Alle
Foren
Nibe F 1155 mit Speicher und alle sagen das geht nicht ausser Nibe
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 21.12.2017 22:25:16
0
2586174
Hallo Leute ,

ich habe heute meine Nibe F1155 6Kw gestartet und entlüftet, dabei hatte ich ein paar Fragen wegen diverser Anschluss Möglichkeiten die noch nicht beantwortet werden konnten .
Leider ist es nun so das mir mitgeteilt wurde das meine Anlagen Auslegung die denkbar schlechteste ist und das Schema nicht zu meinem System passt.

Mir wurde das ganze drumherum um die Nibe von meinem HB in Absprache mit Nibe vermittelt und ich kann nun nicht nachvollziehen warum Nibe mir nicht gesagt hat das meine Auslegung so nicht passt.

Setup ist wie folgt:

Nibe F 1155 6KW
Speicher Sonnenkraft PSC E mit 760L Volumen
Friwa FWM 30 Sonnenkraft
RGK mit 2x 300m PE 32 Durchschnittliche Verlegetiefe um die 2m

Schema meiner vom Hb gefertigten Anlage und durch Nibe verifiziert
[img]
[url=https://flic.kr/p/22DXQib]/img]

Aussage von Nibe Vertrieb und Technik Beratung :

ich danke Dir für die Anfrage, anbei die Hydraulik für Puffer mit FWM…und NIBE Erdwärme F1155.
Habe Anlagen mit PSC laufen funktioniert echt gut, sind zwar unsere Luftwasser-WP dran, passen aber gut dazu.
Solltest weitere Unterstützung benötigen, können gerne Termin bei Deinen Kunden machen.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung


Meine FBH wurde durch Skyme Optimiert und soll bei -16 AT mit 32/27° VL/RL auskommen.

Laut Dyarne sieht es bei mir jedoch so aus :

wp und kombipuffer gehen nicht zusammen.

kombipuffer kommen aus dem hochtemperaturbereich
-> hohe temperatur, niedriger volumenstrom
da funktioniert die schichtung und die trennung der arbeitsbereiche für warmwasser und heizen.

wp bedeuten aber das gegenteil,
-> niedrige temperatur, hoher volumenstrom
da funktioniert keine schichtung, der heizbereich korrumpiert den ww-bereich, die wp arbeitet überwiegend im schwierigen ww-betrieb, dieses wird zum heizen runtergemischt...

es gibt für wp nichts besseres und effizienteres als direktheizung wie im schema von AH, auch bei heizkörpern...


Ich bin nun ziemlich irritiert was diese gegensätzlichen Aussagen betrifft und hoffe auf Hilfe bei der Lösung , denn sollte es so dramatisch sein wie Dyarne es geschrieben hat dann habe ich Schrott im Wert von mehreren T€ im Technikraum stehen der gerade fertig angeschlossen wurde und gefüllt ist , und dazu kommt noch das ich vor dem Einbau Nibe angefragt habe ob das passt und wie es angeschlossen werden soll und hier im Forum nachgefragt habe ob das so geht , hier kam jedoch von beiden Seiten kein Aufschrei das das nix wird.

Ich hoffe auf konstruktive Hilfe hier aus dem Forum damit ich weiß wie ich weiter vorgehen soll.
Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 21.12.2017 22:39:59
2
2586178
Wo ist denn das Problem, direkt ohne den Puffer in die FBH zu gehen und selbigen nur für die Warmwasserbereitung zu verwenden?
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 21.12.2017 22:43:45
0
2586181
Genau das geschieht meines Erachtens nach wenn das 3 Wegeventil QN10.1 aus dem Schema geschaltet wird , die Prioritäten lässt sich so von Brauchwasser im Puffer auf direktes beschicken der FBH umstellen . Zumindest ist es gerade so im Einsatz .
Zur Estrich Trocknung ist das Ventil gesperrt und umgeht den Puffer ganz , somit geht der Vorlauf aus der WP nur in die FBH.
Verfasser:
lowenergy
Zeit: 22.12.2017 06:47:33
4
2586229
Du bist doch schon ewig hier im Forum unterwegs! Da müsstest's doch mittlerweile blicken!

Ein Kombispeicher ist bei Wärmepumpentechnik fatal ... irrsinniger Nonsens ... ineffizient im Kubik!

Lass das umbauen und eliminiere die beiden Pumpen-Mischer-Gruppen!

Vorlauf hinterm Umschaltventil (in der Nibe integriert!) direkt zur Hausheizkreishydraulik ... Rücklaufe vom Hausheizkreis und unten aus'm Speicher direkt zur Wärmepumpe sowie dann das zusätzliche Umschaltventil QN10.1 da wech!!! Das ist überflüssig wie ein Kropf!

Verfasser:
Hopfensack
Zeit: 22.12.2017 07:59:34
3
2586242
Guten Morgen Morpheus,

ich muss da lowenergy Recht geben, du bist doch auch schon ewig hier unterwegs und wie das Amen in der Kirche, wird hier im HTD doch ständig und überall gepredigt, dass eine WP keinen Heizungspuffer benötigt.

Aber egal, nun hast du den Salat und jetzt versuchen wir das mal wieder gerade zu ziehen.


Was ich nicht verstehe, sind die zusätzlichen Heizkreispumpen und das zusätzliche Ventil.

Die NIBE f1155-6 hat doch schon alle an Bord. Wärmequellenpumpe, Heizkreispumpe und ein Umschaltventil für Warmwasserbereitung oder Heizungsvorlauf.


Die Hydraulik und der Anschluss ist denkbar einfach und sogar im Installationshandbuch hinterlegt.

OK, du hast jetzt ein Speicher mit Friwa, aber das ändert ja nichts grundsätzliches an der Hydraulik.

Leider bist du wohl an einen eher unqualifiziertes NIBE-Mitarbeiter geraten.
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 22.12.2017 08:51:33
0
2586264
Klar bin ich schon ewig im Forum unterwegs , ich habe damals auch fleissig gepostet und hier kam das nie so durch das das absolut schlecht ist .
Puffer war da nicht so verteufelt wie jetzt hier , ich bin ein Laie und gerade am Anfang meiner Karriere .

Also bitte ich um Nachsicht auch wenn ich mich wohl wie der dümmste anstelle.

Ich habe meinen HB nun darum gebeten das er sich die Kommentare mal durchliest und den Nibe Service mit dem er Kontakt hatte interviewt.

Heizkreisgruppen weis ich gar nicht ob ich das habe, Ich habe drei Verteiler mit insgesamt 25 kreisen in die FBH Leitung ist eine Alpha2 von Grundfos eingebaut , an der Friwa sind zwei Alphas , eine für die Zirkulation und eine fürs BW.

Ich bitte euch mir hier nun zu helfen um alles was im Rahmen ist zu optimieren,der Abbau des Speichers mit friwa ist denke ich keine Option .

Danke schonmal der Hilfe suchende
Verfasser:
Pedaaa
Zeit: 22.12.2017 11:10:22
1
2586316
Hat ja keiner geschrieben, dass du deinen Speicher abbauen sollst.

Frag dich mal selbst wozu der Speicher gut sein soll?
Was für einen Vorteil bringt dir der Puffer?!
Da bin ich mal auf die Antwort gespannt.

Ich sehs auch wie die andern:
Speicher behalten und nur mehr für WW verwenden.
Heizkreise direkt an die WP anschließen.
Die beiden Pumpen und Mischer ausbauen und bei Ebay verkaufen ;)

Edit:
Aber bei dir is ja schon alles fertig eingebaut, oder?
In dem Fall würd ichs ehrlicherweise so lassen, wie es ist. Funktioniert ja so auch. Und die Kosten für einen Umbau bekommst du mit dem Effizient-Gewinn in 15 Jahren nicht mehr rein
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 23.12.2017 08:38:43
0
2586639
Guten Morgen @all

nach Rücksprache mit meinem HB hat er nun das Schema sowie die Infos aus dem Forum an Sonnenkraft und Nibe gesandt und wir warten auf eine Stellungnahme.

Ich hoffe nach wie vor auf Unterstützung von allen Seiten, um hier bald eine Lösung zu haben , mein Estrich sollte ab dem 26ten ins Trocknungsprogramm übergehen.

Ungeachtet dessen würd ich mich freuen wenn Ihr mir Tipps für die Einstellung geben könntet, soll ich alles auf Auto stehen lassen und nur das Trocknungsprogramm im Service Menü konfigurieren , oder gibt es Werte die vorab modifiziert werden sollten ?.

Danke schonmal
Verfasser:
Becker3
Zeit: 23.12.2017 09:56:15
2
2586653
Im ESH Forum gibt es ein Thema was nur das Trocknungsprogramm behandelt, hast du das schon durchgelesen?
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 23.12.2017 11:43:58
0
2586689
Nein , hast Du mir nen Link dazu ? Das wäre nett
Verfasser:
Entropie
Zeit: 23.12.2017 12:05:15
2
2586697
Vergleiche mal VL/RL WP mit VL/RL HK und achte mal darauf wie oft die Anlage am Tag in WW Bereitung geht.
Verfasser:
Pedaaa
Zeit: 23.12.2017 12:08:41
1
2586699
Zitat von Morpheus1978 Beitrag anzeigen
Nein , hast Du mir nen Link dazu ? Das wäre nett


Ich denke der Thread ist gemeint:
https://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=44904
Verfasser:
Becker3
Zeit: 23.12.2017 14:16:19
1
2586758
Wichtige Einstellungen:
Menüpunkt 4.9.2: Manuell (Heizbetrieb + ZH)
Menüpunkt 4.9.3: Start Verdichter würde ich bei -60 bis -100GM lassen;
Startdifferenz ZH je nach dem ob es gewünscht ist den ZH bei Temperatursprüngen mit helfen zu lassen oder den Verdichter alleine: 100 bis 1000GM.
Menüpunkt 5.1.24: Sperrbereiche deaktivieren (Freischaltung bis 8kW)
Menüpunkt 5.1.7: Sehr wichtig -> wie stark willst du deine Quelle belasten, bei Bohrung -5°C einstellen => ab -3°C Soleausgang ist dann Ende so dass sie max. im Normpunkt 0/-3 läuft. Bei RGK kann man auch tiefer gehen.

WT-Pumpe läuft automatisch auf 100%
KT-Pumpe modulieren lassen sinnigerweise, also
Menüpunkt 5.1.8: periodisch
Menüpunkt 5.1.9: Auto

Auf keinen Fall irgendwo einen Raumfühler aktivieren!
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 23.12.2017 16:37:19
0
2586821
Hallo @ Becker:

Danke für deine Einstellungstipps , aktuell bin ich auf die 100% angewiesen da ziemlich viel parallel läuft und dann auch noch das Thema mit dem Puffer ^^.

Ich habe einen RGK mit 2x 300m und eine berechneten ca Leistung von 10,5Kw, wie soll ich ich denn die Werte für KT Alarm einstellen .

Auf was soll ich noch achten , evtl. könnte ich auch zeitweise den Uplink zur verfügung stellen .
Aktuell zeigt die WP bei Quelle Eingang ca 8,2° an.
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 24.12.2017 12:36:48
0
2587130
Hallo Leute ,

hab ,meine Pumpe heute gestartet und sie läuft seit ca 1h .
Hier mal der Status nach 1h betrieb
[img]
[url=https://flic.kr/p/21JF5s7][/img]

Könnt Ihr mir mal sagen warum die berechnete Vorlautemperatur von 15° bei mir von gemessen BT1 so signifikant abweicht ?
Mach ich was falsch ?

Danke für die schnelle Info
Verfasser:
Kevin89
Zeit: 24.12.2017 13:41:05
0
2587163
Das wird der Regler im Automodus so machen, damit ihm die Gradminuten nicht weiter weglaufen und eine gewisse Spreizung VL RL ist
Ich finde sieht alles sehr gut aus
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 24.12.2017 14:04:00
0
2587178
Danke für die Einschätzung , ich denke ich hab was gefunden . Momentan ist noch eine alpha 2 mit Bypass mischventil im vl/rl verbaut, diese war ausgesteckt und deshalb wurde der vl blockiert . Nachdem ich die gestartet hab ging der vl direkt runter.

Der Mischer ist momentan noch nicht abgeschlossen und die Pumpe läuft somit im autoadapt Modus .
Mir ist noch nicht klar wie ich den Mischer an der Nibe einbinden kann .
Verfasser:
Kevin89
Zeit: 24.12.2017 14:56:50
0
2587206
Zitat von Morpheus1978 Beitrag anzeigen
Danke für die Einschätzung , ich denke ich hab was gefunden . Momentan ist noch eine alpha 2 mit Bypass mischventil im vl/rl verbaut, diese war ausgesteckt und deshalb wurde der vl blockiert . Nachdem ich die gestartet hab ging der vl direkt runter.

Der Mischer ist momentan noch nicht[...]


Wo hat es sich denn die VL RL jetzt eingependelt?
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 26.12.2017 10:21:16
0
2587603
das kann ich aktuell noch nicht sagen da die Pumpe seit heute morgen erst wieder läuft , ich werd hier aber kontinuierlich posten und hoffe auf eure hilfe wenn etwas auffällig ist
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 26.12.2017 11:45:33
0
2587657
Pumpenstatus nach ca 60min Neu Anlauf und zugeschalteter Alpha 2
[img]
[url=https://flic.kr/p/22TobqP]Status II[/img]
Uhrzeit 11:40

Ich würde mich freuen wenn Ihr mich hier begleiten würdet , ich werde versuchen jede Stund e oder zwei einen Screenshot zu posten.

Die GM für den Zuheizer sind auf 650 gestellt ich hoffe das reicht um den zuheilet raus zuhalten.

Die Alarmeinstellung für den KT hab ich auf -5° gestellt somit schaltet wenn ich das richtig verstanden habe die Nutzung des RGK bei -3° Eingang ab .

Aufgeheizt wird Manuell mit Bodentrocknungsprogramm:

2 Tage 15°
2 Tage 18°
2 Tage 21°
3 Tage 24°
4 Tage 27°
5 Tage 30°
5 Tage 33°
5 Tage 36°
ab dann startet das abheizprogramm

Die zweite Umwälzpumpe läuft im Autoadapt Modus und Moduliert dadurch selber, ich hoffe das die Interne der Nibe und die Externe sich nicht gegenseitig behindern.

Was meint Ihr passt das alles soweit oder muss ich etwas ändern ?
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 26.12.2017 13:03:58
0
2587693
1h Laufzeit

[img]
Status III[/img]
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 26.12.2017 16:37:44
0
2587760
Leider gab es einen kurzen Stromausfall auf der Baustelle und die Nibe musste neu starten , deshalb ist aktuell die Laufzeit und die GM wieder anders.

Vor Ausfall sind die GM fast bis 720 hochgelaufen und der Verdichter lief mit 118Hz, ZH war noch inaktiv .

Aktuelle Stand :
[img]
[url=https://flic.kr/p/22RjMC3]Status 4[/img]

Muss ich noch was beachten oder kann die Maschine heut so durchlaufen ?
Ich würd mich freuen wenn einer von euch cracks mir seine Meinung mitteilen könnte.

[img]
[url=https://flic.kr/p/21ynLHV]Verlauf nibe 1[/img]
Verfasser:
Kevin89
Zeit: 26.12.2017 16:49:03
0
2587761
kannst du so laufen lassen
Verfasser:
pinot
Zeit: 26.12.2017 16:50:17
1
2587762
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Du bist doch schon ewig hier im Forum unterwegs! Da müsstest's doch mittlerweile blicken!

Ein Kombispeicher ist bei Wärmepumpentechnik fatal ... irrsinniger Nonsens ... ineffizient im Kubik!

Lass das umbauen und eliminiere die beiden[...]


Nee Low,
fast alles gut.
Klassische Ölheizung.
WP raus und Ölkessel rein und alles passt.
Verfasser:
Becker3
Zeit: 26.12.2017 18:59:03
0
2587790
Wo haut die WT-Pumpe denn jetzt ihre 30l/min hin ? Versteh ich nicht ganz. Du sagtest ja es gibt noch eine 2. Heizkreispumpe ?
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo habe alle HK in einem uralten Haus nur mit Kupferanschlussleitungen 12 mm angeschlossen. Funktioniert einwandfrei....... Man muss halt vorher rechnen. ciao Peter
Buddy5 schrieb: Am BK13 gibt es weder eine Turbine noch einen Wasserschalter. Meistens ist es der Warmwasserstandby-Fühler. Einfach mal den Stecker trennen und den Fühler messen. Erforderliche Werte findet Ihr in der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik

Nibe F 1155 mit Speicher und alle sagen das geht nicht ausser Nibe
Verfasser:
Becker3
Zeit: 26.12.2017 18:59:03
0
2587790
Wo haut die WT-Pumpe denn jetzt ihre 30l/min hin ? Versteh ich nicht ganz. Du sagtest ja es gibt noch eine 2. Heizkreispumpe ?
Weiter zur
Seite 2