Mi, 01. Oktober 2014 | 01:55:23 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 647922
Sanitär 152712
Fußbodenheizung 74733
Brennwert 121313
Lüftung 66642
Regen- und Grauwassernutzung 21776
Bioenergie 150747
Solarenergie 209497
Wärmepumpen 317492
Betriebswirtschaft 14926
Schwimmbadtechnik 4993
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21718
Dämmung 14630
Sonstiges 278969
News 4992
MAN Raketenbrenner Düse
Verfasser:
Hubi
Zeit: 01.10.2003 20:47:06
0
29785
Hallo Leute !
Habe einen Man R Brenner er hat die Steinen brennerdüse 0,5 60' H
was ist der unetrschied zu S ,kann man auch 0,5 60' S einbauen
was bewirkt 0,4 zu 0,5 . In welchen Zeitabständen sollte man die düse Wechseln ? Unterschied rot -Blau ?
danke+ gruß Hubi !
Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 01.10.2003 21:09:13
0
29786
Hallo Hubi,

der Raketenbrenner hat ein genau auf die Brennerleistung abgestimmtes Brennerrohr, Mischsystem und die dazu passende Düse, die in deinem Fall 0,50 gph, 60 Grad, Typ H heisst.
Nachdem es keine Möglichkeit gibt den Luftdurchsatz zu regulieren - der wird duch die Bohrungsgröße im Mischsystem vorgegeben - kann auch keine kleinere Düse eingesetzt werden, da die Verbrennungsqualität über den Öldurchsatz einreguliert wird.

Wenn der Brenner in der Leistung um mehr als die 2 oder 3 kW, die in der Bedienungsanleitung angegeben ist verändert werden soll, dann ist das Mischsystem ebenfalls zu tauschen und ggf. das Flammrohr.

Eine Düse Typ S hat ein anderes Sprühbild und sollte nur in Notfällen eingesetzt werden, wenn grade nix anderes greifbar ist...für den Dauerbetrieb ist die Düse meistens nicht geeignet und es kann zu Ausfällen kommen.

Die Standzeit einer wird beim MAN-Brenner stark von der vorhandenen Ölqualität abhängen. Konstruktionsbedingt wird die Düse thermisch höher belastet als bei vergleichbaren Gelbbrennern, was dazu führen kann, dass die Düse durch Crack-Produkte im innern verklebt und dadurch einen Düsentausch erforderlich macht.

Die Düse sollte deswegen jährlich getauscht werden, manchmal gehts auch 2 Jahre gut, wenn eine gute Ölqualität vorhanden ist, spätestens im 3. Jahr ist die Düse mit Sicherheit durch Ölrückstände und Crackprodukte dicht und der Brenner geht auf Störung....und wenns dumm läuft und die Düse zum Schluß heftig um die Ecke sprüht ist auch noch Mischsystem und bei den neueren unter Umständen das Flammrohr fällig, da diese Bauteile durch das falsche Sprühbild der Düse einfach abgefackelt werden...

Kriegt der Brenner regelmäsig seine Düse und es ist sauberes Heizöl vorhanden, macht er in der Regel keine Probleme und läuft störungsfrei.
Wer an der Düse und am Service spart, der zahlt es meistens nach einigen Jahren dann auf einmal plus etwas Strafporto für verbrannten Teile....

Achim Kaiser
Verfasser:
Hubi
Zeit: 01.10.2003 23:02:35
0
29787
@ Achim Kaiser
Vielen Dank für deine Antwort, jetzt weiss ich wieder mehr....
Mein MAN Brenner ist jetzt 15 J. und funkt.immer noch 1A und hat super
Abgaswerte,reinige den Brennraum jährlich und neue Düse,gerade gemacht
nur diesmal einzige Ausnahme nach 2J. wg Faulheit....aber alles Ok.
Schönen Dank nochmal für deine schnelle und ausführliche Antwort.
Gruß Hubi
Verfasser:
Erik
Zeit: 02.10.2003 00:15:35
0
29788
@Achim
Kleine Anmerkung: Der Luftdurchsatz läßt sich über das Mischsystem regulieren. Einfach den Ring entfernen und dann das Mischsystem verschieben. Näher an die Düse = weniger Luft, weiter weg von der Düse = mehr Luft. Diese Einstellung sollte aber nur bei Problemen verändert werden (z.B. hoher Öldruck und kein richtiger CO2, Startprobleme usw.)!!! Alternativ gab es Modelle mit Luftblechen vor dem Gebläse, an denen Feinjustierungen vorgenommen werden konnten (siehe LN- Ausführung).

Gruß Erik