Mo, 22. Dezember 2014 | 04:26:27 Uhr

Haustechnikforum
  - Brennwert

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Brennwert</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 664374
Sanitär 155317
Fußbodenheizung 76846
Brennwert 123828
Lüftung 67544
Regen- und Grauwassernutzung 21915
Bioenergie 152612
Solarenergie 211636
Wärmepumpen 330072
Betriebswirtschaft 14949
Schwimmbadtechnik 5009
Smarthome / Gebäudeleittechnik 22148
Dämmung 15634
Sonstiges 282972
News 5059
Seite 3 von 6 [Beitrag 51 bis 75 von 132]erste <12345>letzte 
Viessmann Mirola
Verfasser:
schnabel2
Zeit: 09.11.2010 02:00:52
0
1436438
Zitat von Walter Bernhard Beitrag anzeigen
Hallo,

wir haben eine Viessmann Mirola (MB-1861) Baujahr 1994.

Seit diesem Winter haben wir das Problem, dass nach dem Ende der Warmwasser-Erhitzung die rote Leuchtdiode (für Erwärumg Trinkwasser) nicht mehr erlischt und die [b]Heizungsanlage nicht mehr mit der Erhitzung[...]


hallo..

wir haben nun das gleich problem mit unserer mirola
wie haben sie ires den gelöst bekommen?
Verfasser:
schnabel2
Zeit: 09.11.2010 02:06:04
0
1436439
Hallo,

wir haben eine Viessmann Mirola (MB-1861) Baujahr 1994.

Seit diesem Herbst haben wir das Problem, dass nach dem Ende der Warmwasser-Erhitzung die rote Leuchtdiode (für Erwärumg Trinkwasser) nicht mehr erlischt und die Heizungsanlage nicht mehr mit der Erhitzung des Heizwassers fortfährt.

Nach Aus- und erneutem Einschalten geht die Leuchtdiode für das Warmwasser aus und die Erhitzung des Heizwassers beginnt sofort.


Die Heizung geht nicht auf "Störung".

Hat jemand eine Idee an was das liegen könnte?
Liefert der Sensor falsche Daten?

Gruß,
Verfasser:
Andre F
Zeit: 09.11.2010 21:23:14
0
1436878
Hallo!

Ich habe jetzt grad keine Serviceunterlagen von der Miromatik da und bei Viessmann gibts nur die Bedienungsanleitung. Soweit ich aber aus dem Kopf weiß, müsste die Miromatik wie die Trimatik MC eine Elektronikbox haben. Da der Mirola aber ein Umschaltventil hat, bringt es nichts, wenn man die Vorrangschaltung ausschaltet. Es scheint ein Defekt der Elektronikbox vorzuliegen.

Eine zweite Möglichkeit wäre ein verkalkter Warmwasserspeicher oder eine defekte Speicherladepumpe, so dass das aufheizen des Speichers erheblich länger dauert als normal.

LG Andre
Verfasser:
Andre F
Zeit: 09.11.2010 21:27:24
0
1436884
@jahnsi

dein Monteur soll mal den Luftdruckwächter prüfen bzw. tauschen. Stellung "P" in dem Fensterchen vom Feuerungsautomat bedeutet, dass ein Problem mit der Luft vorliegt....Gebläse und Kondensator sind neu, also kanns nur noch der Luftdruckwächter sein.
Verfasser:
Rudi Paul
Zeit: 22.11.2010 23:54:55
0
1443296
Hallo,

Kann mir jemand sagen, welche Ursache es bei einem Mirola Bj.93 haben kann, wenn der Feuerungsautomat exakt auf der 1 stehen bleibt. Flammwächter-Zündblock ist neu, Kondensator am Gebläse wurde vor einigen Jahren gewechselt. Der Fehler tritt meist sporadisch gegen Abend auf.

Danke im schon mal für die Antworten !

Gruß Rudi
Verfasser:
Andre F
Zeit: 23.11.2010 22:18:28
0
1443807
Hallo Rudi!

Stellung 1 bedeutet: Störabschaltung, da nach Ablauf der 1. Sicherheitszeit kein Flammensignal vorhanden ist.

Lass deinen HB mal den Ionisationsstrom messen! Es könnte auch der neue Elektrodenblock defekt sein.

Wann wurde denn die letzte Wartung an der Anlage durchgeführt?

LG Andre
Verfasser:
Lutz R
Zeit: 29.12.2010 15:12:50
0
1463843
Zitat von EWLI Beitrag anzeigen
Auch meine Viesmann Mirola Heizung ist beim Hochlauf des Lüfters laufend auf Störung gegangen. Der von Papalf erwähnte 2µF Kondensator war die Fehlerursache. Man konnte nach dem Austausch auch hören das der Lüfter schneller startete und runder lief. Es war auffälig,das die Heizung bevorzugt unter[...]


Hallo Zusammen!!
Heizung BJ 1994 bei Nachtabsenkung morgens auf Störung (ab und an vor Jahren). Fehler nicht sicher reproduzierbar. Knöpfchen gedrückt, Heizung lief an.
Auf Dauerbetrieb umgestellt, ging einige Zeit (Jahr) gut.
Dann auch hier die unregelmäßigen Ausfälle (Störung). Beim Quittieren läuft die Heizung mehr oder weniger problemlos wieder an.

Steuerungsprogrammanzeige hinter der roten Abdeckung im Kuckfenster (Schauglas)auf schwarzem Gasfeuerungsautomaten abgelesen werden.
=> Strichlein vor P-Stellung => Intervall tw bzw. t10
Fehler passt zu tw Kontaktstellungsüberprüfung Luftdruckwächter und Flammenrelais.
Kein Hinweis auf verreckten Kondensator, wie hier im Forum.

Heldenhafter Heizungsmonteur (nicht Vissmann..) sagt: mangelde Wartung könnte Grund sein (verblockter Wärmetauscher => zu hoher Gegendruck etc.)
selber Wärmetauscher mit Badreiniger + etwa verd. Phosphorsäure und Wasser geputzt. Fehler blieb.
Nach Hinweisen hier im Forum habe ich neuen Kondensator MK 2,5 µF 30x51 400-500 V Conrad Best. Nr. 441434 für den Lüftermotor beschafft und montiert. Kosten netto ca. 5 €, Zeitbedarf für Wechsel ca. 2 Minuten. Alter Kondensator war 2µF 400-450V. Nach Hinweisen hier im Forum geschätzt, dass etwa höhere Kapazität bei gleicher Spannung nicht schadet.
Fazit:
viel vergeigte Zeit bei der Fehlersuche.
Passender Hinweis in der Bedienungsanleitung zum Fehler fehlt. Standard Heizungshandwerker kommen nicht - mal eben - auf den Fehler und haben keinen Kondensator dabei.
Verlust:
viel Zeit für die Einkreisung des Fehlers und
Kosten für das andere, schöne Zeugs, was man bei Conrad auch mitbestellen kann und findet, wenn man stöbert.

Vielen Dank für die Hinweise auf den Kondensator!!!!!!

Wer weiss schon als Laie, das Kondensatoren nach einigen Jahren verrecken und viele (alle?) Elektromotoren so ein Ding brauchen.
Lob an Vissmann, das man das Ding so schön wechseln kann.
Auch so ein Forum ist schick.
Weniger schick war die Suche nach der Service-Hotline auf der Homepage. Ein kurzes Telefonat mit einem Fachmann hätte da Problem vieleicht schon vor Jahren per Schnellhinweis behoben.
Lutz R.
Verfasser:
Grummel
Zeit: 04.04.2011 16:16:43
0
1517355
Zig Viessmann Mirola Heizungen - alle mit ganz ähnlichen Fehlern.
Genau wie bei mir : Morgends ist der Kessel kalt - dann geht es zu Heizung : Rotes Knöpfchen drücken.
Offensichtlich ein grundsätzlicher Fehler am Produkt und kein Einzelfall.
Bei Viessmann besteht keinerlei Interresse, den Heizungsbesitzern zu helfen. Ein Mensch von einer Viessmann-Niederlassung sagte mir eben noch am Telefon, ohne das Gerät vorher auch nur in Augenschein genommen zu haben, dass eine Neuanschaffung wohl erforderlich wäre - Hauptplatine vermutlich kaputt...
Juristisch kann man nach 16 Jahren natürlich nichts mehr machen.
Aber es ist eine Schweinerei der Kundschaft, trotz offensichtlicher Produktfehler, keine Lösungsalternativen anzubieten.
Ich werde eine neue Heizung kaufen aber es wird keine Viessmann sein !
Verfasser:
rocco
Zeit: 04.04.2011 16:43:31
0
1517368
Hallo,
und warum hat deine Heizungsfa es nicht repariert?
Verfasser:
Ulli
Zeit: 04.04.2011 19:51:05
0
1517452
Hallo Grummel

Was sagt den dein Heizungsbauer , kann oder will er den Mirola
nicht Rep.

Deine Aussage ist ( Juristisch kann man nach 16 Jahren natürlich nichts mehr machen ).

Waren an diesem Gerät viele Rep. ?
Verfasser:
ASpCons
Zeit: 22.04.2011 20:06:12
0
1524282
Meine Mirola MB 1861 hatte vor Weihnachten ständig Probleme.
Der Lüfter wurde getausch und die Anlage lief bis lurz vor Ostern.
Jetzt hat der Wartungsdienst das Steuergerät getauscht und seit einigen Tagen habe ich keine Störung. Ob´s daran Liegt ?
Verfasser:
GünterR
Zeit: 13.05.2011 13:37:03
0
1531666
Auch meine Mirola ging laufend auf Störung. Die Heizungsfirma hat erstmal gereinigt, Wartung durchgeführt und auf Verdacht (und auf Ratschlag Viessmann) Zündelektrodenblock gewechselt. Das hat das Problem nicht behoben.
Zumm Glück habe ich dieses Forum entdeckt.
Bei der nächsten Störung habe ich dann den Code auf dem Feuerungsautomaten ausgelesen und daraufhin den Kondensator ausgewechselt. Offenbar war das die Fehlerursache, denn seitdem läuft die Heizung ohne Störung.
Fazit:
- Heizungsfachfirma hatte offensichtlich keine Erfahrung mit Mirola (jedenfalls kam dei nicht auf die Idee den Code des Feuerungsautomaten auszulesen)
- Viessmann hatte offensichtlich auch nicht weitergeholfen

MfG
Günter
Verfasser:
Dieter M aus Ha
Zeit: 09.06.2011 15:06:07
0
1540812
Hallo Zusammen!!!

Meine Mirola MB 1861 Bj 1994 stellt nach 2 Std einwandfreier Laufzeit ihre Tätigkeit ein, ohne das die rote Störlampe aufleutet.
Im Klartext:
Der Gasfeuerungsautomat gibt hörbare Schaltgeräusche ab, aber das Gebläse läuft nicht an. Die Steuerprogrammanzeige des Gasfeuerungsautomaten bleibt nicht auf einer bestimmten Fehleranzeige (z.B. tw usw.) stehen sondern läuft permanent durch.
Nachdem die Mirola diese Startversuche ca. 2 Std. lang immer wiederholt, (Die Vorlauftemparatur ist dann bereits auf unter 30 Grad abgesunken) läuft sie ohne Eingreifen meinerseits (wie z.B. Hauptschalter an-aus , Schornsteinfegertaste an-aus usw.) wieder an und funktioniert dann wieder einwandfrei über mehere Stunden)
Wenn sie z.B. bis zur Nachtabschaltung nicht wieder in Betrieb gegangen ist, läuft sie aber am nächsten Morgen gemäß dem eingestellten Zeitpragramm wieder ganz normal an. Nach ca. 2 Std. Laufzeit wiederholt sich das Problem mit der Störung.
Im Rahmen der regelmäßigen Wartung durch den Heizungsfachmann wurden in den vergangenen 2 Jahren folgende Teile erneuert: Zünd-u.Überwachungsblock Gebläse ,Luftwächter, Gebläsekondensator 2,0uF, Gasfeuerungsautomat)
Auch mit der Ein- und Ausbau der voll funktionsfähigen Grundplatine(Nachbar hat die gleiche Mirola) konnte die Störung nicht behoben werden.
Der angefordete Vissmann Kundendienst hatte auch keine Lösung parat. Empfehlung war nur man sollte nochmals den Feuerungsautomaten wechseln. Leider konnte mit dem Wechsel das Problem wieder nicht gelöst werden.
Seit Anfang Mai tritt der Fehler nicht auf, weil nur noch morgens und abends Heisswasser benötigt wird.

Hat jemand so einen Fehler schon gehabt oder noch eine Idee an was es liegen könnte ??
Gruß Dieter
Verfasser:
rocco
Zeit: 10.06.2011 19:42:59
0
1541211
Hallo,
ein durchlaufender FA ist meistens der Luftdruckschalter oder Gebläse.
Ich würde da nochmal den Luftdruckschalter tauschen.
Vor allem gibt es den in 2 Spannungen-->Kleinspannung und 230Volt ausgabe.
Da diese untzerschiedliche Kontakte haben sollte man auf den mit der richtigen Spannungsangabe setzen.

MFG
Verfasser:
CK75
Zeit: 16.09.2011 21:54:56
0
1581323
Hallo!
Bei meinen Eltern ist auch so eine Mirola (Heizung und Warmwasser) eingebaut. Bj. ist auch so '93/'94. Seit ca. 3 Jahren blinken die grüne und rote LED abwechseln, dafür dauerhaft. In immer kürzeren Abständen, jetzt so alle 3 Tage, schaltet sich die Heizung dann komplett ab. Nach Druck auf den Startknopf springt sie wieder an. Das Blinken der LED's aber auch. Bis die Heizung wieder aus geht. Die Heizungsfirma, die das Teil damals eingebaut hat, hat schon einiges Getauscht aber mittlerweile auch keinen Plan mehr. Hier im Forum hab ich jetzt alles zu dieser Heizung gelesen, aber leider hat noch keiner etwas über blinkende Elektroden geschrieben. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was das Problem sein könnte oder wie man es eingrenzen könnte.
b.t.w.: welche Bedeutung haben eigentlich die Zahlen auf dem Programmwahlschalter. Die Betriebsanleitung erläutert nur die Symbole.
Vielen Dank!
Claas
Verfasser:
CK75
Zeit: 16.09.2011 22:00:07
0
1581326
Hallo!
Bei meinen Eltern ist auch so eine Mirola (Heizung und Warmwasser) eingebaut. Bj. ist auch so '93/'94. Seit ca. 3 Jahren blinken die grüne und rote LED abwechseln, dafür dauerhaft. In immer kürzeren Abständen, jetzt so alle 3 Tage, schaltet sich die Heizung dann komplett ab. Nach Druck auf den Startknopf springt sie wieder an. Das Blinken der LED's aber auch. Bis die Heizung wieder aus geht. Die Heizungsfirma, die das Teil damals eingebaut hat, hat schon einiges Getauscht aber mittlerweile auch keinen Plan mehr. Hier im Forum hab ich jetzt alles zu dieser Heizung gelesen, aber leider hat noch keiner etwas über blinkende Elektroden geschrieben. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was das Problem sein könnte oder wie man es eingrenzen könnte.
b.t.w.: welche Bedeutung haben eigentlich die Zahlen auf dem Programmwahlschalter. Die Betriebsanleitung erläutert nur die Symbole.
Vielen Dank!
Claas
Verfasser:
CK75
Zeit: 21.10.2011 19:33:08
0
1596190
Hallo!
Ich wollte berichten, dass es bei unserer Heizung auch am Kondensator für den Lüfter gelegen hat. An dieser Stelle Danke: an alle Schreiber!!!!! Im Elektronikladen mit 'nem Auskenner hinterm Tresen hab ich einen Kondensator besorgt (2,5müF aber egal). Der ist ein wenig dicker, als der Orginale (sind die im www aber auch). 5,50€ und seit zwei Wochen läuft die Heizung ohne Ausfall!
Schönen Winter!
Verfasser:
Friedel55
Zeit: 19.11.2011 20:08:40
0
1612340
hallo habe auch eine Mirola MB-1861 Gasheizung ,

und möchte bei Conrad einen Kondensator bestellen .
Der hier genannten Kondensator hat aber kein Kabel mit Steckeranschluss sondern einen Flachstecker.

geht auch dieser hier ?

MKP-Motorkondensatoren Anschluss Kabel 200 mm 2 x 0.75 mm² 2.5 µF 400 V/AC: 10000 h · 450 V/AC: 3000 h ±10 %
Best.-Nr.: 477176 - 62
Verfasser:
Antonia-ks
Zeit: 08.12.2011 19:38:25
0
1623722
Hallo,

meine Mirola geht nicht auf Fehler, die rote Lampe leuchtet aber alles ist kalt, der Monteur hat alles getestet.

Kein Fehlercode, die Anzeige läuft durch als wäre kein Fehler deshalb geht die Heizung auch nicht auf Störung.

Die Heinzung spring gar nicht mehr an eine Sekunde der Versuch und sofort nichts mehr...

Habt Ihr eine Ahnung?

LG
Birgit
Verfasser:
Franky13
Zeit: 01.01.2012 13:26:39
0
1637498
Zitat von Antonia-ks Beitrag anzeigen
Hallo,

meine Mirola geht nicht auf Fehler, die rote Lampe leuchtet aber alles ist kalt, der Monteur hat alles getestet.

Kein Fehlercode, die Anzeige läuft durch als wäre kein Fehler deshalb geht die Heizung auch nicht auf Störung.

Die Heinzung spring gar nicht[...]


Hallo Antonia-ks

habe seit gestern genau den gleichen Fehler mit der Mirola.

Hast du mitlerweile eine Lösung oder was hat der Montuer gemacht das es wieder läuft.
Besten Dank für eine Antwort und Gruss Franky
Verfasser:
eske
Zeit: 06.01.2012 17:36:25
0
1641226
Hallo Antonia-ks & Franky,
am Besten schaltet Ihre das Gerät erst mal ab und entfernt die Abbdeckung. 2 Kreuzschlitz links Front & 2 Stück oben kpl entfernen
die unteren nur lösen dann fällt euch diese nicht herunter.
Nun könnt Ihr schön den Drucklüfter oben
& rechts oben den Druckluftwächter
(quadratisches schwarzes Kästchen)sehen.
Läuft der Drucklüfter beim Neustart nicht an? -> ausbauen (2x Imbus)
Kabelstecker trennen, den kleinen Schlauch zum Wächter abziehen (Kreuzschlitz)Deckel abnehmen, reinigen, Lager prüfen. Wie bereits mehrfach beschrieben kann es der Kondensator sein.
Läuft der Lüfter an sollte der Druckluftladewächter nach ein paar
Sekunden ein leises Klacken erzeugen, wenn nicht geht er sofort auf Störung!(Leuchte) Da die Zündelektrode aufgrund mangelnden Drucks keine Freigabe zur Zündung erhalten. Wenn also der Lüfter startet könnt Ihr die Funktion des Ladewächters am einfachsten überprüfen indem Ihr erneut entstört -> Kaminkehrertaste und unmittelbar nach dem der Lüfter anläuft in das Schläuchlein zum Wächter blast bis es klackt & haltet den Druck aufrecht! Zündet das Gerät jetzt? geht er sofort wieder auf Störung sobald der Druck am Schläuchlein abfällt?
Dann ist´s definitiv der Luftdruckwächter in meinem Fall
LGW 3 A1 0.8 mbar aktuelle TN 7815725.
Der hat mich ganz schön auf die falsche Fährte gebracht, mal hat er
funktioniert mal nicht.
Gruß esk
Verfasser:
heidecker franz
Zeit: 30.01.2012 19:55:12
0
1656097
GSHSA
Verfasser:
heidecker franz
Zeit: 30.01.2012 20:24:57
0
1656119
hallo und guten abend aus österreich
ich habe auch so eine gasheizung bj. 1995 die ging bis vor einiger zeit tadellos bis die besagte rote störlampe leuchtete ein servicemann ist von viesmann gekommen hat aber keinen fehler finden können weil ich die rote ,,störlampe,, entriegelt habe und die heizung dann wieder anlief er hat eine wartung gemacht zündelektroden erneuert weil ja noch ,,nie,, was an der heizung gemacht wurde auch abgas wurde gemessen alles wieder tadellos er hat mir aber auch gesagt
wo ich die ,,fehler codes ,, ablesen kann wenn sie wieder auf störung geht gesagt getan sie blieb wieder stehen beim warmwasser aufbereiten auf ,,P,,was sagt :abschaltung wegen ausbleibender luftdruck meldung:
das macht sie jetzt öfter aber meistens wenn sie umschaltet von warmwasser auf heizen oder umgekehrt. kann das auch das umschaltventiel sein? oder aber der besagte condensator? würde gerne den wiederstanswert von der spule vom ventiel wissen damit ich den messen kann und eventuel ausschliessen kann wenn er in ordnung ist und dann den ,,condensator,, mal versuchen zu erneuern ich bedanke mich schon jetzt und halte euch auf dem laufenden mfg.
Verfasser:
J.B.
Zeit: 30.01.2012 20:48:01
0
1656138
Moin

@ eske

Besorg dir einen 2mF (hab keine andere Taste) Kondensator für`s Gebläse.

Ist bei den Geräten ein "häufiger" Fehler..

mfg
Verfasser:
heidecker franz
Zeit: 09.02.2012 18:29:49
0
1665218
hallo und guten abend aus österreich
ich hab mir den besagten condensator besorgt orginal von viessmann
die haben bei uns noch jede menege teile lagernd war nach tel. bestellung am nächsten tag bei mir im haus hab ihn eingebaut ca 5 min arbeit und ,,beobachte,,nun meine alte neue heizung schon einige tage
und sie läuft und läuft und läuft und läuft......... die rote ,,störungslampe ,, scheint jetzt arbeitslos zu sein freu!!!!!
ich kann mich nur noch bei der ganzen gemeinde hier bedanken die durch ihre fehler beschreibungen mich auch auf die rechte ,,spur,, geführt haben. DANKE!!!!!!
mfg. heidecker franz
Seite 3 von 6 [Beitrag 51 bis 75 von 132]erste <12345>letzte