Mi, 16. April 2014 | 12:08:47 Uhr

Haustechnikforum
  - Bioenergie

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Bioenergie</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 630897
Sanitär 148330
Fußbodenheizung 73020
Brennwert 118132
Lüftung 64384
Regen- und Grauwassernutzung 21084
Bioenergie 148536
Solarenergie 202684
Wärmepumpen 307072
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20487
Dämmung 13321
Sonstiges 268733
News 4965
Pellet-Kaminofen
Verfasser:
calori naturali
Zeit: 25.08.2005 12:37:56
0
230651
Wer hat Erfahrungen mit Pellets-Kaminofen mit eingeb. Wärmetauscher und folgenden Fabrikaten gemacht?
Calimax Twist 80/20, Rika Evo Aqua, Rika Visio Aqua.
Danke im Voraus für die Antworten.
Mfg Klaus
Verfasser:
Markus Eickhoff-Götza
Zeit: 25.08.2005 12:54:58
0
230657
Hallo, bei mir läuft ein Calimax Twist 80/20 seit Dezember/2003 als "Zentralheizung" in einem Einfamilienhaus (KFW60) mit 13m2 Solaranlage (Heizungsunterstützung). Was würde dich den interessieren?
MfG Markus
Verfasser:
Jonas
Zeit: 25.08.2005 14:01:03
0
230674
Moin !

Lausche andächtig, weil interessiert mich auch !

Größe Pufferspeicher ? Kosten Kaminofen ? Kosten Anschluß an Pufferspeicher ? Benutzbar auch für Scheitholz ? Bafa-Föderung bekommen ? Flammenbild mit Pellets annehmbar ? Geräuschentwicklung Pelletförderung nervig ? Scheibe schnell verrusst ? Wärmeabstrahlung in den Raum noch (angenehm) fühlbar ? ....


Jonas
Verfasser:
vdb
Zeit: 25.08.2005 15:49:10
0
230737
@Jonas
Habe zwar keinen der o.g. Öfen, aber einen Wodtke PE

1. Größe Pufferspeicher ?
- 1000l Schichtenspeicher mit integrierter Brauchwassererwärmung (Edelstahlspirale)
2. Kosten Kaminofen ?
- war Komplettpaket, deshalb kaum realistisch zu beantworten. 4000€ ???
3. Kosten Anschluß an Pufferspeicher ?
- s. 2.
4. Benutzbar auch für Scheitholz ?
- nein, gibt es mittlerweile überhaupt solche Kaminöfen? Pellet = kleiner Brennraum, Scheitholz =
großer Brennraum, wahrscheinlich Wechseleinsatz notwendig und wenn Alleinheizung und auf Scheitholz
gestellt, kann diese auch nicht automatisch in Betrieb gehen.
Ich wollte es am Anfang auch, habs aber dann aufgegeben.
5. Bafa-Föderung bekommen ?
- war zunächst ein Problem, da Installateur während der Bauphase insolvent wurde und keine
Betriebsbereitschaftserklärung mehr abgeben wollte. Ich habs dann selbst fertig angeschlossen
und eine Selbsterklärung abgegeben. Der BAFA die Situation geschildert und die Förderung ganz
normal bekommen.
5. Flammenbild mit Pellets annehmbar ?
- Geschmackssache, ich finde JA. Der Ofen hat eine gleitende Modulation, so dass sich hier auch
ein wechselndes Flammenspiel ergibt.
Geräuschentwicklung Pelletförderung nervig ?
- Ins Schlafzimmer würde ich ihn nicht stellen, im Wohnzimmer störts nicht weiter.
Wie gesagt, man muss sich bewusst sein, das es keine geräuschlose Heizung ist.
Ist ein Scheitholzkamin auch nicht und auch den Pelletofen kann man so regeln und takten, dass
er vorwiegend dann brennt wenn er soll (in gewissen Grenzen natürlich)
6. Scheibe schnell verrusst ?
Ich finde ja, leider. Da die Flamme bei klarer Scheibe aber eigentlich zu hell brennt
wieder relativ zu sehen.
7. Wärmeabstrahlung in den Raum noch (angenehm) fühlbar ? ....
Ja, und auch abhängig von 6. Bei klarer Scheibe und hoher Leistung wirds im Abstand von 1m
(am Anfang sitzt man nun mal oft direkt davor :-) schon eher 'gut warm'

Alles in allem bin ich mit der Lösung sehr zufrieden.
Mann sollte aber wissen was man tut (Wartung und Reinigung nicht unterschätzen) und den
Kompromiss für sich selbst bewerten. Immerhin spart man so den gewollten Kaminofen und kann
damit den Aufpreis von Pellet zu Öl/Gas je nach Sichtweise mehr oder weniger ausgleichen.

Die teuere Lösung zusätzlich zur Heizung im Keller noch einen Kaminofen hat bei
neuen Häusern auch den Nachteil, das ein Kamin ohne Kesselanschluss den Aufstellraum
sehr schnell überhitzt. (Ich kenne da Leute, die machen im Winter das Fenster auf, damit
der Kamin so schön brennt)

Wenn man die Heizungstechnik als notwendiges Übel zum Haus sieht, lass es bleiben.
Wenn man sich für seine Technikkomponenten im Haus interessiert, dann kein Problem.

Gruß
vdb
Verfasser:
Markus Eickhoff-Götza
Zeit: 26.08.2005 07:56:54
0
230997
Hallo, der Pufferspeicher hat 1.000 Liter (Heizungswasser) mit Warmwasserbereitung im Durchlauf (Edelstahlwellrohr). Daran ist der Calimax Twist und die Solaranlage angeschlossen. Der Pelletofen wird von dem Solarregler mit gesteuert. Der Pelletofen steht in der Küche/Esszimmer mit 28m2 größe. Die Wärmabstrahlung bei der Raumgröße ist kein Problem. Ins Wohnzimmer würde ich mir den Ofen nicht unbedingt stellen, da die Motoren (Umwälzpumpe, Gebläse, Förderschnecke) dach ein paar Geräusche machen. Aber das sit Geschmackssache. Im letzten Winter habe ich ca. 2,5to. Pellets gebraucht. Der höchste Verbrauch war im Februar mit 600kg, also ca. 20kg am Tag. Die Scheibe verrusst schon etwas. Daran arbeite ich noch, scheint aber etwas problematisch zu sein. Der Ofen wird während der Heizperiode einmal pro Woche gesäubert. Scheibe reinigen, Verbrennungsraum und Brennschale säubern, Aschebehälter auslerren. Die Steuerung erfolgt mit dem Solarregler (auch witterungsgeführter Heizkreisregler). Der Ofen läuft eigentlich problemlos automatisch an. Nach der Reinigung kann es schon mal einen Fehlstart geben, wenn die Brennschale nicht richtig eingesetzt wurde. Der Ofen kostete ca. 6.000 Euro. Bafa-Förderung mit 1.500 Euro war kein Problem. Die Förderung in NRW mit zusätzlichen 1.500 Euro haben wir wegen terminlichen Problemen nicht bekommen. Stückholz geht natürlich nicht (reiner Pelletofen), das Flammbild ist nicht so romantisch wie bei einem Stückholzofen (es liegt kein Bärenfell vor dem Ofen). Dafür wird der Ofen aber täglich genutzt und nicht wie ein Kaminofen nur zweimal im Winter. Der Ofen läuft ca. von Oktober bis April. Die andere Zeit reicht fast ausschließlich die Solaranlage. Wenn du dir die Anlage ansehen möchtest können wir gerne einen Termin vereinbaren (33378 Rheda-Wiedenbrück, direkt an der A2). Übrigens mein Tip, schau dir den zukünftigen Pelletofen genau an (Geräusche, Handhabung). Die anderen Punkte von vdb kann ich mich nur anschliessen. Man muss an der Sache schon Spass haben und es ist halt etwas mehr Arbeit als eine Öl oder Gasheizung. MfG Markus
Verfasser:
calori naturali
Zeit: 26.08.2005 18:08:03
0
231329
Hallo Markus und andere Schreiber,
vielen Dank für Eure Antworten.
Die Variante vom Markus habe ich auch meinem Kunden empfohlen, nur mit allen 3 Kaminofenvarianten. Deshalb wollte ich Erfahrungen von Besitzern haben.
Bauseits geht beim Kunden leider nur 500 l-Pufferspeicher. Dieser wird von 8 m² Röhrenkollektoren unterstützt.
Mfg Klaus
Verfasser:
Jonas
Zeit: 29.08.2005 09:25:11
0
232121
Moin Leute !

Super Erfahrungsberichte ! Da kann man eine Menge mitnehmen.

Was nach der Lektüre noch offenbleibt:
Einmal kostet der Wodkte PE 4000 EUR inkl. 1000 l Puffer und Montage. Dagegen der Twist 6000 EUR (ohne Puffer ??)Schwer nachvollziehbar, wobei Wodtke wohl qualitative recht hoch hängt, oder ?

Ich will aber die Scheitholz / Pellet-Kombivariante noch nicht begraben, da ich eine neue Gastherme für die Grundlast habe. Kaminofen nur ab und zu für den Winter mit Holz und wenn das Gas mal unbezahlbar wird, umstellen auf Pellet mit 2-4 Tage Vorratstank, oder so. Gibt es sowas ?
Habe bereits 700l Puffer mit Heizungsunterstützung und 13 qm Solar.



Jonas
Verfasser:
vdb
Zeit: 29.08.2005 13:21:16
0
232208
@Jonas
die 4000€ waren ohne Montage und Pufferspeicher gemeint, grob geschätzt der nackte Ofen ohne Anbauteile im Rahmen des Gesamtpakets.

gruß


Verfasser:
Markus Eickhoff-Götza
Zeit: 30.08.2005 07:08:53
0
232539
Hallo calori naturali, wenn bei deinem kunden nur 500 Liter Puffer zu stellen sind, wird es dann im Sommer bei schlechten Wetterperioden nicht etwas knapp mit dem warmen Wasser? Oder können die Röhrenkollektoren das ausgleichen? Also bei meinen Flachkollektoren wwären mir 500 Liter eindeutig zu wenig. Hallo Jonas, die Angaben zu den Kosten nutzen dir nur recht wenig, solange man Äpfel mit Birnen vergleicht. Schau doch mal im Internet, da gibt es zum Teil Anbieter die mehrere Geräte mit Preisen anbieten,. Dan hat man einen einheitlichen Vergleich.
Gruß Markus
Verfasser:
Matme
Zeit: 14.11.2005 18:46:19
0
272360
Hallo Heizungsplaner
wer kann mir weiterhelfen-

will einen Pelletofen ( Wodtke smart) an bestehende Zentralheizung anflanschen ohne neue Rohre durch ganze wohnung bis zum Puffer (600l) zu ziehen.

Ist das über die Rücklaufleitung der Heizkörper ( Zentralheizung / ölbrenner) problemlos machbar ?
Der Rücklauf landet im Puffer und danach wieder im Brenner (RL Anhebung)
Puffer wird zus. Solar vorgeheizt

hat jemand sowas schon gebaut- einen Plan dazu
was muß beachtet werden
thermische Hydraulik ??

matme
Verfasser:
Jonas
Zeit: 15.11.2005 07:46:47
0
272608
Moin Matme,

und wo kommen die Leitungen für die thermische Ablaufsicherung her ?


Gruß,

Jonas
Verfasser:
S38B36
Zeit: 15.11.2005 16:46:30
0
272929
Moin Moin

die Primäröfen benötigen keine thermische Ablausicherung.

bei der zuvor beschriebenen Anbindung wird der Puffer allerdings verkertherum beladen.


Oliver
Verfasser:
rusht
Zeit: 16.11.2005 08:15:21
0
273304
@Matme melde dich mal hier

http://solarscout.com/Kontakt:_:7.html

schilder dein Problem auch noch einmal dann wird sich die Technik mit auseinandersetzen und Ihnen sagen können, mit welchen Aufwand Sie rechnen müssen
Verfasser:
grosshein
Zeit: 18.09.2008 21:08:15
0
941608
Hallo,

wir brauchen Hilfe.

Wir haben seit 12.05 einen Rika Evo Aqua als Hauptheizun, neben einer dezentralen Wohnraumlüftung und Solaranlage ca. 8 m2 Flachkollektor, die über einen 500 l Schichtenspeicher laufen. Pelletsverbrauch pro Heizperiode Okt.- Anfang/Mitte April 1-1,5 to bei 150 m2 Fertighaus.

Probleme/Fehler:
-Jedes Jahr zu Beginn hängt die Pumpe u. oder die Rücklaufanhebung
-2007 Umstellung von Romatikbetrieb auf Kesselbetrieb. Da unser Heizungsbauer den Ofen nicht in eine Tem Regelung einbinden kann, haben wir mittels einer Zeitschaltuhr in der Steckdose zu Zeiten der FBH den Ofen ein- u. ausgeschaltet.
-2007 hat die Schnecke geklemmt, also ausgebaut gesäubert....

-letzes Wochenende ist der Ofen angesprungen und nach einigen Minuten ausgegangen, Meldung F04. Seitdem springt er nicht mehr an. Unser Heizungbauer hat noch nicht einmal eine "Fachmann-Beschreinbung" des Ofens, d.h. wir kommen in die Heizungsbauerebene "Par" und können die Abkürzungen leider nicht deuten. Festgestellt hat er, dass die Hülse des Feuerraumfühlers an der Spitze abgebrochen ist, jedoch der Fühler wohl noch i. O. ist. Danach ist er wieder gegangen. Seitdem bemüht er sich einen Wrekskundendienst zu bekommen, d.h. seit Montag haben wir nichts mehr gehört.

Sollte die Sonne aufhörne zu scheinen sitzen wir ohne WW da mit 2 Kindern.

Also wer kann helfen durch....
-die Vermittlung eines kompetenten Fachbetriebes Raum Mannheim
-hat eien "Fachmann-Betriebsanleitung" des Ofens
-kennt das Problem und hat die Lösung

Danke

grosshein
Verfasser:
grosshein
Zeit: 19.09.2008 19:49:49
0
942409
Hallo,

ich habe gestern aus Verzweiflung auch ein mail an Rika geschickt. Letztes Jahr sind wir dort telefonisch abgeblitzt. Diesmal...

Heute Rückruf mit kompetenter Beratung und telefonischer Überprüfung der Steuerung/Regelung.

FAZIT:
-Ofen läuft wieder
-Unterlagen haben wir auch bekommen
-Werkskundendienstradresse ebenfalls

Super Leistung

grosshein
Verfasser:
Wechsler
Zeit: 21.09.2008 11:03:39
0
943135
Schön zu hören