Alle
Foren
Novelan HSW-7M Verbrauch
Verfasser:
Alek90
Zeit: 10.11.2017 10:25:32
0
2567098
Hallo,

und zwar würden sich meine Freundin und ich uns gerne innerhalb des nächsten Jahres ein Haus kaufen das wir jetzt aktuell schon zur Miete bewohnen. (Seit Mai´17)

Zum Haus selbst:

Es handelt sich wohl um einen KFW60 Standard mit 2004er BJ in einer Holzfertigbauweise. 140qm Wohnfläche.

Verbaut ist überall Fußbodenheizung mit ERR. Die Durchflusszähler sind leider alle verschlammt, so dass ich da momentan garnichts ablesen kann.
Zu den Schlaufenlängen kann ich natürlich leider nichts sagen.

Das Haus steht im verschneiten und kalten Fichtelgebirge ( PLZ 95199 )

Meine Frage zu der ganzen Geschichte:

Das Haus hat jetzt 13 Jahre auf dem "Buckel". Wenn ich den Heizstromzähler nehme komme ich auf einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von ca 6500kWh.
Was mir für so ein Haus doch eigentlich deutlich zu hoch erscheint? Natürlich kann ich zum Heizverhalten der Vorbesitzer leider nichts berichten.

Verbaut ist eine Siemens / Novelan HSW-7M Sole WP inkl. Lüftungsmodul mit WRG.

Danke schonmal für eure Antworten :-)
Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 10.11.2017 11:10:54
0
2567116
Vielleicht wurde sie seit Inbetriebnahme mit falschen Einstellungen betrieben, vielleicht ist die Hydraulik (Puffer, Überströmventil offen) ungünstig.

Wer soll das denn aus der Ferne ohne nähere Informationen sagen können?
Verfasser:
Alek90
Zeit: 05.12.2017 01:45:11
0
2578625
Halo Tommeswp,

natürlich würde ich alles an Daten hergeben (was ich kann) - wenn du mir sagen könntest was ihr dafür benötigt.

Und Entschuldigung für meine nicht komplette Frage - einen Datenlog kann ich leider nicht auslesen.

Hier aber die aktuellen Einstellungen (Heizkurve habe ich von 45 grad heruntergedreht)

RL 30,8
BW 46,1
Vl 30,7
Tag/Nacht 21
Hk 36,5
RL Soll 31,7
FB Soll 22,3
Außentemperatur 1,3 grad
Rücklauf Hysterese 2K
Soll BW 47
T-Rücklauf erhöhen Max. 5K
T-Freig-ZWE ab kleiner -2 grad C
FB Heizung Endpunkt 22 grad C

Mein Stromverbrauch inkl. Lüftungsanlage und WW liegt aktuell (+4 bis -6 grad) im Schnitt bei 10kw/h Tag.

Im Badezimmer ist die ERR voll geöffnet - hier habe ich ca 22,5 Grad - das wäre auch meine Wunschtemperatur dort.
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 05.12.2017 06:34:31
2
2578632
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Hier aber die aktuellen Einstellungen (Heizkurve habe ich von 45 grad heruntergedreht)


Mich trifft der Schag! Da darf man sich über gar nichts wundern.

Mach alle ERRs auf Max. und zwar wirklich alle.
Dann legst Du die Heizkurve auf 21/21 und -20/30 bei 0/0 (also keine Absenkung).

Das holt Deinen Verbrauch schon mal um ca. einen Viertel herunter und verringert das wohl ungeheurliche Takten. Wieviele Takte hat die WP schon auf dem Buckel?

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 05.12.2017 08:48:12
0
2578675
Hallo Jörg,

zunächst mal vielen Dank für deine Hilfe ;)
Die ERRs habe ich jetzt alle geöffnet.
Die Heizkurve ist auf 30 Grad heuntergeregelt. Jetzt ist wohl mal abwarten angesagt.

Die Takte kann ich leider nicht sagen, die werden mir nicht angezeigt.
Ich kann dir aber sagen, dass sie schon sehr oft an/aus geht.

Laufzeit hat der VD jetzt 24859h das kann ich noch raus lesen aus der Anlage.
Ich könnte mich nicht erinnern, dass die Heizung mal länger als 10 Minuten am Stück gelaufen wäre. (gut ist jetzt mein erster Winter mit „Ihr“)
Verfasser:
Alek90
Zeit: 06.12.2017 00:51:40
0
2579087
Hi,

Wir haben jetzt im ganzen Haus 23,5 Grad.
Aufgrund dessen habe ich jetzt die HK von 30 auf 28,5 verringert war das richtig so?
Tag/Nacht steht weiterhin bei 21/21 (bei aktuell 1grad Außentemperatur)

Die WP ist nach dem öffnen aller ERRs erstmal knappe 5h gelaufen.
Zwischendurch ist sie nochmal 2,75h gelaufen (also zwischen 12 und 24 uhr)

Danke schonmal für die Unterstützung!
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 06.12.2017 07:10:38
3
2579099
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Hi,

Wir haben jetzt im ganzen Haus 23,5 Grad.
Aufgrund dessen habe ich jetzt die HK von 30 auf 28,5 verringert war das richtig so?
Tag/Nacht steht weiterhin bei 21/21 (bei aktuell 1grad Außentemperatur)

Die WP ist nach dem öffnen aller ERRs erstmal knappe 5h[...]



Das ganze System muss ich jetzt erst mal wieder einschwingen. Das normalisiert sich schon noch. Aenderungen solltest Du nur noch in kleinsten Schritten machen. Die thermische Trägheit eines Hauses ist sehr hoch. Deshalb solltest Du nach jeder Aenderung mindestens 48 Stunden warten, bis sie ganz im Haus angekommen ist.

Berichte weiter.

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 06.12.2017 10:14:14
0
2579153
Guten Morgen Jörg,

ich warte jetzt einfach mal brav ab - zu Mindest gegen die 23,5° Sauna musste ich aber direkt reagieren ;-)

Jetzt haben wir das ganze bei knapp unter 23° und ich werde es jetzt mal in Ruhe einpendeln lassen.

Was mich etwas verwundert ist mein Badezimmer - hier sinds jetzt "nur" noch 22°C.

Heute Nacht hatte die WP einen Takt mit 2,75h. Jetzt ist sie gerade nur fürs WW angesprungen.

Ich habe mal noch die Durchflüsse (so weit ich sie ablesen konnte) aufgeschrieben, die liste ich hier mal mit auf ;-)

Wohnzimmer 2,5 L/Min
Esszimmer 2,5 L/Min
Küche 3 L/Min
WC EG 0,5 L/Min (hier ists aber auch definitiv warm genug)
Flur EG 1 L/Min
Badezimmer 2 L/Min (ist aber bereits voll geöffnet - bzw es wird nicht mehr mehr wenn ich ihn weiter öffne )
Flur OG 0,5 L/Min
KZ 1 1 L/Min
KZ 2 1 L/Min
Schlafzimmer geschlossen (wird wohl auch nie benötigt)
Flur Keller hinten 1,25 L/Min
Flur Keller vorne 1 L/Min
Gästezimmer Keller 2,25 L/Min

Kommuliert ergibt mir das einen Durchfluss von 18,5 L/Min bzw 1100 L/H.
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 06.12.2017 15:23:40
1
2579282
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Was mich etwas verwundert ist mein Badezimmer - hier sinds jetzt "nur" noch 22°C.



Das ist ein Klassiker. Nur wegen dem Bad, in dem Du Dich kaum mehr als eine Stunde am Tag aufhalten dürftest, ist es nicht sinnvoll, die Systemtemperatur dauerhaft anzuheben.

Elektrische Hühnerleiter oder ein Warumluftgebläse wäre mal erste rudimentäre Ideen. Lass das Ganze mal noch 24 bis 48 Stunden laufen.

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 07.12.2017 00:09:05
0
2579509
So ein kleiner Zwischenstand:

Das Temperaturhoch von gestern habe ich jetzt auf angenehme 22,3 grad im EG und 21 grad im OG gebracht.
Im Badezimmer sind’s trotzdem 21,8 grad.
Eine Hühnerleiter im Bad wäre sogar vorhanden! Aber benötigt sowas nicht deutlich mehr Energie?

Heute hab ich die WP 3x beim laufen „erwischt“
1xdavon war nur WW
der Rest Heizung + WW

Laufzeiten für den Heizkreis hat sie dann aktuell immer zwischen 3-4h (ist das nicht ein bisschen viel bei aktuellen 1 Grad plus draußen ?)

Mein Heizstromverbrauch lag heute bei 23,1 KwH ( durchgehend 2-0 grad AT und keine Sonne)

Meine WP hat ja angeblich 7KW Heizleistung (dachte ich). Ich weiß aber ja, dass sie mindestens 6h gelaufen ist - was für mich nichtmal 4kw wären? Kannst du mir das voll auch erklären? Und sorry für die vielen dämlichen Fragen - ich möchte nur versuchen das, was mir bis jetzt noch nicht hier im Forum begegnet ist zu verstehen ;)
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 07.12.2017 11:37:28
0
2579617
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Laufzeiten für den Heizkreis hat sie dann aktuell immer zwischen 3-4h (ist das nicht ein bisschen viel bei aktuellen 1 Grad plus draußen ?)



Nein. Absolut nicht. Es kommt drauf an, wie lange nachher die Pausen sind sprich wie hoch die Auslastung der WP in einerm 24h-Intervall ist. Bei einem Grad AT wird das bei korrekter Dimensionierung so um die 50% oder leicht darüber sein.

Tönt ja alles sehr gut. Nur das mit der Hühnerleiter ist so gedacht: Elektrische Patrone dran und ja nicht in die Hydraulik einbinden. Bei den jetzt vorherrschenden VLTs bringt das Ding keinerlei Leistung aber viel Verdruss bei der Abstimmung.

Zu Deiner Leistungsfrage: Es muss zwischen der thermische Leistung und der elektrischen Leistungsaufnahme unterschieden werden. Das ist genau die Beauty von WPs. Für 7 kW thermische Leistung braucht Deine WP 1.5-2.0 kW elektrische Leistung. Der Quotient ergibt den sog. COP.

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 07.12.2017 12:48:53
0
2579640
Hi Jörg.

Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung jetzt hab ich’s auch verstanden ;)

Die Hühnerleiter ist sogar elektrisch - daher sollte das - wenn’s nötig ist kein Problem sein, die zuzuschalten.
Übrigens habe ich die VD Laufzeit nochmal ausgelesen und komme auf 27h die die WP in den letzten 2 Tagen gelaufen ist.
Allerdings war da auch das komplette aufheizen des Kellers dabei, da dort die ERRs auch komplett zu waren.

Heute ist es „leider“ sonnig, so dass ich heute vermutlich nicht viel Aussagen über den aktuellen Stand treffen kann.

Ich werde natürlich weiter berichten - und nochmal vielen Dank !

Gruß Alex
Verfasser:
Alek90
Zeit: 11.12.2017 19:12:53
0
2581696
Hallo Jörg,

also momentan bin ich bei ca 17kW am Tag fürs heizen angekommen. (Inklusive WW + Lüftungsanlage die mit ca 40 Watt/h läuft)

Im gesamten EG komme ich auf angenehme 21,5-22 Grad so wie ich mir das wünsche.
Mein RL soll ist aktuell bei 25 grad (2 Grad AT)

Im gesamten OG sind’s mittlerweile nur noch ein bisschen unter 21 grad - das ist überall ok nur eben im Bad. Hierfür gibts aber ja die Hühnerleiter mit E-Kartusche.

Seltsam finde ich aber, dass im OG die VL Temp etwa 1,5 Grad kälter ist als im EG - das sollte normal nicht sein oder? (gemessen mit IR Thermometer)
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 11.12.2017 21:56:53
0
2581804
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Seltsam finde ich aber, dass im OG die VL Temp etwa 1,5 Grad kälter ist als im EG - das sollte normal nicht sein oder? (gemessen mit IR Thermometer)



Guten Abend Alek90

Wenn Du das an den Rohren gemessen hast, deutet das auf einen nicht vorhandenen thermisch hydraulischen Abgleich hin. Deshalb auch die unterschiedlichen Temperaturniveaus oben und unten.

Oeffne im oberen Stock die Ventile zumindest in den grösseren Räumen komplett. Habe jetzt gerade nicht mehr präsent, was Du in Sachen hydraulischen Anpassungen schon gemacht hast.

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 12.12.2017 22:49:20
0
2582345
Hallo Jörg,

im oberen Stockwerk ist bis auf das Schlafzimmer (das ist ganz geschlossen) und den Flur (der ist halb offen - da ist allerdings das Flowmeter defekt das würde ich nächstes Jahr dann tauschen wenn das Haus unseres ist).

Badezimmer und beide Kinderzimmer sind voll geöffnet.

Was mir vorhin aufgefallen Bzw eingefallen ist - kann es sein, dass unsere Umwälzpumpe langsam den Geist aufgibt Bzw nicht mehr ihren vollen Druck bringt? Die tut nämlich seltsam... Geräusche Umwälzpumpe
Hier ein Video wo man das ganz gut hören kann...

Gruß Alex
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 13.12.2017 14:12:20
0
2582586
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Hallo Jörg,

im oberen Stockwerk ist bis auf das Schlafzimmer (das ist ganz geschlossen)



Mann! Was habt Ihr Deutschen nur immer mit den kalten Schlafzimmern?! Das ist ja unterirdisch... ;-)

Auch öffnen, dass da mindestens 0.5 Liter/min durchgehen. Kein einziger Kreis sollte komplett geschlossen sein. Ist nicht gut für das Liebelsleben, die Verschlammung in den Rohren und die (Luft-)Feuchtigkeit.

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 14.12.2017 08:55:33
0
2582945
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
[...]



Mann! Was habt Ihr Deutschen nur immer mit den kalten Schlafzimmern?! Das ist ja unterirdisch... ;-)

Die Frau magst eben lieber kalt beim schlafen 😂

Ich hab jetzt zum Testzweck das Schlafzimmer mit geöffnet.
Der Durchfluss steht bei bisschen über 0,5L/min.

Luftfeuchtigkeit haben wir hier eher das „Problem“ dass sie dank der KWL zu gering ist ;)

Bis jetzt hat sich aber am Bad bzw. am gesamten oberen Stockwerk temperaturtechnisch noch nichts verändert - ist jetzt ca 14h her.

Was mir noch aufgefallen ist - vielleicht kannst du mir da auch einen Tipp geben:

Wenn die WP läuft um Heizwasser zu erwärmen und nach beispielsweise 30 Minuten Laufzeit geht jemand Duschen - schaltet die WP ja auf Brauchwasser um.

Dabei steigt dann - warum auch immer die VL und RL Temperatur auf knappe 50 Grad an.
Ist das BW warm genug stellt sich die Heizung zwar wieder auf Heizwasser um, schaltet dann nach 5 Sekunden aber ab da ja der RL mehr als hoch genug ist. ( hier scheint die Heizung dann schon relativ schnell zu mischen weil nach 2 Minuten der RL wieder bei seinem Normalwert angekommen ist)

Ich hoffe du verstehst was ich meine 🙈

Gruß Alex
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 15.12.2017 06:55:07
0
2583316
Zitat von Alek90 Beitrag anzeigen
Dabei steigt dann - warum auch immer die VL und RL Temperatur auf knappe 50 Grad an.
Ist das BW warm genug stellt sich die Heizung zwar wieder auf Heizwasser um, schaltet dann nach 5 Sekunden aber ab da ja der RL mehr als hoch genug ist. ( hier scheint die Heizung dann schon relativ schnell zu mischen weil nach 2 Minuten der RL wieder bei seinem Normalwert angekommen ist)



Guten Morgen Alek90

Ich weiss was Du meinst. Wie ist eigentlich die hydraulische Einbindung? Hast Du einen Trennspeicher (Multifunktionsspeicher) oder ist die WP direkt über den Rücklauf eingebunden?

Gruss, Jörg
Verfasser:
Alek90
Zeit: 15.12.2017 11:08:21
0
2583409
Hi Jörg,

also soweit ich das beurteilen kann, ist die WP über einen 55L Pufferspeicher in den RL eingebunden.

Fürs WW haben wir einen 220 Liter Pufferspeicher - welcher über einen Wärmetauscher erwärmt wird.

Hier sind mal noch ein paar Bilder der Heizungsanlage vll helfen die noch irgendwie weiter ;-) Dropbox - Heizung

Gruß Alex
Verfasser:
de Schmied
Zeit: 15.12.2017 16:00:59
0
2583520
Der 55 L "Pufferspeicher" ist das das rote Teil?
Das wäre ein MAG ein Membran Ausgleichs Gefäß
Verfasser:
Alek90
Zeit: 16.12.2017 13:32:06
0
2583825
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Der 55 L "Pufferspeicher" ist das das rote Teil?
Das wäre ein MAG ein Membran Ausgleichs Gefäß



Hallo de Schmied,

nein soweit ich das erkennen kann, hängt dieses MAG mit der Sole zusammen.
Der 55L "Pufferspeicher" sitzt nach meiner Meinung nach direkt unter der Heizwasserpumpe.

Gruß Alex



Aktuelle Forenbeiträge
tomrey schrieb: Hi, wollt mich nochmal melden, denn die Entscheidung für Flüssiggas ist gefallen. Nach intensivem Unterlagenstudium, Gesprächen mit Herstellern und lokalen Heizis kommen jetzt noch Buderus Kessel GB212/KB192...
Rastelli schrieb: In Temperatursensiblen Zimmern wie vielleicht das Kinderbad kann ein überdurchschnittlicher Volumenstrom schon sinnvoll oder notwendig sein, entgegen der Denke, dass es die optimal hydraulischen Verhältnisse...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik