Fr, 25. April 2014 | 07:35:17 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 631723
Sanitär 148479
Fußbodenheizung 73090
Brennwert 118255
Lüftung 64445
Regen- und Grauwassernutzung 21124
Bioenergie 148709
Solarenergie 202971
Wärmepumpen 307786
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20586
Dämmung 13354
Sonstiges 269377
News 4965
Vissmann Heizung von 1987 optimieren
Verfasser:
Jag_Willi
Zeit: 17.09.2006 16:32:36
0
473900
Hallo,
ich bin neu hier und finde es toll, daß es so ein Forum gibt. Nach vielen Stunden lesen will auch ich nun meine Heizung optimieren. Es ist eine Vissmann Vitola-biferral-et . Die Heizung ist laut Unterlagen 1987 aufgestellt worden, ich lebe mit meiner Familie seit 2,5Jahren in diesem Haus ( Einfamilienhaus / Ölheizung)

Meine 1te Frage: Es ist Sommer und deshalb steht die Heizung auch auf Sommerbetrieb,also nur Heiß-Wasser. Seit 2 Monaten schaue ich immer den Verbrauch ( Stundenzähler) an und schreibe auch mit. Der Brenner läuft ziemlich genau 1 Stunde pro Tag, obwohl die Warm-Wasser Zeiten eingeschränkt sind ( per Vissmann Trimatik) . Müsste also ein Verbauch von ca. 2l Öl / Tag sein.
Der Heizer schaltet morgens um 7.00 Uhr ein, um 8.00 Uhr wieder aus, da spätestens um 8.30 alle außer Haus sind. Erst Nachmittags um 16.00 Uhr wird wieder eingeschaltet. Wenn meine Frau aber um 15.00 Uhr heißes Wasser z.B. zum putzen haben will, ist keines mehr da. Das Wasser ist nur noch lauwarm. Wo geht denn die Wärme hin ? Mach es Sinn, den Kessel neu zu Isolieren ? Ich habe mal geschaut, da ist ganz normale Dämmwolle ( so wie es juckt ist es Galswolle) drin. Gibt es da besseres ?

Da ich die Heizung und die Funktion verstehen möchte, hier noch ein paar ( hoffentlich nicht zu dumme) Fragen:
So wie ich die Unterlagen der Heizung verstehe, ist die Anlage in Brenner (Kessel oben ) und Speicher ( unten) unterteilt. Im Kessel wird das heiße Wasser produziert und die Heizung direkt versorgt (Ist das der Kesselvorlauf ? ). Das heiße Brauchwasser kommt in den Speicher und bleibt da, bis ........
Die Leitung aus dem Kesselvorlauf hat bei mir eine Temperatur Uhr und einen Hahnen. (Rücklauf ebenso) .diese zeigen bei mir beide ca. 30Grad an. Sollte man den Hahnen im Sommer nicht zudrehen ? Es mach doch gar keinen Sinn , die Rohre zu den Heizkörpern zu beheizen. Die Heizkörper selber sind so wie so zu.

Danke , Willi
Verfasser:
sukram
Zeit: 17.09.2006 16:55:38
0
473909
Nachgucken, ob Du eine Zirkulatuionsleitung und evtl. dadrinne eine Pumpe hast: Pumpe via Schaltuhr ansteuern.

Untersuchen, ob Zirkulation überhaupt notwendig- wenn nicht Ltg. abdrehen.
Wenn keine Pumpe, evtl. Schwerkraftzirkulation ausserhalb Nutzungszeit unterbinden

Mein 73er Buderus hat rundum 5-10 cm Zusatzdämmung- auf'm Blech normales Styro, an Tür &
Abgassammler Mineralwolle.

Speicherladeleitung dick dämmen.

Aufstellraumauskühlung unterbinden- Lüftiungszug im Schornstein zu, vor der Zuluftöffnung in der Aussenwand hängt bei mir eine Pappklappe.

Total-(Nacht)abschaltung via Schaltuhr.

+irgendwie sagt mein Näschen, dass Du weder Mischer- noch gleitende Kesseltemp-Regelung nach Aussentempertur hast... müsste nach EnEV nachgerüstet werden.

Zur Vermeuidung der Schwerkraftumwälzung natürlich Vor- und/oder Rücklauf ausserhalb Heizzeit abdrehen.

www.heizungsoptimierung.de.vu studieren.
Verfasser:
Jag_Willi
Zeit: 17.09.2006 19:03:12
0
473962
Hallo Sukram,
Dein Seite hatte ich schon mal in Frühjahr entdeckt und viel gelesen, gestern Nacht ebenfalls wieder. Super gut. Für mich als Laie stehen allerdings dort auch Sachen drinn, die ich nicht verstehe , aber es gab sehr viele Anregungen.
Meine Heizung hat übrigens einen Außenfühler, wenn ich auch nicht weiß, wie er arbeitet, hatte ihn aber schon mal prüfen lassen und er war OK.
Morgen werde ich erst mal die vielen Rohre rund um den Vissmann isolieren. Ist doch ganz schön viel unisoliertes außen rum. Im Haus selber sind alle Leitungen gut Isoliert.
Wie hast Du denn die Flansche isoliert ?

Gruß Willi
Verfasser:
sukram
Zeit: 17.09.2006 19:54:10
0
474012
MiWo-Matten, wie man sie zum Hausdämmen verwendet.