Fr, 25. April 2014 | 05:03:07 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 631723
Sanitär 148479
Fußbodenheizung 73090
Brennwert 118255
Lüftung 64445
Regen- und Grauwassernutzung 21124
Bioenergie 148709
Solarenergie 202971
Wärmepumpen 307786
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20586
Dämmung 13354
Sonstiges 269377
News 4965
Brummen auf der kompletten Heizungleitungen
Verfasser:
Fernando Carvalhido
Zeit: 16.10.2005 11:17:59
0
255094
Hallo

Seit diesem Jahr habe ich eine Gasbrennwerttherme von Junkers ZBR 7-28 . Habe ausserdem noch ein 3 Wege Mischer und eine Pumpe für ein Fussbodenheizkreis ( zubhör Nr. 985).
1 HMM ( FBH Pumpe , Mischer , MFühler)
1 HSM ( Stellantrieb )
1 TA 270


Das 2 Familien-Haus hat im EG nur Heizkörper und im 1.OG Heizkörper + FBH.

Nun zum akustischen Problem:

Immer wenn alle Thermostatventile von den Heizkörper geschlossen sind , vibriert und brummt die ganz Heizungsanlage.( Aber nur wenn Heizungsanlage in Betrieb ist ( Heizungspumpe in Therme an ). Sobald ein Thermostat ventil offen ist ist es weg.

Am Mischer gibt es hinten ein kleinen Hebel , wenn ich diesen in Senkrechte Position stelle , ist es auch weg.

Gibt es irgend eine schnelle Lösung?
Muss ich ein anderen Pumpenmodus wählen ?

PS: Heizungsfirma sagt: " kann schon mal sein..."


Danke schon mal für euere Antworten.


Fernando Carvalhido


Verfasser:
JoRy
Zeit: 16.10.2005 11:57:26
0
255131
Die Heizungsfirma rufen!
Dein System braucht einen hydraulischern Bypass, damit die Pumpe nicht auf Gegendruck fährt, weil alle Thermostate geschlossen haben.
Ist wohl vergessen oder versäumt worden obwohl es seit 20 Jahren Stand der Technik ist.
Einige Heizungsbauer hoffen, es kommt sogut wie nie vor, dass alle Abnehmer gleichzeitig zugehen und trotzdem Kessel-anforderung fährt.

Das ist eine Kinderkrankheit weil zig Jahre die reine Witterungsgeführte Kessel-Regelung(nur Außenfühler)
propagiert worden ist.
Und der bekommt eben im Moment gemeldet :
Heizen weil Außen 8°C, auch wenn Innen
die Thermostate mit 20°C schon geschlossen haben.

Gruß JoRy
Verfasser:
boegbo
Zeit: 16.10.2005 13:57:00
0
255201
Dein Mischerkreis für das erste OG hat eine eigene Pumpe. Hier gehe ich davon aus, daß die Obergeschoss-Heizkörper an den Mischerkreis angebunden wurden. Bei vorgeschriebener Einzelraumregelung und Thermostatventilen ist hier ein hydraulisches Differenzdruckventil und/oder ein TF 20 unumgänglich.
Der Erdgeschosskreis scheint durch eine im Gerät eingebundene Pumpe versorgt zu werden (oder irre ich mich, da sie ja keine zweite Pumpe sehen können ), welche ebenfalls durch ein hydr. Differenzdruckventil versehen sein sollte.
Zusätzlich ist die Anlage mittels Abgleichventilen einzuregulieren. Beide Pumpen wären in Reihe geschaltet und bei offenem Mischer wäre der FB-Kreis doppelt gemoppelt versorgt. Der Mischkreis erhält vom Vorlauf Power und kann so schlecht ein Mischverhältnis aufbauen. Schliesst der Mischer und schliessen die Thermostatventile, so kommt die Gerätepumpe auf Touren, da sie den -druck nicht abbauen kann.
Dein Heizungsbauer sollte sich nochmals grundlegende Gedanken über die Hydraulik machen und bei zwei getrennten Wohnungen über die Regelbarkeit der Abschnitte.
MfG
Ralf Böggering