Mi, 03. September 2014 | 08:51:46 Uhr

Haustechnikforum
  - Fußbodenheizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Fußbodenheizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 644521
Sanitär 152050
Fußbodenheizung 74329
Brennwert 120425
Lüftung 66216
Regen- und Grauwassernutzung 21733
Bioenergie 150313
Solarenergie 208734
Wärmepumpen 315164
Betriebswirtschaft 14920
Schwimmbadtechnik 4978
Gebäudeleittechnik 21551
Dämmung 14330
Sonstiges 277675
News 4988
FBH-Aufbau bei nur 10cm Bauhöhe ?!
Verfasser:
mitze
Zeit: 19.02.2006 13:25:08
0
348786
Hallo.

Ich habe vor in einem Altbau im Wohnzimmer ne FBH
einzubauen.
Das Wohnzimmer ist unterkellert ( nicht beheizt, Abstellkeller ).
Die Decke besteht aus Doppel-T-Trägern(10cm hoch) alle 50 cm verlegt und dazwischen als Gewölbe ausgemauert.
darüber befinden sich ca. 5cm Beton. Und ab hier hab ich ca. 10 cm bis Oberkannte Fußboden Platz für die
FBH.
Was ratet Ihr mir. ich würde gern eine normale FBH nehmen ( kein Trockensystem o.ä.), habe aber mit der
Dämmung Zweifel ob der Platz reicht.
Gibt es eigentlich bessere Dämmstoffe wie Styropor, die bei geringerer dicke die gleichen Dämmeigenschaften haben ?
Verfasser:
R.B.
Zeit: 19.02.2006 13:40:59
0
348799
Hallo,
bei der Dämmung kommt es zuerst auf die Wärmeleitgruppe an. Je niedriger der Wert, um so besser ist die Dämmwirkung. Wieviel Dämmung in Deinem Fall erforderlich ist, müßte man rechnen.

Ich könnte mir bei 10cm inkl. Oberbelag folgende Lösung vorstellen. (von oben)
- 10mm Oberbelag
- 40mm Estrichüberdeckung
- 16mm Heizrohre (Standard)
- 30mm Dämmung

Dies würde voraussetzen, daß die 30mm Dämmung ausreichend sind (für Deinen Fall) und daß keine Rohre o.ä. auf dem Boden verlaufen die dann die Dämmung unterbrechen würden.

Ich würe mal mit den o.g. Daten anfangen zu rechnen, dann wird man schnell feststellen, wie "gut" die Dämmung sein muss. Bei der Estrichüberdeckung könnte man nach Rücksprache mit dem Estrichleger auch auf 35mm heruntergehen, Möglichkeiten gibt es viele.

Gruß
Ralf

Verfasser:
Nelsont
Zeit: 19.02.2006 13:42:52
0
348801
Hallo mitze

Ist schon mal schlecht das der Kellerraum unbeheizt ist und der estrichleger wird wohl einen Überdeckung von 4-5cm haben wollen; je nach Estrich.
An der Kellerdecke selber ist wohl nicht viel zu machen.
Mach am besten einen Vor-Ort-Termin mit dem Heizungsbauer und dem Estrichleger. Mit der richtigen Abstimmung und Beratung kann man dann weitersehen.

Gruß
Nelsont
Verfasser:
RobertS.
Zeit: 19.02.2006 17:38:37
0
348929
Hallo,

10 cm sind kein Problem!
Nutzaufbau sind dann 9 cm.
Es gibt das System vom Polytherm Polydynamik,
Aufbauhöhe incl. Estrich 55mm, da ist aber eine Isolierung mit Noppenplatte auch dabei.
Den Rest wo du noch an Aufbauhöhe zur Verfügung hast würde ich in Trittschalldämmung( sofern erforderlich)
und in PU-schaum Dämmung investieren. Je geringer die WLG desto weniger geht nach unten durch!

Denke daran je geringer die Estrichüberdeckung desto flexsibler wird das ansprechverhalten der Fußbodenheizung, Dicker Estrich ist Zopf von gestern!!!

Gruß

Robert