Di, 16. September 2014 | 04:56:25 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 645964
Sanitär 152395
Fußbodenheizung 74515
Brennwert 120624
Lüftung 66434
Regen- und Grauwassernutzung 21758
Bioenergie 150490
Solarenergie 209168
Wärmepumpen 316205
Betriebswirtschaft 14923
Schwimmbadtechnik 4983
Gebäudeleittechnik 21670
Dämmung 14460
Sonstiges 278168
News 4988
Heizungsabrechnung Wärmemengenzähler
Verfasser:
St.G
Zeit: 25.02.2007 18:38:43
0
577037
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage wie ich eine korrekte Abrechnung für die Heizkosten aufstelle.
wir habe in unserem Haus zwei Wohnparteien die haben jeweils einen Wärmemengezähler und einen Warmwasserzähler.

jetzt wollte ich wissen wie ich die dazu auf gewendete menge Gas ausrechnen kann.
Für das Warmwasser habe ich diese Formel gefunden

2,5 * V * (tw - 10)
B = -------------------------------
Hu
wenn ich die Formel richtig verstanden habe bekomme ich als B= die m3 Gas heraus die für das Warmwasser gebraucht habe.

Jetzt zum Wärmemengenzähler (mein Problem) dieser zeigt mir an wie viel MWh verbraucht wurden und wie kann ich jetzt die MWh umrechnen auf die entsprechende Menge Gas

es würde mir sehr helfen wenn mir jemand dabei helfen könnte

Danke
Verfasser:
Zuviel Zeit
Zeit: 25.02.2007 18:56:36
0
577048
Moin,

wenn die Menge an Gas bekannt ist, die für das Warmwasser verbraucht worden ist, wird diese im Verhältnis auf die beiden Warmwasserzähler verteilt.

Die verbliebene Restmenge an Gas wird dann gemäß den Zählerständen der Wärmemengenzähler verteilt... und schon sind die reinen Brennstoffkosten verteilt. Der Rückschluss der Wärmemenge lässt nur indirekt einen Rückschluss auf die dafür notwendige Gasmenge zu...

Wie mit den sonstigen Kosten (Wartung, Schornsteinfeger, etc) verfahren wird, hängt davon ab um was für ein Verhältnis es sich bei beiden Parteien handelt...

Gruß Zuviel Zeit
Verfasser:
St.G
Zeit: 25.02.2007 19:15:33
0
577059
Danke für die schnelle Antwort !!!

Ich dachte es gibt vielleicht eine spezielle Formel dafür.
Gruß St.G

Verfasser:
hzbau
Zeit: 25.02.2007 20:10:19
0
577089
Hallo St.G

Schau mal unter www.heizware.de / dok / hknutzer.pdf damit solltest du klar kommen.
Was du mit dieser Formel ausrechnest sind kW / h .


Gruß

Michael
Verfasser:
Ofenschuss
Zeit: 25.02.2007 21:47:58
0
577163
Für Trinkwasser bei Heizöl
Brennststoff = 2,5 x Vm³ x(tw 60°C - tw 10°C) / 10 kWh/Liter HEL

Beispiel: 2,5 x 100m³ x( tw 60°C - tw10°C / 10kwh/Liter HEL (Hu) = 1250 Liter HEL

Heizung:
Gradtagzahl 1000 Berechnunzszeitraum 800

Heizkörperdaten:
Verbrauchswerte 50%
Beispiel Wohnzimmer: 2760 Watt Normleistung, Heizkörpergerechte Skala 285, Ablesewert 14,6,
Verbrauchswert 14,6 x 0,800 = 11,68, Kosten je Einheit = 3,51 x 11,68 = 40 Euronen

Hinzu kommen noch die Grundkosten mit 50% (je nach Anfall) (für Strom, Wartung, etc.)

m² x 3,11 = 30 x 3,11 = 93,30
Verfasser:
St.G
Zeit: 26.02.2007 10:32:23
0
577322
@hzbau

Danke für den link
was jetzt immer noch nicht verstehe ist einmal wird mit derselben Formel kwh ausgerechnet und einmal siehe (Beitrag Ofenschuss) Liter

Liegt das nur daran was ich für Hu einsetze wenn ich für Hu 1 einsetze bekomme ich kwh als Ergebnis, wenn ich aber für Hu den Brennwert des jeweiligen verbrauchten Brennstoffes einsetzt bekomme ich die menge als Ergebnis (m3,liter) oder habe ich das jetzt falsch verstanden

Gruß St.G
Verfasser:
hzbau
Zeit: 26.02.2007 18:44:44
0
577616
Hallo ST.G

Du hast das richtig verstanden. Gas hatt einen Brennwert von ca. 10 kW / h pro m³ der genaue Wert steht normalerweise auf deiner Gasrechnung. Öl hat einen Brennwert von ca. 10 kW / h pro Liter.
Wenn du also in der Formel durch 10 : bekommst du m³ dann must du aber wieder x 10 nehmen um kW / h herauszubekommen also : du nur durch 1. Um richtig abrechnen zu können braucht man kW / h,
dein WMZ zählt ja auch in kW / h oder x 1000 in MW / h und deine Gasrechnung wird auch in kW / h x Preis bei uns im Moment 5,03 CT / kWh abgerechnet. Du siehst das ja in dem Link.

Gruß

Michael
Verfasser:
St.G
Zeit: 26.02.2007 19:09:55
0
577627
Danke du hast mir mit deinem Beitrag sehr weiter geholfen

Gruß Steffen
Verfasser:
heizer22
Zeit: 28.02.2007 18:06:26
0
578896
@hzbau: Mit dieser Umrechnung kann man zwar in der Physik was anfangen aber nicht in der Heizkostenabrechnung!!!

Eine Umrechnung der von einem Wärmemengenzähler angezeigten Energie in m³ Gas oder L Öl ist für die Heizkostenabrechnung nicht zulässig.

Dabei würden die sonstigen Heizkosten wie Schornsteinfeger, Wartung u.s.w unberücksichtigt bleiben. Ebenso können der Wirkungsgrad, die Abgas- und Rohrverluste so nicht berücksichtigt werden.

Daher ist die Heizkostenabrechnung immer eine Kostenverteilrechnung.

Rechne alle Heizkosten, die nach HKVo umlegbar sind, zusammen. Dieser Betrag wird in 30% Grundkosten und 70% Verbrauchskosten zerlegt. Die 30% werden einfach nach m² beheizbarer Fläche aufgeteilt. Dann ziehst Du von den 70% die Du vorher wieder zu 100% ansetzt,.einfach 18% ab für die Wassererwärmung. Die verbleibenden 82% verteilst Du an Hand der Anzeigewerte auf die zwei Nutzer. Einfache Verhältnisrechnung. Die 18% vom Wasser verteilst Du genauso auf die 2 Warmwasserzähler. Von den 30% Grundkosten müssen auch noch 18 v.H. als Wassergrundkosten umgelegt werden.

Ich hoffe nun sind alle Klarheiten beseitigt.

Das wäre eine Möglichkeit gemäß Heizkostenverordnung rechtssicher abzurechnen ohne irgendeine blöde Formel verwenden zu müssen.
Verfasser:
hzbau
Zeit: 28.02.2007 18:56:44
0
578924
Hallo heizer22

Hast schon einmal auf den Link geschaut auf den ich verwiesen habe????

Gruß

Michael
Verfasser:
heizer22
Zeit: 28.02.2007 19:40:09
0
578958
@hzbau: Hast Du schonmal in die Heizkostenverordnung geguckt?

Und auch bei Deiner Abrechnung in dem Link steht keine dubiose Formel in der MWh in m³ Gas oder sowas umgerechnet werden.

Hier wird, wie es richtig ist, die gesamte Energiemenge nach Ablesewerten den Kosten gegenübergestellt und dann den Nutzern zugeordnet. In Deiner Beispielrechnung ergibt sich so ein MWh Preis von 64,62€.

Nichts anderes habe ich oben geschrieben.

Nun bin ich ja mal gespannt wie Du auf so einen Wert mit Deiner Formel kommen willst.

Verfasser:
hzbau
Zeit: 28.02.2007 22:38:58
0
579072
Hallo heizer22

Das ganze Thema fing doch an das Steffen die Formel zur Umrechnung der Warmwassermenge in kW / h nicht ganz verstanden hatte. Die eingesetzte Energie zur Erzeugung des Warmwassers muss man immer ausrechnen wenn mann eine korrekte Abrechnung machen will, und diese Formel steht in der Beispielabrechnung in dem Link.Du hast ja recht das man mit m³ nichts anfangen kann, aber genau das habe ich auch geschrieben.

Gruß

Michael
Verfasser:
heizer22
Zeit: 01.03.2007 06:01:51
0
579153
Dann verstehe ich Dein Post von 26.02.2007 18:44:44 nicht.