher wird nicht warm!
Verfasser:
eisenkarl
Zeit: 11.01.2017 21:25:48
0
2461980
Hallo, ich habe mal wieder ein Problem mit meinem Pufferspeicher in Kombination mit einer Gasheizung und einem wassergeführten Holzofen.
Nach dem ich im letzten Jahr die Anlage nach Vorgaben aus diesem Forum umgebaut habe funktioniert es wesentlich besser, allerdings habe ich jetzt ein weiteres Problem entdeckt.

Ich habe festgestellt, dass die Pumpen vom Heizkreislauf und die Ladepumpe vom Holzofen wohl gegeneinander arbeiten. Mein Holzofen hat sich immer extrem aufgeheizt (über 98 °C).
Ich bin dann einfach mal in den Keller und habe den Stecker von der Vorlaufpumpe abgezogen und siehe da, die Puffertempertaur ist schnell angestiegen und die Ofentemperatur gefallen.

Was habe ich denn bei meiner Anlage falsch gemacht?
Hydraulik ist angehangen...



und vom Speicher



Vielen Dank für eure Hilfe
Verfasser:
Peter 888
Zeit: 12.01.2017 06:35:09
1
2462082
Hallo Eisenkarl

Hydraulik sieht eigentlich ganz gut aus.
Puffer dient als Hydraulische Weiche und dann sollte es eigentlich keine gegenseitige Beeinflussung der Kreise geben.
Sind alle Pumpen richtig herum eingebaut worden?
Stimmt das Schema mit der Realität überein?

ciao Peter
Verfasser:
wurmi_lionheart
Zeit: 12.01.2017 08:51:51
0
2462121
Hallo, mich würden, für den Fall mit und ohne Heizkreispumpe, die Temperaturen in der Leitung zwischen Puffer und RLA, in der Kurzschlussleitung zwischen VL und RL Holzkessel und die HK RL-Temperatur interessieren (vielleicht auch noch die RL-Temperatur kurz vorm Holzkessel).
Sollten die Pumpen, wie von Peter vorgeschlagen, in Ordnung sein, würde ich mein Augenmerk auf das RAL richten, nicht das dieses mit der Hydraulik nicht einverstanden ist.
Verfasser:
OldBo
Zeit: 12.01.2017 10:10:08
0
2462160
Nach dem Schemanicht wird der obere Teil des überhaupt nicht genutzt.
Verfasser:
Bennad
Zeit: 12.01.2017 10:32:17
0
2462167
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Nach dem Schemanicht wird der obere Teil des überhaupt nicht genutzt.



Doch Bruno, da liegt ja noch die WW-Blase die im oberen Teil vom Pufferwasser umschlossen ist.... da sorgt die Physik für die Hydraulik.

zum Schema:
ich gehe mal davon aus, dass Heizkreis, Gaskessel und Holzofen einzeln am Puffer angeschlossen sind und vorher keine Querverbindungen bestehen. Demnach wäre das Schema undeutlich gezeichnet.

Dann dürfte eine solche Beeinflussung eigentlich nicht sein.

Vielleicht doch irgendwo ein Fehler in der Verrohrung....?

Gruss Bennad
Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 12.01.2017 10:58:50
0
2462179
Stimme @Bennad voll zu.

Wenn sich die beiden Pumpen derart "rabiat" das Heizngswasser klauen, dann muss es vor dem Puffer zwischen dem Kesselkreis des Holzofens und dem Heizkreis eine Verbindung geben.

Durch diese Verbindung ist der Puffer nicht der Drucknullpunkt der Anlage. Dadurch arbeiten die Pumpen gegeneinander.

Insofern gilt es, diese Verbindung zwischen den beiden Kreisen außerhalb bzw. "vor dem Puffer" zu finden und zu schließen oder -noch besser- rückzubauen.
Verfasser:
jens68
Zeit: 12.01.2017 11:25:12
0
2462187
RSV klemmte vielleicht und ist durch Zufall wieder frei ?
Ist das Verhalten reproduzierbar ?

Gruß jens
Verfasser:
OldBo
Zeit: 12.01.2017 12:26:34
0
2462220
Zitat von Bennad Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]



Doch Bruno, da liegt ja noch die WW-Blase die im oberen Teil vom Pufferwasser umschlossen ist.... da sorgt die Physik für die Hydraulik.[...]

Dann muss die Hydraulik aber auch stimmen.



Aktuelle Forenbeiträge
DeLaDope schrieb: Hallo Zusammen, ich wollte Euch mal wieder ein Update, auch nach Nachfragen von Frank, geben. Der Hygienespeicher ist nun nach einer mittelschweren Leidensgeschichte erfolgreich in Betrieb. Erst...
gdm25 schrieb: Ok. Nützt die Schnellentlüftung etwas bei Ausdehnungsgefäß unter der Heiztherme? Ist es nicht das gleiche, wenn ich beim Wasserauffüllen die Entlüftungsschraube am Kappenventil öffne bis Wasser kommt? Ich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik