Alle
Foren
Brennwert-Gastherme an Unterdruckschornstein?
Verfasser:
Stephan Eisen
Zeit: 11.01.2017 22:49:00
0
2462029
Hallo!

Ich habe eine Gasbrennwertheizung in meinen Neubau eingebaut bekommen und dazu einen Feinkeramik Schornstein der im Unterdruckverfahren arbeitet bzw. arbeiten soll, denn für Überdruckableitung ist dieser nicht zugelassen, wie die Klassifizierung (T400 N1 W3 G50*) zeigt.

Hat jemand damit Erfahrung?
Normalerweise wird das ja nicht so gemacht, sondern ein Überdruckabgassystem verwendet.
Verfasser:
Buddy5
Zeit: 11.01.2017 23:28:03
0
2462049
Wurde in den Schornstein ein Kunststoffrohr eingezogen? Der zuständige Bezirksschornsteinfegermeister hat einen Antrag bekommen und muss diesen absegnen, am besten direkt dort anfragen, Er wird Auskunft geben können.
Verfasser:
Stephan Eisen
Zeit: 11.01.2017 23:54:36
0
2462060
Nein es wurde kein Kunststoffrohr eingezogen.
Verfasser:
PVvsThermie
Zeit: 12.01.2017 00:08:16
0
2462064
Zitat von Stephan Eisen Beitrag anzeigen
Nein es wurde kein Kunststoffrohr eingezogen.


So wird das nix. Stell Foto rein von Therme, Ofen, Abgassystem und Schornstein von innen und außen.
Nur dann kann man die Sache bei dir vor Ort halbwegs bewerten. Nur kann ich mir auf keinen Fall vorstellen das Kamin und BW-Therme am selben Zug hängen...
Verfasser:
de Schmied
Zeit: 12.01.2017 07:53:13
0
2462098
Zitat von Stephan Eisen Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich habe eine Gasbrennwertheizung in meinen Neubau eingebaut bekommen und dazu einen Feinkeramik Schornstein der im Unterdruckverfahren arbeitet bzw. arbeiten soll, denn für Überdruckableitung ist dieser nicht zugelassen, wie die Klassifizierung (T400 N1 W3 G50*)[...]


Hier steht nichts von einem Kaminofen!
Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 12.01.2017 07:55:06
0
2462100
Einfach mal beim Schornsteinhersteller nachfragen.
z.B. Plewa kann das was deinen Anforderungen entspricht.
Aktuelle Forenbeiträge
winklernorbert28 schrieb: Ich denke, dass die 9KW Pumpe für einen Neubau überdimensioniert ist... Ich habe jetzt 4 Referenzanlagen mit Stromzähler und WMZ...Alle Neubau mit ca. 220m²..... Keine der 4 Anlage hat eine Heizlast...
Christof Wassermann schrieb: Rücklauf kalt, Vorlauf warm, Therme funktioniert? Trotzdem kalte Heizkörper? Lösung: Wenn Vor- und Rücklaufleitungen nicht auf 'zu' sind und Pumpe läuft, liegt der Fehler am Hydraulikventil (Dreiwegeumschaltventil). Dieses...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik