Do, 30. Oktober 2014 | 19:53:59 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 653298
Sanitär 153688
Fußbodenheizung 75223
Brennwert 122234
Lüftung 66951
Regen- und Grauwassernutzung 21802
Bioenergie 151156
Solarenergie 210654
Wärmepumpen 321147
Betriebswirtschaft 14945
Schwimmbadtechnik 5008
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21915
Dämmung 14927
Sonstiges 280557
News 4992
MNG Thermostatkopf abziehen?
Verfasser:
Ralf Günther
Zeit: 22.11.2005 19:45:53
0
277889
Hallo,

eine Heizung will nicht anspringen - der Ventilstift sitzt wohl fest, man müßte also nur das Oberteil entfernen. Hört sich leider einfacher an als es ist, ich bekomme es nicht ab.
Fa. ist MNG, ich sehe weder eine kleine Schraube noch Mutter zum Lösen, es sitzt nur ein grau-schwarzes Kunststoffoberteil zum Drehen auf dem Metallventil, und zwar sehr fest :-)

Bin für jeden Tip dankbar.
Ralf
Verfasser:
Martin Havenith
Zeit: 22.11.2005 19:49:48
0
277893
MNG hat eine Überwurfmutter zum Ventilkörper....30 mm Gewinde...

Wenn das nicht sichbar ist, hat man vielleicht eine Diebstahlsicherungs-Kappe drüber montiert...

Kannst ja mal bei Honeywell-MNG auf der Internettseite schmökern...vielleicht findest du dein Ventil mit Montageanleitung.

Internetaddresse hier links "Hersteller suchen"

www.heizungsoptimierung.de.vu
Verfasser:
axelF
Zeit: 22.11.2005 19:52:05
0
277898
hammer .. draufhauen... ;-)
hab ich heute bereits 7 mal erfolgreich gemacht :-)
Verfasser:
Ralf Günther
Zeit: 22.11.2005 20:12:30
0
277929
Hat funktioniert, der Thermostatkopf ist ab, ich hatte die Überwurfmutter schon zum eigentlichen Ventil zugeordnet.
Jetzt ist der Stift sichtbar, soll man ihn mit einer Zange vorsichtig rausziehen oder wie wird er gängig gemacht?

Danke und Grüße
Ralf
Verfasser:
Martin Havenith
Zeit: 22.11.2005 20:17:29
0
277937
Mit der Zange ist eigentlich der allerletzte versuch...

Hast du nicht ein kleines hämmerchen (50 - 150 Gramm) womit du von der Rückseite mal leicht gegens Ventil klopfen kannst?

Meist reicht das.

Das mit der Zange ist mit Vorsicht zu genießen, da der Stift nur Maximal 2,5 - 3 mm Hub hat.

Leicht hat man ihn ganz rausgezogen.....

Manchmal reicht auch den stift einige male REIN zu drücken...
Dann springt er von ganz alleine raus

www.heizungsoptimierung.de.vu

PS: Das kommt davon, wenn ventile zugedreht werden, anstatt mit der Heizkreisregelung zu arbeiten...
Verfasser:
Mattes79
Zeit: 22.11.2005 20:18:53
0
277940
Am besten schlägst Du vorsicht auf die Seite des Ventils. (mit einem klenen Hammer, oder dem Schlüssel)
Meist reicht die Erschütterung schon aus um den das Ventil vom Sitz zu lösen.
Verfasser:
Ralf Günther
Zeit: 22.11.2005 21:00:23
0
278010
Nun isses wieder warm :-)
Ich habe 2 Minuten mit einer Zange vorsichtig an dem Stift gewackelt - nicht zusehr gezogen, bis er sich gelöst hatte. Zuvor hatte ich es mit Gegenklopfen probiert, aber als Nichthandwerker fehlt mir da wohl das energische Vorgehen.

Schönen Dank für Eure Hilfe.
Ralf
Verfasser:
Martin Havenith
Zeit: 22.11.2005 21:03:09
0
278016
Geht doch!

:-)
Verfasser:
axelF
Zeit: 22.11.2005 21:04:02
0
278018
;-)

übrigens geht der stift nicht immer raus.. bei danfoss ja, bei heimeier nicht,...

fröhliches heizen...

wenn das allerdings öfters vorkommt, -> ventileinsatz bzw ventil tauschen.