Do, 24. April 2014 | 19:43:36 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 631723
Sanitär 148479
Fußbodenheizung 73090
Brennwert 118255
Lüftung 64445
Regen- und Grauwassernutzung 21124
Bioenergie 148709
Solarenergie 202971
Wärmepumpen 307786
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20586
Dämmung 13354
Sonstiges 269377
News 4965
Einstellung Vaillant Brennwerttherme
Verfasser:
burku
Zeit: 22.03.2004 20:01:35
0
55062
Hallo Experten,

Ich habe ein Haus mit einer Vaillant-Brennwerttherme (VC 196 E), in dem zum einen Heizkörper und zum anderen eine Fußbodenheizung installiert sind. Beide Systeme sind nicht durch einen Mischer getrennt.

Die Steuerung der Therme läuft über eine VRC-VC sowie über einen Außentemperaturfühler, außerdem ist eine Fernbedienung angeschlossen.

Die Therme ist mit dem Sollwertbegrenzer auf Stufe 4 (entspricht etwa 45 °C Vorlauftemperatur) geregelt.

Problem: Zur Zeit läuft die Therme immer etwa 5 Minuten, erhitzt die Vorlauftemperatur auf ca. 40 °C und schaltet dann ab, wobei im Diagnosemode ununterbrochen "Wärmeanforderung über 3-4 oder 7-8-9" angezeigt wird. Es erscheint die Anzeige 8 (Brennersperrzeit während Heizbetrieb oder Speicherladebetrieb (Wärmeanforderung steht weiter an)). Nach Ende der Brennersperrzeit (8 Minuten) -die Vorlauftemperaturanzeige zeigt ca. 32 °C- geht das ganze von vorne los.
Ist das normal? Wie muß ggf. geändert werden?

Ich habe eine weitere Frage: Die Heizungsteillast ist auf 100% eingestellt. Macht es Sinn, diese zu reduzieren oder macht das Gerät das automatisch?

Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen.

Ich hatte kürzlich wegen eines Defektes den Vaillant-Kundendienst da, der mir allerdings auch nichts erklären konnte bzw. wollte.

Vielen Dank!

Burku

Verfasser:
Oliver S
Zeit: 23.03.2004 07:55:03
0
55063
Hallo Burku,

Also als erstes kann man die brennersperrzeit herunterregeln auf ca. 5 min. und dann kommt es auf deinen Wärmebedarf darauf an wie man die Heizungsteillast einstellt.

z.b. bei gerade mal 100m2 brauchst du gerade mal 50%.

gruss

Oli
Verfasser:
Ralf T.
Zeit: 11.10.2004 21:48:39
0
55064
Hallo Burku,

Ich habe das gleiche Problem mit meiner Vaillant 196E.
Beim durchforsten des Forums habe ich zwar einige Tipps gefunden, aber es hat alles nicht geholfen. wenn du mittlerweile Schlauer bist, berichte doch einmal über deine Erfahrungen

Gruß Ralf
Verfasser:
burku
Zeit: 05.11.2004 18:55:28
0
108028
Hallo,

die Therme scheint Ihre Teillast selbst herunter zu fahren, so dass mir eine manuelle Begrenzung nicht nötig erscheint.

Vielleicht kann einer der Experten erklären, warum die Therme überhaupt abschaltet, wenn laut Anzeige weiterhin eine Wärmeanforderung besteht und die Sollwertgrenze von 45 °C nicht überschritten ist. Wie wird das Abschalten der Therme -bei weiterhin bestehender Wärmeanforderung- geregelt?

Vielen Dank!

Burku
Verfasser:
burku
Zeit: 06.11.2004 12:27:18
0
108205
Hallo,

ich habe ein bisschen probiert. Wenn ich die Brennersperrzeit auf 1 Minute reduziere, fängt die Therme auch nach 1 Minute wieder an zu arbeiten. Das bedeutet, dass z.Zt. die Häufigkeit des Anspringens der Therme offensichtlich ausschließlich von der Brennersperrzeit bestimmt wird. Das kann eigentlich nicht richtig sein.

Die Anzeige 8 (Brennersperrzeit während Heizbetrieb o. Speicherladebetrieb - Wärmeanforderung steht weiter an) sowie die Anzeige im Diagnosemode (d 08) (Heizungs-Wärmeanforderung über 3-4 oder 7-8-9) ist mir nicht klar. Die Kontakte 3-4 sind eigentlich für einen Raum-/Uhrenthermostaten. Ein solcher ist nicht eingebaut, Kontakt 3-4 ist überbrückt. Die Kontakte 7-8-9 sind für den Anschluss einer Raumteratur-Regelung (Stetigregelung), auch eine solche ist nicht angeschlossen. Ist es richtig, dass eine Heizungs-Wärmeanforderung über 3-4 oder 7-8-9 angezeigt wird?

Vielleicht kann einer der Experten dies beantworten!

Vielen Dank!

Burku
Verfasser:
HeiZie
Zeit: 06.11.2004 13:32:54
0
108219
Hallo burku,

wenn sich hier kein Vaillant-Experte meldet, versuche ich zu helfen.

Das Ganze erweckt bei mir den Eindruck, als wenn das Gerät die Wärme, die es produziert, nicht dahin bringt, wo sie hin soll.
Wo diese Wärme benötigt wird und warum sie gefordert wird, solltest du vielleicht nochmal erklären.
Werden die Temperaturforderungen von der Fernbedienung, die auf 7,8 und 9 geklemmt ist, auch erreicht? Beim Raumthermostat, der auf 3 und 4 geklemmt wird, gilt natürlich dasselbe.

Anscheinend sorgt der Sollwertgeber dafür, dass einfach zuwenig Wärme, allerdings zu schnell, produziert wird. Das Gerät schaltet trotz Wärmeanforderung ab und startet sofort wieder nach der Brennersperrzeit.
Das kann am zu geringen Modulationsbereich des Gerätes liegen, allerdings auch an einem mangelhaften hydraulischen Abgleich.

Natürlich hat der Sollwertgeber für die Fußbodenheizung einen Sinn, ob die Temperaturen allerdings ausreichen und die recht einfache Anlagenhydraulik auch passt, ist eine ganz andere Frage.

Erste Frage ist: Wurden die Räume bislang so warm, wie sie sollten?

Zweite Frage: Wurden alle Heizkörper und Heizkreise gleichmäßig versorgt?

Grüße HeiZie
Verfasser:
Andres Petershof
Zeit: 06.11.2004 14:36:58
0
108234
Hallo,

als erste würde ich mal die Heizungsteillast auf die Anlage einstellen.
Pro beheiztem qm etwa 60 - 100 Watt rechnen.

Die Threme moduliert nämlich immo einfach nur bei erreichen der Solltemp. von Volllast runter bis zum abschalten.

Durch das richtige einstellen der Heizungsteillast wird eine längere Brennerlaufzeit erreicht.

Es ist richtig das auch bei Anschluß eines Sollwertgebers die Wärmeanforderung auf 3/4, bzw 7/8/9 angezeigt wird.
Verfasser:
Burku
Zeit: 07.11.2004 17:05:01
0
108555
Hallo,

@HeiZie:
Es ist weder auf 3-4 ein Raumthermostat geklemmt noch auf 7-8-9 die Fernbedienung. 3-4 ist lediglich überbrückt.
Zu deiner Frage: Das Wohnzimmer (2 Heizkreise Fußbodenheizung plus ein Konvektor) wurde bisher nicht so warm wie es sollte. Ich habe versucht, dies abzugleichen, indem ich bei vollständig geöffneten Rücklaufthermostaten aller Fußbodenheizkreise versucht habe, die Zufuhr in den restlichen Fußbodenheizkreisen zu drosseln (Sechskantventile). Die sonstigen Heizkreise und -körper scheinen in etwa gleichmäßig versorgt.

@Andres
Ich habe jetzt mal auf 50 % Teillast eingestellt (entspricht ca. 11 kW), obwohl ich bei 60 W/m2 eigentlich mit 70 % fahren müsste. Der Brenner ist zu Beginn des Betriebes nicht mehr so laut. Hat aber auch zuvor dem Geräusch nach zu urteilen bereits nach kurzer Zeit gedrosselt. An der einzelnen Brenndauer hat sich nach meinem Gefühl nichts Wesentliches geändert.

Werde dann vermutlich auch damit rechnen müssen, dass die Warmwassererwärmung etwas länger dauert. Bei einem Speicher von 150 l für 4 Personen eingestellt auf 57 °C Soll ist das wohl nicht problematisch.

Habe ich richtig verstanden? Auch wenn an Kontakte 3-4 und 7-8-9 kein/e Thermostat bzw. Fernbedienung angeschlossen sind, zeigt die Regelung Ziffer 8 (Wärmeanforderung über 3-4 bzw. 7-8-9)?

Ganz selten ist aber auch die Anzeige 6 (Istwert > Sollwert) zu sehen!

Nochmals die Frage: wie wird das Abschalten der Therme geregelt? Über die Vorlauftemperatur? Über die Rücklauftemperatur (ein NTC-Fühler im Rücklauf ist vorhanden)?

Ich habe den Eindruck, dass die Temperatur im Haus z.Zt. quasi unmittelbar durch die Brennersperrzeit geregelt wird. Würde ich diese auf dauerhaft 1 Min. verkürzen, würde die Anlage den ganzen Tag takten.

Vielen Dank!

Burku

Verfasser:
Oliver Eberhard
Zeit: 17.04.2006 16:43:29
0
386909
Hallo,
ich habe mit meiner Therme genau das gleiche Problem.
Mein Haus hat Fußbodenheizung und zwei Radiatoren über einen Heizkreis. Auch ich habe den Sollwert über dien Thermoblock auf Stufe 4 begrenzt. In der Bedienungsanleitung des Centralgerätes sind zwei Heizkurvendiagramme dargestellt, eine für Radiatoren und eine für Fußbodenheizung. Mir wurde vom Vaillantservice erklärt das das Centrälgerät erkennt ob ein Rücklauftemperaturfühler angeklemmt ist und dann nach der Fußbodenheizkurve fährt.
Ich habe nach einigen Versuchen, bei denen die Vorlauftemperatur ständig auf Begrenzung lief und die Therme trotzdem auf Brennersperrung schaltete, die Regelung wieder auf Vorlauftemperaturregelung umgestellt.
Trotz Umstellung auf eine Heizungsteillast von 50% geht die Therme auch jetzt immer wieder nach einigen Minuten auf Brennersperrzeit. Anscheinend ist die Leistung der Therme viel zu hoch denn alle Räume werden warm und mein Gasverbrauch ist extrem niedrig - mich stört lediglich das häufige Starten der Therme.

An Informationen zur Funktion der Regelung (Wann geht die Therme auf Brennersperre) wäre auch ich sehr Interessiert !

Gruß

Olli
Verfasser:
Hasen Bastler
Zeit: 17.04.2006 17:05:22
0
386918
@burku
Die Brennersperrzeit startet immer dann wen die Therme ihre Solltemperatur erreicht hat,
dies kann sein
1.eingestellte Vorlauftemperatur bei dir 45 Grad
2.abschalten des Thermostaten an Klemme 3-4,wenn dort
aber nichts angeschlossen ist ,muß eine Brücke
sein,damit zeigt die Diagnose auch richtig ständig Wärmeanforderung
3.abschalten über Klemme 7-8-9 ,richtig hier kann man eine Thermostaten anschließen,aber wenn ein Regler VRC C eingebaut ist dann ist der Temperatur wert den man über d09 abliest der Wert den der Regler fordert.

Vorrang bei der Abschaltung hat aber immer der Geräte eigene Temperaturwert hier Stellung 4

Ich habe die Vermutung das der Wärmtauscher verkalkt ist und dadurch zu früh abschaltet.

Ist die Therme vielleicht vor dem abschalten oder gerade bei der Speicheraufladung etwas laut(sieden)
Verfasser:
Oliver Eberhard
Zeit: 17.04.2006 21:08:02
0
387103
Hallo,

das heisst für mich als Laie also folgendes:

wenn die Klemmen 3-4 gebrückt sind steht permanet die Wärmeanforderung an - somit läuft die Therme wenn z.B. in der Übergangszeit viele Thermostaten geschlossen sind an und wird die Wärme nicht los. Die Therme geht für die eingestellte Zeit (bei mir 20 min.) in die Brennersperre und das Spiel beginnt danach von vorn bis genügend Thermostaten offen sind um die Wassermenge und damit die notwendige Temperaturdifferenz zu erzeugen.
Ist die Lösung dann einen einfachen Raumthermostaten an Klemme 3-4 zu installieren ????

Gruß und Dank für Rückmeldungen,
Olli
Verfasser:
Hasen Bastler
Zeit: 17.04.2006 21:27:57
0
387117
@Oliver Eberhard
richtig,wenn kein Raumthermostat angeschlossen ist und auch kein Regler fährt die Therme nur über die eingestellte Vorlauftemperatur z.B.50 Grad.
Dabei ist es uninterssant ob Heizkörper auf oder zu sind.
Woher sollte die Therme das auch wissen.
Rückmeldung käme eben z.B. nur von einem Raumthermostaten.
Verfasser:
Oliver Eberhard
Zeit: 17.04.2006 22:14:40
0
387149
@Hasen Bastler ,
es ist eine VRC-VCF-Funk Regelung über die Außentemperatur installiert - ich denke jedoch daß diese nur die Vorlauftempratur beeinflusst und nicht das Anspringen der Therme ?!?,
Gruß
Oliver
Verfasser:
Hasen Bastler
Zeit: 17.04.2006 23:10:02
0
387190
Doch,
über den Diagnosepunkt d09 kann man die derzeitige vom Regler gefordete Temperatur ablesen.
Wenn die Therme einmal bei erreichter Temperatur abgeschaltet hat beginnt die Sperrzeit zu laufen.
Erst nach Ablauf dieser Zeit kann die Therme wieder starten.
Der Sinn dieser Sperrzeit ist ein takten zu vermeiden.

Würde die Therme exakt auf die verlangte Temperatur reagieren würde folgendes passieren.

Regler verlangt 45 Grad Therme schaltet bei 45 Grad ab und z.B. bei 44,9 Grad wieder ein.
Dies würde ein ständiges ein und ausschalten ergeben.

Die Sperrzeit bei der VC 196 ist eigentlich eine veränderliche Zeit,einstellen kann man nur die maximale Zeit,die eigentliche Sperrzeit ergibt sich aus der Differenz zwischen Soll und Ist Temperatur,
je weiter diese auseinander sind desto kürzer wird die Zeit(Diagnose d67 Restsperrzeit).
Verfasser:
Oliver Eberhard
Zeit: 18.04.2006 18:51:41
0
387534
Hallo,

ich habe heute die Einschaltzeit für die Heizung von 05:30-22:30 auf 05:30-08:00 und 18:00-22:30 umprogrammiert in der Hoffnung während der kürzeren Zeiten auch wirklich "Wärmebedarf" im Haus zu haben(so hat ein Kollege das Thema in den Griff bekommen). Falls dies nicht wirkt werde ich wohl einen meiner Raumthermostaten einbinden(3-4).

Nochmals Dank für die Tipps,

Gruß aus Norddeutschland,
Oliver
Verfasser:
Wolfgang Falkner
Zeit: 26.10.2006 11:54:35
0
498249
Vorlauftemperatur zu hoch

Marke: Vailland
Typenbezeichnung: VCW 18-9 ED
Fab. Nr.: 83 17 29 36 62

Heizungsvorlaufttempertatur Sollwert bewegt bei dem Kombigeraet nur mehr zwischen 60 C und 80 C Einstellungsaenderungen zwischen max .und min. am Regler bewirkt nur mer o.a. Aenderung des Vorlaufsollwertes

Hat dieses Geraet überhaupt die Moeglichkeit eine Vorlauftemperatur zwischen 30 C und 80 C einzustellen und kann ich das durch ein Fachunternehm reparieren lassen?

Sie wuerden mir sehr helfen hier eine befriedigende Loesung zu finden!
Verfasser:
Claus P.
Zeit: 30.10.2007 09:26:24
0
727147
Hallo,

wie kann ich die Heizungsteillast einstellen. Dazu muss man doch eine bestimmte Tastencomination am Gerät drücken. Hat jemand eine Liste über die was man wie einstellen kann?
Habe eine VC 196E von Vaillant aus dem Jahr 99.

Derzeit gibt es das Problem das nach 12 hintereinanderfolgenden E12 Störungen die Heizung in den fehler E35 geht.
Der Heizungsmann hat alles geprüft und nichts gefunden.
Was kann hier noch kaputt sein ?

Danke und Grüße Claus
Verfasser:
burkul
Zeit: 22.05.2008 00:48:42
0
872862
Hallo Claus,

brauchst Du die Liste noch?

Burku
Verfasser:
Rudi48
Zeit: 14.10.2009 09:37:44
0
1213659
Hallo,

ich habe eine Vaillant VC196E Brennwerttherme mit VRC-VC-Funk Regler.
Nach der Sommerpause (nur Warmwasser in Betrieb) habe ich die Vorlauf Temperatur wieder von 0 auf 6 hochgestellt.
Leider funktioniert jetzt die Nachtabsenkung des VRC Reglers nicht mehr.
Der VCR Regler steht auf Betriebsart "E". Das ganze kann man im Web sehen unter:
http://www.rudiswiki.homelinux.org/HeizungWebcam
Dort wird ein WebCam Bild der Steuerung gezeigt, und ein aktueller 5 Stunden Schrieb der wichtigsten Temperaturen und des Umwälzpumpen Status.

Bereits durchgeführte Maßnahmen:
1. Neustart des VRC Reglers "C"
2. Parameter d09 zeigt 55 grad (Vorlauf Soll Regler)
3. Parameter d08 zeigt "1" (Wärmeanforderung über 7-8-9)

Wer kann da bitte weiterhelfen bei der Fehlersuche?

Grüße, Rudi