Fr, 25. Juli 2014 | 14:51:23 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 640570
Sanitär 151022
Fußbodenheizung 73972
Brennwert 119867
Lüftung 65531
Regen- und Grauwassernutzung 21557
Bioenergie 149775
Solarenergie 207516
Wärmepumpen 312618
Betriebswirtschaft 14818
Schwimmbadtechnik 4949
Gebäudeleittechnik 21303
Dämmung 14093
Sonstiges 275357
News 4978
Fachbauleiterbescheinigung
Verfasser:
Razi
Zeit: 08.12.2006 17:07:39
0
526775
Schoenen guten Tag.
Ich bin auf der Suche nach der Fachbauleiterbescheinigung.
Beim Bauamt konnte mir keiner weiterhelfen.
Kennt jemand eine Web-Adresse, wo ich das Formular herunterladen kann?
Oder gibt es das bei irgendeiner Behörde?
Vielen Dank fuer die Hilfe.
Verfasser:
psi-haustechnik
Zeit: 08.12.2006 17:59:15
0
526815
Moin,

ich vermute, es ist eine Fachunternehmererklärung gemeint?

Das dürfte nun kein Problem mehr darstellen.

Gruß
1PS
Verfasser:
Prüfer
Zeit: 08.12.2006 19:45:37
0
526881
Es gibt die Fachbauleitererklärung.

Damit erklärt der Fachbauleiter, dass bestimmte konkret genannte Ausführungen vorgegebenen Anforderungen aus Rechtsvorschriften, Zulassungen oder Regelwerken eingehalten wurden.
Die Erklärung ist formlos.
Soetwas kommt in der Regel in Großprojekten vor.

Der Fachbauleiter ist in den meisten Landesbauordnungen verankert.

Beispiel Bauordnung BW

§ 45 Bauleiter

(1) Der Bauleiter hat darüber zu wachen, daß die Bauausführung den öffentlich-rechtlichen Vorschriften und den Entwürfen des Planverfassers entspricht. Er hat im Rahmen dieser Aufgabe auf den sicheren bautechnischen Betrieb der Baustelle, insbesondere auf das gefahrlose Ineinandergreifen der Arbeiten der Unternehmer zu achten; die Verantwortlichkeit der Unternehmer bleibt unberührt. Verstöße, denen nicht abgeholfen wird, hat er unverzüglich der Baurechtsbehörde mitzuteilen.

(2) Hat der Bauleiter nicht für alle ihm obliegenden Aufgaben die erforderliche Sachkunde und Erfahrung, hat er den Bauherrn zu veranlassen, geeignete Fachbauleiter zu bestellen. Diese treten insoweit an die Stelle des Bauleiters. Der Bauleiter bleibt für das ordnungsgemäße Ineinandergreifen seiner Tätigkeiten mit denen der Fachbauleiter verantwortlich.


Über Google findet man einiges dazu, z. B. dies

Gruß
Prüfer
Verfasser:
Herbert Schäfer
Zeit: 15.06.2011 17:38:19
0
1542453
Hallo,

nach langer Tätigkeit im Heizungsbau will nun ein Schornsteinfeger von mir eine Fachbauleitererklärung für eine einfache Heizkesselerneuerung mit Abgasleitung ( Brennwert )im Schornstein haben. Muß ich die für diese Arbeiten ausstellen? Wo steht das?

Einbauort NRW.
Gruß
Hsch
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 15.06.2011 21:10:53
0
1542573
Zitat von Herbert Schäfer Beitrag anzeigen
Hallo,

nach langer Tätigkeit im Heizungsbau will nun ein Schornsteinfeger von mir eine Fachbauleitererklärung für eine einfache Heizkesselerneuerung mit Abgasleitung ( Brennwert )im Schornstein haben. Muß ich die für diese Arbeiten ausstellen? Wo steht das?

Einbauort[...]

Hallo,
zum ersten, das Thema ruhte seit 4 1/2 Jahren.

Zum zweiten ist in der TRGI und in den örtlichen Vorschriften des GVU das Verfahren der Anmeldung zur Änderung oder Neuinstallation einer Gasanlage geregelt.

mfG Michael
Verfasser:
Prüfer
Zeit: 22.06.2011 13:32:45
0
1544786
Zitat von Michael Springl Beitrag anzeigen
... zum ersten, das Thema ruhte seit 4 1/2 Jahren...
Und?
Was willste damit sagen?
Zitat von ;
...Zum zweiten ist in der TRGI und in den örtlichen Vorschriften des GVU das Verfahren der Anmeldung zur Änderung oder Neuinstallation einer Gasanlage geregelt.
So richtig scheinst du es nicht zu wissen, sonst würdest du etwas konkreter schreiben.

Zu einer "Ölheizung" wird aber nichts in der TRGI stehen?

Gruß
Prüfer
Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 22.06.2011 17:03:33
0
1544855
Zitat von Prüfer Beitrag anzeigen
Zitat von Michael Springl Beitrag anzeigen
[...]
Und?
Was willste damit sagen?
Zitat von ;
[...]
So richtig scheinst du es nicht zu wissen, sonst würdest du etwas konkreter schreiben.

Zu einer "Ölheizung" wird aber nichts in der TRGI stehen?

Gruß
Prüfer

@ prüfer
Servus, ich wollte diplomatisch den Begriff Leichenschändung nach 4 1/2 Jahre vermeiden. ;-)
Und ich ging "automatisch" von einer Gasheizung aus. Das Verfahren ist in der TRGI geregelt. Das Verfahren einer Ölheizung kannst ja du beschreiben, öl ist doch dein Thema....

mfG Michael
Verfasser:
Norbert Schmitz
Zeit: 22.06.2011 17:28:28
0
1544860
gemeint ist hier sicher die "Fachunternehmerbescheinigung nach § 26a EneV" . Kann der Kunde diese vorlegen entfällt die "Prüfung durch den Schornsteinfeger nach §26b EnEV".

In NRW bereits seit 2002 Pflicht.

Grüße
Norbert Schmitz
Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 22.06.2011 18:35:05
0
1544879
Jeder kann die Bescheinigung ausstellen. Die werden nicht weiter kontrolliert auf Inhalt, wer hat unterschrieben, wer darf unterschreiben usw. usw.

Sollte aber etwas passieren auch zig Jahre später, kann man sehr schnell große Probleme bekommen.

Das hat schon manchen 15 Jahre später weil irgendein Dampfrohr, (Balken, Betondecke usw.) falsch verarbeitet wurde Haus und Hof dem Unterschreiber gekostet.
Sollte keine Berechtigung den Schein zu unterschreiben vorliegen, wird auch wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Die Scheine eben mal schnell auszustellen, sollte man sehr sorgfältig prüfen.
Verfasser:
Norbert Schmitz
Zeit: 22.06.2011 21:01:38
0
1544933
Zitat von W. Mo. Beitrag anzeigen
Jeder kann die Bescheinigung ausstellen. Die werden nicht weiter kontrolliert auf Inhalt, wer hat unterschrieben, wer darf unterschreiben usw. usw.
[...]


Klar, deshalb heissen die Dinger ja auch "Fachunternehmerbescheinigung" ;)
Und kontrolliert wird in NRW heftig... von den Schornsteinfegern! Wenn keine Bescheinigung vorliegt prüft der Schornie die Anlage...Gebührenpflichtig!