select
select
AI LWC 80 Fehler 724 und Optimierung der Anlage
Verfasser:
lockenlena
Zeit: 12.01.2017 09:20:47
0
2462128
Hallo Haustechnik-Forum,

da mir von euch schon öfters durch duch das lesen diverser Forenbeiträge mit diversen Tipps weitergeholfen wurde versuche ich nun nochmal mit meinem eigenen Anliegen bei euch Hilfe zu finden.

Nach diversen Anpassungen aus anderen Forumsbeiträgen habe ich leider aktuell immer wieder den Fehler 724. Etliche versuche von mir und dem Heizungsbauer meines Vertrauen (der hier scheinbar auch überfordert ist) mit diversen Anpassungen den Fehler zu vermeiden sind jedoch gescheitert.

Über die Links einige Bilder und eine dta-Datei (die ich leider nicht öffnen kann). Könnt Ihr mir bei der Optiemierung der Anlage und meines gesamten Heizungssystem weiterhelfen und die notwendigen Hinweise geben :-)

Hier noch einige Daten zu meinem Gebäude

beheizte Wohnfläche 150m² (davon ca. 33m² Keller)
Wärmeschutz nach EnEV 2007 (Neubau 2008/2009)
KG und EG Fußbodenheizung, OG Wandheizung, ERR teilweise deaktiviert
Werte für hydraulischer Abgleich nach Berechnung des Heizungsbauers eingestellt
Warmwasserbedarf für 1 Erwachsener und 3 Kinder (ohne Solare WW-Bereitung)
Wassertemperatu 44°C, Wasserspeicher 300l
Regelmäßige Nutzung eines Holz- Kaminofens im Wohn/Essbereich (ca. 40m²)

Sollten noch weitere Angaben nötig sein einfach schreiben, dann liefere ich die Daten nach..

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Hilfe!!!

LL

Bilder

dta-Datei
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 12.01.2017 10:39:35
0
2462169
Hallo,
deine Kiste hat schon >86.000 Impulse? OMG...
Da muss früher Einiges schief gelaufen sein, denn mit dem aktuellen Laufbild der Wärmepumpe kann das nicht sein. Grundsätzlich läuft das Maschinchen momentan ziemlich schön und gleichmäßig. Ich denke, deine Selbsthilfemaßnahmen haben bereits gut gegriffen.
Warum dennoch hin und wieder Fehler 724? Ganz einfach:
Dein Gesamtvolumenstrom ist viel zu gering.
Ich traue dem kleinen angezeigten Durchflusswert der Luxtronik zwar überhaupt nicht, es liegt aber auf der Hand: 10K Spreizung und 40°C Vorlauf sind eindeutig außerhalb des Vertretbaren. Die Probleme entstehen beim Abtauvorgang. Durch den geringen Durchsatz sackt dein Vorlauf von 40°C auf teils unter 15°C ab. Das ist der Auslöser der Abschaltung mit dem Eintrag im Fehlerspeicher.

Die Lösung: Volumenstrom erhöhen!

Wegen deiner (sehr) alten Firmware ist es leider nicht ersichtlich, wie du deine HUP einstellen kannst, bzw. wie diese aktuell eingestellt ist. Was hast du für eine HUP in deiner Kiste drin? Hat die einen Stufenschalter?
Ist das schon eine Effizienzpumpe, welche mit einer Steuerspannung angesprochen wird?

Wenn ich mir den Temperaturverlauf beim Warmwassertakt ansehe, so scheint die Pumpleistung der Umwälzpumpe schon i.O zu sein.

Dann stellt sich die Frage, warum so wenig Heizwasser durch die FBH fließen kann!? Hast du deine Heizkreise totgedrosselt? Sprich hast du an den Topmetern überall die Einzelvolumenströme so stark gedrosselt, dass überall nur noch ein halber Liter durchpasst? Dann geh mal hin und versuche durch Öffnen der Ventile jeden Einzelvolumenstrom i.e. zu verdoppeln. Aus 0,5l /min am Verteiler wird 1,0 l/min. usw.
Verfasser:
lockenlena
Zeit: 12.01.2017 17:56:23
0
2462397
Hallo Rastelli,

vielen Dank, die Infos sind ja schon mal was wert :-)

Kannst du mit zur Info die .dta lesbar (pdf o.Ä.) zukommen lassen oder hier öffentlich machen? Ist meine Heizkurve so ok? Hier hat mein HB immer mal wieder Einstellungen und Änderungen vorgenommen, manchmal hatte ich jedoch das Gefühl er probiert mehr aus als das er sich auskennt :-(
(was auch immer mit Kosten verbunden war!!!)

Ich werde jetzt mal meine Mut zusammennehmen und die ERR komplett deaktivieren (das ahb ich mich bisher nicht getraut da mir der HB davon abgeraten hat), also alle Stellmotoren abmachen und nur über den Volumenstrom regeln (also bei allen Heizkreisen doppelter Wert aus der Berechnung des hydr. Abgleichs einstellen, ist das i.O.?) ohne die Raumthermostatregelung.

Auf welche Firmware sollte ich meine LWC deiner Meinung nach aktualisieren? Und woher bekomme ich die richtige Firmware und wie spiele ich die auf (gibt es dazu eine Anleitung), kann ich dabei was zerstören (ich hab da schon etwas bammel davor !!!)? Noch zur Info dazu, mir wurde beim Hauskauf erzählt das ist eine der ersten (10) LWC-Anlagen der damals neuen Generation die von AI ausgeliefert wurden!

LG LL
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 12.01.2017 19:29:42
0
2462463
HaLLo,
Dein logfile (später mehr... ) sieht nicht danach aus, als dass die ERRs momentan großen Einfluss hätten. Dafür sind die Verläufe viel zu gleichmäßig. Es ist die zu geringe Wassermenge, welche in Summe zirkuliert.
Deshalb zunächst erstmal die Einzeldurchflüsse versuchen zu verdoppeln, an den Flowmetern der Heizkreisverteiler. Ist hier der Durchfluss limitiert, geht auch ohne montiertem Stellantrieb nicht mehr durch.
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 12.01.2017 20:55:42
0
2462512
so, hier mal einen Takt - exemplarisch - von dir:


Der obere Teil zeigt (rot) den Vorlauf und (blau) den Rücklauf, sowie (pink) die Rücklauf-Solltemperatur.
Vom grundsätzlichen Verlauf her ist das nahezu mustergültig. Der untere und obere Hysteresefenster wird vom Einschaltpunkt bis zum Abschaltkriterium langsam und absolut gleichmäßig durchschritten. Wären ERRs aktiv im Spiel, dann würden deine Kurven eine Berg- & Talfahrt veranstalten - tun sie aber nicht!

Der einzige sichtbare Peak ist ein systembedingter Abtauvorgang. Und genau der führt bei dir über kurz oder lang zum Fehler 724. Die Fehlerbeschreibung erklärt, dass wegen "Frostgefahr" die Spreizung (braun - mittleres Diagramm) beim Abtauen nicht unter -15K fallen darf. In dem gezeigten Beispiel kommst du auf -14,2K. Und auch bei allen anderen Abtauvorgängen bist du jedes Mal haarscharf dran, diesen Grenzwert zu erreichen...

Es fehlt an Volumenstrom, um dieser Gefahr aus dem Weg zu gehen. Die Spreizung (VL-RL) beim Heizvorgang ist mit ~10K viel zu hoch - ebenfalls ein Indiz für deutlich zu wenig Gesamtdurchfluss.

Gib' auf jeden einzelnen Heizkreis an dem Flowmeter nach Möglichkeit gleichmäßig rund 100% mehr. Bringst du die Spreizung beim Heizen bei den aktuellen ATs auf etwa 6,0K runter, bist du auch im Hinblick auf Fehler 724 für die Zukunft safe.

Wieviele Einzelkreise hast du? Wie hoch sind die aktuellen Durchflüsse je Kreis? Welche Summe erreichst du? Wirklich nur ca. 11,5 Liter pro Minute in Summe? Das wäre markant unter dem Minimalst-Durchsatz von rund 14 l/min. Das Ziel sollten aber 20 bis 25 l/min sein...!
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 12.01.2017 21:14:54
0
2462522
By the way, ich habe bei mir grad im "LL-Verzeichnis" ein altes DTA von Oktober 2013 gefunden.
Ja übel sah das damals aus...! Da wundern die >86.000 Takte ehrlich gesagt nicht. Damals gab es doch die TVLmax=35°C - Thematik. Zu meiner Schande muss ich gestehen, ich habe das DTA vor gut 2 Jahren nicht angeschaut, da DennisHH mit seinem Hinweis das Brauchwarmwasser wieder warm bekommen hat... Somit Fall erledigt ... tja denkste.
Ich kenne aktuell keine noch laufende LWC mit nur annähernd dieser hohen Taktdichte wie die deine. Sorry, diese furiose Taktmisere hätte schon damals auffallen müssen!
Verfasser:
lockenlena
Zeit: 13.01.2017 07:48:44
0
2462614
Guten Morgen,

"einen nahezu mustergültigen Verlauf" - Das ist ein guter Start in den Tag :-) Danke!

Auf den Bildern über den Link die Angaben zu Anzahl und Länge der jeweiligen Heizkreise (FBH) und die gestern von mit neu eingestellten "Flowmeter" (+100%). Wäre schön (und die sehr dankbar) wenn der 724-Fehler jetzt sonstwo bleibt! Dazu noch ein Bild von meiner Heizungsumwälzpumpe zur Info.

Ich werde in den nächsten Tagen nochmal eine dta-Datei hochladen, dann würde micht interessieren ob die Spreizung wie gehofft geringer als die 10K ist.


Um meine Anlage weiter optimoieren zu können, sollte ich dafür ein FW-Update auf eine neuere Version machen oder kann ich auch bei der "alten" Version bleiben? Welche Vorteile oder zusätzlichen Einstellmöglichkeiten hätte ich mit einer neuen Version?

Sind meine >86.000 Takte nach 8 Jahren ein anzeichen für ein baldiges Lebensende meiner Pumpe? Oder anders gefragt welche Taktanzahl wird der Verdichter (das ist dann glaube ich das belastete Bauteil) ca. aushalten?

Gerne nehme ich weitere Hiweise und Tipps zur Anpassung der Anlage auf ein optimales Verhalten an, vielleicht kann ich so die "Lenenszeit" noch etwas verlängern!

Vielen vielen vielen Dank (mal wieder) für die bisherige Hilfe!

LG LL


Bilder 20170113
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.01.2017 11:24:29
0
2462729
Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Wäre schön (und die sehr dankbar) wenn der 724-Fehler jetzt sonstwo bleibt! [...]
mit 1400 l/h gehört 724 der Vergangenheit an, versprochen.

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Dazu noch ein Bild von meiner Heizungsumwälzpumpe zur Info.[...]
die Pumpe steht auf Ext.in, d.h. heißt, die wird über verschiedene Steuerspannungen der Lux geregelt. Klasse Sache - dein csv und dta der alten Firmware gibt diese Info leider noch nicht aus. Da müsstest du mal selber schauen, was bei der Effizienzpumpe im Menü für Spannungswerte bei Min. und Nom. eingetragen ist... Pumpenoptimierung ja/nein? Pumpenoptimierungszeit? 180 Minuten oder 5 Minuten?

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Ich werde in den nächsten Tagen nochmal eine dta-Datei hochladen, dann würde micht interessieren ob die Spreizung wie gehofft geringer als die 10K ist.[...]
Warte damit nicht zu lange, wir wollen doch baldmöglichst reagieren. Immerhin hast du deinen Durchfluss ganz offensichtlich ohne weiteres von 700 auf 1400 Liter pro Stunde verdoppelt, ohne an der Umwälzpumpe zu drehen. Du siehst, wie sehr die FBH an den Flowmetern beschnitten war. Die UWP will schieben wie blöd und du lässt nur die Hälfte des Möglichen durch. Armes Pümpchen... ;)

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Um meine Anlage weiter optimoieren zu können, sollte ich dafür ein FW-Update auf eine neuere Version machen oder kann ich auch bei der "alten" Version bleiben? Welche Vorteile oder zusätzlichen Einstellmöglichkeiten hätte ich mit einer neuen Version?[...]
Das älteste, was ich je geupdatet habe ist V1.53. Ich erkenne aber keinen Grund, weshalb bei dir ein Update auf V1.80 nicht funktionieren sollte... U.a. würde das CSV und DTA mehr Daten der Einstellungen (Wie z.B. Steuerspannung der HUP usw.) ausgeben. Ich würde es "wagen" :) Geht auch ganz einfach, mit USB stick und der Firmware drauf, einfach in den Slot am Regler stecken und es läuft fast von allein... :)

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Sind meine >86.000 Takte nach 8 Jahren ein anzeichen für ein baldiges Lebensende meiner Pumpe? Oder anders gefragt welche Taktanzahl wird der Verdichter (das ist dann glaube ich das belastete Bauteil) ca. aushalten?[...]
Bei der absoluten Taktanzahl legt sich keiner fest. Es kursieren Zahlen von 100.000 im Netz, aber nichts ist bestätigt. Viele gehen auch schon viel früher kaputt. Bei dir ist es auf jeden Fall angebracht, von 11.000 Impulsen im Jahr auf vielleicht 1.500 runter zukommen, damit das Ding noch weitere 8 Jahre macht...

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Gerne nehme ich weitere Hiweise und Tipps zur Anpassung der Anlage auf ein optimales Verhalten an, vielleicht kann ich so die "Lenenszeit" noch etwas verlängern![...]
wir sind auf dem besten Weg...

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Vielen vielen vielen Dank (mal wieder) für die bisherige Hilfe!
LG LL[...]
immer wieder gerne
Verfasser:
lockenlena
Zeit: 16.01.2017 07:40:39
0
2464134
Hallo,

weiter unten die aktuellen dta-Dateien von gestern und heute, ist schon eine "Verbessrung" bzw. überhaupt eine Veränderung erkennbar?

Welche weiteren Einstellungen sollte ich noch vernehmen um die Anlage zu Otimieren? Nachtabsenkung? Heizzeiten? Heizkurve? ...???

Woher bekomme ich eine aktuelle Firmware (welche Version ist das) oder wie oben angemerkt die V1.80 zum updaten? Bei AI habe ich da nichts downloaden gefunden :-( Muss ich bei einem Update alle Einstellungen die bisher gemacht wurden neu eingeben (Betriebszeiten, Heizkurven etc.) oder wird das übernommen?

Oh man ... Fragen über Fragen und keine Ahnung :-(

LG und vielen Dank LL


.dta 20170115


.dta 20170116
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 16.01.2017 10:46:26
0
2464232
Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Hallo,
weiter unten die aktuellen dta-Dateien von gestern und heute, ist schon eine "Verbessrung" bzw. überhaupt eine Veränderung erkennbar? [...]
ja, die Spreizung im Heizbetrieb hat sich wie vorhergesagt von 10 auf 5K halbiert - klar, du hast auch deinen Volumenstrom verdoppelt, ganz im EInklang mit den physikalischen Formeln, die dahinter stehen. Beim Abtauen sinkt die Vorlauftemperatur nur noch auf ca. 20°C ab, d.h. die Spreizung beim Abtauen beträgt absolut gesehen nicht mal mehr 8 bis 9 K. Ein ganz normaler Wert und weit entfernt vom 724er-Grenzwert! :)

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Welche weiteren Einstellungen sollte ich noch vernehmen um die Anlage zu Otimieren? Nachtabsenkung? Heizzeiten? Heizkurve?[...]
Du hast auffällig viele Warmwassertakte am Tag, verursacht von deinen 3 Zirkulationsblöcken. 05:30 bis 09:00, 12:00 bis 14:00 und 17:00 bis 21:30

Jeder dieser Zyklen hat mindestens eine Warmwassernachladung zur Folge. Das mag vielleicht in Sachen Komfort eine schöne Lösung sein - energetisch gesehen ist das natürlich weniger optimal. GGfs. diese langen Intervalle überdenken, oder besser noch, auf bedarfsorientierte Systeme umstellen, die nicht rein nach dem Schaltuhrprinzip funktionieren. Da gibt es z.B: Nachrüstlösungen für die Zirkulationspumpe. Entweder etwas "Selbstlernendes", oder Funktaster an den Entnahmestellen, welche die Zirku-Pumpe kurz anwerfen. D.h. Ins Bad gehen, Schalter betätigen, Pipi machen und danach sofort warmes Wasser am Hahn haben... :)

Zudem scheinst du noch die fragwürdige Werkseinstellung von 2,0K Brauchwasserhysterese eingestellt zu haben, mit einer BW-Solltemperatur von "nur" 44°C. Das finde ich mit einem WWS303 im Keller sowieso an der unteren KOmfortgrenze. Aber vielleicht bin ich auch ein Warmduscher... !? Ich schlage dennoch vor, den Sollwert auf 48°C anzuheben und dafür die BW-Hysterese mal auf 7,0K zu vergößern. Das senkt weiter die Zahl der (Warmwasser-)Takte.

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Woher bekomme ich eine aktuelle Firmware (welche Version ist das) oder wie oben angemerkt die V1.80 zum updaten? Bei AI habe ich da nichts downloaden gefunden :-(

doch, auf deren website kommst du unter der Fachkundenansicht über Service zu Software --> https://www.alpha-innotec.de/fachkunde/service.html Du wirst dann zu diesem link geführt, wo du die aktuelle Firmware für deine WP samt Reglerversion (gezipped) downloaden kannst. Dieses Zip musst du erst entpacken und die wpreg.V1.80Datei mit ca. 3,3MB auf einen USB-Stick ziehen. Den steckst du dann in den USB-Slot am Regler. Wird der Stick sogleich erkannt, startet die Installation von allein, einfach den Displayanweisungen folgen, eine Sache von wenigen Minuten... Fast so einfach wie ein Handy-Update. ;)

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Muss ich bei einem Update alle Einstellungen die bisher gemacht wurden neu eingeben (Betriebszeiten, Heizkurven etc.) oder wird das übernommen?
Nein, alle Einstellungen werden übernommen. Ggfs. sind seither neue Optionen hinzugekommen, deren Werkseinstellungen allenfalls dem 08/15-WP-Betreiber genügen. Die schauen wir dann gemeinsam an, wenn du mit dem flashen der Firmware soweit bist.

Zitat von lockenlena Beitrag anzeigen
Oh man ... Fragen über Fragen und keine Ahnung :-(

Du stellst Fragen, zeigst also Interesse - allein das unterscheidet dich schon vom 08/15-WP-Betreiber.


Aktuelle Forenbeiträge
Spacerat schrieb: Klar, wir haben auch einen Pufferspeicher und zusätzlich herkömmliche Heizkörper. Aber wegen des Wärmetauschers strömt das Wasser, was durch die Fußbodenheizung fließt, nicht dadurch. Die Küche und...
kathrin schrieb: P.S. Solange der Volumenstromsensor deaktiviert ist, ausreichenden Volumenstrom sicherstellen (ist beim Aufheizen mit den aktuellen Einstellungen offenbar OK, siehe Anzeige, wenn der Sensor mal kurz aus...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik