Do, 24. April 2014 | 16:49:43 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 631723
Sanitär 148479
Fußbodenheizung 73090
Brennwert 118255
Lüftung 64445
Regen- und Grauwassernutzung 21124
Bioenergie 148709
Solarenergie 202971
Wärmepumpen 307786
Betriebswirtschaft 14439
Schwimmbadtechnik 4844
Gebäudeleittechnik 20586
Dämmung 13354
Sonstiges 269377
News 4965
Vaillant VC 182 E
Verfasser:
Andreas Nowak
Zeit: 16.04.2004 21:45:35
0
59378
Hallo zusammen,

ich bin ein absoluter Laie bzgl. Heizungsanlagen und habe jetzt ein großes Problem.
Seit 1996 läuft in unserer Doppelhaushälfte eine Vaillant VC 182 E mit ganz schön schlechten Abgaswerten 10% bis 13%. Nachdem mein Nachbar mit der selben Anlage nun plötzlich einen Abgasverlust von 20% hat kam ein "Heizungsfachmann" um das Problem zu beheben. Nach der üblichen Reinigung und Einstellung ging der Wert auf 16% runter. Aber niedriger war nicht möglich. Nach einem Anruf bei Vaillant sagte er mir die Anlage sei so gar nicht "betriebssicher", da dort angeblich ein bzw. mehrere Teile fehlen evtl. ausgebaut wurden. Uns wurde jeweils der Kauf einer neuen Therme empfohlen. Na toll, nach acht Jahren eine neue Heizung... Nie wieder Vaillant?!
Wie kann ich feststellen ob die Aussage überhaupt richtig ist (das Teile fehlen bzw. ausgebaut wurden). Kann der Vaillant Werkskundendienst das überprüfen? Kann es evtl. damit zusammenhängen das die Heizungsanlage von Flüssiggas auf Erdgas umgerüstet wurde? Wo bekommt man einen wirklich vertrauenswürdigen Heizungsfachmann her? Raum Celle, der auch von Vaillant etwas versteht!!! Ach ja, die Heizung wurde regelmäßig gereinigt!
Für jeden Rat bin ich dankbar!!!

Verfasser:
Fuggo
Zeit: 16.04.2004 23:26:23
0
59379
Eine VC 182 E ist ein Turbogerät mit Geläseunterstützung.
Von jemand der sich damit auskennt eingestellt, ist ein Verlust von unter 10 % normalerweise immer drin.

Da kann Vaillant als Hersteller nichts dazu, das liegt am "Heizungsfachmann" ?! oder an Fehlern bei der Umstellung der Gasarten.

Also zwischen "Heizungsfachmann" und demjenigen der die Umrüstung getätigt hat mal genaueres rausfiltern, "fehlt was" kann vieles sein.

01805- 999150 ist der Werkskundendienst vom Häschen, DER Ansprechpartner in diesem Fall, er kann auch für später eine zuverlässige Fachfirma vor Ort vermitteln.

So long

Fuggo
Verfasser:
n.zernitz
Zeit: 17.04.2004 01:00:11
0
59380
Moin!
Kann es sein das bei dem Gerät eine Anpassung der Abgaslänge vorgenommen werden muss?
Ich weiss nicht genau wie das bei Vaillant ist...
Bei einigen Herstellern muss durch Red. Stücke im Abgasweg eine Anpassung vorgenommen werden.
Dadurch hatte ich mal erhebliche Verluste bei einem Brötje Gerät.
mfg
Verfasser:
Peter
Zeit: 17.04.2004 07:45:51
0
59381
Hallo,
also bei der VC 182 geht immer was. Abgasverlust norm. ca. 9 %.
Da ich selber aus dem Raum Celle komme einfach mal kontaktieren.
Ich sehe mir die Anlage gerne mal unverbindlich an.
Bsp. für schlechte Werte sind:
Fehlendes Drosselblech im Abgassystem.
falsche Gaseinstellung (Hauptursache).
Wärmetauscher zu oder verrusst usw.
Gebläse nicht mehr 100 % I.O.
Also recht viele Möglichkeiten.
Bei Bedarf einfach nochmal im Forum posten und Tel. Nr. oder E-Post Addresse angeben.

Verfasser:
Heizer
Zeit: 18.04.2004 15:00:51
0
59382
Hallo Peter,

du liegst Gold richtig. Meist wurde schon bei der Installation der Turbogeräte das Abgasreduzierblech in der Abgasführung vergessen einzubauen. Es handelt sich hierbei um ein kleines Blech welches nachträglich in das Abgassystem eingebaut werden kann - am besten in den 45° Bogen nach dem Gebläse. Manche bauen es auch in den Stutzen des Gebläses ein und vergessen es dann auszutauschen, sollte das Gebläse mal getauscht werden. Der Einbau der Blende bringt einen VC 182 gut auf 7-max. 10% Abgasverlust - natürlich nur wenn die anderen Vorraussetzungen stimmen (Verschmutzer Brenner, Wärmetauscher, Gaseinstellung, etc.)
Verfasser:
Jochen
Zeit: 19.04.2004 12:05:39
0
59383
Hallo Peter,

da ich auch Probleme mit einer Vaillant VC 182 habe (rasselt und ruckelt an der Wand wie eine alterschwache Dampflok, wenn sie anspringt) bitte mal deinen Firmennamen oder E-Mail-Kontakt in diesen Beitrag stellen. Wohne auch in der Region...
Verfasser:
Andreas Nowak
Zeit: 19.04.2004 23:29:30
0
59384
Hallo,

ich möchte mich für die kurzfristigen Mitteilungen und Meinungen bzw. Hilfsangebote ganz herzlich bedanken. Besonders die Bestätigung von "Heizer" an "Peter" bezgl. der Fehlerdiagnose hat mir mit unserer Heizung wieder Mut bzw. Hoffnung gegeben.

Nachdem ich heute mit meinem Nachbarn gesprochen habe (der mit der anderen VC 182 E), würde ich gerne auf das unverbindliche Angebot von Peter zurück kommen.

Also meine Telefonnummer lautet: 05054/980709

Ich habe am Dienstag einen Tag Urlaub und wäre somit zu erreichen. Sonst sollte aber meine Frau unter der o.g. Teleonnummer erreichbar sein.

Schon mal vielen Dank.

Verfasser:
Jochen
Zeit: 13.05.2004 09:19:26
0
59385
Hallo Peter,

noch mal meine Bitte: Da Du Herrn Nowak so gut geholfen hast, bitte mal bei mir wegen ähnlichem Problem melden: Jochen Winkler, Tel. 0511/548116 oder tagsüber 0511/280610. Danke!
Verfasser:
Dominic1
Zeit: 06.10.2005 11:51:26
0
249701
Hallo Leute,

wer kennt einen guten Heizungsfachmann aus dem Raum 32657 Lemgo, da ich genau die gleiche Probleme mit der Vaillant VCW 182 E habe wie vor beschrieben.
- Abgaswert ca. 14 %
- rappelt und klappert wenn Sie anspringt

im Vorraus besten Dank
Bernd
Verfasser:
Peter Kroppen
Zeit: 15.08.2006 20:57:16
0
453692
Hallo zusammen!

Ich bin frisch gebackener Installateur, hab aber wenig Ahnung von alten Wandheizgeräten. Vielleicht kann mir ja jemand bei folgendem Problem helfen zumal ich kein Fehlerdiagnoseheft zu diesem alten Gerät auftreiben kann:

Gerät: VCW 182 E

Problem: Das Gerät läuft nur auf Messbetrieb. Sobald ich den Schalter auf Manuell stelle geht garnichts.

Danke im Vorhinein für Fehlerdiagnose!
Verfasser:
bene
Zeit: 15.08.2006 22:09:36
0
453764
Hi Peter!

Na, keine K-Hefte im Wagen?
Da dürften wohl die Grundplatine oder der elektronische Regler defekt sein.
Wenn du kannst, tausch die erstmal aus.

Ansonsten ruf die Hasen-Hotline an, die dürften weiterhelfen. Messgerät bereithalten!

MnG,
bene

P.S.: Oder rausschmeissen und 'ne ecoTec rein....
Verfasser:
lötritter
Zeit: 24.09.2007 18:05:26
0
699635
dieser fehler kann auch durch einen nicht genauen Einbau des verteilerbalken sein.
oder wenn der Rahmen vom Gerät auf Spannung ist, durch Fliesenkannten hinterm Gerät.
Vordüsse hintern Verteilerbalken kann locker oder falsch sein.
Mal kontrolieren lassen.Ein häufiger Fehler mit viel sucherrei.
Gruß Lötritter