Alle
Foren
De Dietrich GTU schmeißt Fi.
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 03.01.2018 20:09:12
0
2591249
Die Heizung lief Jahrelang ohne Probleme, dann ohne ersichtlichen Grund und ohne Fehlermeldung fällt der FI. ein paar Stunden warten und funktioniert wieder normal.
Nach 6 std betrieb fällt der Fi.wiederum. Servicetechniker angerufen, der hat nur gemeint ohne Fehlermeldungen und bei dem großen zeitrahmen kann er nichts machen ,er vermutet aber die Hauptplatine. den Brenner hat er kontrolliert und für in Ordnung befunden.
-er meinte ich solle den Brenner abstecken und warten ob wieder der Fi fällt .bzw die pumpen einzelln ausser betrieb nehmen, um so den Fehler einzugrenzen. hat beides nicht s gebracht. dann habe ich die Heizzeiten so umgeändert das alle drei stunden eine Pause war ( um eventuell etwas abzukühlen) funktionierte zwei monate .
Dann wieder Fi gefallen. zu erst Lösten die Pumpen aus, beim nächsten mal heizte zwar der Brenner aber es wurde keine Pumpe mit Strom versorgt, und dann kahm brenner defekt. Brenner ausgesteckt Stom hielt ,Brenner eingesteckt strom weg.
bevor ich jetzt auf gut Glück eine Neue Platine bestelle eine Frage an die Profis unter Euch ob ihr noch eine Idee habt was defekt sein könnte. lg. Gerhard
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 03.01.2018 20:44:51
0
2591268
Hallo,

wenn der RCD auslöst, dann ist die Hauptplatine der LETZTE Verdächtige

Als erstes: Pumpen, Ölvorwärmer, Magnetventile, Motore etc.




MfG
Verfasser:
Stefan Wissmueller
Zeit: 03.01.2018 21:05:10
0
2591283
Die Hauptplatine würde ich auch ausschließen. Hier wäre ein guter Elektriker, der ein Isolationsmessgerät hat, sinnvoll.
Der erste Verdächtige wäre für mich auch die Ölvorwärmung, gefolgt von Motorkondensator (Ölpumpe), Pumpenmotor, Umwälzpumpe. Die Magnetspulen von Magnetventilen, die ich kenne, sind komplett vergossene Kunststoffgehäuse (müssten also SK 2 sein), die würde ich deshalb eher weniger vermuten.

Isolationsmessung an o.g. Teilen machen, dann müsste der Fehler schnell gefunden werden. Wäre jetzt gut, wenn du einen Elektriker findest, der sich auch gut mit Heizungen auskennt :-)
Die Ölvorwärmung könnte dein Heizungsbauer auch mal komplett abstecken und den Schaltkontakt dafür überbrücken. Falls der FI dann hält, hättest du den Verdächtigen schon gefunden :-)


Schönen Abend
Stefan
Verfasser:
daschendiescher
Zeit: 03.01.2018 21:06:12
0
2591285
Guten Abend,

da kann ich meinem Vorredner erstmal nur Recht geben...
Der Teufel steckt wie die Liebe meist im Detail...und danach zu suchen braucht meist viel Zeit...
Sorry für meinen Zynismus, aber war da jetzt ein Techniker, der keine Ahnung hatte oder ein Servicetechniker der keine Lust hatte auf Fehlersuche zu gehen ? Ich war zwar nicht dabei, aber mit Service hat Deine Darstellung nicht viel zu tun...
Da hilft nur, sich vom Einfachen zum Schwierigen durchzuhangeln und der Reihe nach zu prüfen; insofern hatte der "Techniker" zumindest nicht unrecht...
Allerdings dürfte das ohne entsprechende Messtechnik schwierig werden. Man müsste jetzt mehr wissen zu Deiner bisherigen Vorgehensweise und was, wann, warum und wie nicht geklappt hat... Ich denke, da wäre der Rat (und entsprechende Tests und Messungen) eines Elektromeisters vor Ort besser aufgehoben, als unsere Meinung weit weg vom Geschehen.

Viel Erfolg!

Thomas
Verfasser:
HTM
Zeit: 03.01.2018 22:42:15
0
2591345
Hallo Gerhard

Ich mache unter anderem seit 23 Jahren den Kundendienst für De Dietrich in Österreich - Kärnten,

Eine Fehlermeldung bekommst du bei einem Erdschluß nicht.
Die einzigen Fehlermeldungen die du bekommst ist:
Brenner defekt, Vorlauff. B od. C defekt, Außenf. defekt, Speicherf. defekt,
Raumf. A od. B od C defekt.

Sowie es Stefan schon hinterlegt hat, ich tippe ebenfalls stark auf den Vorwärmer.

dieser Erdschluß ist, wenn überhaupt, nur mit einem Analog Ohmmeter möglich.

Vorschlag: Elektriker holen, den 6 poligen Brennerstecker links abstecken, Steuergerät am Brenner abnehmen (Schraube in der Mitte des Steuergerätes) und mit einem Analogen Ohmmeter Schluss suchen, vom Steckkontakt gegen Erde:
3 Zündtrafo
4 Brennermotor
5 Magnetventil
6 Ölvorwärmer
das Analoge Ommeter zeigt wenn ein Erdschluß vorhanden ist zumindest einen kleinen Ausschlag am Zeiger, kannst du mit einem Digitalen Ohmmeter kaum messen.

Wenn kein Erfolg: Stecker vom Vorwärmer abstecken den Braunen und Schwarzen Draht am Stecker überbrücken, (nicht mehr anstecken,) das Kabel mittels Kabelbinder sichern am besten am Düsenstock das es nicht in das Laufrad des Gebläses kommt.
Brenner montieren und ohne Vorwärmer laufen lassen. Ich tippe stark auf den Vorwärmer hatte ich schon zig mal.

Versuch es nicht selbst hole dir unbedingt einen Elektriker.

Gruß
HTM

Zitat von Gerhard 1966 Beitrag anzeigen
Die Heizung lief Jahrelang ohne Probleme, dann ohne ersichtlichen Grund und ohne Fehlermeldung fällt der FI. ein paar Stunden warten und funktioniert wieder normal.
Nach 6 std betrieb fällt der Fi.wiederum. Servicetechniker angerufen, der hat nur gemeint ohne Fehlermeldungen und bei dem[...]
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 04.01.2018 18:12:14
0
2591763
Erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen. Haben den Brenner ausgebaut und gleich mal gereinigt, dann die Vorwärmung überbrückt. Die Pumpen laufen und der Fi hällt. kann der Brenner ohne Vorwärmung anspringen ? es fehlt mir auch das Gebläsegeräusch das normalerweise vor dem Starten ist. nach einiger Zeit kommt jetzt die Meldung Brenner defekt. lg. Gerhard
Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 04.01.2018 18:35:59
3
2591774
Dann habt Ihr nicht den richtigen Kontakt überbrückt, der Brennermotor muß anlaufen!!!
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 04.01.2018 18:49:18
0
2591784
Hallo,

Zitat von Gerhard 1966 Beitrag anzeigen

... hällt...


"hält" oder "fällt"?



MfG
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 04.01.2018 19:20:41
0
2591810
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Dann habt Ihr nicht den richtigen Kontakt überbrückt, der Brennermotor muß anlaufen!!!

Braun und Schwarz
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 04.01.2018 20:55:53
0
2591864
nochmal alles geprüft , nix geht weder mit noch ohne Vorwärmung und wenn man auf manuel schaltet fliegt der Fi.
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 04.01.2018 21:27:07
0
2591883
Hallo,

"manuell" heißt: Regelung auf Hand und Brenner ein-aus nach Kesselthermostat?


Steck den Brenner mal aus (am 7-poligen Stecker) und schalte auf manuell.
Was passiert?




MfG
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 04.01.2018 22:02:22
0
2591906
Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
Hallo,

"manuell" heißt: Regelung auf Hand und Brenner ein-aus nach Kesselthermostat?


Steck den Brenner mal aus (am 7-poligen Stecker) und schalte auf manuell.
Was passiert?




MfG


Pumpen laufen Display fährt hoch Fi Hält
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 04.01.2018 22:07:15
0
2591913
Hallo,

was heißt nun "manuell"?
Wo schaltest du das?
Was soll passieren?



MfG
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 04.01.2018 22:21:59
0
2591923
Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
Hallo,

was heißt nun "manuell"?
Du kannst die Heizung auf Automatik oder Manuel ( Zwangsbetrieb) Betreiben.
Wo schaltest du das?
Dimatic Delta Schaltfeld
Was soll passieren?
Brenner startet Heizung läuft



MfG
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 04.01.2018 22:27:37
0
2591929
Hallo,

also liegt der Fehler eindeutig im Brenner.

Wie fit bist du denn in Sachen E-Technik?
Unter welcher PLZ steht die Anlage?


PS: ein guter Elektriker / Heizi hätte den Fehler (der leicht zu finden ist, wenn er dauernd da ist) schnell gefunden




MfG
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 04.01.2018 22:52:15
0
2591941
Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
Hallo,

also liegt der Fehler eindeutig im Brenner.

Wie fit bist du denn in Sachen E-Technik?
Unter welcher PLZ steht die Anlage?


PS: ein guter Elektriker / Heizi hätte den Fehler (der leicht zu finden ist, wenn er dauernd da ist) schnell[...]


Die Anlage steht in Österreich 2286
E-Technik -Grober Hausgebrauch grins ..also eher wenig
Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 04.01.2018 23:00:48
0
2591947
Bleibt doch nicht mehr viel:

Vorwärmer raus.... FI auch raus...

Motorkondensator oder eben der Motor an sich ( Isolationsfehler )

Spulen glaube ich auch weniger...
Verfasser:
carmensita
Zeit: 04.01.2018 23:48:05
0
2591962
Eventuell gibt es am Brenner bzw. der Brennersteuerung Stoerfilter gegen Überspannung. Diese bestehen meist aus blauen, muenzgrossen Varistoren. Die Varistoren sind oft unter Schrumpfschlauch verborgen, wenn noch eine Thermosicherung gegen Brandgefahr der Varistoren thermisch an die Varistoren gekoppelt ist. Diese Varistoren können ihren normalerweise hohen Widerstand im Normalbetrieb verlieren - dann leiten sie zu frueh Strom gegen Erde (gelb grüner Leiter) ab, z.B. bei eigentlich noch tolerablen Spannungsspitzen. Weitere Kandidaten wären die sogenannten meist gelben quaderfoermigen X-Kondensatoren, die ebenso beschädigt sein könnten, d.h. einen zu niedrigen Widerstand aufweisen könnten, so dass der RCD auslöst. Beim Standort Alpengebiet mit erhöhter Gewitterneigung könnten diese Bauteile vorgeschaedigt sein, ein Elektroniker kann sie sicherlich ersetzen. Ein Elektr(on)iker kann sicherlich auch den Ableitstrom - also den Strom, den die grün-gelbe Erdungsader führt - , messen, wenn die einzelnen Komponenten des Brenners überbrückt bzw. einzeln dazugeschaltet werden. Es kann auch mehr als ein Bauteil zu niedrigen (Isolations-) Widerstand aufweisen, so dass sich die Ableitstroeme addieren, z.B. Statorwicklung eines Pumpenmotors und ein Varistor.
Verfasser:
HTM
Zeit: 05.01.2018 04:42:49
0
2591989
Zitat von Gerhard 1966 Beitrag anzeigen
Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
[...]


Die Anlage steht in Österreich 2286
E-Technik -Grober Hausgebrauch grins ..also eher wenig



Morgen Gerhard

Warum rufst du nicht bei einen der Servicepartner De Dietrich Austria an?

z.B. in deiner Nähe:

DUPLEX GmbH, Herr Stefan Schwab Berta von Suttner Straße 6 A, 2120 Wolkersdorf
Telefon : 02245 / 26626, Email : office@duplex.co.at

oder

URBAN Kundendienst GmbH, Am Spitz 23 A - 2325 Velm Tel.: 02234/72788-20, 0664 / 3163276

Das sind Ringstellen Partner von De Dietrich haben die nötigen Ersatzteile und sind bestens geschult.

Gruß
HTM
Verfasser:
Kühltaxi
Zeit: 05.01.2018 09:17:00
0
2592061
"Wäre jetzt gut, wenn du einen Elektriker findest, der sich auch gut mit Heizungen auskennt :-)"

Der Smilie ist schon angebracht, wie soll ein Elektriker streng nach Forumswortführerdogma solche Kenntnisse erwerben? Jeder nicht gelernte Heizungsbauer ist ja Heizungs-Laie und darf die gar nicht anfassen....
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 05.01.2018 09:17:40
0
2592062
Zitat von HTM Beitrag anzeigen
Zitat von Gerhard 1966 Beitrag anzeigen
[...]



Morgen Gerhard

Warum rufst du nicht bei einen der Servicepartner De Dietrich Austria an?

z.B. in deiner Nähe:

DUPLEX GmbH, Herr Stefan Schwab Berta von Suttner Straße 6 A, 2120 Wolkersdorf
Telefon : 02245 / 26626, Email :[...]


dann werde ich mal Urban probieren .
Verfasser:
Eggerd
Zeit: 05.01.2018 16:25:54
0
2592315
Hallo
ich kann nur alle Verfasser unterstützen, die Dir raten, einen Elektriker zu holen und am besten jemand der auf Fehlersuche und Stördienst spezialisiert ist. Bist Du sicher, daß die FI Auslösung über die Heizung durch einen Isolationsfehler kommt??? Möglich währe auch eine Verbindung hinter dem FI zwischen Nulleiter und Schutzleiter in Deinem unsymetrischen Netz. Dann wirds noch verrückter. Du brauchst jemand, der elektrische Meßtechnik ordentlich bedienen kann. Das bekommen ordentliche Heizungsfirmen natürlich auch hin. Mein Favorit währe die Elektrofachkraft. Bist Du eine, wahrscheinlich nicht, sonst hättes Du den Fehler nicht mehr. Aussetzfehler sind schwer zu suchen. Stelle eine Kamera an die Heizung, so daß sie die Ofenfunktionen sieht und laß die Kiste laufen. Vielleicht kannst Du irgendeine Startfunktion dem FI zuordnen.
mfG Eggerd
Verfasser:
xerox
Zeit: 06.01.2018 00:07:28
0
2592520
Ich würde die ganze Anlage an einen VDE0701-Tester anschließen und die Isolationsfestigkeit messen. Da siehst Du auch einen Fehlerstrom <30mA.
Dann klemmt man Teile der Anlage ab (jeweils die Phase), bis der Feherstrom erheblich sinkt. Dann kennst Du höchstwahrscheinlich die schuldige Komponente.
Die Elektrofachkraft sollte natürlich prinzipiell wissen wie eine Heizung arbeitet und typische Tücken kennen wie, dass Pumpen gerne mal Wasser im Motor haben bei bestimmten Modellen oder dass manche Bauteile nur in bestimmten Betriebsarten Strom bekommen und natürlich auch nur dann der Fehlerstrom auftritt wie Ölvorwärmer oder Umschaltventile für Heizbetrieb/Speicherladen etc.

Das ist ein Fall für eine Elektrofachkraft logischerweise. Definitiv nix für die meisten Heizungsbauer - auch wenn es einige wenige auch darin fitte gibt. Bei uns im Ort gibt es z.B. einen Doppelmeister (Installateur & Elektriker) - der wäre perfekt.
Verfasser:
Gerhard 1966
Zeit: 07.01.2018 15:20:32
0
2593211
Vielen Dank für Eure Gut gemeinten Ratschläge, Alles Gereinigt und Überprüft
Anlage Läuft wieder ( seit drei Tagen durch ohne Probleme) besonders Großer Dank an Günther der mir sehr viel geholfen hat. lg. Gerhard,
Verfasser:
elo22
Zeit: 07.01.2018 18:39:53
0
2593302
gelöscht
Aktuelle Forenbeiträge
mad.u schrieb: Danke für eure Beiträge! @pbergstein Ich habe die BLP gedrosselt, hat aber so noch nichts gebracht, da sie ja nun im Vorrangbetrieb arbeitet. Die Spreizung VL/RL war auch auf höherer Stufe bei über...
winni 2 schrieb: Hallo Rage, prima vorbereitet und schön niedrige Heizlast. Gratuliere. Zu 1. Ja, weil ich fürchte, es ist nicht so einfach die Solerohre durch das Kabu zu bekommen und das geht mit weniger Aushub...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik

De Dietrich GTU schmeißt Fi.
Verfasser:
elo22
Zeit: 07.01.2018 18:39:53
0
2593302
gelöscht
Weiter zur
Seite 2