Alle
Foren
Steuerung De Dietrich
Verfasser:
Trailtrooper
Zeit: 31.12.2017 01:51:33
0
2589461
Hallo zusammen,

wir haben uns ein Haus gekauft, bei dem ein "De Dietrich GT 126"-Heizkessel mit einem "Diematic 3"-Schaltfeld und einer "CDI 4"-Fernbedienung installiert ist.
Abgesehen von dem nicht ganz optimalen Aufbau der Anlage, lief bisher alles problemlos. Geregelt wird nach der Temperatur im Wohnzimmer. Die Heizung läuft im Standardprogramm (heizt also von 06:00 - 22:00 Uhr).
Als ich vor drei Tagen nachts wach wurde (03:30 Uhr), fiel mir auf, dass die Heizkörper noch ordentlich warm waren. Als ich in den Keller ging bemerkte ich, dass der Brenner und die Heizungspumpe noch aktiv waren (Temperatur im Wohnzimmer war deutlich über dem Soll der Absenktemperatur; auch über dem Soll während der Heizphase).
Nach einem Neustart der Heizung läuft der Brenner direkt an. Um dies zu unterbinden, hatte ich kurz die Warmwasseraktivierung aktiviert und dann wieder deaktiviert. Nach Ablauf der Nachlaufzeit (ca. 5min), lief der Brenner aber wieder an.

Nach einigem Rumprobieren in der Nacht und in der folgenden Nacht hat sich folgendes offenbart:

Liegt die Außentemperatur um 22:00 Uhr unter 3°C, schalten sich Brenner und Heizungspumpe nicht aus (ich konnte das Problem an diesen beiden Tagen nur lösen, indem ich durch Korrektur des Außenfühlers eine Außentemperatur von über 3°C vortäuschte. Nach dem Neustart der Heizung und der kurzen Aktivierung und Deaktivierung des Warmwassers liefen dann Brenner und Heizungspumpe nicht mehr an. Anschließend konnte ich auch die Außentemperatur wieder korrekt einstellen, ohne dass der Brenner wieder startete.

Ich vermute mal da stimmt etwas mit der Steuerung nicht? Ist da etwas bekannt? Kann man diese updaten?

Möchte diese "manuelle Lösung" jetzt in der kälteren Jahreszeit nicht täglich durchführen...


Wäre schön, wenn mir jemand einen Ratschlag geben könnte.
Verfasser:
caipithomas
Zeit: 31.12.2017 12:36:00
1
2589639
Hallo!
Ich glaube Du bist im Irtum,deine Heizung wird vom Aussenfühler und der eingabe der Heizkurve gesteuert.Die CDI 4 ist nur eine "Fernbedienung"!Hast Du die BA der Regelung?
Mal einlesen.Heizkurve anpassen!
MFG
Verfasser:
Trailtrooper
Zeit: 03.01.2018 11:13:00
0
2590961
Danke für die Rückmeldung.
Ich stelle doch aber eine Solltemperatur im Raum ein die erreicht werden soll. Ist diese erreicht, braucht er nicht weiter zu heizen, oder welchen Sinn hat diese Eingabe sonst?

Unabhängig von der Außentemperatur müsste doch auch der Brenner nach 22:00 Uhr ausgeschaltet bleiben, wenn dies so programmiert wurde?
Verfasser:
caipithomas
Zeit: 03.01.2018 19:30:00
1
2591235
Hallo !Die CDI ist eine "Fernbebedienung"kein Raumthermostat".
Das heist man muss zur Verstellung der Diematic nicht in den Keller!
Mfg
Verfasser:
Trailtrooper
Zeit: 03.01.2018 23:24:24
0
2591358
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo !Die CDI ist eine "Fernbebedienung"kein Raumthermostat".
Das heist man muss zur Verstellung der Diematic nicht in den Keller!
Mfg



Ja, aber wenn ich doch für die Heizphase und für den Absenkbetrieb eine Raumtemperatur vorgebe (von mir aus auch am Brenner im Keller), zeigt er mir ja die aktuelle Temperatur in dem Raum an (Temperaturfühler der CDI). Eigentlich müsste dann doch auch nach dieser Temperatur geregelt werden, oder welchen Sinn hat die Temperaturvorgabe denn sonst?
Verfasser:
HTM
Zeit: 05.01.2018 05:39:19
2
2591991
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo !Die CDI ist eine "Fernbebedienung"kein Raumthermostat".
Das heist man muss zur Verstellung der Diematic nicht in den Keller!
Mfg


Guten Morgen

Thomas du hast nicht ganz unrecht mit deiner Äußerung das CDI4 wäre ein Fernversteller aber:

ist der Wohnraumeinfluß im Parameter des Reglers im Kreis A - B oder C auf dem das CDI4 angeschlossen ist auf:

0 gesetzt DCI4 reiner Fernversteller keine Raumtemperatur wird berücksichtigt,
3 gesetzt (Werkeinstellung) Wohnraumfühler mit Fernversteller Raumtemperatur wird berücksichtigt,

Der Wohnraumeinfluß in allen Kreisen A - B - C kann von
0 kein Raumeinfluß bis 10 reiner Raumeinfluß ohne Außenfühleranteil eingestellt werden.

Zur eigentlichen Anfrage durch Trailrooper:

Bei einer Außentemperatur ab +3°C werden die Pumpen in allen Kreisen nicht mehr abgeschaltet, (Anlagenfrostschutz) der Brenner wird sehr wohl abgeschaltet, daß Problem ist beim Kreis A gleitender Kreis, Brenner schaltet ab, Heizungspumpe läuft weiter, Energie wird verbraucht egal ob gebraucht oder nicht, Heizkessel fällt unter die Min. Temperatur von 30 Grad, Ölbrenner startet wieder, Heizkörper wieder warm.
Einer der Gründe warum ich die gleitende Betriebsweise ablehne.

Abhilfe:

In den Parameter der Regelung prüfen ob der Raumeinfluß im Kreis A auf 3 (Werkeinstellung) steht,
den Paramter Außenfrostschutz (Anlagenfrostschutz) auf -8 setzen.

Aber Achtung: Wenn Tagsüber eine länger Absenkung eingestellt ist und ein Fenster ist geöffnet, könnte es bei tiefen Temperaturen zu Frostschäden bei dem Heizkörper kommen.

mfG
HTM
Aktuelle Forenbeiträge
mdonau schrieb: Mal eine idee, unabhängig von der Wärmepumpe: Auslegung der FBH/Wandheizung auf 21°, Bäder 23°. In der Hauptwohnung über hydraulisch-/thermischen Abgleich, geführt über Aussentemperatur / Heizkurve ERR...
reglerprofi schrieb: Ich möchte hier niemanden belehren und nur meine Erkenntnisse, die ich bei der Entwicklung eines eigenen Reglers und der Analyse einer fehlerhaften Vaillant-Heizung gesammelt habe, weitergeben. Und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik