Alle
Foren
Notwendigkeit Schlammabscheider/Nachspeisungsanlage
Verfasser:
nightdancer
Zeit: 17.02.2017 20:22:42
0
2479411
Moin,

ich kernsaniere ein Haus und bekomme alles neu gemacht. Neue Heizungsanlage, neue FBH, neue Trinkwasser- und Abwasserleitungen. Habe hier 14 Grad dh Wasserhärte.

Der Heizer möchte nun einen Nachspeisungsanlage für die Heizungswasserenthärtung verbauen (1100 Euro) und einen Schlammabscheider (200 Euro). Ist das wirklich notwendig?
Verfasser:
sukram
Zeit: 17.02.2017 21:09:52
0
2479430
Schlammabscheider, evtl. gleich kombiniert incl. Magnetit- und Mikroblasenabscheider, kann nie falsch sein, aber autom. Nachspeisung ist iaR Unfug; da reicht ein einfacher für solche Zwecke zugelassener Systemtrenner.

http://www.ikz.de/nc/news/article/aus-der-betrieblichen-beratungspraxis-0058165.html
Verfasser:
Papalf
Zeit: 17.02.2017 21:39:57
0
2479439
Zitat von nightdancer Beitrag anzeigen
Ist das wirklich notwendig?
Kommt drauf an wieviel Wasser im System ist und später hinzugefügt wird. Einfach mal durchrechnen und dann eben mit oder ohne Enthärtung bauen.



Wenn mehrere Wärmeerzeuger im System sind, wird die Leistung vom kleinsten Gerät gerechnet.
Verfasser:
nightdancer
Zeit: 17.02.2017 21:48:18
0
2479444
Ich habe 265qm FBH und einen Buderus GB145 mit afaik 13L Kesselinhalt, danach wäre die Nachspeiseanlage notwendig. Heizlast 6kw ohne WW
Verfasser:
mrtux
Zeit: 17.02.2017 21:51:47
0
2479446
Was für eine Nachspeiseanlage soll es werden?

Schlammabscheider definitiv JA.
Verfasser:
Papalf
Zeit: 17.02.2017 22:14:15
0
2479456
Zitat von nightdancer Beitrag anzeigen
Ich habe 265qm FBH und einen Buderus GB145 mit afaik 13L Kesselinhalt, danach wäre die Nachspeiseanlage notwendig. Heizlast 6kw ohne WW
Mit 6kW könnten etwa 120 Liter ohne Enthärtung gefüllt werden. Bis 300 Liter muss es auf 11,2° dH enthärtet werden und ab 300 Liter bis 0,11°dH.
Schlammfilter sollte jedenfalls rein.



Aktuelle Forenbeiträge
Grünbeck schrieb: Guten Morgen Wolfi, bitte bei der Anlage den Netzstecker ziehen, um das Inbetriebnahme Programm abzubrechen. Dann den Stecker wieder einstecken und das Inbetriebnahme Programm noch einmal starten. Es...
Didi-MCR52 schrieb: Es gibt inzwischen einige Hersteller (Eaton z.B.), die dies so auch in das Datenblatt ihres RCDs schreiben. Damit ist das vom Hersteller vorgegeben und für diesen Typ dann auch in Deutschland so anzuwenden. Deswegen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Mit Danfoss ist alles geregelt
 
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik