Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Geisha unterschiedliche Spreizungen bei unterschiedlichen Pumpenstufen
Verfasser:
abinseigenheim
Zeit: 09.02.2018 22:03:19
0
2610258
Hallo zusammen,

ich hatte bis jetzt die Geisha immer auf Pumpenstufe 5 laufen lassen.
Jetzt wollte ich eigentlich auf Pumpenstufe 1 zurückgehen... heute bin ich dann wieder ins Haus gekommen und hatte gleich bemerkt, dass es doch etwas frisch war... die Thermometer bestätigte dass dann (19,9°C) statt der normalerweise anstehenden 22,5°C.
Der nächste Blick ging dann auf die Fernbedienung der Geisha... da standen merkwürdigerweise nur noch 20°C Vorlauftemperatur - statt zu versuchen wieder die eingestellten 25°C Vorlauftemperatur zu erreichen, befand die Geisha sich bei den 20°C immer noch im Sleep-mode.
Ich habe dann die Pumpenstufe wieder auf 5 gesetzt... und siehe da, die Geisha fing wieder an zu heizen... bin jetzt etwas verwirrt... ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass das zulässige Delta 3K beträgt... sprich bei spätestens 22°C VL-Temp sollte die Geisha wieder starten und bis auf 26°C hochheizen.

Kann jemand dazu was sagen?

Danke und Gruß
Torsten

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 09.02.2018 22:17:15
0
2610266
Zitat von abinseigenheim Beitrag anzeigen
[...]Der nächste Blick ging dann auf die Fernbedienung der Geisha... da standen merkwürdigerweise nur noch 20°C Vorlauftemperatur - statt zu versuchen wieder die eingestellten 25°C Vorlauftemperatur zu erreichen, befand die Geisha sich bei den 20°C immer noch im Sleep-mode.
Ich habe dann die Pumpenstufe wieder auf 5 gesetzt... und siehe da, die Geisha fing wieder an zu heizen... bin jetzt etwas verwirrt... ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass das zulässige Delta 3K beträgt... sprich bei spätestens 22°C VL-Temp sollte die Geisha wieder starten und bis auf 26°C hochheizen.

Ich habe es so verstanden, dass der RL um 3K fallen muss. War denn der RL vorher >23°C?

Verfasser:
abinseigenheim
Zeit: 09.02.2018 22:22:31
0
2610268
Ja, wenn die Pumpe nicht heizt, dann ist vor und Rücklauf ja identisch.
VL=RL=20°C
Normal hat die Pumpe sich immer wieder bei 22°C eingeschaltet.

Verfasser:
WilliHH
Zeit: 09.02.2018 22:26:47
0
2610269
Wie sind die Einstellungen, Neubau, Altbau, FBH oder Heizkörper....?

Bei den Außentemperaturen sollte die Geisha nicht mehr schnüffeln. Bei einer Sollwertverschiebung von -2 schnüffelt die Anlage sogar bis 20° RL.

Verfasser:
abinseigenheim
Zeit: 09.02.2018 22:28:38
0
2610270
Hier meine Einstellungen:
- 0K shift
- 25°C VL von -15°C bis +13°C AT

Neubau 180qm Kfw40
FBH

Außentemp: -1°C

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 09.02.2018 22:41:52
0
2610274
Zitat von abinseigenheim Beitrag anzeigen
[...]Ich habe dann die Pumpenstufe wieder auf 5 gesetzt... und siehe da, die Geisha fing wieder an zu heizen... bin jetzt etwas verwirrt [...]

Um die Pumpenstufe zu ändern musst du ausschalten, nach dem aus/einschalten sind die 3K vergessen.
Mach morgens zwei Timer rein, 10m aus dann wieder heat. Oder eben kleinere Spreizung.

Verfasser:
skyme
Zeit: 09.02.2018 22:46:51
0
2610275
Zitat von abinseigenheim Beitrag anzeigen
Ja, wenn die Pumpe nicht heizt, dann ist vor und Rücklauf ja identisch.
VL=RL=20°C
Normal hat die Pumpe sich immer wieder bei 22°C eingeschaltet.


Wenn sie nicht heizt, sind Vor- und Rücklauf identisch, ja. Aber in dem Moment des Abschaltens nicht - und wie Taunusheizer schon schrieb, schaltet die WP erst wieder ein, wenn der Rücklauf um 3K abgesunken ist. Da du jetzt eine größere Spreizung gewählt hast (Pumpe 1), war der Rücklauf beim Abschalten kühler. Dadurch geht sie dann halt auch erst bei niedrigeren Temperaturen wieder an.

Ganz normal.

Beste Grüße, skyme

Verfasser:
abinseigenheim
Zeit: 09.02.2018 22:56:17
0
2610280
Wenn dem so ist, dann wundere ich mich doch etwas, dass immer gesagt wird, man soll eine möglichst niedrige Pumpenstufe wählen um einen möglichst niedrigen hydraulischen Widerstand zu haben. Offensichtlich müsste ich dann mit höheren VL Arbeiten, um die gleichen Raumtemperaturen zu erreichen, was die zuvor erreichte Einsparung durch einen geringeren Widerstand mehr als aufbrauchen würde, oder?

Sprich bei Stufe 5 kann ich mit 25°C VL fahren und erreiche noch 22°C Raumtemperatur.
Bei Stufe 1 müsste ich wohl auf mindestens 27°C hochgehen nicht unter eine entsprechende Raumtemperatur zu fallen.

Verfasser:
skyme
Zeit: 10.02.2018 01:43:05
1
2610309
Du liegst noch ein bischen daneben: Zuerst mal ist für die Effizienz der Wärmepumpe nicht alleine die Vorlauftemperatur, sondern vielmehr die mittlere Heizwassertemperatur ausschlaggebend. Sprich: Das Mittel aus VLT und RLT. Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Ob du nun mit 25/23 fährst oder mit 27/21 gibt sich nicht viel, da in beiden Fällen das Mittel 24°C ist. Und in beiden Fällen gibt deine FBH die gleiche Leistung ab, denn die hängt auch nur von der mittleren Heizkreistemperatur ab.

Zweitens: Keiner empfiehlt hier, die Pumpe immer niedrig einzustellen. Wir fragen immer zuerst nach dem Durchfluss. Minimum sollten hier ca. 860l/h sein, dann ergibt sich bei Maximalleistung eine Spreizung von 5K. Mit etwas mehr läuft sie aber besser, so 900-1000l/h sind ein guter Wert. Wenn man das mit Pumpenstufe 1 schafft, ist das super, da es Strom spart. Wenn die Pumpe dafür auf Stufe 3 laufen muss, ist das eben so.

Wie hoch ist denn dein Durchfluss bei Stufe 1 und bei Stufe 5?

Beste Grüße, skyme

Verfasser:
JoRy
Zeit: 10.02.2018 08:52:50
0
2610338
"" Und in beiden Fällen gibt deine FBH die gleiche Leistung ab, denn die hängt auch nur von der mittleren Heizkreistemperatur ab.""

Das ist so nicht ganz richtig.
25/23 und 27/21 sind 2 K Spreizung zu 6 K
Das verändert die Wärmeabgabe an den Estrich je nach Verlegeabstand
und Kreislänge erheblich und es entsteht eine ganz andere mittlere
Bodenbelagstemperatur.
Und die allein bestimmt die Strahlungswärme nach Bolzmann und damit
die mögliche Raumtemperatur je nach Wärmeverlusten der Hülle , also der
Heizlast des Raumes.

Man sollte die Umlauf-/Durchflussmenge so fahren, das sich im kontinuierlichen
Mittel 3-5 K einstellen und dazu braucht es meist >> 1000 l/h

Gruß JoRy

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.02.2018 10:23:40
0
2610365
Man sollte seine Messtechnik nicht überschätzen ... die immer mal wieder ermittelten verschiedenen Temperaturen sind zwar gute Anhaltspunkte um ein Gefühl für diverse Zusammenhänge zu bekommen, um z.b. bei ansprechen des einzig wahren Anzeigeinstruments, wenn der WAF in der Realität eine nicht optimale thermische Behaglichkeit meldet, umgehend reagieren zu können!

Der WAF ist hier nun zwar durchweg hellgrün, aber trotzdem habe ich bei uns heute morgen mal wieder stichprobenartig auf diverse Anzeigen gelunzt ...




.>)

Verfasser:
topse
Zeit: 10.02.2018 10:32:15
0
2610370
Low warum lässt du nicht nur die Dame laufen?

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 10.02.2018 11:39:36
1
2610399
Zitat von abinseigenheim Beitrag anzeigen
Wenn dem so ist, dann wundere ich mich doch etwas, dass immer gesagt wird, man soll eine möglichst niedrige Pumpenstufe wählen um einen möglichst niedrigen hydraulischen Widerstand zu haben. [...]

Fifty Shades of Grey, es gibt halt sehr selten nur schwarz/weiß.
Leider fehlen immer noch die von mir angefragte Rücklauftemperatur und die von Skyme angefragten Volumenströme.
Was man so zwischen den Zeilen lesen kann, ist eine sehr niedrige Heizlast und eine für niedrige Temperaturen ausgelegte FBH. In Kombination mit der 3K Hysteres der Geisha kommt da eben ein Luxusproblem raus. Works as designed. Sie schaltet zu lange ab.
Um das näher beurteilen zu können, bräuchte man in einem stabilen Zustand Ta,Tvl,Trl,Traum,Q(Volumenstrom),Pin,Pout,n Verdichter-Frequenz) und für einen Tag mal die Energiemengen Q und E.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.02.2018 12:03:14
0
2610421
Zitat von topse Beitrag anzeigen
... warum lässt du nicht nur die Dame laufen?
Das hat was mit dem Anschluss- und Abnahmezwang zu tun ... könnte gern z.b. hier etwas mehr beschreiben. .>)

Verfasser:
abinseigenheim
Zeit: 10.02.2018 22:24:11
0
2610658
Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen
Zitat von abinseigenheim Beitrag anzeigen
[...]

Fifty Shades of Grey, es gibt halt sehr selten nur schwarz/weiß.
Leider fehlen immer noch die von mir angefragte Rücklauftemperatur und die von Skyme angefragten Volumenströme.
Was man so zwischen den Zeilen lesen kann, ist eine sehr niedrige Heizlast und eine für niedrige[...]


Stufe 1: 0,988m³/h
Stufe 2: 1,153m³/h
Stufe 3: 1,258m³/h
Stufe 4: 1,383m³/h
Stufe 5: 1,537m³/h

Die Rücklauftemperatur lässt sich ja einigermaßen einfach erreichen... Angenommen die Anlage hat in jeder Variante eine VL-Temp von 26.0°C und 5kw gehen rein... dann ergeben sich folgende RL-Temperaturen:

Stufe 1: 21,6°C
Stufe 2: 22,3°C
Stufe 3: 22,6°C
Stufe 4: 22,9°C
Stufe 5: 23,2°C

Verfasser:
Kautabak
Zeit: 10.02.2018 22:42:53
0
2610662
War die Aussage nicht: Pumpenstufe 2 (Standard), außer es gibt Fließgeräusche?
Warum schaltet die sich aus und fährt nicht Teillast?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.02.2018 07:30:31
0
2610690
In ziemlich allen Fällen (außer kleinem Bungalow) würde ich die Hocheffizienzumwälzpumpe der Geisha unabhängig davon ob der Volumenstrom ach auf Stufe 1 ausreichend wäre trotzdem auf Stufe 2 laufen lassen!

Verfasser:
abinseigenheim
Zeit: 11.02.2018 21:28:35
0
2611140
So, habe heute mal die Pumpe auf Stufe 2 gesetzt und die Vorlauftemperatur auf 26°C angehoben... bis jetzt sieht's ganz gut aus :-)

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 11.02.2018 23:02:38
0
2611176
Zitat von abinseigenheim Beitrag anzeigen
So, habe heute mal die Pumpe auf Stufe 2 gesetzt und die Vorlauftemperatur auf 26°C angehoben... bis jetzt sieht's ganz gut aus :-)


Ja, lass die Kleine erstmal ne Woche so schnackeln... wenn dann noch Anpassungen erforderlich sein sollten: Heizkurve ändern.

HEP2 hat sich bei den allermeisten Anlagen (incl. meiner, mit einer über Jahrzehnte gewachsenen Murkshydraulik) bewährt.


Grüße
Motzi1968

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung bei Sonneneinstrahlung mangels Volumenstrom bei ausgeschalteter Pumpe nicht...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten mit getrennter Heizungsanlage und eigener WP, d.h. je Wohneinheit dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik